StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 - Untited States of America -

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1743

BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 12:58 pm

Während das Rotgesicht hier herum faselte bekamen Maka und Feli es tatsächlich mit diesem anderen zu tun...diesem wesentlich stärkeren Gegner.
Ich entschloss mich den Idioten in Ruhe zu lassen und Maka und Feliciano mit meiner Unglaublichkeit zu helfen.
Ich wandte mich ihnen zu und sah noch wie er Feliciano mit einem seiner Flügel traf...warum auch immer er die hatte.
Ich musste Feliciano beschützen und ausserdem Distanz zwischen ihn und den Gegner bringen, aber sowas bekam ICH ja mit links hin.
Ich machte ein paar Schritte auf den Kerl zu und ging von einem Vorwärtsflickflack in einen Axttritt über. Ein gewagter Move aber ich bekam das sicher hin....natürlich bekam ich das hin.
Der Kerl jedoch drehte sich zu schnell zur Seite und hielt mein bein einfach mit einer Hand auf, dann vollführte er eine kleine Drehung und erwischte mich mit einem seiner Flügel. Ich flog ein paar Meter weg.
"Du verdammter.....du bist meiner Großhaftigkeit nicht gewachsen...versuch es doch erst gar nicht...", hustete ich. Der Schlag hatte es in sich gehabt aber war nichts, mit dem ich nicht fertig werden könnte.
Warum...warum fühlte ich mich plötzlich so unglaublich stark?
So überlegen?
So viel genialer als sonst?
Das war doch nicht natürlich....
Ich stand auf und gab Tsubaki das Zeichen, sich in die Dämonenklinge zu verwandeln.
"Wenn ich hier fertig bin, wirst du zu Staub zerfallen.", drohte ich ihm.
Ich hatte das Rotgesicht nicht vergessen, stufte es aber momentan nicht als Gefahr ein. Es war imerhin verletzt und ICH war sein Gegner. Das Vögelchen hatte Priorität.

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 2:08 pm

New Commers

Während Pride und auch die anderen kleinen Kämpften, hatten sich schon 2 Gestalten etwas weiter in der Ferne gemütlich gemacht und schauten den Leuten zu. Man konnte sie kaum spüren und ihre wellenlängen waren zu komisch und zu kompüliziert als das man sie einordnen konnte. Zu mindest 1. Plötzlih sprach eine Stimme die die Leute aber nicht hören konnte.

"Meister? Töten wir dann den jenigen der Gewonnen hat? Diese Kinder haben keine Dämonen oder Hexen Wellen in sich...außer diese Lila haarige.....Dieser Dämon aber sieht ihnen sehr überlegen aus...denkst du das er sie schaffen wird?"

Aurora die mit einen erschaffenen Fernglas zu ihnen schaute fragte Abbas der an einen Baum es sich gemütlich gemacht hatte. Sie jedoch schaute weiter zu und machte sich so ihre Gedanken...

~Hm....warten ist zwar lästig, aber so kann man wenigstens seine Finger nicht schmutzig machen....aber so wie es aussieht ist der Däon so wieso stärker als dieser Kinder mit ihren Waffen...Höllen Brut....~

~A-Aurora...unterschätze diese Kinder nicht....Immerhin hatte konnte dieses Mädchen eine Dämonen Jagdt beschwören..~

~hm...da muss ich dir leider recht geben Seras....Man sollte nie seinen Gegner unterschätzen...~

Dann fragte Aurora noch etwas:

"Tut mir leid Meister das ich dir gleich noch eine Frage stelle....aber wer ist alles dort ein Sünder? Der Dämon und diese Lila Hexe ist klar....hm aber was ist mit den anderen? Leider kann ich bis jetzt auch nicht den Kishin spüren oder sehen..."


fragte Aurora neugierig denn immerhin musste sie ihr Wissen stillen. Was meistens KLuge und Intelligente Lebewesen wollen....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 3:27 pm

Prides Schlag mit den Flügeln schleuderte Feliciano paar Meter zurück. Felicianos Bauch schmerzte, doch er stand auf. Ist alles okay Feliciano?, fragte Ludwig ihn. Feliciano nickte und benutze Ludwig an Stütze kurz. Ja... es ist alles okay.. wir müssen aber den anderen helfen!, sagte Feliciano und guckte zu Pride rüber, der gerade mit Black Star kämpfte. Black Star ging über zum Dämonklinge-modus. Feliciano zitterte, denn die Seelenwellen von Black Star waren gruslig für ihn. Er überlegte, ob er wirklich noch im Kampf eingreiffen sollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 3:28 pm

~Let the games beginn!!!~


Wenn diese Kinder nicht bald ein paar Tricks auspacken, könnte es wirklich passieren, dass sie sich in naher Zukunft die Radieschen von unten ansehen können. Aber das soll uns nicht kümmern. Auch wenn sie keine Sünder sein sollten, hätte Gott es eben so gewollt, dass sie im Kampf gegen einen Dämon sterben.“, antwortet er für die Kämpfenden genauso wenig hörbar, wie Aurora.

Vielleicht schaffen sie es ja, sich alle gegenseitig umzubringen und die Beiden müssten erst keinen Finger krumm machen? Eine Vorstellung die zu schön wäre. Doch wie das passieren sollte, hat sie nicht zu interessieren, Hauptsache es tritt in Kraft und sie haben ihre Ruhe. Natürlich ist es bei der momentanen Situation schier unmöglich, dass sie sich gegenseitig zerschrotten, da der Dämon klar im Vorteil zu sein schien, dennoch konnte man nie wissen was als nächstes geschieht. Vielleicht packen die Kinder gleich ihre mega Monsterwaffe aus und bashen ihn mit Leichtigkeit weg oder aber sie werden von ihm getötet und dieses lästige Problem würde an ihm und Aurora hängen bleiben?

Ob wir vielleicht ein wenig nachhelfen sollten?“, fragte er an Aurora gewandt und verwarf den Gedanken sofort wieder, als ihm einfiel, dass es Schwachsinn wäre jetzt schon auf sich aufmerksam zu machen. Nicht dass sie dann noch wagten auf die Beiden loszugehen und er vielleicht noch Unschuldige umbringen müsste, obwohl sie ja dann eigentlich selbst Schuld sind, wenn sie in ihr Verderben rennen.

Hmm...Der Dämon benutze eine Sense, die nun zu tropfen beginn und scheinbar Gift beinhaltete. Vielleicht sollte sich Abbas auch sowas zulegen, nur in Form einer Bajonette? Und dann noch mit einem Gift, dass seine Gegner ganz langsam qualvoll vor sich hin vegetieren lässt? Schon hatte man ihn wieder auf 'dumme' Gedanken gebracht. Doch...Wozu brauchte er so was? Immerhin hat er noch zisch andere Methoden, solche Leute elend zur Strecke zu bringen.

"Tut mir leid Meister das ich dir gleich noch eine Frage stelle....aber wer ist alles dort ein Sünder? Der Dämon und diese Lila Hexe ist klar....hm aber was ist mit den anderen? Leider kann ich bis jetzt auch nicht den Kishin spüren oder sehen..."

Diese Wänster lassen wir vorerst in Ruhe. Falls sie sich als Sünder erweisen sollten, machen wir sie genauso unschädlich wie den Dämon oder den Kishin, der uns aufgetragen wurde zu töten.

Wie geht es eigentlich deiner Schulter? Nicht dass ich mein bestes Mordwerkzeug noch verliere, weil es noch Schäden von dieser Organisation mit sich trägt?
“, fragte er sie und schaute mit einem teilnahmslosen Gesichtsausdruck von oben auf sie herab (ähnlich wie beim Avatar).

Mal schauen,wie sich diese Bälger schlagen~“, dachte er sich und schaute weiterhin dem Kampf zu....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 5:31 pm

Dieser Blauschopf ließ wohl von treachery ab, als er sich Pride zuwendete.
ENDLICH!!! Denn nun konnte er sich endlich aus dem Staub machen, da er ja durch den Dämonenjäger fest zerteilt wurde.
So grinste er sich nur noch eins unter seiner maske, als er sah, wie Pride die Kinder aufmischte und verschwand nun auch. Zurück zur Basis der Jaaku na Enjeru.


Pride unterdessen machte sich bereit Black Star auseinander zu nehmen. Unglaublich, wie schnell er seinem 1. vers zum opfer gefallen war. Sein Ego müsste ja mehr als gewaltig sein, dass stand fest. Aber trotzdem musste er zugeben, seine Waffe war schon interessant. Eine Dämonenklinge, obwohl seine Waffe selbst keine solche Aura besaß. Höchst interessant.
Aber daran konnte er jetzt keinen gedanken verschwenden, denn die Wirkung dieses Betäubungspfeils schien endlich nachzulassen und so war er wieder voll dabei.
Wenn diese Kinder nicht langsam lernten, zusammen zu arbeiten, dann würde es sogar noch einfacher werden, als er gedacht hatte und er müsste sie nicht einmal töten. Sie schinen seiner garnicht würdig zu sein.

"Merkst du es? Deine Machtlosigkeit gegenüber einer Sinn? Und was, wenn ich dir jetzt sage, dass du nicht einmal das gesamte Ausmaß gesehen hast?"


Mit einem dämonischen Grinsen schaffte er es nach einigen Anläufen endlich Black star mit seinem Schwert zu erwischen. Nur ganz leicht am Bein, aber die Lähmung, die nun einsetzen müsste, würde sich zwangsläufig auf den gesamten Körper ausbreiten. Am Ende war es dann genauso, wie bei dieser Chrona... steif und trotzdem bei Bewusstsein.

Ob das andere Mädchen mit der Sense wohl bewusstlos war? Nun ja, ihm war es egal, denn bisher wäre dieser Junge mit der Dömonenwaffe der einzige ernstzunehmende Gegner, auch wenn er noch lange nicht in seiner Liga spielte... Da fehlten ihm wohl noch einige trainigsjahre.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 9:00 pm

Feliciano konnte nur zuschauen, wie Black Star gegen Pride kämpfte. Black Star wurde jedoch von Pride leicht am Bein getroffen, Feliciano dachte sich nichts schlimmes dabei, doch 2 minuten später konnte sich nicht Black Star nicht mehr bewegen. Was war los? Pride holte zum Finalschlag aus. N-NEIN!!! HÖREN SIE AUF!!, schrie Feliciano und schoss einen lighting shot wieder, aber diesmal auf beide Arme.
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1743

BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 9:56 pm

Meine Bewegungen waren durch diesen Schlag seiner komischen Waffe sehr eingeschränkt...dabei war das doch nur ein kleiner Kratzer....was für Schulmädchen...
Er wollte grade zum finalen Schlag ausholen als Feliciano helfend eingriff, indem er seine Arme lähmte.
Ich sollte ihm nicht danken, da ich das sowieso überlebt hätte aber....aber....
...d-danke...Feliciano....", qüalte ich mich. Es fiel mir aus irgendeinem Grund sehr schwer....mein ego war irgendwie aufgepumpt. Ob das wohl an dem Typen lag?
"Was meinst du mit Sin? Was soll das denn für ein Quatsch sein?", fragte ich ihn während ich versuchte, mich wegzubewegen und eine bessere Angriffsposition zu bekommen, ich konnte mich aber kaum bewegen.
Für eine letzte Sache könnte diese eingeschränkte Bewegung aber noch reichen....
Ich wandte mich Maka zu, die sich von ihrem Schlag wieder etwas erholt hatte.
Maka...eine Kettenresonanz...schnell.", das sprechen fing an mir schwer zu fallen...das musste jetzt schnell gehen.

Wir starteten beide die Kettenresonanz und ich verlor keine Zeit mit meinem Angriff.
"Shadow Star - Gathering Cutter!"



Die Schatten die um mich herum entstanden schnellten nach vorne und griffen sich den Typ mit den Flügeln. Ducrh seine noch gelähmten Arme konnte er sich so nicht befreien. Ich hielt mein Schwert in Position, was so ziemlich die letzte Bewegung war, die ich machen konnte. Reden war auch nicht mehr drin.
Die Schatten zogen an und der Kerl schnellte auf meine Schwert zu. Dadurch dass ich mich nicht bewegen konnte würde die Attacke nicht ganz so stark werden aber hoffentlich stark genug um ihn zu vernichten.

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 10:02 pm

Wie immer waren sich Aurora und Abbas einnisch. Als Abbas jedoch nach ihrer Schulter fragte kam etwas freute auf...er machte sich also etwas sorgen um sie? Aurora drehte sich herum....jedoch war sein Gesicht teilnahme los....aber was solls, e machte sich dennoch sorgen, sonst würde er ja nicht fragen dachte sich Aurora.

"Meiner Schulter geht es gut, schließlich bin ich ein besonderer Dämon der 2 seelen in sich hat. Da ist der Heilungs prozess auch besser als bei normalen Dämonen."

Sie lächelte Abbas an, wahrlich nur ihn würde sie richtig anlächeln....Aber jemand anderen niemals. Jedoch fing dann an Abbas zu grinsen....Aurora drehte sich um und sah das der Dämon zwar 2 augeschalten hatte, aber bei einen Finalen Schlag gestoppt wurde. Dieser unschuldige Junge hatte also seinen Freund gerettet.

~Recht niedlich der kleine...vor allem das er immernoch die höfflichkeits Form behält wobei es sein Feind.~

Vielleicht dachte man nun das Seras etwas sagen würde doch nein es kam nichts, dass wunderte auch etwas Aurora, aber auch Aurora weiß noch immer nicht genau wie sie tickt. Aber auch der Anblick amüsierte Aurora. Vielleicht schaffen es ja die Kinder diesen Dämon och noch zu besiegen, was jemand aber nicht gerade erfreuen würde....auch wenn dies Aurora und Abbas nicht wussten, weiß es Pride. Er sollte der Person ja eine SMS schreiben wenn er fertig war....

"Meister! Was denks du ob es der kleine da schaffen könnte? Seine Wellenlänge ist schwach und sein Verhalten ist eher sehr unsicher....aber die die den schwachen anschein haben...können in bestimmte Situationen sehr stark sein nicht war? o-"

Gerade als Aurora weiter sprechen wollte merkte sie wie dieser blau haarige eine neue Attacke startete in diese war auch nicht wirklich schwach.....was wird wohl nun werden?

"Meister! Was denks du? Ist der Dämon tod? aber ich glaube es kaum denn Dämonen sterben nicht so einfach, auch wenn sie schwach wären..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 11:23 pm

"Ihr... ihr wiederliches Gesocks... wie ... wie... wie könnt ihr es...wagen", stöhnte Pride nur kurz auf, als ein wahrer Sturm von Angriffen auf ihn herniederfuhr.
Was sollte das? Wie konnte das sein? Wie konnte es verdammt noch einmal sein, dass ihn diese paar Würmer so in Bedrängnis brachten?
Es waren gerade einmal 3 Kinder und auch wenn diese Kettenrosonanz beeindruckend war, so konnte es doch nicht sein...

Zur Hölle würde er nicht fahren... nicht jetzt. Nicht heute und verdammt noch einmal nicht, bevor er seinen Auftrag erfüllt hatte.
Durch Black Stars Attacke wurden ihm beiden Flügel fein säuberlich abgetrennt, die er noch zum Schutz verwendet hatte und selbst der darauffolgende Schnitt bohrte sich tief durch den Oberkörper des Dämonen.
Als er nun so da lag, dem scheinbaren Tod sehr nahe musste er grinsen und brach kurz darauf in schallendes gelächter aus.

Death...

" 500 Jahre... 500 Jahre ist es her... Endlich kann ich getrost meine Hülle ablegen, um diese Maden, dieses Gesocks aus meinem Blickwinkel zu verbannen.

Verzweifelt, flucht, weint, schreit.
Die wahre Natur eines Sins, ein Dämons.
Pride, die erste Sünde wird sich jetzt erheben.

3. Vers: Heroismus der Deutschen!"




Das Knacken von Knochen war zu hören, als Pride aus seiner einst menschlichen Hülle herausbrach.
Sein Körper schien nun schmächtiger und länglicher, viel eher wie ein dämonenhafte Fledermaus. Sein Blick: kalt. Seine Krallen: lang.
Es hatten sich sogar Hörner herausgebildet und ingesamt war ein großer Teil der Kleidung zerrissen. Das Blut, das durch die Wunde erzeugt wurde, war immer noch da, aber es war im Bruchteil einer Sekunde getrocknet.

Im nächsten Augenblick war er weg, nur um jetzt vor Black Star zu stehen. Seine eigentliche Geschwindigkeit hatte sich mal glatt verdreifacht und das spürte man auch als er den mittlerweile gut gelähmten Black Star schnell und effizient zurichtete. Tja, sie hatten es provoziert. Sie hätten ihn von anfang an mit voller Kraft bekämpfen müssen. Nun war einer extrem geschwächt und das würde jetzt nicht mehr reichen, denn Pride durchbohrte Black Star mit seinem Horn in einer einzigen, auberen Bewegung.
"Stirb endlich...", haucte er ihn nur ein, als er das Bild Wraths mit der passenden Sigantur die Tasche Black Stars steckte, nur um ihm im nächsten Moment von seinem Horn herunter zutreten.

Als nächstes wendewte er sich Feliciana zu, der ihm diese wiederlichen Lichtpfeile um die Ohren geschossen hatten. Mit ein paar gezielten Schlägen versuchte er mit Vernarrtheit, Felicianos Rippenknochen so brechen. Zumindest stieß er ihn einige Meter weit weg. Ob dieser schlussendlich wirklich sio schwer verletzt war, blieb fraglich.

Die letzte im Bund war diese Maka. Die scheinbar wieder auf den Beinen war. Er hatte keine Zeit mehr, denn er musste zu Lucy zurück. So kam es also, das er auch sie rücksichtslos angriff und wohl irgendwann auch durch ihre Verteidigung gekommen wäre, doch er nutzte die Chance, wendete sich von ihr ab und griff sich im nächsten Augenblick die bewusstlose Chrona.

"Ihr habe keine Zeit... geht Shinigami das Foto, nur deshalb verschone ich euch..."


Die ebenfalls regenerierten Flügel weit ausgestreckt, flog er mit Chrona davon. Der wahre Grund seiner Flucht war wohl ein Anderer, denn aus der Ferne hatte er bereits Stein, Spirit und Marie erspäht, die alle zu einem wirklichen Problem geworden wären, denn auch noch gegen diese Würmer anzutreten, wäre jetzt viel zu aufwendig geworden.
So hinterließ er einzig und allein ein wahres Massaker.


tbc: USA- Tattooshop [Pride & Chrona]

-------
*Anmaerkung: Die Details zu dem Foto, das Black Star zugesteckt wurde: [...]Nach etwas wedeln in der Luft konnte man Wrath zuckersüßes Lächeln sehen, das auch einen Hauch Erotik versprühte. Mit einem Stift schrieb sie auf die Rückseite ein paar Worte.
- An Shinigami-san, der mir meine Unschuld nahm. Ich will, dass du wieder mit mir 'spielst' ... in liebe Selk'nam -
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1743

BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Mo Mai 24, 2010 11:41 pm

Meine Attacke zeigte eine bahnbrechende Wirkung, doch das darauffolgende Schauspiel wäre mir lieber erspart geblieben...dieser kerl legte quasi seine *Hülle* in Form eines Körpers ab nur um in eine scheusslichere und stärkere Gestalt zu wechseln.
~du verdammter...~ wollte ich sagen, doch ich war komplett gelähmt.
Dann plötzlich durchstieß er mich mit seinem Einhornartigen Horn. Ich konnte kein Blut spucken also kam mir alles Aus der Nase.

Ich fiel nach hinten um..immer noch in der Gathering Cutter Position. Er hatte mir irgendwas in die Tasche gesteckt..was konnte das jetzt wieder für ein Blödsinn sein?
Aus den Augenwinkeln sah ich, wie er Feliciano verprügelte...dieser Mistkerl...

Foto...er hat mir ein Foto gegeben?
Warum sollte Shinigami soetwas von einem Dämon bekommen? Das alles gab wenig Sinn...hoffentlich kärte sich das bald auf.

Maka schein er in Ruhe zu lassen, flog aber mit Chrona davon....was wollte er mit ihr? Mir wurde leicht schwarz vor Augen..
Da lag ich nun.....steif wie eine Statue, unfähig mich zu bewegen und meine Freunde zu beschützen.. Dieser Moment wurde perfekt durch Felicianos Wimmern unterstrichen, was ich hörte. Das solte mir dieser Mistkerl büßen. Ein weiter Schwall Blut kam aus meiner Nase.
Den werde ich...eigen...hä..ndig...töt..e..n....
Ich wurde ohnmächtig.

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Di Mai 25, 2010 11:33 am

Feliciano lag am Boden und konnte sich nicht mehr rühren. Ludwig verwandelte sich schnell zurück und schaute sich Felicianos Wunde an. Ist alles okay? , fragte Ludwig ihn. J-j-ja... Aber... meine verletzungen sind bestimmt nicht so schlimm, wie die von den anderen... wir müssen ihnen helfen ludwig..., sagte Feliciano und versuchte auf zustehen. Ludwig half ihn dabei und trug ihn zu Black Star, der aber ohnmächtig auf den Boden lag. Black Star... wach auf, sagte Feliciano und schüttelte ihn durch. Ludwig hingegen lief zu Maka und Soul und guckte ob es ihnen gut geht. Maka hatte paar schliffwunden, aber sonst schien alles okay zu sein.
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1743

BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Di Mai 25, 2010 12:40 pm

Ich kam zu mir....lange war ich nicht ohnmächtig gewesen. Das Horn hat mich zwar durchstochen, aber an einer nicht ganz so gefährlichen Stelle wie es schien.
Die wirkung des Giftes schien nachgelassen zu haben aber Bewegen konnte ich mich trotzdem nicht, dafür war die Verletzung wohl zu groß.
Ich blickte mich um und sah dort Tsubaki und Feliciano um mich herum stehen. Feli rüttelte an mir.

"Hey....ich bin wach...." Ich hustete. Warum war dieser Idiot auf einmal so stark? Etwa nur weil er seine Hülle fallen gelassen und sein groteskes Inneres preisgegeben hatte? Wenn ich mich doch nur hätte bewegen können....

"Tsubaki..Feliciano..mir gehts gut. Seht lieber nach Maka.", sage ich aber dann fiel mir Ludwig auf der das schon erledigte. Maka war auf den Beinen und hatte anscheinend keine schlimmen Verletzungen.
Natürlich war ich der einzigste, der durchlöchert wurde....klasse!
"Dieser Typ hat Crona mitgenommen....was tun wir jetzt....wir müssen sie zurückholen *aaaah*" Da durchzuckte mich wieder ein Schmerz von der Wunde. Die Attacke hatte überraschend viel Kraft für so ein simples Horn. Dieser Kerl vereinigt jetzt Kraft und Geschwindigkeit in überragenden Dimensionen. Konnte es irgendwie beschissener laufen?

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Di Mai 25, 2010 4:27 pm

Ludwig versorgte während der Zeit Makas Wunden. Soul hatte keine schrame, wie Tsubaki und Ludwig. Kein Wunder, denn die Meister mussten alles einstecken. Feliciano packte aus seinen rucksack bandagen und kühlmittel. Tsubaki hilf mir mal bitte Black Star zu verartzen..., sagte Feliciano und war nur trauig. Tsubaki nickte und half dabei Black Star zu versorgen. Feliciano guckte woanderes hin, statt auf Black Stars Wunden, denn es machte ihn nur noch trauiger.
Nach oben Nach unten
Black Star
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1743

BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Di Mai 25, 2010 8:24 pm

Meine Freunde verarzteten mich. Eine nette Geste.
"Leute....ab ins Krankenhaus..mir rotzegal welches..."
Tsubaki und Soul hebten mich hoch.
Ludwig und Feliciano trugen Maka.
Das nächste krankenhaus war nicht allzu weit.

tbc: Krankenhaus (Soul, Maka, Feli, Ludwig, Black Star, Tsubaki)

_________________


Multicharas: Black Star, Nayami, Moegami, ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - Untited States of America -   Sa Dez 26, 2015 11:57 pm

Einstiegs-Post


New York City

Die angeblich tollste Stadt der Welt, New York City, USA. Berühmt für ihre unzähligen Sehenswürdigkeiten, ihre schier unbegrenzten Bevölkerung und bekannt als ein Ort, der niemals zur Ruhe kommt. "Niemals zur Ruhe kommt?! Die Stadt passt zu mir!" - "Aber du bist nicht zum Vergnügen hier." - "WAS?! Wieso nicht?" - "Weil ich hier bin um das zu tun... naja, was eine Waffe nun einmal tut." - "Ach ja stimmt." Was man hier vernimmt ist ein Selbstgespräch von Douglas Fraser, kurz Doug, der sich ein karges Wortgefecht mit seiner geistigen Stimme liefert um sich selbst bei Laune zu halten. Ob er irgendwie gestört oder über mehrere Persönlichkeiten verfügte? Nein, ihm ist einfach nur langweilig.

Die allein kämpfende Waffe Doug hatte einen Auftrag aus Shinigamis Index angenommen und konzentrierte sich sich nun auf sein Ziel. Es zu finden war einfach, immerhin war besagtes Ziel ein gesuchter Verbrecher in mehr als vier Bundesstatten der USA. Zuletzt gelang es der New Yoker Polizei den gesuchten Verbrecher zu stellen und waren in diesen Moment dabei, das Ziel an die zentrale Gefängnisstation in Manhatten zu überstellen. Eine Polizei-Eskorde aus schätzungsweise fünf Wagen passierte gerade eben die Brooklyn Bridge. Doug hockte auf dem höchsten Punkt am Mittenteil der Brücke und behielt beide Seiten zwischen Manhatten und Brooklyn im Auge. "Wo bleiben sie denn nur?", murmmelte Doug unruhig vor sich hin, immerhin wartete er hier oben bereits eine gefühlte Ewigkeit. Aber dann endlich erblickte er von Brooklyn kommend die Streife und tatsächlich: fünf Polizeiwagen mit einem größeren Modell in ihrer Mitte. Es war also nicht schwer zu bestimmen, in welchen Wagen sich Doug sein Ziel befinden wird. "Also los!", mit Elan und hochmotiviert... sprang Doug einfach von den Mittelteil? Na gut, wieso nicht. Mit Freiflug versuchte er den mittleren Wagen anzusteuern, doch wer konnte sich schon frei in der Luft bewegen? Mit einem lauten Knall drang die eigensinnige Waffe im freien Fall in einem Polizei-Wagen, denn Doug war genau durch das Fenster des Wagendaches gekracht.

"Oh... falscher Wagen.", stellte Doug fest als er bemerkte, sein eigentliches Ziel um einen Wagen verfehlt hat. Der zentrale Wagen, den Doug ursprünglich ansteuern wollte, fuhr so ziemlich fünf Meter vor dem Fortbewegungsmittel, in dem er gerade gelandet war. Sofort war große Aufregung in dem Auto, in dem er sich befand. Doch Doug hatte keine Zeit dafür. "Einmal bitte rechts ran!", damit begann in dem Wagen eine wilde Rangelei zwischen Doug und vier Polizeibeamten, während einer davon das Auto versuchte auf der Spur zu bleiben. Mit einem gezielten Tritt schaffte es Doug den Fahrer am Hinterkopf zu treffen, ihn somit auszuknocken und den Wagen, in dem sie sich alle befanden, zum schleudern zu bringen. Dabei drängte er auch das eigentliche Ziel, den zentralen Gefangenentransporter, von seiner Spur ab, das dieser in einen weiteren Polizei-Wagen donnerte. In kürzester Zeit war eine Massenkarambolage auf der Brokklyn Brigde entstanden der sämtlichen Verkehr zum erliegen brachte.

Doug schlug die Wagentür auf und rollte aus dem Inneren des Autos heraus. "Oh Mann, die von der Shibusen werden sauer sein, wenn sie davon erfahren...", jammerte er vor sich hin, ehe er auf die Beine kam. Und schon waren da mehrere bewaffnete Polizisten, die sich um den zentralen Gefangenentransport formiert hatten. Doug nährte sich mit hoch gehaltenen Händen langsam den Wagen und wurde sogleich ins Visier genommen. "Stehenbleiben oder wir schiessen!", brüllte ihm einer der Officer entgehen. "Nja ne, lasst das mal bleiben. Ich will nur den Spezialisten in dem Wagen da. Von euch will ich nichts.", erkündete Doug eher beiläufig. "Bist du einer seiner Komplizen?", kam es von einem anderen Polizisten. Doug drehte sich etwas beleidigt zu dem Officer um, der das ebn gefragt hatte. "Was? Nein, ich will ihm seiner gerechten Strafe zuführen.", gab Doug von sich, nicht das es hier am Ende zu Missverständissen kam. "Er wird seiner gerechten Strafe zugeführt und zwar nach dem Strafmaß eines Gerichtes des amerikanischen Strafverfolgungsgesetzes!", und da war auch schon besagtes Missverständnis. Doug nahm die Hände runter und musste kurz auflachen. "Entschuldigt, aber die Strafe von der ich spreche sieht kein Gericht vor. Solcher Urteile liegt nicht in der Natur eines Totengottes, wisst ihr...", bevor Doug dies weiter ausführen konnte, brach die schwere Tür des Gefangenentransportes auf und schlug dabei sogleich einen der Polizisten zu Boden. Aus seinem Inneren sprang eine protzige und muskulöse Gestalt, die mit direkter Konfrontation auf die anderen Officers losging. Kugel flogen durch die Luft und die Brücke wurde von den Ausrufen sowie de Schreien der Polizisten erfüllt. In sekundenschnelle waren sämtliche Polizisten kampfunfähig gemacht worden von jenem Ziel, welches sie unversehrt seiner "Gerechten Strafe" zuführen wollten. Doug stand da und wartete bis der Typ fertig war und seine ganze Aufmerksamkeit nun auf sich konzentrieren konnte, immerhin wurde niemand dabei getötet. Dennoch fühlte sich Doug ein bisschen schuldig. "Das ist ja super gelaufen, voll nach Plan. Aber immerhin, dank dir muss ich nun auf niemanden mehr Rücksicht nehmen.", bei diesen Worten drehte sich die Gestalt herum und nahm Douglas wortwörtlich ins Visier.


Das Ziel: Hocky Jones

Ein Mann mit kurzen, gräulichen Haaren, einem überdurchschnittlich muskelbepackten Körperbau, sportlicher Kleidung und immenser Größe. Augenmerk und besonderer Blickfang war die weiße Hockeymaske, die sein Gesicht verdeckte. Mehrere Augenschlitze gaben dem Aussehen seiner Maske etwas dämonisches, was wohl auch beabsichtigt war. Mit seiner tiefen und rauen Stimme sprach er nun zu Doug, da er ihn jetzt nun als nächstes Ziel registriert hatte. "Und wer bist du, Bursche?", fragte der Maskenträger und bewegte sich langsam in Doug seine Richtung. Mittlerweile hatte sich der Riese von einem Mann mit zwei Schlagstöcken bewaffnet. "Ich bin der der dich befreit hat...", begann Doug zu erklären, worauf sein Gegenüber stehen blieb. "... und derjenige, der dich töten wird.", bei diesen Worten legte der Maskenmann seinen Kopf schief. "Ach ja, wirst du das? Und wer bist du, mir so etwas anzudrohen.", darauf sollte der Maskenmann eine Antwort bekommen. Die altbekannte Ansage eines Schülers der Shibusen beim außerschulischen Unterricht seinem Ziel vorankündigt: "Hockey Jones, durch das willkührlichen Morden unzähliger, unschuldiger Leben ist deine Seele verdorben. Der Todesgott Shingami hat deine Seele für schuldig befunden und damit zum Tode verurteilt. Ich als Werkzeug der Shibusen, bin hier um dich zur Strecke zu bringen und deine verdorbene Seele zu verschlingen. Also viel Glück im nächsten Leben.", Todesbekundung mit Ansage. Jones nahm das alles ziemlich gelassen hin, wieso auch nicht. Immerhin war er bisher stets mit Mord und Todschlag durchgekommen. "Du befreist mich von dem Gericht, was auf mich wartet um selbst über mich zu richten? Du willst meine Seele, du Spinner? Komm und hol sie dir!!!", mit dieser Kampfansage nahm Jones Fahrt auf und stürmte auf Doug zu. Dieer erwartete bereits freudig seinen Gegner und den kommenden Kampf. "Einmal Seele zum mitnehmen bitte..."

Aufgrund der Gewalt in diesen Post überspringen wir das mal eben...


Die abgeschlagene Hockeymaske lag regungslos vor Douglas, der noch immer auf der verwüsteten Brücke stand. Der Schotte wischte sich das Blut von der Unterlippe, denn er hatte ordentlich einstecken müssen während des Kampfes mit Hockey Jones, aber der Kampf war nun vorbei. Und nun schwebte eine Seele von blutroter Färbung vor ihm in der Luft. Mit einer Hand nahm Doug sie an sich und schob sie sich in den offenen Mund. Einmal richtig geschluckt und schon spürte er, wie die Kraft der verdorbenen Seele durch seinen Körper floss und sich mit seiner eigenen Seele verband. Das verstand man wohl unter konsumieren. "Super, lief doch alles nach Plan, ab nach Hause. Wann geht der nächste Flug nach Nevada?"

TBC: Shibusen Akademie
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: - Untited States of America -   

Nach oben Nach unten
 
- Untited States of America -
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» - Untited States of America -
» Woher stammt...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Nordamerika-
Gehe zu: