StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 - Argentinien -

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Kishin [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 764

BeitragThema: - Argentinien -   27/3/2010, 00:32

Der größte Ballungsraum des amerikanischen Kontinents ... Von Subtropen im Norden bis hin zu Kältezonen im Süden ... Gran Buenos Aires, Santiago del Estero-La Banda, Mar del Plata-Batán ... das ist Argentinien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   9/9/2014, 19:51

~First Post~


Salta die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Nordwesten Argentiniens. Sie liegt im Valle de Lerma an den Ausläufern der Anden auf 1187 m Höhe am Río Arenales, einem Quellfluss des Río Salado.
Bekannt ist Salta für ihre alte spanische Kolonialarchitektur in der Altstadt. Die Stadt hat heute etwa 554.125 Einwohner und ist somit die achtgrößte Stadt Argentiniens.
Infos über Infos die durch die Gedanken der Meisterin Seine flogen.
Die Meisterin interessierte sich doch sehr für die alten spanischen Kolonialarchitekturen und überlegte sich schon, wie man diese alten Gemäuer am besten in die Luft jagen konnte.
Bei dem Gedanke musste die Meisterin doch herzlich lachen den, wenn solche Gemäuer einfach mal in die Luft fliegen, gibt es viele entsetzte Gesichter die doch tatsächlich sowas nachtrauern würden.
Peinlich wäre sowas für die schwarz haarige, denn sie heult doch auch keiner Bombe nach wenn sie in die Luft fliegt!
Die Menschen der Stadt waren glück und die Sonne schien so schön am Himmel, dass die schwarzen Klamotten doch ein bisschen ungenützig heute waren.
Trotzdem hatte Seine keine Lust sich nochmal umziehen zugehen und so blieb sie bei ihrer alltäglichen Kleidung.
Doch trotzdem wurde der schwarz haarigen langsam warm und so ging sie in einen kleinen Shop und kaufte sich was kühles zu trinken.
Ja sie klaute nichts sie kaufte es ganz normal.
Auffallen wollte sie nicht so sehr den heute sollte es mal einen ruhigen Tag geben~
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   9/9/2014, 21:13

Seine Fährte hatte Lou nun also schon bis nach Argentinien geführt, genauer gesagt nach Salta.
Es war ein verdammt heißer Tag und die Sonne schien hoch am Himmel ... seine langen Sachen waren für dieses Wetter eher ungeeignet.
Er hätte es zur Erfrischung einfach ein wenig regnen lassen können, dennoch beschloss er zunächst nicht aufzufallen und machte sich auf die Suche nach einer Möglichkeit sich ein wenig abzuküheln .. eine dunkle Ecke für ein Nickerchen würde ihm schon reichen.
Angeblich soll hier vor kurzem irgendwo ein Überfall stattgefunden haben an dem die von ihm gesuchten Mörder beteiligt waren.
Allerdings beschloss er sich zunächst ein wenig auszuruhen und später nach Informationen zu suchen.
So ging er also eine der unzähligen überfüllten Straßen entlang und hielt Ausschau nach einem schattigen Plätzchen. Nach einiger Zeit fand er endlich ein ruhige Ecke, von der aus er nun begann die Leute zu beobachten, die aus dem Shop auf der gegeüberliegenden Starßenseite kamen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   9/9/2014, 21:30

Nachdem Seine sich was zu trinken gekauft hatte, ging sie aus dem Shop herraus und wollte am liebsten wieder reingehen da ihr die Sonne eindeutig zu stark schien.
Doch was sollte sie da drin machen?
Dumm rumstehen?
Sowas würde die Meisterin keines falls machen und so ließ sie die Sonne und Wärme über sich ergehen und trank vor dem Shop ein paar Schlücke.
Doch dieser Tag wurde ihr jetzt schon zu langweilig, sie fand das hier eindeutig Aktion rein musste!
So gähnte sie kurz und ließ schließlich aus ihrer Tasche einen kleinen runden Ball erscheinen.
Sie schaute sich kurz um und ihm nächsten Augenblick blinke das Bällchen und flog auf die Straße zu.
2 Sekunden später gab es einen lauten knall und die Straße wurde durch die Bombe sehr beschädigt.
Auch ein paar Pasanten wurden dabei verletzt, doch Seine war es egal, sie lächelte nur zufrieden.
Ihrer Meinung nach musste es ab und an mal knallen, den ihr war es heute eindeutig zu leise~
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   10/9/2014, 09:54

Nachdem Lou nun eine Weile einfach so da gesessen hatte, viel ihm sofort ein kleines Mädchen auf das soeben den Shop verlassen hatte.
Plötzlich holte sie etwas Rundes aus ihrer Tasche, das er nicht genau erkennen konnte und bevor er überhaupt so richtig begriff was passierte, warf sie die Kugel mitten auf die Straße, welche kurz darauf explodiert.
Er konnte sich gerade somit einem Windshield vor den umherfliegenden Trümmern retten, er ließ es aber sofort wieder vercshwinden um weiterhin nicht aufzufallen.
Er fragte sich ob sie wohl versucht hatte jemand bestimmten zu treffen oder ob sie einfach mit irgendwem einen Kampf anfangen wollte. Ihm war es für einen Kampf zumindest viel zu warm, daher beschloss er ihr vorsichtig zu folgen ... vielleicht wusste sie ja etwas über den Überfall.
Also stand er langsam auf und versuchte ihr möglichst unauffällg zu folgen.
Er ärgerte sich wieder über das viel zu warme Wetter ... wäre es ein wenig kühler gewesen hätte er sie sicherlich einfach nach einem kurzen Kampf zur Rede stellen können, allerdings war es ihm ja jetzt schon zu viel Trubel so früh am Tag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   11/9/2014, 20:02

Nachdem Seine die Straße explodieren ließ, entfernte sie sich langsam vom geschehen und ging die Straße weiter entlang.
Sie hatte die Flasche leer getrunken und war somit genug gekühlt heute.
Sie warf die Flasche in einen Mülleimer, an dem sie vorbei kam und ging Seelenruhig weiter.
Doch nachdem sie weit genug von geschehen weg, lachte die junge Meisterin einmal kurz auf, blieb stehen und strecke sich kurz.
Sie beschlich ein seltsames Gefühl...so als würde sie jemand verfolgen.
Die schwarz haarige drehte sich Seelenruhig um und schaute sich um.
Nichts zu sehen?
Doch Sicherhaltshalber nahm sie erneut eine kleine Runde Kugel aus ihrer Tasche.
Zündete sie und warf sie vor sich, sodass Verfolger sich nun zeigen mussten.
Hab ich etwa einen kleinen Fan? sprach sie mit einem zufriedenen lächeln und etwas unbewusst, da sie nicht genau wusste ob ihr jetzt überhaupt jemand gefolgt war..und ob der noch am Leben war!
Der junge Mann müsste sich jetzt wohl ertapt fühlen, da er ja nicht wissen konnte das Seine dies unbewusst sagt und überhaupt nicht wusste ob jemand hinter ihr her schlich.
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   12/9/2014, 09:37

Lou war ihr nun schon eine Weile gefolgt, als sie eine weitere Kugel zückte.
Er zog sich sein Kaputze noch ein wenig tiefer ins Gesicht und trat aus dem Schatten hervor. Er beschloss nicht weiter auf ihre Frage einzugehen, um sich nicht unnötig aufzuregen und keine Zeit zu verschwenden. Außerdem war er sich nicht einmal sicher ob sie ihn tatsächlich bemerkt hatte.
Eigentlich hab ich nur eine Frage. Er schwieg für einen kurzen Moment. Dieses kleine Mädchen hatte trotzdem irgendwie sein Interesse geweckt. Warum hatte sie einfach so die Straße in die Luft gejagt? ... und was wollte sie wohl hier, ein Mädchen in ihrem Alter sollte eigentlich nicht am hellichten Tag mit Bomben um sich schmeißend durch die Straßen ziehen.
Dennoch nahm er sich vor zunächst nur nach dem Unfall zu fragen.
Hast du etwas von einen Überfall auf ein Gasthaus hier in der nähe gehört?
Da Lou sich nicht sicher war wie sie reagieren würde verwandelte er seinen rechten Unterarm und machte sich kampfbereit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   15/9/2014, 20:54

Seines vermutungen erwiesen sich als richtig, denn sie wurde von einem jungen Manm verfolgt!
Da konnte man nicht mehr wirklich sagen "kleiner Fan".
Der junge Mann trug genau wie die Meisterin schwarze Klamotten, weshalb er genauso schwitzen musste wie Seine.
Doch der junge Mann schien auch noch was interessantes an sich zu haben was seine jedoch bisher nicht ganz klar wurde.
Deshalb blieb die junge Meisterin auch erstmal ruhig und hörte dem schwarz haarigen aufmerksam zu, den bisher hatte sie ja noch nicht von ihm gehört geschweige den hat ihn irgendwo schonmal gesehen.
Der junge Mann fragte die schwarz haarige ob sie etwas von einem überfall auf ein Gasthaus gehört hat, welches hier in der nähe sein sollte.
Seine erhob eine Augenbraue und schaute den jungen Mann etwas grimmig an.
Was sollte sie den schon von so einem kleinen überfall wissen?
So etwas würde die Meisterin noch auf eine verschrobene Art niedlich finden aber mehr auch nicht.
Warscheinlich waren das ein paar dahergelaufene Rotzgören oder möchtegern räuber!
Und bei aller liebe aber solchen Leuten sollte man keine Beachtung schenken, denn alles was sie suchen ist aufmerksamkeit oder nicht?
Dies war jedenfalls die Meinung der Meisterin, welche sich auch nicht so schnell verändern würde.
Doch statt ihre Meinung einfach zu sagen blieb sie still.
Wieso?...Das wusste sie in dem moment selbst noch nicht so richtig.
Doch als der schwarz haarige Fremde seinen rechten Unterarm in eine Waffe.
Waffe?...Shibusen?...War der Kerl etwa von der Shibusen?
Er lief ohne Meister rum, dass konnte nur heißen das er endweder keinen hat oder Autonom war.
Doch die Meisterin vermutete das es letzteres war.
Aber eins wusste die Meisterin nicht....war er jetzt von der Shibusen? oder ist er doch ein Feind des Shinigamis?
Eine frage die Seine hoffentlich bald beantworten konnte denn am liebsten hätte die Meisterin sofort eine Bombe nach der Waffe geworfen, weil er seinen Unterarm verwandelt hatte.
Doch sie beherrschte sich und schaute den schwarz haarigen nur weiter grimmig an.
Es vergingen dann auch ein paar Sekunden bis sie endlich auf die frage antwortete....
Nunja nicht wirklich antwortete nur etwas pamiges zurück gab Ein wildfremder Mann spricht mich auf der Straße an...Mama und Papa haben gesagt ich darf nicht mit fremden reden~♡
Sie grinste die Waffe an und sprach schließlich weiter Aber bevor ich dir antworten will, möchte ich etwas wissen...Bist du von der Shibusen oder nicht? Den Waffen gehören eigentlich als Knechte zum Shinigami
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   16/9/2014, 12:38

Lou bemerkte, dass das kleine Mädchen sehr unruhig war und verwandelte seinen Unterarm vorsichtshalber wieder zurück, noch wollte er keinen Kampf provozieren.
Warum wollte sie so dringend wissen ober er etwas mit der Shibusen zu tun hatte...
dachte sie etwa das er hinter ihr her war um sie festzunehmen?
Wer war sie überhaupt... und hatte sie vielleicht tatsächlich etwas damit zu tun?
Er sollte wohl lieber antworten bevor sie wieder eine ihrer Bomben warf..
Nein, ich habe nichts mit denen zu tun.
nun hatte dieses kleine Mädchen sein Interesse geweckt.
Warum spielt das eine so große Rolle und wer bist du eigentlich?
nach einer Weile zog er sich die Kapuze vom Kopf, da es inzwischen unerträglich heiß darunter geworden war und guckte sie mit ernster Miene an.
Sie hatte irgendetwas geheimnisvolles an sich das Lou einfach keine Ruhe lies.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   18/9/2014, 21:21

Seine entspannte sich langsam als der junge Mann meinte das er nicht von der Shibusen war und auch das er seinen Arm wieder zurückverwandelte.
Auf einen Kampf hatte sie heute keine Lust, nicht bei der Hitze!
Und außerdem wäre es noch lästiger geworden wenn er wirklich von der Shibusen gewesen wäre.
Sie atmete tief ein und wieder aus und sah wie unter der Kapuze des jungen Mannes eine ernste Miene zum Vorschein kam.
Zu ernst für Seines Geschmack und so fing die Meisterin lauthals an zu lachen.
Es dauerte ein wenig bis sie sich wieder fing und schaute dann wieder zu dem fremden.
Sorry Sorry.. brachte sie unter wenig luft herraus und streckte sich dann.
Sehr Charmant bist du ja nicht grad ab gut. Seine ist mein Name und deiner? sie grinste den jungen Mann weiter an.
Mit deinen Überfall und so hab ich nichts zu tun und wenn du wissen willst warum es so eine große Rolle für mich spielt dann finde es heraus~
Sie kicherte kurz und fügte noch hinzu So bleibt die Spannung erhalten
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   19/9/2014, 15:37

Ihre Antwort stellte Lou zwar nicht wirklich zufrieden aber er beschloss das Mädchen nicht weiter mit Fragen zu verärgern. Als Seine ihn dann so angrinste und Lou merkte das sie sich beruhigt hatte konnte er nicht mehr anders als ein wenig zu grinsen.
Nenn mich einfach Lou.
Er dachte einen Moment nach und was er nun fragen sollte ...aber es war einfach viel zu heiß um einen klaren Kopf zu bekommen.
Wie wäre es, wenn wir uns irgendeinen kühleren Platz bevor wir weiterreden?
Was hatte sie mit der Shibusen zu tun und was waren das vorhin für Bomben .... hatte sie vielleicht noch andere Waffen? Etwas Hilfe könnte ihm auf seiner Suche nicht schaden.
Vielleicht würde sie ihm helfen wenn er ihr im Gegenzug auch einen gefallen tun würde...aber zunächst musste er erst einmal rausfinden ob sie dafür überhaupt geeignet war.
Warum war diese kleine Mädchen nur so interessant für ihn?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   19/9/2014, 20:44

Lou..schöner Name lächelte sie und verschrenkte die Arme hinter dem Kopf.Hier und jetzt war es einfach viel zu warm und weiter zu reden, was auch Lou meinte.
Er machte den Vorschlag sich ein kühles Plätzchen zu suchen, um dort in ruhe weiter zu reden.
Klar gern, die Hitze ist einfach unerträglich. lachte sie und ging dann langsam los.Zurück in ruhe in die Richtung der Explosion, welche sie vor ein paar Minuten in die Luft gejagt hatte.
Das schwarz haarige Mädchen wartete nicht auf den jungen sondern ging in den kleinen Shop rein in dem sie eben war, holte zwei Flaschen Wasser aus dem Kühlschrank und bezahlte dies an der Kasse.
Schließlich ging sie wieder zurück zu Lou und drückte ihm die Jacke in die Hand.
Danach schaute sie sich kurz um und setzte sich dann ein paar Meter entfernt von dem Shop und der Explosion unter einen Baum, welcher Schatten spendete.
Das einzige was Seine auf die schnelle als Kühles Plätzchen fand.
Als dann auch der schwarz haarige da war fragte sie dann Und was willst du noch wissen?
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   19/9/2014, 22:03

Nachdem sie seinem Vorschlag zugestimmt hatte, beobachtet er, wie Seine zurück in die Richtung ging aus der sie gekommen waren und folgte ihr schließlich. Seine kaufte zwei Flaschen Wasser und sie setzten sich nicht all zu weit weg vom Ort der Explosion unter einen Baum.
Wieso hast du hier vorhin die Straße in die Luft gejagt? fragte er und grinste sie an.
Er war sich unsicher ob sie vorhin nicht vielleicht irgendwer bemerkt haben könnte. Er wollte auf keinen Fall bei der Hitze vor irgendwem zu fliehen oder gar einen Kampf riskieren ... obwohl ein bisschen Abwechslung vielleicht nicht schaden könnte ...
Dennoch interessierte das kleine Mädchen im Augenblick mehr.
Was hat es mit deinen Bomben auf sich...?
Ab und zu guckte er beunruhigt in Richtung Explosion, um sicher zu gehen das sie niemand beobachtete. Warum war wirkte sie so entspannt .. sie schien großes Selbstvertrauen zu haben. Bis jetzt wusste er nur eins ... Seine war definitiv kein normales Mädchen. Wobei er selbst vermutlich von normal auch weit entfernt war.
Er zog sich sich grinsend seine Kapuze wieder über, um vielleicht nicht gleich erkannt zu werden falls sie jemand bemerken sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   21/9/2014, 21:10

Auf die frage von Lou grübelte Seine kurz aber antwortete schließlich gähnend Es war langweilig, öde und leise, deshalb musste mal etwas schwung in die verschnarchte Stadt.
Sie machte die Flasche auf und trank ein paar schlücke wärend sie ein leicht genervtes heiß... leise grummelte.
Auf die zweite frage hin, fing die schwarz haarige an zu lachen , drehte sich zu dem schwarz haarigen und holte kleine Kugeln und Würfel herraus.
Sie lächelte ruhig und erklärte ihm dann seelenruhig.
Dies teile habe ich als Kind entwickelt...Ich darf sie meine Kreation nennen und ich finde es einfach beruhigend wenn eine davon in die Luft geht..
Ihr Blickt blieb weiter auf der Kugel, welche sie grad in die Luft hält.
Eine bestimmte bedeutung haben sie nicht...Sie sind einfach nur mein Schutz und meine Beruhigung erklärte sie Lou ruhig und packte dann alle schließlich wieder weg.
Schließlich schaute sie wieder zu Waffe und meine schließlich Soo und nun darf ich dir zwei fragen stellen~♡ Wo kommst du her und was machst du eigentlich das ich so ein ganz gewöhnlicher überfall so sehr interessiert?
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   22/9/2014, 15:42

Dei der Menge an Bomben die Seine in aller ruhe aus ihrer Tasche zog bekam Lou riesege Augen ...
Auf Ihre Fragen hin blickte er sie kurz an.
Konnte er ihr vertrauen ... er war sich nicht sicher ober ihr wirklich erzählen sollte was sein Ziel war.
Er hatte noch nie mit irgendwem über seine Vergangenheit  gesprochen...
Sie wirkte so klein und unschuldig aber sie schien jemand zu sein den man nicht unterschätzen sollte. Also beschloss er sich einen Ruck zu geben und ihr davon zu erzählen.
Ich komme aus Island.
Er schwieg für einen Moment und begann dann..
Ich suche nach den Mördern meines Bruders, sie haben ihn vor einigen Jahren an seinem Geburtstag getötet.
Er hielt für einen Moment inne, da er den Tränen nahe stand und nicht losheulen wollte.
Ich schulde es ihm ... und ich habe gehört sie wären an dem Einbruch beteiligt gewesen
Er guckte wieder in Richtung des Explosionskraters und stand auf. Er wollte wirklich nicht erkannt werden .. geschweige denn in einen Kampf verwickelt werden.
Meinst du nicht das wir uns eventuell ein bisschen von hier Entfernen sollten?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   23/9/2014, 12:30

Ahh Island, ich komme aus London England sprach sie und kicherte leise als Lou große Augen bei den ganzen Bomben machte.
Als er schließlich erzähle warum er die Verbrecher suchte, schaute die Meisterin kurz zu Boden.
Auch sie hatte jemanden getötet...Ihre Waffe.
Er ging ihr aber auf die nerven und sie wollte keine Hexen und Kishin-Eier mehr töten...da musste sie es einfach tun...
Zumindest war dies ihre Sicht, bei dem ganzen.
Doch ihr Blick wanderte wieder zu Lou und sie sprach ruhig An seinem Geburtstag...mein Beileid.
Doch die Waffe schien sich in der nähe der Explosion nicht ganz wohl zu fühlen und fragte ob sie sich nicht von ihr entfernen sollten.
Die schwarz haarige lächelte die Waffe an und drehte sich kurz um.
Sie holte eine Bombe heraus, zündete sie und warf sie auf die selbe stelle wie eben.
Sie explodierte und die Explosion sah aus wie ein Feuerwerk.
Seine grinste bis über beide Ohren, drehte sich dann wieder zu Lou und zog ihn am Arm weg von hier.
Nachdem sie ein paar Straßen weiter gelaufen sind, hielt die Meisterin an, atmete kurz tief ein und wieder aus.
Mit einem lächeln schaute sie zu dem schwarz haarigen und meinte Ich helf dir dabei!
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   23/9/2014, 17:05

Sie entfernten sich ein wenig von der Explosion, nachdem Seine eine weitere Bombe geworfen hatte. Ein paar Straßen weiter machte seine eine kleine Verschnaufpause, die Schwarzhaarige lächelte ihn an und sagte sie wolle ihm helfen.
Ob sie ihm wohl immer noch helfen würde wenn sie wüsste was er seinen Eltern angetan hatte? Lou guckte sie mit nachdenklichem Blick an. Allerdings konnte er ein wenig Hilfe gerade gut gebrauchen, da sich seine Spur im Sand zu verlaufen schien.
Aber was hatte sie eigentlich hier vorgehabt ... Danke... Er schwieg für einen Moment Aber warum warst du eigentlich hier?
Er guckte sich nach hinten um und ging ein Stück weiter.
Vielleicht hatte sie ja eine Idee was seine Suche betraf. Sie schien immerhin ein recht intelligentes Mädchen zu sein.
Vielleicht konnte sie ihm sogar erklären was es mit seinen Fähigkeiten auf sich hatte ... er glaubte weniger an Gott, daher kam ihm die Erklärung seines Vaters von früher nicht sehr plausibel vor, allerdings konnte das ersteinmal warten.
Er guckte ein wenig Hoffnungsvoll zu ihr herab Hast du vielleicht eine Idee wie wir am besten weitermachen können?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   24/9/2014, 18:17

Lou bedankte sich dafür, dass Seine ihm ihre Hilfe anbot bei der suche.
Es war in diesem Land verdammt langweilig wie die Meisterin fand.
Es war heiß, langweilig und es war eindeutig zu leise hier!
Seine zündete eigentlich an einem Tag keine drei Bomben, doch hier war es eben notwendig.
Sie seufzte genervt bei diesen Tatsachen und schaute dann zu dem schwarz haarigen herrauf welcher fragte was sie hier eigentlich machte.
Kurz überlegte die junge Meisterin und schaute nebenbei in die Luft.
Sie zuckte aber schließlich mit den Schultern und antwortete schließlich Keine Ahnung die Langeweile hat mich hergeführt.
Sie überlegte kurz und sprach schließlich weiter Ich hab in letzter Zeit eben nichts zu tun...
Seine gähnte kurz und auf die zweite Frage Lous hin überlegte sie.
Wie wäre es wenn wir an den Ort des Überfalls gehen und uns da ein wenig umhören? Vielleicht finden wir ja da ein paar gute Informationen? antwortete sie lächelnd.
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   25/9/2014, 17:05

Seine schlug vor sich ein wenig in dem Gasthaus umzuhören das überfallen wurde.
Lou nickte ihr zu und ging ein Stück in die Richtung, in die er das Gasthaus vermutete, zumindest glaubte er das es die richtige Richtung war, Orientierung war noch nie seine Stärke gewesen.
Nach einiger Zeit blieb er stehen ... die Sache mit der Shibusen lies ihm keine Ruhe, was hatte sie mit denen zu tun? War sie vielleicht eine Hexe? ... Ihm hätte es gefallen Seite an Seite mit einer Hexe zu kämpfen, aber dann viel ihm ein das sie ja die Bomben zu ihrem Schutz hatte. Die würde sie ja wohl kaum brauchen wenn sie eine Hexe wäre... aber was war sie dann?
Er blickte wieder ein wenig nachdenklich auf das kleine Mädchen herrab. Mich würde noch interessieren was du mit der Shibusen zu tun hast und warum es für dich so wichtig war zu wissen ob ich einer von ihnen bin ... du scheinst sie ja nicht sehr zu mögen. Er schwieg für einen Moment, lächelte Seine an und fügte dann hinzu Du bist keine Hexe oder doch?
Er nahm eine schluck von seinem Trinken und grinste ein wenig. Ehrlich gesagt weiß ich nicht so recht was ich bin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   27/9/2014, 23:14

Seine lief ein Stückchen vorraus.
Wo genau die beiden eigentlich hin mussten, wusste die schwarz haarige nicht, sie ging einfach nur.
Schließlich sprach Lou das es ihn doch schon interessieren würde was die Meisterin nun eigentlich mit der Shibusen zu tun hatte.
Anscheinend hatte sie sich eben etwas zu unruhig benommen, den sie hatte keine lust irgendwann im Kerker der Shibusen zu vergammeln.
Sie schaute sich kurz um und sah schließlich eine Bank, zu welcher sie ging und sich dann setzte.
Sie machte eine kurze Handbewegung, dass Lou sich neben sie setzten sollte, damit Seine es in ruhe erzählen konnte.
Sie wusste das er eine Waffe war, doch er war anders als ihre alte.
Er hatte ihr interesse geweckt und sie wusste auch das man ihm Trauen konnte.
Nachdem sich die Waffe schließlich gesetzt hatte, lehnte sie sich nach hinten, verschränkte die Arme hinter dem Kopf und fing an zu sprechen.
Ich mag die Shibusen auch nicht! Sie töten Hexen und so oder lassen sie im Kerker vergammeln. Wie würden die es finden, wenn sie so verotten müssten?!?
Leichte wut konnte man in der Stimme der Meisterin hören, doch diese erlosch sehr schnell wieder.
Denn die schwarz haarige fing lauthals an zu lachen als sie gefragt wurde ob sie eine Hexe sei.
Unter lautem Gelächter kriegte sie schließlich ein Nein, ich doch nicht..~ herraus und hielt sich kurz den Bauch.
Als sie sich wieder fing, schaute sie zum schwarz haarigen und erklärte kurz Falls dir das wirklich noch nicht klar ist, du bist eine Waffe! An der Shibusen müsstest du dir einen Meister suchen um von ihm geführt zu werden.
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   28/9/2014, 21:14

Lou folgte Seine zu einer Bank und setzte sich neben sie.
Auf ihre Antwort hin, dass die Shibusen Hexen jagen würde , guckte er sie ein wenig verwirrt an und fragte Was haben die Hexen den getan das sie so von ihn verfolgt werden.
Das was er war nannten man an der Shibusen also "Waffe". Aber wenn ihn jemand führen sollte warum war er dann bis jetzt so gut allein klar kommen.
Was steckte wohl für potential in ihm wenn er erst einmal von einem Meister geführt werden würde ... Er musste unbedingt einen Meister finden damit er noch Stärker werden konnte, nur kamen die von der Shibusen wohl eher nicht in Frage, da er schon so einiges angestellt hatte was ihm dort vermutlich Schwierigkeiten bereiten würde.
Seine zweite Frage verneinte sie und fing an zu lachen. Er guckte das kleine Mädchen ein wenig verwundert an.
Und wenn Seine nun keine Hexe war was war sie dann ...denn ein gewöhnliches kleines Mädchen war sie definitiv nicht..Er musste ein wenig grinsen.
Wenn du keine Hexe bist was bist du dann?
Er fühlte sich irgendwie wohl in ihrer nähe, sie hatte so eine seltsame fröhliche Aura ...
Er trank einen weiteren Schluck Lass uns doch da vorne in das Gasthaus setzten bevor wir weiterreden, hier draußen wird es ja immer wärmer. Er stand auf, deutete auf ein etwas älter wirkendes Gebäude auf der anderen Straßenseite vor dem ein paar Tische und Stühle standen und ging darauf zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   30/9/2014, 19:48

Seine bemerkte, dass die Waffe wohl überhaupt keine Ahnung von Meister, Waffe und co. hatte.
Leichte Skepsis überfiel die Meisterin, doch nach kurzer Überlegung verschwand diese schnell wieder.
Bei der Frage, was die Hexen getan haben das die von der Shibusen gejagt werden, zuckte Seine kurz mit den Schultern und guckte ein wenig grimmig zu Boden.
Keine Ahnung was die getan haben...Wahrscheinlich weil es solche Hexen wie Medusa gibt. Außerdem wollen die alle wie wild eine Death Scythe werden und dafür brauchen sie eben eine Hexenseele...Schrecklich! sprach das junge Mädchen.
Schließlich schaute sie wieder hoch und seufzte genervt.
Ungewollte Erinnerungen kamen wieder hervor, die Seine eigentlich schon so gut wie vergessen hatte.
Doch bei dem schwarz haarigen scheinen sie wieder hoch kommen zu wollen.
Sie atmete kurz tief durch und schob die Erinnerungen wieder Richtung Schredder.
Und dann gab es wieder einen Grund zu lachen, wie Seine fand.
Ich bin eine Meisterin beziehungsweise ich bin ein Mensch. Keine Waffe, Kein Esper...Meisterin! antwortete sie und fügte noch schnell hinzu Naja eher war...
Sie drehte sich zu Lou und wuschelte ihm durch die Haare.
Jaha wieso auch nicht? Macht doch manchmal echt Spaß~
Du bist irgendwie Niedlich stellte sie lachend fest, ehe sie mit Lou zu dem Gasthaus ging.
Beide gingen rein und setzten sich.
Die Aufmerksamkeit lag nicht auf ihrer Umgebung, sondern viel mehr auf Lou.
Wieso weist du eigentlich so wenig darüber das du eine Waffe bist?
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   1/10/2014, 11:28

Bei dem was er über die Shibusen hörte, verfinsterte sich sein Blick .. es gefiel ihm ganz und gar nicht was sie taten und zu welchen zweck es diente die Hexen zu jagen.
Als sie dann aber sagte, dass sie eine Meisterin war erhellte sich sein Blick wieder. Vielleicht könnte sie ihn als Waffe führen. Dann müsste er nicht erst zur Shibusen gehen um einen Meister zu finden.
Aber warum war sie nun keine Meisterin mehr ... Er wollte gerade fragen doch dann bemerkte er Seine's etwas düsteren Blick und verkniff sich die Frage schnell.
Als sie ihm durch die Haare wuschelte und sagte das er niedlich sei, zuckte er ein wenig zusammen, grinste sie dann aber an. Sowas hatte noch nie jemand gemacht oder zu ihm gesagt. Aber es war eine angenehme Abwechslung mal etwas nettes von jemand anderem zu hören.
Niedlich...höre ich das erste Mal Er grinste wieder verlegen.
So viel wie heute hatte er selten gelacht und gegrinst...
Als sie sich im Gasthaus an einen Tisch gesetzt hatten antwortete er auf ihre zweite Frage ..
Naja ... also ich habe diese Gabe von meinem Vater geerbt. Er hat mir damals erzählt das sie von Gott käme. Er machte eine kurze Pause und fuhr dann schließlich fort Aber ich vermute das ich wohl auch meinen kompletten Körper in eine Waffe verwandeln kann, sonst wäre ja niemand dazu in der Lage mich als Waffe zu nutzen. Denn bis jetzt habe ich immer nur diese Art Teilverwandlung genutzt um zu kämpfen.
Er schwieg wieder für eine Weile und Blickte die Schwarzhaarige nachdenklich an.
Als eine Bedienung kam sagte er schnell Für mich nur ein kaltes Wasser und vielleicht ein wenig Brot falls sie sowas da haben
Dann wand er sich wieder dem kleinen Mädchen zu, er musste es sie einfach fragen ...Warum bist du keine Meisterin mehr? Wenn du mir helfen möchtest und wir kämpfen müssten wäre es doch sicherlich effektiver wenn du mich als Waffe führen würdest, als wenn wir beide unabhängig voneinander kämpfen oder nicht?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Argentinien -   3/10/2014, 13:08

Seine hörte zu wie Lou ihre frage beantwortete.
Gabe Gottes?...Das war doch ein schlechter Scherz oder nicht?
War sein Vater in irgendeiner Sekte oder warum hatte er seinem Sohn das so bekloppt erklärt?
Die Meisterin seufzte kurz und sprach dann mit ruhiger Stimme Gabe Gottes ist einfach nur ein schlechter Scherz. Soviel ich weiß wurden die Waffen von der Hexe Arachne erschaffen...Kann sein das ich mich auch irre aber so haben die das glaub ich im Unterricht erklärt.
Ihr Blick wanderte kurz zu der Bedienung welche grade Lous Bestellung aufnahm und schließlich die schwarz haarige fragte ob sie auch etwas wolle.
Nach ein paar Sekunden antworte sie Ich nehme auch ein kaltes Wasser.
Schließlich schaute sie wieder zu Lou und fing an weiter zu erklären Ja du kannst dich in eine komplette Waffe verwandeln. Bisher hast du halt Autonom gekämpft. Bei der letzten frage allerdings hielt die Meisterin kurz inne.
Auf Seine machte Lou einen leicht naiven Eindruck auch wenn er älter war.
Aber dies konnte auch nur ein Schauspiel sein.
Ihr Blick blieb weiter auf ihm liegen, doch alles was sie antwortete war Wenn die Zeit gekommen ist werde ich es dir erzählen. Aber wenn du willst kann ich dich führen.
Nach oben Nach unten
Lou Oakes

avatar

Anzahl der Beiträge : 77

BeitragThema: Re: - Argentinien -   4/10/2014, 21:45

Nachdem Seine ihre Antwort gegeben hatte schwieg Lou für eine Weile. Er nickte der Bedienung dankend zu als sie das Wasser und ein wenig Brot auf den Tisch gestellt hatte.
Eigentlich sollten wir Waffen den Hexen doch dankbar sein dafür das wir diese Fähigkeiten besitzen und sie nicht jagen.
Er brach sich ein Stück vom Brot ab und bot Seine auch etwas an. ... Er wollte gerne wissen, wie es sich anfühlt mit einer Meisterin zu kämpfen. Aber erstmal mussten sie zu diesem besagten Gasthaus ... und Draußen war es immer noch so drückend heiß wie zuvor.
Aber vielleicht sollte sie noch ein paar Sachen über ihn wissen bevor sie ihn als Waffe nutzte.
Vielleicht solltest du wissen das ich zwar eine Schwert bin ... aber keinesfalls für den Nahkampf geeignet
Er war sich nicht sicher ob er Ihr so weit vertrauen konnte das er ihr Alles was er über seine Fähigkeiten wusste verraten sollte. Allerdings musste er ihr ein paar Sachen verraten, sonst würde sie vermutlich nicht mit ihm zurecht kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: - Argentinien -   

Nach oben Nach unten
 
- Argentinien -
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Südamerika-
Gehe zu: