StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Shinigamis Spiegelsaal

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   30/9/2013, 20:14

Die Schattenarme des Todesgottes wurden zerfetzt. Es war ein erstaunliches Schauspiel, doch ebenso beängstigend. Es würde noch lange nicht vorbei sein... Er hielt weiterhin die unheilbringende Sense fest in seinen Händen, doch zögerte. "Diese Welt wird nicht zu Grunde gehen. Ich werde jedoch jetzt höchstpersönlich deiner eigenen Welt ihren Untergang bereiten, Kishin!!" Er wollte auf ihn losrasen... doch mitten in der Luft kam er zum stoppen. Der Shinigami wollte nicht glauben, was er da sah, was gerade in seinem Death Room passierte. Alle gesammelten Seelen.. nach jahrelanger Arbeit zusammengetragen, all die Kämpfe, Opfer und mehr... war alles umsonst? Aus den von dem Todesgott aufgestellten Gräbern stiegen sie empor, die nach dem Wahnsinn hungernden Clowns. Und sie waren alle in der Hand dieses einen Dämons. "Nein... das kann nicht sein.. das werde ich nicht zulassen!!" Als der Shinigami schließlich fest entschlossen, voller Zorn über diese Tat losschoss sah er, dass bereits ein paar durch das Loch im Boden verschwanden. Diese Clowns würden also wieder auf die Menschheit losgelassen werden, wenn er es nicht verhindern würde. Die, die  bereits durch gingen, konnte er nicht mehr beseitigen.. also konzentrierte er sich nicht mehr auf den Dämon, sondern auf die Unzahl seiner Gefolgschaft. Mit der stark leuchtenden Sense bewaffnet schwang er sich so schnell er konnte zwischen die Reihen, die auf das Loch zusprangen. Er musste nun so viele wie möglich am Gehen hindern, einer nach dem anderen wurde erneut von dem Todesgott gerichtet. Auch Slender selbst verschwand jetzt in dem Loch... Verdammt soll er sein...!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   30/9/2013, 21:16

~Zeku's Inneres~

Auf Zeku's Gesicht war doch ein leichtes Lächeln auf die Worte des Hexers zu sehen. Endlich nahm er den Keks an sich, vorsichtig, doch bestimmt, nahm er einen Bissen.. noch einen.. noch einen, bis er in ihm verschwand. Ein seltsames Gefühl. Kalt. Doch nicht beängstigend. "Danke, mein Freund...hrgh..." Langsam konnte er sich erheben von dem Café-Stuhl, auf dem er saß. Der Weg war nicht lang.. doch er fühlte sich an wie eine Ewigkeit. Als er fast die Hälfte geschafft hatte, sprach er noch immer mit seinem Kollegen. "Weißt du.. hng.. was.. das traurigste an meinem Tod sein wird, Tarnatos..?" Er blickte ihn im Augenwinkel an. "Du.. wirst mich nicht begraben können..." Was das nun wieder zu bedeuten hatte...


~Reale Welt~


Ausweichen und in die Blitze... Nicht ausweichen und in das Loch fallen... Der wahnsinnige Körper des Lehrers entschied sich für das erstere, um nicht in der Tiefe zu verenden. Noch mehr.. die Blitze, in die er nun mit einem krankem Lachen hineinsprang, konnte er mit seinen Händen greifen, als ob sie aus einer festen Materie wären. "Gyahahaaaaaaaa~ Zurück an dich, Hutmann, ahahaHAHAHAAHAAAA~!!!" Als er sie berührte, fingen jene Blitze an in einem hellen Blau zu leuchten. Es machte wirklich den Anschein, als ob der Meister den kompletten Angriff Tarnatos' mit seiner Seele umkehren würde, der Hexenmeister selbst wurde getroffen. "AHAHA!!!" Die Toten nahmen kein Ende. Doch der Lehrer war wie in einer Rage, einer nach dem anderen wurde zertrümmert, zurückgestoßen, umgeworfen, von einer mächtigen Ladung einer Seelenwelle zerstört... und dann.. wurde er plötzlich von hinten festgehalten, fixiert, aus seiner Bewegung gerissen, die kein Auge verfolgen konnte. "GHHHH LOSLASSEN!!!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   30/9/2013, 21:17

CF: Death City

"Kch.. nun mach mal halblang.. hrgh...!!"  Sho hielt ihn fest. Nach allem hoffte er, nicht zu spät zu kommen, und Tatsache, es wurde allerhöchste Zeit. Er selbst konnte seinem Freund nicht helfen, doch allein durch das Berühren von diesem, den Blick zum Hexenmeister sah er ein, was vor sich ginge. "Verdammt nochmal, Yoctogramm..!! JETZT MACH SCHON!!" Offenbar war Tarnatos damit gemeint. Dies wäre seine wohl einzige Chance. Der Körper des Lehrers war nun fixiert, lag still.... angreifbar.
Nach oben Nach unten
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 727

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   8/10/2013, 17:02

Tarnatos sah wie der vom wahnsinn bessene Meister seien blitze umlenkte auf ihn selbst doch als sie ihn trafen passierte nichts,d en der ehxer soog die kraft des todes die anch wie vor die Blitze druchsträmte heraus, einen Totengräber schlug man nicht mit seiner eigenen Schaufel!

~Zeku's Inneres~
Der Totengräber sah lächelnd wie zeku aufstand und sich zu dem sarg quälte, bei dessen worten verschwand kurz sein lächeln und wurde gutmütigst traurig ernst. Ja ein jammer Zeku doch ER wird dich gütigst empfangen, das mag uns zum kleinem Troste gereichen.


~Reale Welt~
Nach dem Tarnatos die blitze somit "unschädlich" gemacht hatte sah er kurz zu wie die toten zertümmert wurden ehe plötzlich, der Huträger shcaute kurz träumerisch und egschokt drein, etwa 3 Sekunden nach dem Sho erschienen war und den verrückten zeku festhielt sah der hexenmeister das alles nochmal, viel klarer, in den dunklen fäden der vergangenheit. Er Grinste und dieses grinsen sagte nicht freude, nicht triumph oder irrsin aus es galt nur dem wahnsinn in zeku und es sagte: Jetzt stirbst du! es seie rwähnt das diese worte aus dem mund von tarnatos präzise rnicht sein könnten!
Er rauschte ehran und schon klattschte die hand des hexers auf das gesicht des irren meisters... augenblicklich fing es an!
Er entlies die ganze Kraft des Todes, eben noch vond en blitzen, in zeku wie eine schwarze übernatürliche welle, mit dem klagend er verstorbenen, rauschte sie über die seele hinweg, bereit den wahnsinn zu ertränken und ihn in der friedlichsten stille und Ruhe des Sterbens zu begraben!
Auch im "inneren" des Meisters würde aufeinmal die kraft des Todes Sichtbar werden, denn wenn zeku den Sarg "beträte so würde sich dessen dunkelheit ausbreiten und vor dem inneren auge des meister würde sich, gigantisch dumpf und doch einladend langsahm, ein schwrazes Tor öffnen dahinter nur dunkelheit und doch die firevolle gewissheit eines Grabes...

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   11/10/2013, 21:25

Der Dämon verschwand in den tiefen des Lochs. Clown nach Clown kam von der Seite, welche nicht vom Shinigami geblockt wurde, in das Loch gestürmt.
Ja... Alles verlief nach Plan. Er wusste das er aufgrund des Shinigami mit großen Verlusten in den Reihen der Clowns rechnen musste, aber das war egal. Die Masse war schier so gewaltig, das es nicht wichtig war wieviele er tötete. Die Dunkelheit durch die er maschierte endete und am Ende des Tunnels erschien helles Licht. Der Ausgang. Der Tunnel hatte lang genug Zeit gehabt, seit seiner Ankunft zu wachsen. Er schritt zusammen mit dem Strom aus Clowns hinaus auf die Stadtmauer.

Er blickte auf die Wüste. Eine betrachtliche Masse Clowns hatte sich bereits am Fuß der Stadt gesammelt. Mehr als genug für seine Pläne. Mit einem Mal verschwand der Tunnel komplett. Die Löcher, welche die Eingänge bildeten, verschlossen sich und er war weg. Die Clowns im Spiegelsaal, große Anzahl nun jedoch Auswegslos, wurde zurückgelassen. Der Dämon sprang mit einem Grinsen über die Stadtmauer und wirbelte beim Aufschlag Sand auf. Er schritt durch die Menge von Clowns und stellte sich an deren Spitze. "HYAAAAAAAAH!" brüllte er und durchschnitt mit seinem Kreischen die Luft. Der Dämon drehte sich um und ging an der Spitze der Clownarmee in die Wüste hinein. Mit wildem Geschrei der Clowns begannen sie ihren Weg.

TBC: Nevada


Zuletzt von Florian Slender am 10/5/2014, 22:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   21/10/2013, 06:32

Der Shinigami bekam von dem, was am Fuße des Death Rooms passierte kaum etwas mit. Noch immer schnetzelte er sich förmlich durch die Horden von Clowns. Da Slender selbst entkommen war, mussten die restlichen ausgemerzt werden, bevor weiteres Unheil geschieht. Immer mehr rote Kishin-Eier wurden sichtbar, einer nach dem anderen wurde von der Klinge durchsäbelt. Doch dann sah auch er zu den drei anderen Leuten hinab und erkannte was vor sich ging. Er wusste, dass zumindest Zeku schnell genug wäre um den vom Wahnsinn besessenen Dämon noch einzuholen. Es musste alles schnell gehen. "Beeilt eucht gefälligst etwas!!" Keine Zeit mehr für Höflichkeiten, das war beim Shinigami nun deutlich zu spüren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   21/10/2013, 06:48

(Sho wird hier mit eingefasst, allein schon der Umständlichkeit halber )

Als die Hand des Totengräbers sein Gesicht berührte und dessen Kraft durch Zeku's Körper und Seele fuhr schien es einen kurzen Aufschrei des Wahnsinns zu geben. Ein Reinigungsprozess aller erster Güte...

~Zeku's Inneres~

"Ja.. das ist wahr.." Er war angekommen. Als Sho ihn außerhalb packte, schien es ihm neue Kraft zu geben. Er atmete tief ein, bevor er endlich in den Sarg stieg und zu Tarnatos sah. "Danke mein Freund.. lass uns der Sache ein Ende setzen..." Mit diesen letzten Worten schloss er eigenhändig den Sarg um sich herum. Stille kehrte ein... einfach nur Stille. Doch dann, vermutlich in der Endphase des Prozesses, begann diese Welt zu beben. Der Café-Stuhl fiel zur Seite um, der Sarg vibrierte förmlich, bis es still wurde... und alles in einer hellen Explosion detonierte. Auch Tarnatos wurde somit aus der Gedankenwelt des Lehrer-Kollegen hinausgeschleudert.

~Reale Welt~

Hanekoma schlug seine Augen auf. Er starrte Tarnatos an, doch es war nicht der Wahnsinn, der ihn ansah. Etwas anderes. Etwas mächtigeres. Dann, für einen kurzen Moment, waren sie zu sehen. Die Flügel. Weiße Schwingen auf dem Rücken des Lehrers, eine enorme Größe. In dieser Zeit wurden fast alle der übrig gebliebenen Clowns förmlich pulverisiert, sie lösten sich auf, auf dass ihre Seelen zurückblieben. Diese Welle der Energie durchfuhr fast den kompletten Deathroom, bis schließlich nur noch 4 Personen darin waren. Der Shinigami, Tarnatos, Sho und Zeku...

Die Flügel waren wieder verschwunden und Zeku nahm vorsichtig, ja fast zögernd Tarnatos' Hand von seinem Gesicht. Seine Lippen formten ein einziges Wort, in Stille gesagt. "....danke..." Benommen, wankte er etwas, wurde aber von seinem Partner.. Ex Partner.. und nun doch wieder Partner gestützt. "Du tust echt alles für einen großen Auftritt, hm..?"  "Ach.. komm schon.. so schlimm war es bestimmt nicht.." Als der Blick des Lehrers umhersah, war noch zu erkennen, dass viele Stellen leicht dampften, vermutlich von der Seelenwellenlänge des Lehrers vorhin. "... vielleicht etwas..." Ein sanftes Lächeln machte sich auf seinem Gesicht breit.
Nach oben Nach unten
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 727

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   21/10/2013, 22:04

Der Hexer lächelte stumm und wissend beid em Aufschreien der Lebendigen, sich windenen, Kraftd es Irrsinns als dieser erdrückend vertieben wurde von der dunklen Kraft des Todes.
Der Hexer soog mit seiner nase die luft ein und laushcte als würde etwas ebsonderes zu hören zu sein und tasächlich für den Shingammie und vlt. jene die ebsodners sensibel Seelen usw. warnamen war ein dumpfes dröhnen zu hören und dazud er geruch nach Erde, nach leben und doch auch nach Morast und uraltem tod.
Aus Asche, Nichts und der kraft SEINER welt,
formet er was ihm gefällt,
Mensch, tier und Wert,
all jenes nun auf Erden gärt,
doch der beste Wein, irdisch güte, sollt enden stets irgendwann,
auf in Dunkelheit, ordnung, Tod(!!) sodann!

~Zeku's Inneres~
Stille ein ungemeines Schweigen das jedoch mehr sagte als tausend worte, als der Totengräber ehrfürchtig sah wie sein Kollege dne letzten schritt tat, ein Schritt auchd es Vertrauens in tarnatos und dessen Herrn!

~Reale Welt~
Da öfnete er die Augen, zeku war zurück, mit dme wahnsinn gestorben und prunkvollster wiedergeboren, mit der Macht des neuanfangs, aus den trümmern des voherigen gestärkt. Der Hexer lies all seine zauber fallen, die Kraft des Todes ebbte ab und all die schwarze Macht die der Hexenmeister auf manigfaltigste Art entfesslet hatte verebte bis nurnoch der Hutträger selbst schwach als wandelnder Bote des Sterbens in dem raum stand.
Die Flügel tauchten auf, blendend weiß und mit solcher Machtd as all die ausgeburten des Wahnsinsn abruptest verschwandne, im reinigen feuer des erstarkten willen von zeku verendeten!
Erst als das schnelle abe rungemeine schauspiel wieder vergangenheit war nam der Lehrer Tarnatos hand, ja behutsam ängstlich beinah, von seinem haubte und tarnatos sprang mit breitestem lächeln zurück. Auf das stumme "Danke" und den kleinen wortwechsel von Sho und seinem Meister erwiederte tarnatos nur.
Ei ei ei,
ihr Irdisch zweierlei,
gewiss mag freude euher sein groß,
neu geboren auf Lebensross stehst du da,
doch noch ist nicht aller rechtens wunder gewar!
Der Schurke, Eidbrächer, Hochnäsigst Zechenpreller läuft noch frei auf, ihm längst verbotenen, welten,
der jagd, unermüdlich Dunkler gerechtigekeit, mag all irdisch Bemühen gelten!

Schon stolperte der Mann umher, unentschlossen wohin er genau gehen sollte um Slende,r den diesen meinte er, zu verfolgen..schon sinnietre in dne schwarzen "Fäden der vergangenheit" um sich zurecht zu finden, sein Ziel zu erspähen...

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/10/2013, 17:15

Es war ein seltsames Gefühl, als das Licht aufstrahlte und die Clowns zerfielen. Der Shinigami sah herunter zu seinen beiden Lehrkräften und dem Mann, dem Zeku anscheinend gar nicht mal so fremd war. Auch die Sache mit dem Licht, was es damit auf sich hatte, würde ihn wohl noch für einige Zeit Rätsel aufgeben. Das ganze konnte er sich nur zusammenreimen, doch etwas anderes war jetzt wichtiger. Es dauerte nicht lange, als der Todesgott zu den dreien herabschwebte und seine kleinen Düsen am Umhang sich abschalteten. "Nuuun, eine durchaus knappe Sache.. trotzdem ist das Kishin-Ei entkommen.." Er blickte zu Tarnatos herunter und hielt ihn mit seiner großen weißen Hand fest, dass er nicht mehr in der Gegend rumtorkelte. "Tarnatos-Kun.. Zeku-Kun.." Seine Maske wanderte zu Zeku's wohligen Bekannten. "Und du... ihr müsst diesen Tentakel-Wahnsinnigen aufhalten..!" Er deutete nun auf das Loch im Boden. "Wie ihr wisst, kann ich ihm leider nicht selbst hinterher..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/10/2013, 18:01

Das stimmte, er selbst könne ihm nicht nachjagen. Also blieb es wohl an den beiden Lehrern und Sho hängen.. oder? "Shinigami Sama. Ich würde meinen.. Partner Sho hier lassen." Es gibt Dinge, die nicht unter den Teppich gekehrt werden können. Auf die fragende Geste des Todesgottes hin, begann der Lehrer kurz und knapp zu erzählen, da sie sowieso kaum Zeit hatten. Den Rest würde Sho mit dem Shinigami selbst besprechen müssen. Und hoffen, dass es keine verheerende Folgen haben wird... Der Shinigami erfuhr somit, dass sein Gegenüber der sogenannte Sho Minamimoto sei, und über dessen Vergehen wurde er somit mehr als nur aufgeklärt. "Ich bitte euch.. zumindest so große Gnade walten zu lassen wie möglich. Ich kann für diesen Mann bürgen. Auch wenn es seine Taten nicht ungeschehen macht, hatte er mir im Kampf und Schwächung Slenders beigestanden. Hätte er dies nicht getan, wären die Zahlen der Opfer bestimmt in das Unermessliche gestiegen.." Jetzt war Hoffnung angesagt. Ein Massenmörder stand im Raum. Tausende menschliche Opfer, Seelenverspeisung dieser. Man könnte die Strafe abmindern, aber das Richten wäre dem Todesgott selbst überlassen. "Ich werde mit Tarnatos dem Kishin Ei folgen.. es dürfte für mich kein Problem sein ihn einzuholen." Sein Blick wanderte erst zu Sho, der die ganze Zeit stumm war, vermutlich wagte er auch nicht, etwas zu sagen, danach zu Tarnatos, ob dieser mit der Entscheidung einverstanden war.
Nach oben Nach unten
Tarnatos
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 727

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/10/2013, 19:31

Der Totengräber sah wie Shingammie heran "düste" und, freundlicherwiese, den Hexenmeister efsthielt sodass er nicht mehr wircklich heurm torkelte, in seinem Antrib kurz gebremst und wieder "hier" konnte sich der Mann sammeln, ein wenig war der dunkle elan verklungen, das adrenalien nach so viel kampf, erst cloud dann sein "Kollege", veschwand langsahm und er wurde ruhiger. Schnell wurd eklar das seine nächste auffgabe, das verfolgen des Kishineis Slender, alsbald erfolgen sollte somit war er zufirden er und sein finsterer Herr.
Bei den worten über den herbeigekommenen Sho der den Kampf zwischen Zeku und Tarnatos erheblich verkürzt hatte stand der Huträger nur neutral daneben und bei Zekus appel an die gnadevolle Justiz des Shingammie grinste der hexer.
Oh Lebende ihr sollet hoffnung schöppfen, jener Dort, namens Sho vor Ort, stet dem Todesgott gegenüber, jenem Coolem Manne der gesegnet wurde einst von IHM als gerechtes Grenum auf Erden, somit ist all sein Gesagtes gar wille für ewigkeit, auf Irdisch welt wie in den dunklen Tiefen danach.
Obwohl diese worte natürlich typisch für den Todesboten waren so zeigten sie wie vebrunden er beriets mit zeku war, ansonsten hätte er niemals solche, aufmunternd gemeinten, Worte gesprochen.
Nach den auffordernden Wortend es Schulleiters Shinigammie und seinem lehrer Kollegen machte er eine, schwankende, verbäugung.
Die Justiz ist unnerbittlich, das Urteil gesprochen, mit Ihm wird nie gebrochen. So flattert nun nur noch der Schwarze Vogel der Vollstreckung!
Schon hatte er sich in dens chwarzen raben verwandelt und mit einem Krächzen, so laut und als würde es zu einer Heilligen jagd aufrufend, wie eine Dunkle Glocke dröhnend weithin, entschwand er schleunigst in dem Loch!

Tbc: Nevada, etwas weiter vor Death City

_________________


Reden / Denken  der Tod
Multicharas: Tarnatos, Bás, Judas Iscariot, Umba ja'du

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/10/2013, 22:09

Der Shinigami lauschte den Wort des Lehrers, jedem einzelnem. Es zeugte von großer Ehrlichkeit, dass er ihm diese Sachen über seinem Freund beichtete. Als sich dann auch noch Tarnatos, auf seine eigene Art und Weise ins Zeug legte, kratzte sich der Todesgott an dem Kopf. "Ihr scheint mich mit kniffligen Sachen überhäufen zu wollen, hmmmm...?" Einer der beiden Lehrkräfte, wer sollte es auch sein, verwandelte sich in seine Rabengestalt. Tarnatos machte sich also schonmal auf dem Weg, was vermutlich auch besser so war. Der Blick des Shinigami galt nun wieder Zeku. "Nuuuun, was geschehen ist, ist geschehen, nicht waaaahr..? Aber trotz allem, müssen Mörder eine Strafe erhalten, auch wenn dieser hier... in gewisser weise auch ein verbündeter.. nein. Nein nein, ich würde mich gerne selbst davon überzeugen. Sho sollte für einige Zeit hier im Kerker aufbewahrt bleiben... Ich lasse ihm die Wahl. Dies, oder er soll für immer gehen.." Seine Stimme klang nicht bedrohlich düster, eher besorgt. "Zeku Kun, los los, geh deinem Kollegen hinterher und fange dieses Kishin-Ei.. um ihn zu schwächen werde ich dir auch etwas mitgeben." Mit diesen Worten hielt er dem Lehrer auch schon 2 dunkle Kugeln entgegen. "Das sind 2 meiner Siegel, sie dürften reichen um ihm zu bändigen.. und nun husch husch!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   28/10/2013, 22:38

Zeku sah seinen Partner an.. ob sich dieser wirklich gefangen nehmen lassen würde? Dieser blickte für einen Moment zurück. "......... in Ordnung.... ich werde mich nicht wehren..." Diese Gleichung hat ungeplante Funktionen...pah... Über diese Reaktion seufzte Zeku erleichtert. Keine weitere Konfrontation mit Sho.. wäre auch nicht gerade etwas, was er sich herbeisehnte. Er nahm nun die Kugeln an, die besagten Siegel, welche er Slender anlegen sollte. "Ich habe verstanden." Er verneigte sich... und als er sich wieder aufrichtete war ein fröhliches Lächeln zu sehen. "Also dann bis später!! Sho.. ich komm nach der Sache zu dir.. wir haben einiges zum bereden..." Mit diesen Worten sprang auch er in das Loch. Seine Waffe schaute ihm nur mit ruhigen Augen hinterher. Sho rückte etwas seine Kappe zurecht... er war nun mit dem Shinigami allein.



Zeku GT: Nevada, etwas weiter vor Death City

Sho: bleibt weiterhin im Death Room, wird wieder gesplittet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   29/10/2013, 18:25

Marie kam wie sonst auch in ihrem gewohnten Gang zum Shinigami-sama. Ùber die verstörung der Stadt war Marie sich natürlich im klaren aber wad sollte sie sonst tun. Sie seuftze kurz und verbannte schließlich ungute gedanken wieder aus ihrem Kopf. Schließlich kam sie beim Spiegelsaal und so auch hier zerstörung. Marie blickte sich weiter um und bemerkte schließlich das riesige Loch in der Mitte des Raumes. Mit großen Augen starrte sie das Loch kurz hinunter und schließlich wanderte ihr Blick zum Shinigami-sama und einem jungen Mann. Die Death Scythe ging schließlich zu den beiden hin und wante sich an den Shinigami. Shinigami-sama geht es ihnen gut?
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   29/10/2013, 20:57

Beide Lehrer waren nun fort, und ließen den Todesgott mit dem Sünder allein. Aber das blieb nur so lange, bis eine vertraute Stimme den Death Room betrat. "Aaaaah Marie-Chan. Jaaa, mir geht es gut soweit. Es ist ganz schön was los." Ein in etwa besorgter Blick zierte die Maske. "Für uns gibt es hier gerade nicht viel zu tun.. aber.." Seine Augen waren wieder auf Sho gerichtet. "Das hier ist Minamimoto Sho. Er.. wie soll ich es sagen.. war der Partner von unserem lieben Zeku-Kun bis vor 10 Jahren.. aaah es ist viel passiert und er muss für einige Zeit in unseren Kerker.. er ist selbst damit einverstanden." Von Sho selbst schien kaum eine Reaktion zu kommen. "Zeku und Tarnatos-Kun jagen gerade dem Kishin hinterher.. bring du doch bitte unseren.. naja, Gast runter, wärst du so gut?" Ja, hier konnte man nun ohnehin nichts machen. Das einzige, der Shinigami würde aufpassen, ob noch etwas mit dem Loch im Boden passiert oder nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   30/10/2013, 10:46

Marie lächelte und war froh das es dem Shinigami gut ging. Das Loch im Boden macht ihr zwar Sorgen aber darauf würde ja der Shinigami aufpassen. Der Blick der Death Scythe wanderte zu Sho welcher weiterhin stumm blieb. Sie lächelte ihn kurz an und wante sich wieder dem Shinigami zu. Er war von Zeku-kun der Partner? ihr Blick zeigte leichte neugier aber blieb wie doch wie immer. Marie dachte kurz über etwas nach und schließlich schaute sie wieder zum Shinigami-sama. Zeku-kun und Tarnatos-kun sind also dem Kishin nach? ihr Blick verriet leichte besorgnis doch die beiden würden das bestimmt hinbekommen. Kurz danach schaute die Death Scythe wieder zu Sho und lächelte schließlich Naja gut wollen wir dann langsam losgehen?. Kurz wusste sie nicht was sie sonst sagen sollte deshalb beließ sie es erstmal dabei.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   30/10/2013, 17:35

Und doch... bin ich wieder sein Partner... 10 Jahre... das Weltbild meiner Funktion muss neu geordnet werden... Die Gedanken schwirrten langsam durch seinen Kopf. Er hatte viel durchgemacht. Und doch, lief alles anders als erwartet... Sho hatte sich wegen Zeku freiwillig gestellt. Er entgegnete der Death Scythe nichts weiter, sondern schritt wortlos an ihr vorbei, die Hände in den Taschen und die Kapuze leicht über das Gesicht gezogen. Vermutlich wollte er sich auch nicht mit ihnen abgeben... keinem von ihnen. Die Reise ging nun also unter das Herz der Shibusen. Der Kerker...


GT: Sho's Zelle (OUT: mal ohne Umschweife, sonst dauert das zu lange eh wie da dort angekommen sind. =^^= )
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   19/1/2014, 22:18

CF: Von dem Shibusen dem sein Vorhof~

Marie und Stein hatten einen anstrengenden Tag, voller Ereignisse. Ein paar davon galt es nun Shiningami-sama zu berichten. Die wichtigeren eben. Schließlich gelang es den beiden, eine Hexe zu fangen. Was man auch immer mit ihr anfangen konnte...
Doch in solch einer Zeit, so kurz nach einem Großangriff auf die Shibusen, war dies sicherlich eine gern gehörte und positive Nachricht.
Der seltsame Angriff der anderen Hexe und ihrer Waffe war wohl eher nicht so gern gehört. Doch auch diesen wollte Stein selbst nicht unter den Tisch fallen lassen. Auch wenn das Motiv für diese seltsame Aktion nicht ganz klar war.
Ruhigen Schrittes ging Stein den Weg entlang, der zu Shinigamis Spiegel führte. Marie war wie immer dicht hinter ihm. "Ich denke wir sollten uns etwas mit ihm zusammen setzen, was sagst du dazu Marie?", fragte er seine Waffe. Dabei schwebte ihm ein kleines Pläuschchen mit dem Schulleiter vor. Etwas zusammen setzen, Tee trinken. Eine ruhige Geschichte eben.
Nach so einem anstrengenden Tag war etwas Ruhe eine gute Sache. Wozu also hetzen und gleich wieder weiter reisen? Vor hatten die beiden ja eh nichts mehr. So konnten sie ja noch etwas Zeit hier verbringen, ehe sie wieder nach Hause liefen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   20/1/2014, 14:52

Marie folgte gewohnten Schrittes Stein, da beide auf dem Weg zum Shinigami-sama waren um diesen bericht zu erstatten.
Wenn man es genau nimmt lief Marie schon das dritte mal richtung Spiegelsaal.
Naja einmal blieb sie vor diesem, aber sonst lief sie heute sehr viel in Dead City rum.
Von einer Ecke der Stadt in die andere, Marie war froh das der restliche Tag nun ruhig vergehen würde und so folgte sie Stein lächelnd.
Aber auch die junge Frau musste dem Shinigami ja noch berichten das Sho nun in der Zelle war, najasie berichtete das was sie so mitbekam.
Die Death Scythe streckte sich einmal und seuftze dann.
Das ist eine tolle Idee Stein antwortete sie ihrem Meister mit einem lächeln.
Die blondehaarige wollte eh endkich das der Tag zu ende geht, so "aktiv" wollte sie auch nicht im Dienst sein.
Am Ozean wa es so schön ruhig da konnte man den ganzen Tag entspannen.
Aber naja....
Schließlich kamen beide beim Spiegelsaal an und gingen dann zum großen Spiegel im Saal.
Shinigami-sama?
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   22/1/2014, 11:36

Nach ein paar Momenten der Stille kam doch ein kurzes Aufleuchten vom Spiegel, gleich gefolgt von der vertrauten Stimme.

"Na Halli Hallohooooo~" drang es zu dem Meister und der Death Scythe, worauf sich das Bild des Shinigamis zeigte, mit der großen Hand ein Victory-Sign formend. "Aaaah Stein-Kun, wie geht's, wie steht's? Und Marie-Chan.. Naa wie geht es denn unserem.." Er musste sich kurz etwas räuspern, da er eine geeignete Bezeichnung suchte. "..Gast?" Man hörte doch eine gewisse Unsicherheit in der Stimme des Todesgottes. Zugegeben, es war nun schon etwas her, dass Minamimoto in das Gefängnis gebracht wurde, und vermutlich hoffte er nur, dass es bisher keinerlei großen Komplikationen gab. Die Maske sah die beiden nacheinander an, doch noch blieb das große Wesen im Spiegel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   22/1/2014, 19:34

Erfreut nahm der Meister zur Kenntnis, dass Marie auf seinen Vorschlag ansprang. Ein schnelles Husch Husch war nicht nach seinem Geschmack. Nicht nach so einem langen Tag.
Dann waren die beiden im Spiegelsaal angekommen. Der Shinigami war nicht zu sehen. Die Deathcscythe rief bei dem Anblick des leeren Spiegelsaals zunächst in den Raum hinein. Über Steins Schultern hinweg, schallte ihr Ruf nach dem Schulleiter. Danach herrschte wieder Stille. Es dauerte etwas, bis sich wieder was tat.
Das Spiegelglas des Spiegels, welcher in Mitten des Saals stand, begann zu leuchten.
Gleich darauf war auch schon die Person zu sehen, dessen Anwesenheit Meister und Waffe sich erhofften. „Guten Abend Shinigami-Sama“, entgegnete der Doktor der Begrüßung des Todesgottes, der sich nach dem Wohlergehen Steins erkundigte. Auch Marie fragte er etwas, woraufhin Stein die beiden abwechselnd etwas verdutzt ansah. Gast?
Nachfragen wollte er jedoch nicht. Wenn es etwas war, was er wissen sollte, dann würde man ihn schon einweihen, so dachte er sich.
„Öööhm...“, begann Stein dann vorsichtig sich die Aufmerksamkeit des Shinigamis zurück zu erobern und kratzte sich dabei etwas nachdenklich am Kopf.
„Ich hoffe ihr habt etwas Zeit für uns übrig, wir haben zu berichten.“
Mit 'Berichten', meinte der Meister zunächst erst einmal erzählen, was der Deatchscythe und ihm an diesem Tag so passiert ist. Darüber hinaus hatte Stein jedenfalls noch vor, die Geschehnisse auch zu deuten. Schließlich war noch so einiges nicht geklärt und warf Rätsel bei dem Doktor auf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   23/1/2014, 15:08

Der Shinigami erschien und begrüßte die beiden fröhlich, wie immer.
Die erste frage des Shinigamis ging zu allererst an Marie, wie es mit Sho verlaufen war.
Es ist alles bisher gut gegangen, allerdings bin ich etwas früher wieder los als geplant, weshalb Lexa noch ein wenig bei ihm blieb.
Nunja mehr bekam die Death Scythe auch nicht mit.
Allerdings hörte sie ja nichts von irgendwelchen problemen also hoffte sie mal das alles gut war.
Immernoch zeichnte ein lächeln das Gesicht der blonden und mit diesem lächeln sprach sie weiter.
Aber leider haben Stein und ich ihnen nicht nur hier von etwas zu berichten. Ich hoffe sie haben Zeit für uns
Nach oben Nach unten
Shibusen [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 347

BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   23/1/2014, 18:38

"Für euch habe ich doch immer Zeit, ihr beiden." Langsam kam das Geschöpf aus dem Spiegel und stand schließlich vor ihnen im Spiegelsaal. Die Maske schaute auf den Meister und die Waffe herunter. Der Shinigami seufzte doch leicht auf, als sie meinten, sie hätten etwas zu berichten. Es lag weniger daran, dass es was zu berichten gab. Aber die Tonlage der beiden, war doch schon etwas aussagekräftiger, allein schon weil der Todesgott hoffte, in nächster Zeit keine großen Probleme mehr vernehmen zu müssen. "Ich hoffe doch schwer, dass es nicht schon wieder einen Angriff gab..?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   24/1/2014, 10:03

Out: fckin Handy! Post was kürzer, weil 2. Anlauf...

Freundlich wie eh und je entgegnete der Shinigami, dass er für seine beiden Schützlinge doch immer Zeit habe. Marie berichtete derweil, dass wohl alles gut mit 'ihm' sei. Worum auch immer es sich handelte, Stein beruhigte die gute Nachricht. Es tat immer gut, frohe Kunde zu vernehmen. Speziell in solch einer Zeit. Der Shinigami äußerte nun seinen Missmut. Er hoffte, dass es nicht weitere Angriffe gab.
Es tat Stein leid, seine Hoffnungen zu zerstören, do wollte er natürlich nicht lügen.
"Leider gab es einen. Auch wenn er nicht sehr durchdacht schien..."
Stein nahm die linke Hand auf den Rücken. Mit der anderen rückte er seine Brille zurecht, während er seine Augen schloss und sich räusperte.
"Doch lasst uns chronologisch vorgehen.", fuhr er fort und blickte die beiden anderen an. Wenn Marie nichts mehr hinzuzufügen hatte, so wollter er mit seinem Bericht fortfahren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Shinigamis Spiegelsaal   25/1/2014, 00:27

Der Shinigami hatte gehofft das es keinen zweiten angriff gab, doch Stein berichtete davon.
Es musste ja gesagt werden, aber wenn ,man es genau betrachtet schienen die beiden eigendlich gute Narichten zu überbringen.
Sie habem die Hexe und ihre Waffe gestopt und eine Hexe gefangen, klingt doch gut.
Aber die Hexe mit ihrer Waffe haben sie entkommen lassen.
Naja noch genauer betrachtet hatten Stein und Marie eh keine wirkliche lust mehr sie aus Dead City raus sonst wo hin zu jagen.
Bei den vielen Gedanken seuftze die Death Scythe kurz und schüttelte den Kopf, warum auch immer.
Als Stein sie schließlich kurz anschaute gab die blonde ihrem Meister ein zeichen das er weiter reden konnte.
Er konnte dies auch viel besser, bzw Marie hatte nach so einem harten Tag keine lust mehr drauf.
Nach oben Nach unten
 
Shinigamis Spiegelsaal
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Shinigamis Spiegelsaal

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Shibusen Akademie-
Gehe zu: