StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Shinigamis Spiegelsaal

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Spiegelsaal   4/7/2013, 20:23

cf:Weg zu Shinigami-sama

Wir gingen durch den langen Weg zum Spiegel, während über uns die Guillotinen waren. Wie ich es mir schon gedacht hatte, waren noch Andere im Raum. 4 Jahre ist es her, dass ich hier war. Ich weiß noch, da war ich gerade 8 als ich alles verlor. Eine Death Scythe rettete mich und brachte mich hier her. Der Shinigami-sama nahm mich auf und ich wurde sogar eine Schülerin. Aber eigentlich muss ich wieder nach Europa, immerhin bin ich die Prinzessin. "Wir werden warten müssen, er gibt uns aber Bescheid, wenn wir mit ihm sprechen können. Weißt du Sakura-chan, es ist 4 Jahre her, als ich hier zum ersten Mal stand. Ob der Shinigami-sama mich überhaupt noch kennt? Sakura, wenn wir fertig sind, muss ich dir erzählen, wer ich wirklich bin." , sagte ich und hockte mich geduldig hin und wartete, dass der Shinigami-sama uns wohl überraschen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   4/7/2013, 20:37

cf:Weg zu Shinigami-sama

Ich setzte mich neben Sora, lächelte sie an und sagte: "Der Shinigami-sama kennt dich bestimmt noch." Was meint sie nur mit wenn wir fertig sind, muss ich dir erzählen, wer ich wirklich bin? Aber egal was sie mir sagt, ich werde ganz bestimmt zu ihr halten denn zusammen können wir alles schaffen! Ich starrte eine weile auf den Boden und dachte darüber nach was Sora mir wohl erzählen würde. Dann schaute ich sie an und streckte ihr meine Hand entgegen. "Ich verspreche dir hiermit, das egal was auch immer du mir dann erzählst oder egal was passieren wird, ich werde immer zu dir halten, denn schließlich sind wir ja Partner!" Dann lächelte ich und war etwas stolz auf mich das gesagt zu haben.


denken reden andere
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   10/7/2013, 12:39

"Shinigmai Sama." Zeku verneigte sich leicht, blickte dann den Todesgott doch wieder an. "Es ist mir eine Ehre, euch endlich persönlich kennen zu lernen. Hanekoma Zeku, und das hier ist..." Der Lehrer stockte kurz. "Nun... ich bitte um Verzeihung. Das hier ist Asmodeus, ein Dämon den ich vor den Mauern der Stadt fand. Er scheint sich an nicht viel über seine Vergangenheit zu erinnern und deshalb gehe ich davon aus, dass er keinen Schaden anrichten wird. Jedoch, ähm..." Zeku trat etwas näher an den Shinigmai heran und flüsterte ihm zu: "Anstatt Seelen zu essen scheint er einen Heißhunger auf Törtchen, Kekse und jegliche Backwaren zu haben und ich musste vorhin einen Großeinkauf tätigen. Ich äh, bezweifle, dass mir etwas davon erstattet wird, oder...?" Dieser ruhige Typ war nun finanziell so gut wie abgebrannt und immerhin müsste er schon für diesen Monat seine Unterkunft finanzieren, ein kleines Wohn-und Geschäftshaus in Death City.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   10/7/2013, 13:00

Asmodeus schaute sich um, sooooooooo viel Platz hatte er nicht erwartet, er stöberte überall herum, in jeder Ecke und schnitt seinem Spiegelbild Grimassen, dann erst bemerkte er den Shinigami, wie er da auf diesem kleinen, schwarzen, beinartigem Ding stand war ungewohnt aber interessant.
Für Asmodeus war es ein Grund sich davorzuhocken und wie ne Katze immer wieder dagegen zu tippen, man konnte die Faszination in seinem Blick deutlich sehen.


(etwas kurz aber bitte habt gnade mit mir^^)
Nach oben Nach unten
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Spiegelsaal   14/7/2013, 20:40

[OUT:Daher wir loslegen möchten, tuen wir so, als hätten wir schon längst mit ihm gesprochen. Wir hoffen, dass das OK ist.]

Ich blickte hoch ins Nirgendwo, als plötzlich Sakura mich mit einem geistig guten Satz ansprach. Schon danach wusste ich, dass aus uns Beiden etwas wird. "Sakura, danke... Als deine Waffe, verspreche ich dir das Gleiche..." Ich wusste auch nicht, irgendwie gab es mir neue Kraft und Mut.
Als dann schließlich eine halbe Stunde vorbei war, war Sakura endlich angemeldet und ich hatte Bescheid gegeben, dass ich nun einen Meister hatte. "Da wir fertig sind, lass uns erstmal zum Vorhof gehen. Dort können wir dann alles besprechen, was wir wollen." , schlug ich uns vor.

TBC:Vorhof der Schule
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   14/7/2013, 20:43

Ich freute mich, das ich nun endlich eine Schülerin der Shibusen sein werde. Dann nickte ich und folge Sora schließlich.

TBC:Vorhof der Schule
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   18/7/2013, 16:48

Während Asmodeus an Shinigamis Mantelzipfel herumspielte, lauschte der Todesgott mit größter Aufmerksamkeit dem neuen Lehrer. Endlich mal wieder jemand der ihn zu respektieren schien. Auf die bisherigen neuen Schüler schien er einen eher lächerlichen Eindruck gemacht zu haben.

"Mhh also so wie ich das sehe können wir das bestimmt als Haustierkosten über die Lehrabteilung abbuchen lassen. Du warst doch der neue Anwärter für das freie Lehramt oder? Du wirst dann in den nächsten Tagen das Geld zurück erhalten, wenn dem so ist," er legte den Kopf schief und die Maske starrte ihn an, während er begann im Kreis zu laufen, um dem Dämon von sich fernzuhalten.
"Eine Leine wäre übrigends angebracht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   18/7/2013, 16:55

Dies war ein unglaublich glücklicher Moment in Zekus Leben. Er würde einen Riesenbatzen Geld zurückbekommen und kann somit doch noch in seine vorgesehene Wohnung. "Ihr glaubt nicht, was ihr mir damit für einen Gefallen tut, Shinigami-Sama. Und äh.." Der Lehrer blickte zu dem umherschnüffelnden Dämon. "... Mir deucht der will nur spielen. Er ist halt noch ein sehr neugieriger Bursche." Das konnte sich Zeku einfach nicht verkneifen. Aber ja, er war der festen Überzeugung, dass von Asmodeus keine Gefahr ausgehen würde. "Die Frage wäre nur, wo man ihn unterbringt.. Hmmm.."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   23/7/2013, 16:23

Kurz schien es so als hätte der Shinigami Asmodeus abgehängt bis dieser kopfüber in der Luft hängend dem Todesgott ne Fratze schnitt die lustig sein sollte, laut lachend setzte er sich dann neben Zeku auf den Boden und grinste nur breit.
Hihihi,  dieser Ort gefällt mir, hier ist es interessant.
Weiter breit grinsend wippte der Dämon leicht hin und her, es gab hier so viele Ecken wo man was neues suchen kann, oh ja, hier würde er sicher viel Spaß haben.
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   24/7/2013, 12:56



Shinigami-sama hatte schon seinen Handschuh erhoben, doch er widerstand letzten Endes doch dem Drang, dem seltsamen Dämon den Kopf einzuschlagen. Zeku hatte schon Recht, doch nach Kizuna war er es inzwischen Leid, dass er wie ein Spielzeug betrachtete wurde. Er liebte Kinder also hatte Kizuna einen Freifahrtschein gehabt. Doch an Dämonen lag ihm nahezu gar nichts.
Trotz allem musste er ja seine Haltung bewahren....

Er hustete kurz. "Ja...also fürs erste würde ich ihn gerne hier in meiner Nähe wissen. Dann kann ich noch ruhig schlafen. Ich denke das Schulwohnheim ist hierfür perfekt oder?" Er wandte sich in Richtung Asmo, obwohl er sich nicht sicher war, ob dieser zu einer vernünftigen Antwort fähig war. Vielleicht versteckte sich hinter all diesem Herumgealber ja doch noch ein normaler Verstand..wer weiß?

"Ansonsten..wenn es nichts mehr gibt, kannst du ruhig gehen. Wohnungen sind hier immer bereit und für den Unterricht..tja...deine Schüler musst du selbst zusammen behalten." Trüge er keine Maske würde Shinigami jetzt grinsen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   24/7/2013, 13:14



Zeku grinste und musste lachen. "Haha, na das klingt doch super!! Habt Dank, Shinigami Sama. Ich werde dann auch mal wieder verschwinden, da ich noch ein paar Sachen zu erledigen habe." Sein freudiger Blick wanderte über die Sonnenbrille zu Asmodeus. "Bis später Asmo, man wird sich ja noch oft genug hier sehen! Spätestens wenn ich meinen Unterricht hier antrete. Und Shinigami Sama, was die Wohnung angeht habe ich schon etwas in Aussicht..." Oh ja, das hatte er. Es war weniger eine Wohnung. Eher ein leerstehendes Geschäftshaus, wovon er den oberen Stock zum leben nutzen würde, den unteren hingegen...   "Sie sollten irgendwann mal vorbeikommen. Der Kaffee geht dann aufs Haus, hahaha~!!" Mit diesen Worten verließ der fröhliche Lehrer lachend den Spiegelsaal und auch den Deathroom.

GT: *irgendwohin, noch keine ahnung ^^, Death City*
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   25/7/2013, 12:29

Es dauerte etwas bis er Endlich angekommen war, ohne überhaupt zu fragen oder an zu Klopfen. Betrat er den Spiegelsaal. Seine seele mit Magie geschützt. Gerade lief jemand an ihm vorbei, wer das wohl sein mag? Ein recht großer Mann mit Sonnenbrille und Schwarzen,interessant gestilten Haaren. Er kümmterte sich aber nicht weiter darum und lief gerade aus. Da war er, der Shinigami... mit einer eher weniger Gruseligen Maske als er es vor 800 Jahren noch hatte und auch ein.... Haustier? Nein, ein Dämon, war dabei. Tsuna blieb einige Meter vom Shinigami entfernt, um Angriffen auszuweichen, sollten welche folgen. Er wartete nun auf eine Reaktion des Shinigami,mit den Händen in der Jackentasche.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   27/7/2013, 00:33

Dies ist ein Out informations post:

Das event ( der angriff auf Death city ) beginnt nun.
Ihr müsst nichta ber es wäre toll wen ihr dme ensprehcend postet und nicht einfach als wäre alles toll. Bei gegenr suche, fragen usw. entweder untereinander absprechen oder ansonsten Pn fargen usw. an Mich ( tarni ), rave ( bis sonntag ) oder Flo.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/7/2013, 14:14

Kann ich nicht hier bleiben? Hier ist es sooooooo interessant. sagte Asmodeus mit breitem Grinsen, er wollte nicht wirklich gehen, besonders da er hier richtig rumtoben könnte, allerdings würde er es nicht drauf anlegen das der Shinigami wütend wird, immerhin ist er wahnsinnig und nicht dämlich.
Dann kam eine neue Person in den Raum, Asmos saß weiter am Boden und sah nur hinüber, warum sagte der Neuankömmling nichts und warum sah er so abwartend zum Shinigami.
Nach oben Nach unten
Emily & Silvester
Moderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 881

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   29/7/2013, 00:23

Als Emily endlich keuchend am Soiegelsaal ankam brauchte sie eine kurze Pause. Immerhin war sie den gsnzen Weg gerannt und die Shibusen war natürlich groß. Nach kurzer Zeit ging sie dann auf den großen Spiegel zu der mittem im Raum war. Sie bemerkte schließlich 2 Personen im Raum. Ein Junge der äusserlich in ihrem Alter zusein scheint und ein in ihren Augen komischer Typ der auf den Boden sah und die beiden anstarrte.
Schließlich atmete Emily tief furch und sprach schließlich Shinigami-sama? Sind sie da? Es gibt etwas wichtiges was ich ihnen mitteilen muss die stimme Klang ernst. Sowas hörte man von Emily nur sehr selten. Ein kurzer Blick zu den Jungen der immernoch still schweigend da stand. Ihr war es momentan egal ob sie sich vorgedrängelt hat denn diese Sache hatte vorrang.

_________________


Start  || Stop
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   29/7/2013, 07:20

Die Ereignisse überstürzten sich auf einmal. Die lockeren täglichen Gespräche fanden ein jähes Ende.
Es begann alles mit dem hereintretenden Jungen, der Shinigami-sama seltsam bekannt vorkam, aber ansonsten sehr nichtssagend dreinblickte. Ihm folgte eine meiner Schülerinnen, Emily Stein. In genau dem Moment wo sie den Raum betrat spürte er auf einmal die Seelen, die die Grenze der seinen überschritten hatten. Einige hatten sich bisher gut getarnt, andere waren gerade noch am Einmarsch. Die verzweifelten Worte des Mädchens bestätigten nur seine Befürchtung. Shibusen wurden angegriffen.
Der Junge und der Dämon schienen interessiert zu beobachten, was hier vor sich ging.

"Wo kommst du her? Hast du welche von ihnenen gesehen?"
überrumpelte der Todesgott Emily.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   29/7/2013, 17:11

Tsuna schaute gespannt zu. Auch er spürte die vielen Seelen. "Es sind einige, sie wollen die Shibusen überrumpeln." meinte er , wollte dann auch wissen was das Mädchen zu sagen hatte. Der Shinigami schien Tsuna nicht erkannt zu haben, gut für ihn. Er lies sich von den Seelen nicht beeindrucken und blieb Cool. Er ist Stark genug um sich zu währen, das Mädchen jedoch schien nicht auf seiner Wellenlänge zu sein. //Das ist die Chance mich hier ein zu schläusen.// Er nutzte nun sein Schauspielerisches Können und Kratzte sich am Kopf. "Egal was passiert ich werde hier bei ihnen an der Seite sein Shinigami-sama." meinte ehr fröhlich lachend. Doch in wirklichkeit kotzte es ihn an den Shinigami mit "sama" an zu sprechen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   31/7/2013, 21:12

Asmodeus beobachtete das was hier passierte mit einem breiten Grinsen, so viele Leute in so wenig Zeit, das war wirklich interessant.
Hihihi, hier ist es lustig, immer mehr Leute, hihihi.
Er wippte hin und her mit seinem breiten Grinsen während er alle betrachtete.
Nach oben Nach unten
Emily & Silvester
Moderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 881

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   31/7/2013, 21:24

Emily atmete einmal tief ein und aus um sich zu beruhigen. Schließlich antwortete sie in einem ruhigen Ton Ich komme vom Vorhof der Schule. Dort sind grad viele Leute versammelt. Wie ich hörte kämpften sie grad gegen 2 Hexen und 1 Hexenmeister. Herr. Hanekoma hat mich zu ihnen geschickt, er ist allerdings dageblieben um dort den anderen zu helfen. Mehr weiß ich leider auch nicht. . Das kleine Mädchen schaute zu dem Jungen , auch ihr kam er komisch vor aber das konnte sie nicht genau sagen. Schließlich schaute sie zu dem in ihren Augen immernoch komischen Mann welcher auf dem Boden hin und her wippte. Ein kleines lächelnt kam über ihre Lippen. Aber dann viel ihr wieder ihr Partner ein der irgendwo in der Innenstadt hoffendlich nicht allein herumlief. Emily machte sich sorgen witmete sich aber dann wieder dem Shinigami-sama.

_________________


Start  || Stop
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   5/8/2013, 00:31

//Da will man Mal nur kurz Kuchen kaufen gehen und dann passiert sowas!// beschwerte sich Tetsu innerlich während er mit einer kleinen Tüte aus einer nahen Bäckerei, gefüllt mit ziemlich teuren Kuchen, durch die Stadt rannte die in regelrechten Panik versinken zu schien. Ein plötzlicher Angriff irgendeiner bösen Macht, wie es im Bilderbuche steht, konnte nur dahinter stecken aber das war gerade alles so ziemlich egal. Extrem teurer Kuchen der heil bei Emi ankommen musste und Emi bei der Tetsu heil ankommen musste. Mehr war gerade nicht von Bedeutung, doch bei diesem Chaos wird Emi wohl nicht mehr im Cafe sein, gar über die Straßen schlendern...wo könnte sie wohl sein?
Tetsu grübelte nach während er ziellos durch die Stadt rannte und dabei gegnerischen Truppen auswich bevor sie aufeinander treffen könnten.
Plötzlich überkam ihn ein ungutes Gefühl...ein schauderhaftes Gefühl...die ganze Stadt versank im Chaos doch dieses Gefühl...es kam von der Shibusen die glücklicherweise nur ein paar Meter entfernt von Tetsu lag.
Emi ist ein starkes Mädchen auf den Straßen von Death City würde sie wahrscheinlich ohne Probleme überleben können doch wenn sie dort war wo dieses komische Gefühl her kam...dann wäre sie in Gefahr...Tetsu entschloss sich zur Quelle jenen schlechten Gefühls zu gehen, nur um sicher zu sein das Emi dort nicht ist.
Die Schule und ihr Vorhof waren ein reinstes Chaos doch Tetsu gelang es irgendwie durch zu kommen in dem er sich kurz bevor er gesehen wurde in ein Schutzschild verwandelte um sich zu tarnen...natürlich würde man ihn in Eile einfach wegtreten und natürlich würde er ein paar Kratzer abbekommen doch, es war sicher.
Nachdem er nun endlich durch war, schlich er sich unbemerkt durch die Schule zur Quelle des Gefühls...dem Spiegelsaal.
Tetsu zögerte nicht lange und rannte so schnell wie möglich zum Spiegelsaal...während er dies tat spürte er eine unheimliche Präsenz doch er rannte weiter und kam schlussendlich an.
Erschöpft wollte er sich kurz sacken lassen doch da war sie...Emi...dieses Mädchen hätte überall seinen können doch bloß nicht hier...warum ausgerechnet am gefährlichstem Ort!! Das war Emi wie sie leibt und lebt.
Tetsu schmunzelte kurz und stolperte auf Emi zu und umarmt sie! "Endlich gefunden! Du machst es mir wirklich schwer dir nen Stück Kuchen auszugeben" sagt er während er die Tüte hochhielt und ein so erleichtertes Grinsen aufsetzte wie noch nie. Er war wirklich erleichtert...erleichtert seine Meisterin nach all den Jahren dennoch sofort wiederfinden zu können..nicht von ihr erneut getrennt sein zu müssen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   9/8/2013, 00:16

Eine ganze Weile war der Rotschopf, eher planlos, durch die Gänge der Schule geirrt. Erst als er lauten Krach vernahm, hatte Spirit aus dem Fenster geschaut und gesehen was dort eigentlich vor sich ging. Daraufhin war er gezielt zum Death Room gelaufen, natürlich fürchtete er das Schlimste: Einen Angriff auf Death City...
"Egal was passiert ich werde hier bei ihnen an der Seite sein Shinigami-sama."
Hörte die Death Scythe einen Jungen sagen. Spirit räusperte sich.
"Das wird nicht nötig sein! Der Shinigami hat bereits eine Waffe!", antowrtet Spirit. Zugegeben, er wusste nichtmal ob dieser Junge eine Waffe war und eigentlich war ihm das auch so ziemlich egal, da er sich relatiev sicher war der Junge auf jeden Fall keine Death Scythe war. Schließlich kannte Spirit seine Kollegen.
Lieber sollten die Schüler sich in der Stadt verteilen und hilflosen Menschen helfen oder sonst gucken wo dsie die Stadt und die schule verteidigen könnten, aber hier so nutzlos rum zu stehen machte es ja auch nicht besser. Zumal unnütz und überflüssige Leute grade nur stören würden.
So schritt der Rothaarige in die Mitte des Death Rooms, die Hände in den Hosentaschen vergraben, schaute er in die Runde, um seinen vorherigen Gedankengang nun auch auszusprechen.
"Als Schüler der Shibusen wurdet ihr dazu ausgebildet, Menschen zu helfen und Kishineier, Dämonen, sowie Hexen zu besiegen. Alos solltet ihr euren Pflichten nachgehen und die Statd mit deren Bewohnern vor dem Schlimmsten zu bewahren. Trotz Allem solltet iht aber auch weiterhin vorsichtig sein.", Spirit unterbrach sich durch einen gegebenen Seuftzer, "Wir möchten jeden von euch, nachher Lebend wiedersehen! Hopp, hopp und jetztgeht und rettet die Welt!", den letzten satz gab er eher lachhaft von sich, dennoch war die Aufforderung ernst gemeint.
Dann, endlich, wandte er sich an den Shinigami.
"Wie die Kleine hier schon sagte, ist auf dem Vorhof ziemlich was los. So viele Hexen und Hexenmeister hier in Shibusen sind nicht normal, oder!?!!"
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   11/8/2013, 14:46

In der Tat, der Shinigami-Sama schien sich wirklich nicht an den Jungen zu erinnern. Als jetzt auch noch ein weiterer Schüler, Tetsugaku herintrat und sich zu Emily gesellte, legte er den Kopf schief und kratzte sich ersteinmal an seinem verhüllten Kopf. "Und es werden immer mehr, nimmt das denn kein Ende?" Ein kleines Seufzen war von der Maske zu hören. "Nun, Zeku-Kun betreffend, er scheint alle Hände voll zu tun zu haben." Natürlich blieb der Krach, der von den Dächern der Shibusen kam nicht unbemerkt. Ein weiterer Gast traf jetzt im Spiegelsaal ein, aber diesmal war der Todesgott nicht minder erfreut, diesen zu sehen.
"Als Schüler der Shibusen wurdet ihr dazu ausgebildet, Menschen zu helfen und Kishineier, Dämonen, sowie Hexen zu besiegen. Alos solltet ihr euren Pflichten nachgehen und die Statd mit deren Bewohnern vor dem Schlimmsten zu bewahren. Trotz Allem solltet iht aber auch weiterhin vorsichtig sein."
Wahre Worte. "Spirit-Kun hat absolut recht." Er wandte sich wieder an seine Schüler und beugte sich schon halb über sie. "Ihr beide solltet den Menschen draußen unbedingt zur Seite stehen. Bei so einem großen Angriff, benötigen sie eure Hilfe mehr denn je." Schon fast mit seinen großen weißen Händen schiebend, deutete er den beiden an, dass sie nun endlich von diesem Ort verschwinden sollten. Er hatte aus gutem Grund abgewartet. Vor dem Eingang zum Spiegelsaal spürte der Shinigami eine mächtige Seele, voller Finsternis, ebenso die starke Seele von Mr. H., einer der Lehrer. Nach einiger Zeit schienen sich jedoch beide wieder zu entfernen, was den Weg nach draußen deutlich ungefährlicher machte. "Nun husch husch, Bein- und Halsbruch und viel Erfolg euch beiden! Und was euch angeht..." Sein Blick richtete sich nun zuerst auf den Jungen. "Die Bewohner können jede Hilfe brauchen und ich bin zurzeit nicht sehr an Gespräche gebunden, also wenn ich dich darum bitten dürfte, bitte geh mit den anderen nach draußen. Die Vorstellung verschieben wir auf nach der ganzen Sache." Jetzt wäre nur noch einer da, mit dem er was klären müsste. Dieser Dämon, den Hanekoma angeschleppt hatte. "Tjaaaaa.... und was machen wir jetzt mit dir?" Er hoffte imständig, dass er folgende Worte nicht bereuen würde. "Ich denke auch du solltest mit nach draußen gehen. Wir können jede Hilfe gebrauchen die wir kriegen können." Auch er wurde jetzt wie die anderen Richtung Ausgang geschoben, bevor sich der Shinigami wieder an seine Waffe wendete. "Spirit-Kun... hast du schon eine Ahnung, wer dahinter stecken könnte? Es sind nicht nur Seelen von Menschen, sondern auch von Hexen anwesend... und dann noch diese wahnsinnige... ob das ein Zufall ist?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   11/8/2013, 16:10

Tsuna blieb vor dem Ausgang wieder stehen und drehte sich um. "Wenn ihr meint. Dann werde ich ein wenig Aufräumen" Mit diesen Worten machte er sich auf den Weg hinaus, auch wenn es ihm nicht passte rum kommandiert zu werden.


TBC: Luftraum von Death City
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   13/8/2013, 11:30

Asmos umarmte den Shinigami einmal kurz und machte sich dann auf den Weg nach draußen, er konnte so viele Seelen riechen die sich im Kampf befanden, ohhh ja da draußen ist es sicher sehr lustig im Moment. Er konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen und kicherte etwas während er den Spiegelsaal verlies, nun musste er sich entscheiden wo er hingeht, er blieb kurz stehen und beugte sich nach links und nach rechts und zwar so sehr das er fast mit dem Kopf den boden berührte. Schließlich hatte er sich entschieden und ging breitgrinsend zum Ort seiner Wahl.



TBC: Straßen von Death City
Nach oben Nach unten
Emily & Silvester
Moderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 881

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   13/8/2013, 11:58

Plötzlich merkte Emily wie sie von hinten Umarmt wurde. Sie drehte ihren Kopf ein wenig und konnte es nicht glauben. Endlich hatte sie Tetsu wieder. Das kleine Mädchen sprang ihm ebenfalls nochmal in die Arme. Ich bin so froh dich wiederzusehen....ich dachte schon dir sei was passiert... sprach das kleine Mädchen mit leicht zittriger stimme. Es war schön ihren Partner wiederzuhaben. Nun löste sie die Umarmung wieder denn sie merkte das sie angesprochen wurde. Sie drehte sich zu dem rothaarigen Mann. Genau zugehört hatte sie nicht aber sie wusste das sie wieder weg sollten. Sie verbeugte sich vor dem der Dead Scythe des Shingami und drehte sich zum Shinigami. Eine kurze Verbeugung vor ihm. Nun sah sie das sich der junge der aussah als seinen sie gleichaltrig auf den Weg nach draussen. Auch der Mann der in der Ecke hockte machte sich nun auch auf den Weg nach drausen. Emily drehte sich zu ihrem Partner um und lächelte. Nun dann lass uns auch mal los. Sie nahm Tetsu an der Hand und zog sie nach drausen. Also hab zur Innenstadt

Tbc: Einkaufszentrum (out: tbc wurde geändert)

_________________


Start  || Stop


Zuletzt von Emily Stein am 19/8/2013, 12:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Shinigamis Spiegelsaal
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Shinigamis Spiegelsaal

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Shibusen Akademie-
Gehe zu: