StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Shinigamis Spiegelsaal

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   13/5/2013, 14:53

Umeko war sehr wohl erzogen und kramte aus einer Hosentasche ein Tuch hervor in welchem sich Shinigami die Nase schnäuzen konnte. Es roch nach Rosen.

Sie verbeugte sich tief vor ihm.

"Ich danke euch Meister das ihr mir diese Ehre zuteil werden lasst, ich werde versuchen euch nicht zu enttäuschen und die in mir gesetzten Erwartungen zu erfüllen."

Dann richtete sie sich wieder auf und salutierte mit einem breiten Lächeln, das eindeutig Glück ausstrahlte.

"Aye Aye Meister, ich werde mich bereithalten und kommen wenn sie rufen werden. Derweil kümmer ich mich um die Sitzbänke, haben sie dann noch sonst irgendetwas Meister?" fragte sie und machte sich innerlich schon bereit den Spiegelsaal wieder zu verlassen.
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   17/5/2013, 18:36

Shinigami schnäuzte einmal kräftig in das Taschentuch (und jaaaa durch seine Maske) und hielt es Umeko entgegen. "Danke schön..."

Plötzlich leuchtete der Spiegel auf und schien Shinigami entwas mitzuteilen, der plötzlich rief er aus: "Jucheii die Klassen sind somit vollständig eingeteilt! Wenn du willst kannst du also sofort anfangen." Schinigami tanzte glücklich hin und her und schien sich zu freuen, dass seine Shcule endlich wieder eine Shcule sein konnte.

"Also am besten sammelst du erstmal deine Schüler zusammen und versuchst dein Glück mit ihnen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   23/5/2013, 08:31

Sie nahm das Taschentuch wiederentgegen und stopfte es in eine Overalltasche. Es war schon beeindruckend anzusehen, wie Shinigami es geschafft hatte sich die Nase zu putzen. Es war sogar ein bisschen Rotze drin gewesen und ein Teil von ihr fragte sich wie das möglich war.

Vielleicht war die Rotze ja nur imaginär? Halbunsichtbarer Kami-schleim?

Sie beschloß Finn beim Abendessen danach zu fragen, er wusste bestimmt bescheid.

"Suuugoooi!" rief sie glücklich."Ich kann jetzt schon unterrichten? Ist ja toll! Ich sammel die dann mal ein. Wer ist es eigentlich?" fragte sie und drängte sich erfolgreich neben Shinigami zum Spiegel hin um reinzuglotzen und nach irgendwelchen Anhaltspunkten zu suchen.

Sie fand nichts besonderes....
"Öhhhhm....könnt ihr mir das Ausdrucken Meister? Sonst vergeß ich noch wer da alles zu mir kommt...." versuchte sie es und tat so als könnte sie irgendwas auf dem Spiegel erkennen.
Sie trat von einem Bein aufs andere und ihr Busen wackelte leicht hin und her dabei.

[ooc.: Entschuldigt bitte diese Verspätung, hatte die Woche den Popo voll Arbeit und war danach zu kaputt...]
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   27/5/2013, 18:15

Shinigami reckte seine riesenhafte Hand aus und reichte Umeko einen Zettel mit Namen.

"Dort findest du alle Namen die du benötigst.~", sagte Shinigami.

Er klatschte in die Hände und hüpfte hin und her.

"Und nun auf auf in den Unterricht, Umeko-chan. Als Lehrerin sollte man sich doch nicht verspäten."

Mit diesen Worten ging er wieder zurück in seinen Spiegel und verschwand darin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/5/2013, 07:08

Umeko nahm den Zettel entgegen überflog diesen schnell, faltete diesen zusammen und steckte ihn in eine der Overalltaschen.

"Okay~~" erwiderte sie fröhlich.

"Dann werde ich mal losgehen, Meister, tschüüüüß~~" rief sie und winkte heftig während sie kehrtmachte und Richtung Ausgang strebte.

Tbc.: muss noch schauen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/5/2013, 09:20

Kizuna Rannte Schnurstracks auf den spiegel zu Welchen sie in der Mitte sah. "Kizuna, nicht so schnell." Meinte Arthuria. Kizuna blieb vor dem spiegel stehen. "Wo ist denn dieser Shinigami-heini?" Wollte Kizuna wissen. Arthuria ging zu ihr hin und Packte sie hinten am Kragen. "Shinigami-Sama nicht heini, junge Dame. Er ist ein Gott also solltest du lieber vorsichtig sein mit dem was du Tust und sagst." Sie Ging mit Kizuna einen Schritt zurück ehe sie diese Absetzte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/5/2013, 13:00

Dierekt nach Kizuna und Aithuria betrat aucj Suki den Death Room. Ausgibig sah sie sich um, entdeckte aber so schnell niemanden.
Haaaalloooo?! Shinigaaaamiii?!, trällerte sie in einen ohrebetäubenden, lauten Ton.
Dann sah sie sich erneut um. Shünügamü?, kurz nachdem sie dies ausgesprochen hatte musste die junge Frau anfangen zu lachen und stellte sich dann, einfach kichernd neben Aithuria.
Aber, nicht doch! Ich kann verstehen das die kleine aufgeregt ist. Der Shünügami wird ihr schon nich den Kopf abreißen.
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/5/2013, 17:06

Hinter Suki gab es ein kleines Knallgeräusch und eine mittelgroße Staubwolke breitete sich aus. Shinigami höchstpersönlich stand mit einem Mal hinter hier und klatschte seine großen Handschuhe zusammen.

"Hoi hoooooooiiii~" rief der verrückte maskierte Kerl fröhlich. "Na wie hat euch mein Zaubertrick gefallen?"

Die Neuankömmlinge husteten durch den Rauch und fanden einige Momente lang keine Luft zum atmen. Shinigami wartete also erstmal vergeblich auf Anerkennung.

"Kann ich irgendwas für euch tun?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/5/2013, 19:24

Kaum hatte der Rothaarige dn Spiegelsaal betreten, war die Selbstsicherheit von ebend, verschwunden. Anfangs sagte Spirit garnichts, dass einzige was aus seinem Mund kam war ein verzweifltes Seuftzten. Niedergeschlagen schlurfte er hinter Kizuna, Athuria und Suki her. Erst als er in der Mitte des Raumes, bei den anderen angekommen war. Wurde der Death Scyth wieder klar warum sie schon wieder hier waren.
Wie fast jeden Tag, um diese Zeit...
Der Rothaarige fackelte nicht länger und baute sich etwas auf. Jaja, ganz prima!!, meint er mit einem ironischen, ungeduldigen Ton und stellte sich vor den Todesgott.
Spirit war fest davon überzeugt, nach 5 Jahren, ein Recht dazu zu haben, wo denn nun seine Tochter war...
Ob der Shinigami es allerdings auch wusste und ob er es ihm auch verraten würde, war was anderes. Dennoch riss der Rithaarige schon wieder sein Maul auf. Du kanst mir verraten, wo, meine Tochter ist!?
Seine Stimme hatte wieder einen verzweifelden, flehenden schon fast bettelnden Ton. Und genau mit solch einem.Blick starte er den Todesgott nun auch an...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/5/2013, 21:02

Arthuria war nur wenig beeindruck. Sie dachte der Shinigami war ein Ernste Person, sie war enttäuscht. Trotzdem kniete sie nieder. "Ehrenwerter Shinigami-sama. Mein Name ist Arthuria Pendragon, rechtmäßige Thronerbin von Großbritannien, Tochter des König Arthus und Schülerin des Großen Excalibur. Ich bin hier um mit ihnen über 'Medusa' zu sprechen." Kizuna jedoch fand es sehr unterhaltsam. "Zugabe jaa, applaus!" Nun fiel ihr auf wie eigenartig der Shinigami aussah. Sie lief nun auf ihn zu und inspizierte ihn. Sie fuhr Waagerecht ständig unter diesem durch. //Hat der keinen Körper?// Nun Fand sie einen Zipfel am unteren ende des "Umhabnges" und ihre Augen Glitzerten. Sie verwandelte sich in ihre Wolfsgestalt schlug mit der Pfoter erst ein paar mal dagegen ehe sie es immer wieder ansprang.


Zuletzt von Kizuna Pendragon am 29/5/2013, 22:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   29/5/2013, 16:48

AHHHH! ES WIRD MICH FRESSEN!!!
Suki erschrack sich fast zu Tode als der Shinigami ganz plötzlich hinter ihr auftauchte. Erst stolperte sie ein wenig, lies sich dann ber auf die Knie fallen und hielt schützend ihre Arme über ihren Kopf.
Vorsichtig wagte sie einen Blick über ihre Schulter. Als sie aber den Shinigami erkannte, sprang die Meisterin soforr wieder auf, schubste Spirit ziemlich unsanft weg und stellre sich auf die Zehenspitzen vor dem Todesgott hin, um etwa auf selber Höher mit ihm zu sein, was aber trotzdem nicht der Fall war. Shinigami! Ich bitte-..., sie brach ab, als Kizuna angerannt kam und ganz offensichtlich Spass an dem "Umhang" des Shingamis hatte. Ratlos btrachtete sie deb kleinen Wolf, wie dieser mit einem Zipfel spielte.
Öhmm...
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   30/5/2013, 19:35

Shinigami wusste nicht wirklich wie er reagieren sollte. Das kleine Mädchen spielte mit einer Robe, ihre Mutter schien unter Halluzinationen zu leiden und die arme Suki hielt mich für ein menschenfressendes Wesen. Warum nur hatte er damals seine verkleiidung gewechselt, wenn nun doch immer noch alles um ihn herum verrückt spielte?
Hinzu kam spirit, der ihn wie so jeden Tag aufs Neue anflehte, wo denn seine Tochter war. Shinigami beschloss dem trauernden Vater der Vorang zu lassen.

"Um genau zu sein, Spirit-kun, deine Tochter befindet sich im Augenblick in ihrem Klassenzimmer." Als Bestätigung ließ er ein Abbild der Halbmondklasse in seinem Spiegel erscheinen. "Auch wenn es nicht so aussieht als ob sie wirklcih am Unterricht teilnimmt." Aber das galt für so ziemlich jeden in diesem Klassenzimmer...dort ging es anscheinend drunter und drüber. Shinigami konnte nicht anders als über die Ordnung an seiner schule zu seufzen.
Während er seine Worte auf seine Death Scythe wirken ließ, nutzte er die Zeit und widmete sich den anderen.

"Und was wollt ihr, meine Damen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   31/5/2013, 12:29

Spirit traute seinen Ohren kaum. Hatte der Shinigami grade wirklich gesagt, dass Maka bereit wieder in Deaht City war. Völlig überstürtzt rappelte der Rothaarige sich auf und stolperte ungeschickt auf den Shinigami zu. Diesmal war er es der Suki unsanft zu Seite schubste, so dass diese auf den Boden purzelte. Mit ungläubigen Blicken sah er den Todesgeist an. Waaaas?! Maka ist wirklich hier?! Seit wann?! Wiso?! Und warum erfahr ich das erst jetzt?!
Kaum hatte er diese Worte gesagt zeigte der Shinigami ihm ein Bild der Klasse auf seinen Spiegel. Dort ging es ziemlich chaotisch zu... Sofort erblickte er seine Tochter. Das Herz, der Death Scyth machte einen freudn Sprung und ein fröluches Glucksen erklang. Spirit war ja so froh, seine Tochter, wenn auch nur auf dem Spiegel, wieder zu sehen. Zudem schien es ihr weitgehend gut zu gehen. Spirit blickte dankbar zum Todesgeist auf, ehe er wie ein Verrückter davon preschte.
Maaaaakaaaa!!! Daddy is unterwegs!!!!

Tbc: Halbmondklasse
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   31/5/2013, 13:36

Kizuna hatte noch immer spaß mit dem Umhang des komischen Kauzes. Nun fing sie an daran rum zu knabbern. //Schon wieder verhält sie sich wie ein Hundewelpe, was soll ich nur mit ihr machen.// Dachte Arthuria aber insgeheim fand sie es einfach nur putzig wie Kizuna mit dem Umhang herum spielte. Ihr Gesichtsausdruch war jedoch wie immer ernst denn sie wartete noch immer darauf das der Shinigami ihr erlaubte auf zu stehen, immerhin ist es einem Ritter erst erlaubt auf zu stehen wenn es ihm erlaubt wird.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   31/5/2013, 16:13

Als Spirit sie wegschubste, stolperte Suki erst und fiel dann, mit einem dumpfen Geräusch zu Boden. So das sie gar nicht richtig realisieren konnte was der Shinigami grade gesagt hatte. Erst als das Bild auf dem Spiegel erschien und Suki ihre Nichte entdeckte weiteten sich ihre Augen. Unglaäbig starrte sie den Todesgeist an. Erst bracjte die Meisterin kein Wort herraus, doch dann fing sie plötzlich frölich an zu lachen. Man, war sie erleichtert. Es hatte sich also doch gelohnt sich jeden tag hier her zu quälen.
Erst als Spirit davon flitzte hörte sie auf und wischte sich eine Lachträne weg.
Heeeeey!!! Wo willst du hin!?
Doch die Death Scyth hörte sie schon nicht mehr. Stolpernd rappelte sie sich auf und musste dabei aufpassen das sie nicht Arthuria an rempelte. Als sie wieder auf den Beine stand bewegte sie sich langsam in Richtung Ausgang, doch ehe sie ganz verschwand drehte sie sich noch einmal zu Rest der Truppe um.
Vielen dank, Shinigami ♥, sagte sie an den Todesgott gewandt und grinste diesen breit an. Dann sprach sie nochmal zu Kizuna und Athuria. Auf Wiedersehen ihr beiden. Ich muss weg..., sie schaute noch einmal in die Richtung in die Spirit verschwunden war, Wie sehen uns. Bis dann, und viel Glück noch!, nachdem sie die beiden noch einmal angelächelt hatte, rannte sie dann Spirit hinterher.

[TBC: Halbmondklasse]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   31/5/2013, 22:36

Das Klacken der Hackenschuhe war laut und deutlich zu hören. Qualm stieg nach oben auf. Lexa war endlich wieder zurück!
Nach so langer Zeit war dieser Raum hier nur noch eine blasse Erinnerung. Destso länger sie jedoch hier drin lief destso mehr hatte die
Frau das Gefühl das alle Erinnerungen von damals wieder zurückkehrten. 1 1/2 Tage war sie nun schon in Death City. Am ersten Tag hatte sie noch gar nicht die Gelegenheit gehabt sich dem Shinigami vorzustellen. Sie musste erst einmal die Stadt durchlaufen und einpaar alten Freunden hallo sagen. Die Haare der rothaarigen Frau schwankten mit ihrem Gang mit. Locker und dich selbstbewusst lief sie weiter durch die Spiegelhalle. Endlich war die Death Scythe wieder aus Europa zurück. Endlich zurück von der gefährlichen, langjährigen Mission. Nur eins hatte sich geändert, sie war alleine. Doch die Nachricht das ihr alter Partner im Kampf gestorben war hatte sich zu Lexas Verwunderung sehr schnell in Death City herum gesprochen. Nach einer Weile blieb sie stehen. Hey Shinigami-sama, ich bin wieder zurück! schallte es durch den Saal und Lexa wartete ab. Sie kannte die verrückte Art des Shinigami schon doch war sie innerlich tatsächlich etwas aufgeregt ihn wieder zu sehen.
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   31/5/2013, 23:25

"Du kannst ruhig aufstehen, kleine Königin," ermutigte Shinigami die Waffe, nachdem Spirit und suki wie erwartet aus dem Raum gerast waren, sobald sie die Nachricht um Makas Erscheinen erreicht hatte. Gerade wollte er die beiden auf den Kommentar über die Hexe Medusa ansprechen, als auch schon wieder der nächste Gast in den Death Room geplatz kam.
Shinigami war hoch erfreut, als er seine getreue Death Scythe erkannte. Die viele Jahre lang auf einer besonderen Mission gewesen war.

"Lexi-chaaaan~, wie schön dich wiederzusehen," rief Shinigami gut gelaunt. "Du und dein kleiner Freund müsst mr nachher alle Einzelheiten von eurer Mission berichten. Nur lasst mich noch kurz mit den beiden Damen hier reden." In all seiner Beschäftigung hatte Shinigami noch nichts vom Tod ihrers Partners mitbekommen und ging einfach davon aus, dass er etwas langsamer als sie war und jeden Moment noch zur ür hereinkommen würde.

"Also ihr beiden," wandte sich Shinigami an Arthuria und Kizuna. "Was habt ihr über Medusa zu berichten?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   1/6/2013, 08:44


(out: ich hoffe es ist ok das ich geschrieben habe das Kizunas vater kurz vor dem Kishin station war)
Arthuria stand auf während Kizuna weiterhin ihren spaß hatte. "Was hat sie vor?Ich habe in den Letzten Jahren Informationen sammeln wollen,doch jeden den ich auf sie angesproche habe hat sich sofort von mir abgewendet. Selbst Excalibur wollte mir nichts sagen." Sie schwieg einen moment. "Was ist das schwarze Blut? In briefen von Kizunas Vater welche von Medusa kamen las ich das sie meine Tochter als versuchskaninchen haben möchte. Auch stand dort drin das ihr verlust für sie nich schlimm wäre. Kizunas vater habe ich getötet als dieser versucht hatte Kizuna das schwarze blut zu verabreichen. Zum glück möchte ich sagen. Denn er war schon längere zeit nichtmehr normal ständig diese nächtlichen ausflüge und immer dann sind Menschen ums Leben gekomme. Ich glaube er war kurz davor zu einem zweiten Kishin zu werden hätte ich ihn nicht getötet" Kizuna hörte zwar zu,sie interesierte es doch momentan war sie zu sehr mit dem Umhang beschäftigt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   1/6/2013, 12:04

Lexa lächelte leicht. Typisch Shinigami dachte sie freute sich innerlich jedoch tierisch wieder hier zu sein. Nur als er das mit ihrem "kleinen Freund" erwähnt musste die Frau schlucken. Er weiss es also noch nicht.... schoss es ihr durch den Kopf doch an ihrem Gesicht änderte sich keine Mimik. Sie hatte schon längst gelernt mit dem Tod ihres Partners umzugehen. Sie wusste schon immer das dieses Schicksal jeden treffen konnte und wenn man der Shibusen beitrat musste man damit klar kommen. Lexa wartete wie gesagt und rührte sich nicht. Ihre Gedanken schweiften ein wenig über ihren Aufenthalt in Europa. Es gab einiges zu erzählen.
Die rothaarige Frau zündete sich eine neue Zigarette an und steckte diese in den Mund. Solange war sie weg gewesen.
Lexa war nie der reise Typ gewesen trotzdem hatte sie sich über die Mission nie beschwert. Und das würde sie auch heute nicht tun.
Natürlich ihr Partner war gestorben jedoch hatte sie auch neue Kraft dazu gewonnen und natürlich eine Menge Erfahrungen gesammelt.
Und das eigentliche Ziel der Mission hatte sie ja auch geschafft.
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   2/6/2013, 14:54

[OUT: ne kein problem kizuna ^^ aber willst du jetzt ein tiefsinniges gespräch ber medusa und ihr schwarzes blut führen oder was will arthuria genau? weil wenn das länger dauert isses doof, da lexa dann solange warten muss]

Shinigami hörte interessiert zu, konnte aber keine neuen Erkenntnisse über Medusa heraushören, die ihm nciht schon längst bekannt waren. Anscheinend war die Gute immer noch so unsichtbar wie eh und je. Er hatte schon viele der besten Teams der Shibusen auf sie angesetzt; die meisten kamen ohne Ergebnisse zurück, manche sogar gar nicht.
"Ja, das schwarze Blut ist eine ernste Sache. Medusa acht schon seit Jahren Experimente mit ihrer neuen Erfindung und es wurden sogar schon Schüler dieser Schule damit infiziert. Leider wissen wir selbst auch nicht gerade viel darüber, also kann ich dir nicht sehr viel mehr auskunft geben." Er sah Arthuria entschuldigend an.

Nebenbei hielt er Kizuna immer im Blickfeld und bemerkte übrigends noch, wie Lexas Seele für einen Moment erzitterte, nachdem er das Wort an sie gerichtet hatte. Doch danach zeigte sie keine auffälligen Zeichen und auch ihr Gesicht zeigte keine Regung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   2/6/2013, 15:37

"Wissen sie was das Schwarze Blut für Auswirkungen hat? Wenn sie es nicht wissen oder sagen wollen dann ist es auch Ok. Aber ich möchte nunmal nicht das Kizuna etwas zu stößt." Noch einmal wollte sie etwas nachharken ehe sie darauf einging Sich und Kizuna am unterricht Teilhaben zu lassen. Kizuna hörte nun auf mit dem Umhang zu spielen, sie hatte etwas viel tolleres im Blickt, die Maske. Sie machte es nun einer Wildkatze gleich sie machte sich klein, um eine Größere Sprungkraft zu erlangen, der Shinigami ist nicht gerade klein. Sie hob ihr Hinterteil nun in die Luft und fing an mit dem Schweif zu wedeln. Gleich würde sie springen, nur noch einen kleinen Moment, er musste sich nur zu ihr Umdrehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   2/6/2013, 16:15

Lexa rauchte entspannt ihre Zigarette. Locker hatte sie sich hingestellt und lauschte halbwegs den Worten der Frau welche
mit Shinigami sprach. Lexa kannte sie nicht, dabei war auch noch ein seltsames Wolfs Wesen welche versuchte am Shinigami hoch zu hüpfen und die ganze Zeit mit seinem Umhang spielte. Die rothaarige Frau musste schmunzeln und lächelte den kleinen Wolf leicht an.
Es ging in dem Gespräch über Medusa.... die Schlangen Hexe. Damals hatte Lexa einige Freunde wegen ihr verloren. Sie wusste ganz genau das Medusa eine starke Hexe war. Selbst in Europa kannten alle Hexen gegen die sie kämpfte ihren Namen.
Und genau diese Kraft machte sie für die Shibusen so gefährlich.
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   3/6/2013, 18:04

"Tut mir Leid, wir haben die infizierten Schüler untersucht, aber genaue Informationen könnt ihr wohl nur von ihnen direkt bekommen. Die infizierte Waffe heißt Soul Evans und durch Resonanzen ist auch seine Meisterin Maka Albarn daovn betroffen. Am besten ihr wendet euch an die beiden;" gab Shinigami Auskunft. Er hoffte inständig dass die beiden finden würden, was sie suchten.

"Gibt es sonst noch was? Wollt ihr nur zur INformationsbeschaffung hier bleiben oder gedenkt ihr, als Schüler der Shibusen beizutreten?"

Lexa bewies währenddessen stoische Ruhe und ließ alles an sich vorbeiziehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   3/6/2013, 18:13

Kizuna wollte springen als ihr ein ekliger Geruch in die Nase kam. Nun Merkte sie das Suki und Spirit bereits weg waren aber eine andere Person im raum war. Sie setzte sich hin und schaute diese an ehe sie lächelnd sagte. "Hallo, ich bin Kizuna." Der Plan sich die Maske zu schnappen war verflogen. "Könnten sie vielleicht die Zigarette aus machen?" Arthuria verbeugte sich vorm Shinigami.//Soul, na da wird sich Kizuna aber freuen wenn wir den treffen.// "Schüler,ich weiß zwar schon einiges aber Kizuna weiß zu wenig. Außerdem könnte ich eine Auffrischung gebrauchen.Aber wo ist Soul auf zu finden? oder Maka wissen sie das?" Wollte sie nun nurnoch wissen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   3/6/2013, 18:17

Der kleine Wolf fragte Lexa ob sie die Zigarette ausmachen könnte. das passte der Death Scythe so gar nicht. Die Kettenraucherin
konnte schlecht eine Minute ohne Zigarette in der Hand überleben. Zwar würde sie der empfindlichen Tiernase gerne den gefallen tun jedoch ihre Zigarette legte die Frau fast nie aus der Hand. Sie schaute die Gestalt eine Weile an und meinte dann ganz locker Tag auch Wie es sich anhörte wollte die andere Frau auch wieder bald gehen deswegen wollte sich Lexa erst gar nicht in ein langes Gespräch verwickeln lassen.
Nach oben Nach unten
 
Shinigamis Spiegelsaal
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Shinigamis Spiegelsaal

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Shibusen Akademie-
Gehe zu: