StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 -[Nevada] Wüste um Shibusen-

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Jan 25, 2011 7:38 pm

das ist die wüste um Shibusen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Jan 25, 2011 7:52 pm

auf der wüste öfneten sich im weitreumigen abstand 4 riesigen portale aus dem ersten kahme shiro mit flatternden umhang
im folgten auf den schrit seine trupen von da an dauertes ungefehr 6 stunden sie in angrifs sellung auf der wüste zu platzieren
von shibusen würden sie wie ein risiger teppich der auf der wüste liegth aussehen und sie in alarm versetzen es würde nicht mehr lange dauern bis shimai und die jakeru enju nachziehen würden
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Jan 25, 2011 10:37 pm

Lasset es Nacht werden

Eben diese Nachhut, auf die Shiro so sehr zu warten schien, kam nun endlich an, auch wenn es 'nur' die Alpha Occults waren.
Das Kampfgeschrei war schon aus weiter Ferne zu vernehmen, als sie mit einem unbändigen Gehetze an Shiros Truppen vorbei rannten und zeitgleich einige von ihnen um- und mitrissen. Die vor ihnen liegende Formation störte sie überhaupt nicht, denn Taktik oder eine Wartefrist brauchten sie nicht. Sie wollten nur so schnell wie möglich das Wort ihres Gottes verbreiten und den Ketzern Shibusens das die heuchlerische Seele austreiben.

Ein Sturm des Chaos brach über die Stadt hinein. Shibusens Pech. dass ihre klglichen Mauern sie nicht aushalten konnten, bestenfalls verzögern.
So stürmten die Truppen, ausgerüstet mit Prides Waffen den ersten Wall und drangen nun tosend in Death City ein.
" K~I~S~H~I~N !!! "



tbc: Dath City [Alpha Occults]


Lasset die Finsternis das Licht verschlingen

Eine Stunde später kam auch der Rest der Jaaku na Enjeru an. Allesamt in einer ganz gemütlichen Gangart, was darauf schließen ließ, dass sie sie übrige Strecke weitaus schneller gewesen sein mussten als die Alpha Occoults, wenn sie nur mit einer Stunde Verzögerung erschienen.

"Mhhh, auf die Idee hätte ich eigentlich auch kommen können..."
, meinte Gluttony nnur twas verwirrt, als er Shiros Armee bereits gestaffelt stehen sah. Warum war er nicht darauf gekommen und ob es ihm der Kishin übel nahm? Hoffentlich nicht!

Als ob Shimei diese Besörgnis spüren würde schaute er nur leicht amüsiert zu eben diesen rüber.
" Keine Sorge Gluttony-kun. Wir haben hier den stilvolleren Auftritt und Zeit spielt schon lange keine Rolle mehr. Ich habe auch irgendwie damit gerechnet, dass unser Shiro-san schneller ist, dankt seiner neuen Gabe und der Tatsache, dass Hexer wohl immer die Ersten sein wollen." Seis drum... Shiro sollte tun was er nicht lassen konnte, da es Shimei egal war. Sein Plan würde nichts desto trotz weitergeführt werden. " Möctest du uns die Nacht erhellen mit deiner wundervollen Stimme? Unser Shinigami senior sollte schließlich wissen, wer vor seiner Tür auf ihn wartet, hehe."

" Gerne, ich warte auf diesen Tag schon viele tausend Jahre. Mein alter und mein neuer Schatz, ob er mich wohl noch kennt?", schmachtete Wrath bereits ein bisschen. Shimei musste deshalb heftig lachen, Lust hingegen wuste it dieser Aussage nicht so viel anzufangen.

" Wie meinen Wrath-san? Hattest du etwa was mit dem Todesgott?!" Doch drauf würde sie sicher keine Antwort erhalten.

" Er wird es, glaube mir meine kleine Wrath, aber ich hoffe trotzdem endlich all eure wahren Gesichter zu sehen." Es war komisch, doch abgesehen von Sloth und Pride kannte er nicht eine wahre Form der 7 Sins. Eine gewisse Neugierde war dort schon vorhanden. Wrath unterdessen breitete ihre kleinen Flügel aus un flog zentral über Shibusen. Außerhalb der Kppel natürich, da sie Shibusen ebenso wenig betreten konnte wie Shinigami sie verlassen konnte. Sobald sich Shiro in Bewegung setzen würde, würde auch Wrath mit ihrer Sonate des Schreckens beginnen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Jan 25, 2011 11:07 pm

shiro gab seine trupen mit einen stillen blick nach dem die occults eintrafen auch frei und über die stadt herfallen
er selber jedoch schien noch zu warten weil er einen gewise ansicht on fair play hatte er wollte wohl shimei nicht den ganzen spaß
wegnehmen oder wahr es weil seine schwerte so unruhig aber für die meisten normalen wesen kaum merk bar klaperten
und in seinen muskeln leichte zukungen zu vernehmen wahren nicht desto trotz würde er bei shimei auftrit meinen ...

ah ich begrüße sie Kishin der 2then generation hat aber lang genug gedauert aber das warten ist es wert den wie heißt es bei den menschen nich so schön geteilte freude ist doppelte freude

shiros 6 schwerter lösten sich aus der halterung 4 fingen einfach an um ihn stelung zu beziehen die 2 stern schwert gingen unter seine füße und brachten ihn zum schweben womit er erstmal direkt auf den death room zu flog
Nach oben Nach unten
Kishin [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 764

BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Do Jan 27, 2011 10:07 pm

Shimei nickte Shiro nur nett zu, als dieser ihn ansprach. Allein die Tatsache, dass er ihn als Kishin der 2ten Generation bezeichnete.
Dachte er, er sei stärker oder höherwertig? Wohl kaum! Dazu musste er wohl seine euen Kräfte noch etwas beherrschen, obwohl es interessant sein dürfte zu sehen, was ein Magier in Kishinform für Kräfte hatte.
Aber eine Welt mit zwei Kishins, mit zwei Göttern? Niemals! Dazu war diese Welt zu klein und seine Gier nach Macht zu groß. Man könnte meinen, eine Welt mir zwei Dämoenengöttern würde ihn in den 'Wahnsinn' treiben.

Aus eben diesem Grund wartete er, bis Shiro abgezogen war.
"Wir werden sehen, was die Zeit bringt und ob du dem Wahnsinn in deiner zerbrechlichen Seele gewachsen bist, Kishin der dritten Generation..."
Krze Zeit später sah er überall am Himmel Lichter erstrahlen. Die Zeichen für seine Jaaku na Enjeru zu den einzelnen Punkten aufzubrechen. Jedes Licht hatte dabei seinen eigenen Kämpfer. Doch er wendete sich schnell von diesem netten Spektakel ab, denn er wollte Wrath Stimme lauschen. Eben jene, die ihn schon in Südamerika so beeindruckt hatte.


Wrath brachte sich in Stellung öffnete ihren Mund und begann zu singen. Ihre Stimme zog durch jede Gasse und so schien es, als würden einhundert Engel gleichzeitig singen. Das erste mal seit 8.000 Jahren, dass dieses Lied erklang

Fallen Angel, enternal Demon

"aa hiya miya
esta idita biya isaide

aa hiya miya
esta iditabiya isaide

isaide

aa

aa hiya miya
esta idita biya isaide

aa hiya miya
esta idita biya isaide

aa hiya miya
esta idita biya isaide

aa hiya miya
esta idita biya isaide

aa

aa hiya miya
esta idita biya isaide

aa hiya miya
esta idita biya isaide

aa hiya miya
esta idita biya isaide

aa hiya miya
esta idita biya isaide

aa "


So schloss sie ihre Lippen wieder, lächelte sanft auf die Stadt hinab, die unter ihr war und begutachtete den Death Room.
Sie hoffte, dass ihr kleiner Shinigami-san sich ihr zeigen würde, auf dass sie endlich wieder ihre wahre Form nehmen konnte.

Die Sins und Commandments waren unterdessen bereuts verschwunden.
Shimei nutzte seine elementaren Kräfte um nun an Wrath Seite zu gelangen. Zusammen warteten sie auf ihn. Den Gott des Todes!


tbc: Shibusen [Sins + Commandments]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Sa Feb 12, 2011 8:31 pm

Lucy, KIddo, Maka und Jo kamen an....wo Sloth war wussten sie nicht. Die 2 hatten ihre Mission erfüllt und schubsten regelrecht Jo und Maka vor Shimei zu Boden. Lucy kniete sich vor Shimei nieder...Kid stand da.
Auch wenn Lucy die rechte Hand Shimei´s war...hat Lucy genau gelernt bei Wrath was Respekt bedeutet. So kniete sie sich vor Shimei nieder. Dann stand sie auf und kniete sich vor Wrath nieder.

"Wrath-sama...Ich habe meine Mission erfüllt. Joileta Gabriel Albarn ist gefangen und hierher gebracht wurden."

Lucy schaute herauf zu Wrath mit eine grinsen und meinte:

"...wie lauten die weiteren Befehle? Wie geht das Training weiter?"

Lucy schaute immer etwas...aus den Augenwinkel heraus zu Shimei. Was sicherlich Wrath nicht entgehen würde. Auch wahrscheinlich Shimei nicht.
Jedoch versuchte sie sich mehr auf Wrath zu konzentrieren.


Jo hingegen wusste genau vor wen sie lag...und hatte etwas Angst. Und zwar Angst was Shimei mit ihr vorhatte...wusste er etwas über ihr Kind?!
Nein! Unmöglich schließlich wurde es erst vor kurzen heraus gefunden...Dann kann das nicht sein!
Aber...er würde sicherlich auf ihren Dämonenarm eingehen und auf ihre Hälfte als Dämon.....was Hatte Shimei nur mit den 2en vor....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Sa Feb 12, 2011 10:14 pm

aus deren vip postion sah man am besten wie shibusen durch die atelerie und den truppen beider fraktionen zerstört wurde und in brand gesetzt wurde man sah auch eine risige staub wolke aufsteigen und häuser absacken und in trümer fallen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    So Feb 13, 2011 7:36 pm

Shana und Hunte lagen etwas weiter weg von KIshin, Shiro und den rest. Getarnt unter decken die sie wie Sand Hügel erscheinen liesen. Außerdem hatten die beiden ihre Präsenz und Wellenlängen so weit gesenkt das man sie auf jedenfall nicht spüren konnte.
Selbst Shinigami könnte die 2 nicht spüren. So lagen sie nun in der Wüste da und höreten den Gesprächen und alles andere zu. was Shiro und Kishin miteinander geredet haben und werden. Außerdem gefiel Athena ein was ganz besonders...
~...Selk'nam Túpac...nun treffe ich dich nach dieser sehr langen zeit wieder...doch diesmal wird es nicht so ausgehen...wie das letzte mal!~ Genau das dachte Athena bei sich. Aber...die 2 hielten sich noch im Hintergrund.
Hm...wer weis vielleicht fanden sie ja was gutes heraus...
Aber was sicherlich passieren wird...das sie sich Kishin zeigen werden. Darauf freute sich Athena schon zuviel....
Nach oben Nach unten
Gekigami

avatar

Anzahl der Beiträge : 32

BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    So Feb 13, 2011 8:10 pm

Es war zwar gegen Hunter's Natur, zu warten bis der Feind aufmerksam wurde, doch er musste sich unter Shana's Befehl beugen. Zu gerne hätte er diesen Kishin sofort getötet, und diesen Hexer grad mit.

Ich leckte mir über die Zähne und stellte mir vor, wie sich das Blut des Kishin's anfühlen musste. Wie es wohl schmeckte?
Es half allerdings alles nichts, ich musste mich wohl noch einige Zeit gedulten...



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    So Feb 13, 2011 9:44 pm

Wrath wie Shimei glitten in aller Seelenruhe wieder zu Boden, als sie ihre Schützlinge wieder ankamen sahen.

Als Lucy mit Kid samt 'Begleitung' vor ihnen ankam war er doch etwas erstaunt. Man musste sich wirklich fragen, wieviele Shinigamis in dieser Stadt hausten. Es war ja beinahe schlimmer als eine Rattenplage. Wie viele waren es jetzt... 4?
Der Chefe' persönlich, der Kleine vor ihm, diese Großbusige die ihn damals am Hafen aufschlitzen wollte und nun noch dieses Weib. Menschen würden sowas wohl belastend nennen.
Er nicht... Shimei selbst fand es eher amüsant, denn so konnte er das Ein oder Andere testen. Zum Beispiel, ob sie bereits so besonders war, wie Shinigami und seit neustem Er.
" Wollen wir ein Spiel spielen? Hihi..."

Doch bevor er damit beginnen würde reichte er Lucy die Hand.
" Du brauchst dich doch nicht vor mir zu verbeugen. Wo kommen wir denn bei soviel Diziplin hin. Oder hatte wieder Wrath-chan ihre Finger im Spiel?"
Lächeld schielte er zu seiner kleinen Sin neben sich.

Und ebenso genervt schaute sie wieder zu ihm zurück.
" Ist was? Bist du den Saustall in Ordnung halten kannst, vergehen sicherlich nochmal 500 Jahre!"

Allein deshalb musste er lachen und half nebenbei Lucy hoch.
"Kein Kommentar meine Kleine, haha... und du Lucy-swan. Gut gemacht." Und gab er einen kleinen Kuss auf die Stirn.
Und schon wanderte sein nunmehr wahnsinnier Blick in Richtung der Gefangenden.
" Dir gehört die kleine Albarn Wrath, ich spiel jetzt Tod töten, hihi. Ihr Beide tobt euch aus... aber pass auf deinen Alten auf Kiddi, er scheint sauer zu sein."
Mit diesen Worten deutete er in Richtung Death Room, als er Shinigamis blau leuchtende Antriebsmöglichkeit am Himmel sah, zusammen mit ein paar schwarzen Punkten, die entweder zu ihm oder zu Shiro gehörten.


Wrath beschäftigte sich nun intensiv mit dieser Maka Albarn, indem Wrath sie hochhob und etwas abseits mit ihr flog. Shimei musste schließlich nicht jeden Mist wissen. Von sämtlichen Fesseln befreit konnten sich Soul und Maka eigentlich mühelos bewegen, wenn sie es denn wollten. Wrath hingegen unterdrückte zunächst den ständig aktiven ersten Vers.
" So meine Kleine ... und du Ding (Soul). Weißt du warum ich dich hier haben wollte?"
Ohne auch nur Maka oder Soul eine Chance zur Antwort zu geben redete sie mit einer kindlich süßen Stimme weiter.
" Ich wollte von dir, kleines Mädchen, wissen wie du Asura getötet hast. Menschen dürfte es nicht möglich sein, einfach so einen Dämonengott zu töten. Welchen Trick hast du benutzt. Wie hast du es angestellt, dass man erster süßer Kishin vom Anlitz der Erde verschwunden ist?"
In ihrer Stimme war eine gewisse Unruhe zu vernehmen. Man fragte sich nur, was sie sich von der Antwort auf diese Frage versprach. Zumindest schien es so, als ob sie nicht von vornerein jeden umbringen würde, der ihr dumm kam. War nur zu hoffen, dass dies Maka und Soul auch begriffen.


Shimei hingegen beugte sich wenig später zu Jo herunter. Sein Blick schien nur Böses zu vermitteln, keine Güte, Freundlichkeit oder sonstige positive Gefühle.
"Mich wurmt schon seit geraumer Zeit etwas an euch Shinigamis... Ich weiß zwar nicht, in welchem Verhältnis du zu dem Alten stehst, aber man kann euch nicht töten..." Sein Blick war immer noch kalt. Leer. Aber nun zierte ein grausmaes Lächeln seine Lippen und er beugte sich noch näher an die schwangere Frau.
" Zumindest trifft das auf den Alten zu. Aber wie steht es mit dir, hihihi..."
Naja. Töten kann man jeden und alles aber wie war immer noch die Frage der Fragen.
Nun aber zum interessanten Teil. So formte er seinen linken Arm zu seinem über alles geliebten Hammer und zog etwas an Jo's Arm, sodass er nun unter seinem Hammerarm war.

???

"Nanu? Das ist doch etwas suspekt. Der Arm eines Dämonen?"

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    So Feb 13, 2011 10:35 pm

Out: Wieder mit Lucy und Jo^^

Lucy grinste nur als sie den Kuss auf die Atirn bekam und er sagte sie können sich austoben...doch Lucy blieb lieber hier und beobachtete alles. Lernen war die devise.
Sie schaute dann zu kid:

"Und...? Was machst du jetzt? Wieder nach Death City und belisbt du hier?"




Jo hingegen wusste genau was Shimei vorhatte diese...Worte waren nicht freundlich sondern abgrund Böse. Das sah man auch genau an seinen Gesicht. Dieses Böse lächeln und grinsen....und dann kam der Hammer...Doch glücklicher weise fragte er davor noch etwas:

~Jo!~

hallte es in ihrem Kopf.

"Red Queen!"

Schon erschien bei ihrer Hand, die red Queen und Dante hatte ihren Körper übernommen. Shimei sah nun ein grinsen auf Jo´s Gesicht und spürte wahrscheinlich nur noch....wie er ein Riesen Schlitzer auf seinen Oberkörper bekam...aber einen Dämonengott...würde das nichts ausmachen. Dante hatte sich gedreht so das Shimei los lassen musste und gleich einen Angriff gestartet.

"....Gott der Dämonen....Ich habe davon schon einmal gelesen...aber ob das was heißt?"

Ihr Stimme klang überheblich...Shimei müsste merken das es nicht Jo war die Sprach...auch an ihren Wellenlängen.
Plötzlich kam ein kleines Messer auf Dante zu geflogen, es kam von lucy und es war genau in der Gegend wo das Baby saß....Rein aus den Reflex werte Dante den Angriff ab, aber es sollte kin angriff sein sondern eher ein Hinweis zu Shimei...von lucy.
Er solle ihre Wellenlängen udn Seelen anschauen. Was er wohl endeckt?
Nach oben Nach unten
Maka Albarn
Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 1270

BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Mo Feb 14, 2011 9:18 pm

Weiter draußen in der Wüste trafen wir endlich auf die Person, der wir hier so ziemlich das meiste zu verdanken hatten.
Shimei....
Es war seltsam meinen ehemaligen Lehrer als Kishin wieder anzutreffen.

"Maka..." warf Soul mit warnender Stimme in meinen Gedanken ein.

"Ich weiß Soul." Vorsichtig war geboten.

Nach einige Worten Shimei´s wurde "die kleine Albarn" einem der Sins überlassen. Ich konnte ein Zähneknirschen nicht unterdrücken.
Ihre Erscheinung war die eines kleinen Mädchens, doch da ich Nayami kannte ließ ich mich davon nicht täuschen.

Sie brachten mich ein ganzes Stück von den anderen weg und konnte gerade noch einen letzten besorgten Blick zu Kid und Jo erhaschen, bevor wir uns von ihnen entfernten und sie uns dann scheinbar "frei" ließ. Obwohl ich mir sicher war dass hier irgendwo ein Haken an der Sache war.
Soul war inzwischen wieder in seiner normalen Sensenform und ich verkrampfte meie hand um den Stab.

"Ich wollte von dir, kleines Mädchen, wissen wie du Asura getötet hast. Menschen dürfte es nicht möglich sein, einfach so einen Dämonengott zu töten. Welchen Trick hast du benutzt. Wie hast du es angestellt, dass man erster süßer Kishin vom Anlitz der Erde verschwunden ist?"

Schon wieder diese Sache mit dem "kleinen Mädchen". Musste ich mir dass jetzt die ganze Zeit gefallen lassen?
Doch viel wichtiger: Was war die klügste Antwort auf ihre Frage?
Nach all dem Chaos hätte ich diese Frage am Wenigsten erwartet.
Was hatte ich damals schon großartiges getan? Ich wusste noch nichteinmal selbst wie oder warum...ich hatte es einfach geschafft.

"Was...Was würde es mir bringen dir zu antworten?" meinte ich erst etwas unsicher. Doch ich stabilisierte meinen Stand und griff die Sense noch entschlossener.
"Ich bin die Letzte die einem Feind irgendwas Preis geben würde!"

_________________



Multicharas: Scarlett Watson
Pausierte Charas: Maka Albarn, Alice Hanamura
Charafriedhof: Yuuko, Kabegami, Yomi, Medusa Gorgon
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Death the Kid
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1084

BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Feb 15, 2011 4:08 pm

" Dir gehört die kleine Albarn Wrath, ich spiel jetzt Tod töten, hihi. Ihr Beide tobt euch aus... aber pass auf deinen Alten auf Kiddi, er scheint sauer zu sein."

Ich erwiederte ein leises mürren und schaute in die Richtung des Death Room's. Stimmt, da war wirklich mein Vater der momentan ziemlich 'beschäftigt' auusah.

Ich lies von meinem Vater ab, und schaute zu Wraht, welche Maka und Soul gerade ein wenig ins Abseits verschleppte. Was sie wohl jetzt mit ihr tun würde? Zu schade wenn Wrath-sama mir zuvor kommen würde. Schließlich wollte ich meinen wahnsinn an dieser Shibusen Schülerin zu gerne auslassen~

In Gedanken versunken, was ich alles mit diesem Balg anstellen könnte, unterbrach mich plötzlich Lucy.

"Und...? Was machst du jetzt? Wieder nach Death City und belisbt du hier?"

"Ich werde hier bleiben.", antwortete ich knapp und schaute ihr direkt in die Augen.

Shimei beschäftigte sich währenddessen mit Jo. Schien ja fast so als hätten alle ihren Spaß.

Ich warf einen Blick auf meine Death Eagels, oder eher gesagt meine Partnerinnen. Beide fühlten sich unglaublich kalt an, ein schönes Gefühl~
Der Wahnsinn hat anscheinend auch die Fähigkeit, beide willenlos zumachen, sodass es keine Probleme gab wenn sie immer in ihrer Waffenform blieben.

Als ich wieder zu meiner Cousine und dem Kishin sah, sah ich wie Jo ein langes Schwert in der Hand hatte. Schien so als hätte sie irgendetwas, oder irgendjemand, absobiert um diese Fähigkeit zuerhalten. Es war wie als würde ihre Seele übernommen worden.

Ich musste ein wenig schmunzeln, als Lucy Shimei einen 'kleinen Hinweis' bezüglich Jo gab.
Mich wunderte es, dass er es noch nicht bemerkt hatte... oder vielleicht hatte er es ja und wollte Jo einfach im Glauben hegen, er hätte es nicht.

"Amüsant~"

_________________



Meine Charakter: Death the Kid | Yosuke | Gekigami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Feb 15, 2011 7:14 pm

"Was es dir bringt?" Wiederholte sie nur lächelnd und kindlich fragend. ~ 1...2...3...4...~
Dachte sie wirklich, sie könnte hier noch was verlangen? Irgendwie wusste sie nicht, ob sie das nun lustig oder traurg finden sollte. Oder war dieses Mädchen einfach nur unheimlich naiv.
" Schau dich mal um und sag mir was du siehst?
Ich sehe hier einen Kishin und zwei deiner ehemaligen Freunde. Eine Frau, die gleich getötet wird, weil sie so dumm ist und eine brennende Stadt. Meinst du wirklich, dass du noch Forderungen stellen kannst in deiner Lage?
Ganz nach der Befriedigung deiner Anwort kann ich ja Kishin-chan dazu überreden, dass er eure Stadt stehen lässt, vielleicht die Frau (Jo) verschont oder ich sogar dich und deinen Freund hier. Such dir was aus... Die Preisgabe von Antworten an den vermeindlichen Feind hat nichts Böses, wenn du damit anderen helfen kannst die du beschützen willst, oder?"


Und zeitgleich mit dem beenden ihres letzten Satzes spürte nun jeder Mensch der näheren Umgebung die unheilige Aura der stärksten Sin.
" Ich verrate dir mal was, Ma-ka Al-barn... mein Synonym lautet Wrath, was in eurer Sprache soviel heißt wie Zorn oder Wut. Denkst du, man bekommt diese Namen einfach so? Und denkst du ich bin gerade wütend?"
Nein sie war NOCH nicht wütend, zählte aber gedanklich schon bis zehn ~5...6...~
Warum mussten Menschen nur immer so stur sein?
Nach oben Nach unten
Kishin [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 764

BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Feb 15, 2011 8:34 pm

Warum mussten Menschen "nur immer so dumm sein?!"

Mit diesem halb fertigen Satz schlug er auf den Boden und löste so eine gezielte Erdverschiebung in Richtung der bizarren Shinigami aus. Was sie unweigerlich von den Beinen holen musste. Im Staub der endlos heißen Wüste liegend kam nun Shimei in aller Seelenruhe näher. Er machte sich garnicht die Mühe sich zu beeilen, denn sie konnte ihm nicht entkommen.
Bei Jo angekommen griff er das hilflose Weib knallhart am Hinterkopf, zog sie vom Sand weg und drückte sie wieder in eben diesen.
Sein Blick dabei war lüsternd, doch wendete er ihn wieder genauso schnell von ihr ab und startte zu Lucy.



"Nehm mir bitte nicht den Spaß des Unwissenden, Lu-cy-chan~", sagte er in einem solch verzerrten Ton, dass es beinahe nicht mehr zu verstehen war.
Er hätte jederzeit rausfinden können, wer und was diese Jo war und er hätte ebenfalls jedes Gehimnis sehen können, was sie mit sich herumschleppte.
Aber er wollte es nicht. Er wollte es schlichtweg nicht! Den Spa?, den ein Unwissender erlebte war weitaus intensiver, als der des allwissenden Gottes.
Vertraute sie ihm nicht? Traute sie ihn diese infache Sache mit dem Seelensehen nicht zu? Unterschätzte sie dermaßen die Macht seines Wahnsinnes?
All das machte ihn etwas grummelig. Nicht zornig oder wütend, nur grummelig.
Und so drehte er sich wortos wieder um und fixierte sich mit diesen Augen wieder auf Jo.
" Renn doch nicht weg, wenn ich meine Theorien an dir ausprobieren will. Deine Waffen bewirken nichts ohne den nötigen Pfiff und selbst dann, kann ein Pseudoshinigami mich nicht töten."
Na toll, nun hatte ihn Lucy doch verleitet IN Jo hinein zu sehen. Ein Shinigami und ein Dämon. Und ein Kind, das in ihr reifte. Das alles hätte er aus ihr und ihm herauskitzeln können. Allein deshalb musste er seine Faust ballen und in den sandigen Boden rammen. Gleichteitig hob er jedoch Jo's Kopf wieder vom Erdboden auf, sodass sie wieder Luft bekam.

" Warum mischt sich ein Dämon und ein Shinigami? Man nimmt sich jede Möglichkeit wahrlich unantastbar zu werden. Wegen dieser Plage in deinem Bauch? Ich könnte ihn mit dem Wahnsinn infizieren und du hättest die höllische Bürde, ein Wesen voller Zwietracht groß zuziehen, das dich irgendwann töten würde.
Zumindest wenn du hier lebend davon kommst..."

Das würde er sich noch überlegen. Doch er war enttäuscht. Diese Person war kein Bilderbuchshinigami mehr und deshalb nicht mehr geeignet. Aber er könnte ja das ES in dieser Frau zum Vorschein bringen.
" Hey du kleine Stimme in ihr. Komm raus zum spi~elen, kihihi."



Die Hand an Jo's Hinterkopf lockernd, fing er nun von den Fingerspitzen an eben diese zu Feuer werden zu lassen. Er würde ihr einfach die Haare vom Kopf schmoren, bis sie weinen und schreien würde, ehe sich die Dämonenseite in ihr zeigen würde. Diese waren einfach zu anfällig für den Wahsinn auf Grund ihrer dunklen Ader.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Feb 15, 2011 9:48 pm

Dante, der den Körper übernommen hatte von Jo, erschrak förmlich als der Boden so wackelte dass er hinfallen musste.
Er konnte auch nicht wirklich aufstehen wegen des Sands.

~Verdammt!!~

Sagte nun auch Jo in Gedanken und als Shimei Jo nun an den Hinterkopf greifte…wurde plötzlich automatisch wieder gewechselt. So musste Jo den Schmerz ertragen, als sie in den Sand geschmettert wurde…und keine Luft bekam.

~Jo!! Halte durch!~

Das musste Jo auch und Dante hatte die Hände voll zu tun das nichts an ihr Baby heran kam…Jedoch wie lang kann das Dante noch durch halten? und allgemein Jo´s Körper.

" Renn doch nicht weg, wenn ich meine Theorien an dir ausprobieren will. Deine Waffen bewirken nichts ohne den nötigen Pfiff und selbst dann, kann ein Pseudoshinigami mich nicht töten."

Diese Verdammte Lucy?! Warum musste dieses Miststück ihn verleiten doch in Lucy herein zu sehen…sie hätte es geschafft ihr Baby zu verheimlichen!
Warum zum Teufel musste das passieren!?
Jo merkte dann als sie endlich wieder Luft Atmen konnte…das Shimei in den Sand schlug…wohl aus Freude? Niemals! Nein er war eher eingeschnappt etwas…aber das kann Jo ja nur schaden…

" Warum mischt sich ein Dämon und ein Shinigami? Man nimmt sich jede Möglichkeit wahrlich unantastbar zu werden. Wegen dieser Plage in deinem Bauch? Ich könnte ihn mit dem Wahnsinn infizieren und du hättest die höllische Bürde, ein Wesen voller Zwietracht groß zuziehen, das dich irgendwann töten würde.
Zumindest wenn du hier lebend davon kommst..."


Das kannte er nicht! Warum? Wieso? Jo war es verdammt noch mal egal ob sie nicht stärker werden könnte! Sie hatte Nero geliebt! Und DAS zählte…doch was er sagte über ihr Kind…war einfach zu Angst einflössend was man auch an ihr Gesicht sah…
Welches nur noch mehr wurde als er einen bestimmten Satz sagte:

" Hey du kleine Stimme in ihr. Komm raus zum spi~elen, kihihi."

Plötzlich spürte sie es wie es sehr heiß wurde an ihrem Kopf.

“KYAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH“

Schrie sie regelrecht heraus da die Haare schon…verschmort waren und nun ihre Kopfhaut anbrannte.

~JO!!!!!~

brüllte nun auch Nero. Was sollte er denn machen?! Er konnte nichts tun als nur durch ihre Augen schauen zu können und ihren Körper nach Verletzungen zu durch forsten…doch es war der Horror!
Dieser verdammte Shimei!
Was können sie nun nur noch machen?! Sie waren grad mal 3 Stunden ca. in einen Körper…und wussten noch fast gar nichts!
Hatte Jo nun eine Dämonenform?!
Sie wussten es ja nicht einmal…doch dann machten sie aus Verzweiflung eine Seelenresonanz und Jo´s Körper veränderte sich langsam…zu diesen:

Hörner wuchsen ihr…Dämonenhafte Flügel und eine Art Rüstung bekam sie…
Plötzlich sprang Jo schnell von Shimei weg…Sie hatte also ziemlich starke Physische Kraft und Schnelligkeit.
Ihre Augenfarbe…war nun Türkis…und ihre Stimme klang als würden 2 Leute reden…ein Junge und ein Mädchen.

“Shimei du verdammtes Monster! Am liebsten würde ich dir die Kehle aufschneiden…und dein schwarzes Blut trinken….Aber noch nicht…“

Jo war von der 1 Sekunde auf der anderen Spurlos verschwunden und stand neben Maka, diese schaute nur sehr überrascht und nahm sie plötzlich an der Hand, dann waren sie weg….Jo hatte einen unglaubliche Geschwindigkeit drauf…selbst Wrath musste da einpacken…auch wenn sie noch so alt ist.
Doch diese Form….sollte nicht ohne folgen sein….

Tbc: Mexico [Maka/Jo]
Nach oben Nach unten
Maka Albarn
Admina
avatar

Anzahl der Beiträge : 1270

BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Feb 15, 2011 11:17 pm

OUT: Will Wrath net das letzte Wort überlassen xD



Die Aura des Sin lag plötzlich schwer in der Luft und vermischte sich mit der ohnehin schon unheilvollen Atmosphäre, die Shimei´s Wahnsinn verursachte.

"Shibusen wird sich niemals ergeben! Shinigami hat uns gelehrt für unsere Verbündeten zu Kämpfen und sie nicht an den Feind zu verraten!
Was du gesagt ist ist für mich nicht mehr als ein Haufen leerer Worte.
Du wirst mich niemals vor einem Kishin oder seinen Untergebenen in die Knie gehen sehen, um um Gnade zu betteln!"



Wrath gab mir einen funkelnden Blick der jede Sekunde einen Ausbruch ihrerseits vermuten ließ.

Doch plötzlich....bewegte sich der BOden von mir fort.
Dämonische Arme hoben mich in die Luft und erschrocken blickte ich noch oben

"...Jo!?"

TBC: Mexiko halt

_________________



Multicharas: Scarlett Watson
Pausierte Charas: Maka Albarn, Alice Hanamura
Charafriedhof: Yuuko, Kabegami, Yomi, Medusa Gorgon
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kishin [NPC]

avatar

Anzahl der Beiträge : 764

BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Do Feb 17, 2011 7:02 pm

„ ??? “ Sie blinzelte nur ungläubig, als sie vor sich nur noch das pure Nichts der Wüste sah. ~7…~
Dieser Situation nicht ganz trauend sah sie nur noch dem dunklem Schatten hinterher, er sich immer weiter in Richtung Süden entfernte. ~…8…~

Shimei fand das gerade Gesehene jedoch äußerst prickelnd, weswegen er seine Hand wieder herunter nahm. Der er erst blitzschnell Jo hinterher gerichtet hatte. Seine Fähigkeit den Blitz und somit gleichbedeutend die Geschwindigkeit selbst kontrollieren zu können, hätten die Beiden sicherlich vom Himmel holen können, aber wozu?
Die Frau war kein Shinigami mehr, bestenfalls eine billige Kopie eines Dämonen. Somit dürfte auch ihre Rolle in diesem Stück vorbei sein. Eine Bedeutung sprach der Kishin ihr also nicht mehr zu und so würde sie wie jedes Wesen auf diesem kümmerlichen Planeten in Hass und Wahnsinn versinken.
Doch erst jetzt, da er sich mimiklos zu Wrath umdrehte, bemerkte er wie dumm sein Hang zu Spielereien dieses Mal war. Diesen Gesichtsausdruck kannte er nicht von ihr und nun wusste er, dass er ihn nicht mochte. Seine Miene spiegelte eine gewisse Panik, was sich sogar in SEINEM Gesicht wiederspiegelte.

„ … Ich wurde versetzt …“ Jetzt dämmerte es ihr. Jetzt wurde sie sich dessen erst wirklich bewusst. ~…9…~
Sie hatte es gewagt. Sie, den Zorn und die Wut selbst für dumm zu verkaufen. Sich einfach zu verkrümeln und sie wie einen Deppen in der Wüste stehen zu lassen. Oh, das war nicht gut. Das war ganz und garnicht gut. Und genau wie ihre Aura, verschwanden auch ihr Augen unter ihrem kleinen Pony. Die zuerst noch schlaffen Hände ballten sich zu Fäusten, die so stark zusammen gepresst wurden, dass sie begannen so bluten. Pechschwarzes Blut benetzte den Wüstenboden. ~…10!~


„Zeit zu verschwinden ihr Beiden…“, meinte Shimei nur knapp als er Sekunden vor Wraths innerer Zehn immer weiter im Wüstenboden verschwand. Er nutzte das Element Erde und wurde eins mit der Wüste- Ein Stücl Fels der imNichts versnak, denn er sah tief, tiefer als es jeder könnte in ihre Seele. Die nun vollständig erlosch und einen wahren Dämonen aus dem Gefängnis zu befreien schien. Er wäre sicherlich nicht dumm genug jetzt noch Schläge zu kassieren, da er mit ihrer Stärke vielleicht gleichziehen konnte, er aber die Sin immer noch nicht einschätzen konnte. Zumindest würde er ihr zutrauen, dass sie sogar ein Hausmittel gegen die Unantastbarkeit des Kishins hatte.
Eins wollte Shimei sicherlich nicht. Als Sandsack für die Wutherhalten. Lucy oder Kid würde es sicherlich erwischen, wenn sie hier weiterhin verharren würden. Ob sie intelligent genug waren, gleich in die Stadt zu flüchten oder sich zumindest in Düne suchten, die weit weeeit weg von ihr war?

Und schon begann es!

„ Diese …“ Die Erde begann zu Beben. „ … verdammten…“ Sie erhob ihre rechte Hand und eine pure Woge ihres ersten Verses, der Wut selbst, erfüllte die Gegend. „… MENSCHEN!!!“ Und sie wuchtete ihre doch zierliche Hand in den weichen Wüstensand.
Der sich wie eine Bombe entlud. Obwohl er durch seine Beschaffenheit enorm viel abfedern MUSSTE hatte dieser Schlag eine Wucht, der einen Krater von guten vierzig Metern erzeugte. Sie hatte fast alles in diesen Schlag gesteckt und erst einige Sekunden später kamen die nicht enden wollenden Sandmassen wieder nach unten.
Ihre krankhaft wütender Blick suchte zielstrebig das Feld ab. Sie wollte etwas töten. Etwas so dermaßen auseinander nehmen, dass man es nicht mehr wiedererkennen sollte. Ihre Wut hatte ihren Siedepunkt erreicht, denn wenn man Angst kannte, spürte man sie genau jetzt!

„Uuuuuuuuahhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!!!“

, schrie sie in ihrem Wahn hinaus, denn es war niemand mehr da. Nichts, dass er zerstören konnte, was ihrer unendlichen Tobsucht entgegenwirken konnte.
„Ich habe die Schnauze voll! Genug von der neeeetten, verstäääändnisvollen Wrath~! Diese Menschen wollten es nicht anders! Sie verdienen es nicht anders! Ich werde hier alles dem Erdboden gleichmachen!

HÖRST DU MICH DU KINDISCHER SHINIGAMI UND DU FEIGER KISHIN?!?

3. VERS!!! PROPHEZEIHUNG DER INKA!!!“


Nun hatte Maka und Jo das Grauen entfesselt. Die wahre Form von Wrath, die sich nun unheilvoll gegen jegliches Leben in ihrer Umgebung richten würde. Es waren drei Sachen, weshalb sie an Shibusen noch Interesse hatte.
Der Erste war Shinigami selbst und ihre gemeinsame Vergangenheit.
Der Zweite war Maka und ihr Geheimnis, was den Tod Asuras mit einschleißt.
D er Dritte war ein Teil ihrer Seele den Shinigami selbst noch weit tiefer als Asura selbst unter der Stadt versiegelt hat.
Und sie hatte bisher keines davon bekommen. Einer leiß sich nicht blicken, an den zweiten kam sie nicht ran und der Dritte verschwand einfach vor ihren Augen. So nicht… So verdammt nochmal nicht!

„HOLT ENDLICH DAS, WESHALB SHIMEI EUCH NACH SHIBUSEN GESCHICKT HAT!“

Die Stimme hallte gen Death City. Ihren Körper sah man immer noch nicht. Nur eine Stimme, die aus einer Wolke bestehend aus Sand und Finsternis hervor hallte. Doch sie hörte sich anders an. Tiefer, weiblicher und weitaus böser!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Death the Kid
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1084

BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Fr Feb 18, 2011 9:05 pm

Jo hatte also auchnoch die süße Fähigkeit bekommen, sich in einen Dämonen zuverwandeln? Definitiv ein Grund, sie endlich zur Strecke zubringen, da sie es kein Stück verdiente ein Shinigami UND ein Dämon zusein. Möchtegern Shinigami... das passte wirklich zu ihr.

Da ging sie doch tatsächlich Shimei durch die Lappen.

Amüsiert richtete mich in die Richtung von Wrath. Ich spürte es, irgendwas passierte demnächst... und es hatte definitiv etwas mit ihr zutun.

Es dauerte nicht lange, da zeigte sie schon langsam ihre Wut. Shimei suchte das weite unter der Erde, nicht gerade die feine Englische-art, seine "Angebetete" einfach stehen zulassen.

Ohne zu zögern streckte ich meine Hand aus und lies binnen Sekunden 'Beelzebub' erscheinen. Ich sprang auf, griff nach Lucy und flog so schnell ich konnte mit ihr außerhalb der Reichweite.
Nachdem wir eine gute Entfernung hinter uns hatten, wendeten wir uns in die Richtung von Wrath. Eine gegantische Explosion ertönte, und selbst die Druckwelle spürten wir noch, jedoch waren wir weit genug weg, nicht in mitleidenschaft gezogen werden zukönnen.

"Tja... Wrath-sama hat wohl "die Faxen dicke" um es mal so auszudrücken..."
, schmunzelte ich und schaute zu Lucy die mit weit aufgerissenen Augen zu Wrath schaute.

_________________



Meine Charakter: Death the Kid | Yosuke | Gekigami
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Sa Feb 19, 2011 10:31 pm

"Nehm mir bitte nicht den Spaß des Unwissenden, Lu-cy-chan~"

"Ha-Hai"

antwortete Lucy etwas eingeschüchtert da diese Augen....den Puren Wahnsinn aussagten...Lucy hatte schon so Respekt vor Shimei gehabt....aber durch diesen Blick...und diser verzerrte ton machten ihr sogar ziemliche Angst. Was sie aber nicht äußerlich wieder gab.

„Zeit zu verschwinden ihr Beiden…“

meinte Shimei und verschwand im Sand wortwörtlich. ÖLucy war es recht...denn sie hatte nun wirklich Angst vor ihm und fühlte plötzlich eine Hand, welche von Kid ausging. Dann spürte Lucy noch wie sie auf einen Bord stand und schnell weit weg fuhr....Aber Lucy konnte sich dneken warum....Wrath.
Als sie dann weit genug weg waren drehte sie sich um und eine Riesige Explosion ertönte und man sah bloß eine Sand Wolke und eine Stimme erklingen die wie Wrath klang jedoch böseer und....älter.

"Da hst du recht Kiddo-kun....Wrath-sama wird sicherlich noch mehr ausrasten wenn jemand jetzt kommt und sie attackiert....was denks du?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Sa Feb 19, 2011 11:27 pm

Athenia erkannte die Situation....und dachte sich warum nicht jetzt eingreifen wo sie endlich ihre wahre Form angenommen hatte.
So stand sie auf und schmiss die Decke weg was sie unerkannt bleiben lies. Sie zog sofort ihr Schwert aus ihrem schwarzen langen Mantel und sagte:"καίγομαι". Plötzlich bekam sie Feuerrote Haare und ebenso feuerrote Auge. Durch ihre Wellenlängen entstanden sogar nich kleine Flammen. Außerdem brannte auch ihr Katana.Doch dann passierte etwas was wohl niemand so Groß erwartet hätte in Shibusen...
wenn jemand hier wäre und die anwesenden sollte gleich einer Person begegnen...welche vielleicht etwas stärker als Wrath war...

Beginn


Plötzlich merkte man wie eine gewaltige Kraft von diesen kleinen Mädchen ausging. Sie war enorm. Selbst der Kishin müsste nun verschreckt sein und asu seinen Wahnsinn kurz erwacht sein. Wie konnte von so einen leinen Mädchen so eine gewaltige Kraft ausgehen?! Sie sah auch nach nichts aus, außer der Fähigkeit Flammen zu entfachen...
Doch es sollte noch übler für die Anwesenden kommen:
"Απομακρύνεται σφραγίδα"
Plötzlich kam ein gewaltiger Windstoß und komische blaue Ringe schwirrten etwas um sie herum und das auch weiter weg von ihr.
Die Flammen wurden größer und in ihre Augen leuchteten mehr....und als sie grinste erkannte man das sie sehr selbst sicher war!
Sie lief immer weiter langsam zu Wrath welche diese Kraft kannte und diese Kraft wuchs nun immer mehr. Sie wuchs sehr weithoch.
Man konnte denken diese wäre größer als die von Shinigami....nein.....man konnte nur nicht seine wahre kraft spüren da er sie kaum frei lies.
Als sich Wrath umdrehte sah sie eine sehr alte Gegnerin:



Stahenia grinste nun hinauf zu Wrath und sagte:"Kennst du mich noch? Selk'nam Túpac....Diesen Namen habe ich mir genau eingeprägt diese vielen jahre...hat er mich nicht in Ruhe gelassen! Heute werde ich dir meine wahren Kräfte zeigen und dich auf die Knie zwingen! Danach....rede ich etwas mit den Kishin..." Selbst ihre Stimme war so selbst sicher das es schon fast arrogant war.
Doch hatte sie nicht doch etwas zu viel den Mund voll genommen? Wrath war außer sich, aber dennoch interessant...Die beiden kennen sich?
Nach oben Nach unten
Gekigami

avatar

Anzahl der Beiträge : 32

BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    So Feb 20, 2011 12:42 am

Man konnte die deutliche anspannung fühlen die von jedem ausging. Besonders von dieser Sin ging eine ungeheime wut aus.
Wrath.... sie machte ihrem Namen alle Ehre...

Shana deckte unsere 'Tarnung' auf. Ich staunte nicht schlecht als sie ihre Kräfte spielen lies, man konnte den deutlichen Kräfte unterschied schon erkennen. Doch das meine kleine Schwester das draufhatte verwunderte mich ein wenig...
Es lies mich jedoch mein leichtes lächeln zu unterdrücken.

Ich stand auf und klopfte mir den Wüsten Staub von dem Mantel. Diese Sin hätte die Macht, eine gewaltige Katastrophe heraufzubeschwören, ein weiterer Grund, sie so schnell wie möglich zu eliminieren. Unnötiger Dreck gehört schließlich nicht hierher.

"Haha.", lachte ich kurz auf, behielt aber ständig meine ernste Mine im Gesicht, sodass es eher sarkastisch wirkte.

Die Haut began sich wieder zu bewegen, auch der Knochenbau von Hunter veränderte mit lauten Knochenknacken. nach und nach wuchs das weiß schimmernde Fell auf seinem Körper. Durch sein leichtes Grinsen konnte man seine Reißzähne erblicken, welche unter seinen Lefzen blitzten. Ein lautes knurren ertönte aus seiner Kehle.
Nachdem die Verwandlung fertig war, lies er ein lautes Wolfsgeheul erklingen. Ein Wolfsgeheul was fast die gleiche Bedeutung wie ein Todesurteil hatte.



Mit angsteinflößenden Augen blickte er in die Augen der Feindin. Seine Blutlust konnte er kaum verstecken. Sein Brustkorb hebte sich auf und ab, sein Maul war weit aufgerissen und man hatte perfekte Einsicht in seine Zahnreihe. Jeder einzelne Zahn, war dazu geschaffen zutöten, zu zerfetzen, zu verstümmeln!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Mo Feb 21, 2011 2:14 pm

Vereinzelt zuckten immer wieder schwarze Blitze inmitten des undurchsichtigen Sandgestöbers, dass Wrath förmlich umhüllen zu schien.
Nach all den Sekunden konnte das kein Zufall mehr sein. Doch ihr erster Vers wirkte immer noch, hüllte alles in Hass und Wut.
Die Selbstkontrolle der stärksten Sin unter Shimei schien nun völlig verschunden zu sein.

Und dann...

" Athena ... Shana... Yopa ...."




Der Sand beschwand plötzlich in Höhe ihrer Augen, fiel rieselnd zu Boden. Doch der restliche Körper war immer noch verborgen. Nur die rubinroten Augen fixierten ihre Wiedersacherin. Sekunden vergingen ... Nicht einmal ein Blinzeln kam von Wraths Seite. Völlige Ruhe und doch konnte man ihn spüren. Die Wut und den unbändigen Hass gegenüber allem und jeden. Den gesunden Menschenverstand hatte sie dank Makas Abgang zügellos bei Seite geworfen und das war auch gut so.
Sie hatte sich viel zu lange gezügelt. Die Spielchen dieser Menschen mitgespielt und sie in dem Glauben gelassen, sie bestimmten die Schicksale dieser Welt.

Und die nächste Veränderung! Der ununterbrochen, sich bewegende Fluss des Sandes kam zum Erliegen. Er verharrte nun still inmitten der Luft ehe er sich explosionsartig nach außen wölbte und in alle Richtungen gestreut wurde.
Selk'nam Túpac ... das Leben und die Finsternis der Hölle war wieder da!



" Du lebst immer noch? Werde zu Asche und kehre in die Hölle zurück. Auf dieser Erde gibt es keinen Platz für dich!
Spüre die Macht der dämonischen Verse der 'gefallenden Engel' ( Jaaku na Enjeru)!"

Sich mit einer unbändigen Kraft abstoßend, schoss die nunmehr heranwachsene Frau auf ihre kleine Freundin zu. Ihre Kraft hatte sich derweil verdoppelt, genau wie ihre Geschwindigkeit. Sie würde diese Made in den Staub treten, noch bevor sie wieder sie selbst war. Denn wenn sie erst wieder der Dämon alter Tage werden würde, dann könnte sie es wahrscheinlich nicht mehr selbst zurückhalten.
Den schwarzen Tod, der ihr nun genausoviel schaden würde wie alles und allem um sie herum.
Doch so weit war sie noch nicht.

Durch die Luft rauschend, erreichte sie Shan recht schnell, zielte aber auf etwas oder ganz anderes.
Ihr scheinbar neues Haustier, dieser Werwolf oder Dämon in Wolfsgestalt. (Hunter Ôkami)
" Tiere sollten wissen, wo ihr Stellung ist. MACH PLATZ!"
Mit einem Kick, der die Luft regelrecht zerteilte, platzierte sie ihren Tritt präzise auf dem Körper des Gegners. Ein weiterer Staubregen, in dem sich fast scheusenartig ein Tunnel bildete, aus dessen Schlund die jugendliche Wrath herauflog. Ihr neues Ziel: Shana!
Wrath war es egal, ob dieser Hund nun tot war oder nicht, jedoch sollte er sich heraushalten.

" Versuch der Sünde Herr zu werden, Yopa! Und sehe ein, dass man die Wut nicht unterdrücken kann! Sie wird nur noch stärker!"


Ihre Dämonenform war da. Ihr erster Vers wirkte weiterhin auf alles in der unmittelbaren Umgebung. Doch ein jeder Dämon, der von den Jaaku na Enjeru gehört hatte wusste. Sie beherrschten drei Verse und Wrath hatte immer noch ihren Zweiten in Reserve...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Di Feb 22, 2011 11:35 pm

Shana musste lächeln als Wrath den Namen von ihr Aussprach. Als sie dann endlich ihre Show mit den Sand beendet hatte, spürte Shana dann ihre Fähigkeit der Verse, aber konnte die Auswirkung der Fähigkeit unterdrucken. So behielt isie einen klaren Kopf und hörte zu wie Wütend Wrath war:
"Du lebst immer noch? Werde zu Asche und kehre in die Hölle zurück. Auf dieser Erde gibt es keinen Platz für dich!
Spüre die Macht der dämonischen Verse der 'gefallenden Engel' ( Jaaku na Enjeru)!"

Dann preschte die Dämonin genau zu Shana, doch sie blieb still stehen, sogar als sie ganz nah bei ihr war. Wrath griff dann Hunter an und schrie noch etwas heraus. Shana blieb trotzdem ungerührt stehen.
Erst als Wrath auf sie zu preschte hob sie Ihr Schwert gegen die Krallen von Wrath der Aufprall ergab unter ihnen einen sehr riesigen Krater etwa 30 m Radius.



Shana schaute nach rechts in die Richtung von Hunter und meinte laut genug das er es hörte: "Nii-sama....bitte halte dich raus. Du bist ihr noch nicht gewachsen wie du fest stellen musstest....Sie ist eine sehr alte Dämonin und nur ich die ihres gleichen alters ist aufnehmen."
Dann schaute sie wieder genau in die Augen von Wrath und meinte: "Du bist Schwächer geworden....Sünde der Wut. Woran mag es wohl liegen?....Nun mir sei es egal. Auch wenn ihr an Stärke verloren habt...so habt ihr noch einen 2. Vers. Ich habe mich erkundigt über euch und unsere Organisation...weis sehr viel über euch. Über den Kishsin....über Shinigami. Nun genug mit den reden. Das haben wir immernoch...wenn ihr euch beruhigt habt."
Shana gab Kraft dazu und stieß Wrath Krallen etwas zurück. Diese kurze Zeit benutzte Shana um einen schnellen Schritt neben Wrath zu machen, sie drehte noch den Fuß so das die Ferse zu Wrath schaute und drehte ihre Hüfte samt Bein in Richtung Wrath´s Rippen.
Es traf Wrath und sie flog ein paar Meter weit weg. Doch das wars noch lange nicht, denn sie kam zurück und gab Shana einen Faust schlag mitten ins Gesicht.
So flog nun Shana ein paar Meter weiter weg, doch auch sie Kam wieder zurück geprescht und beide prallten wiede rmit Krallen und Katana aufeinander diesmal jedoch war es ein ca 60 m Radius großer Krater.
Shana musste wieder lächeln und meinte in einen grinsenden Ton: "Und....habt ihr euch schon beruhigt? Oder machen wir weiter Túpac-san?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    Mi Feb 23, 2011 6:36 pm

"Schwächer geworden?"

Hatte sie sich gerade verhört? Hatte dieses Miststück etwa das gesagt, was niemand sagen darf? Das sie schwach ist?!
Sie wusste den Grund ihres derzeitigen Leistungstiefs, jedoch wusste sie, dass Shana noch nie ihre gesamte Kraft gesehen hatte. Da konnte diese Göre nochmal ein Millenium in ein verzweifeltes Training investieren, sie würde sie nicht besiegen.
Wrath kochte einfach nur vor Wut, und hatte Mühe und Not, noch immer klare Gedanken fassen zu können.

Zeit ihr Schwert in seine Einzelteile zu zerlegen.
"UAHHH~!!!"



Ihre Haut blätterte wie die alte Farbe einer Wand ab und entblöste noch vor den Augen der kleinen Shana ihren nächsten Schritt zum früheren Ich.
Körperlich sah sie nun wieder einige Jahre älter aus, so als ob sie aus der Teenagerperiode hinaus gestiegen sei. Wrath war sich nicht einmal sicher, ob es Shana jemals so weit bei ihr geschafft hatte, denn so wütend war sie seit guten 8.000 Jahren nicht mehr gewesen. Ein Grund mehr, um das zu beenden.
" Stirb endlich!"

Mit einem weiteren Schlag feuerte sie ihre pechschwarze Pranke gegen Shanas Waffe und der dadurch erzeugte Druck schien noch stärker geworden zu sein. Um genau zu sein, war sie mittlerweile dreimal statt zweimal so stark wie ihre frühkindliche Form. Selbst herausragende Kämpfer dürften hier ihre Grenzen sehen, hießen sie nicht Shinigami oder Kishin. Aber das war nur ihre Meinung, da sie mit dieser Form seit Jahrtausenden nicht mehr gekämpft hatte. Vielleicht hatte sich ja die Welt gewandelt...
Der erneut erzeugte Krater schien nicht das Einzige gewesen zu sein, was Schaden davon getragen hatte. Shanas Waffe hatte einen Sprung bekommen und es war nicht allein die brachiale Kraft von Wrath gewesen, die so etwas hevorgerufen hat.

" 2. Vers: Extraktion d..."

"Mei, mei, mei...." hörte man ein Flüstern unter den Beiden. Nach unten sehend, erkannte man zwei riesige paar Augen, von denen Wrath wusste, wem sie gehörten.
Mit einem düsteren Blick trat sie in den Boden, sodass sie diese Augen nicht mehr sehen musste.
"Sprich deine Worte bitte nicht aus... Wrath-chan... Du wirst bald wieder einen Grund zur Freude haben, denn...", hallte es weiter durch den Boden. Und zeitgleich erhob sich aus dem Sand eine männliche Gestalt die sich nach wenigen Augenblicken vollständig offenbarte und sich den Staub von den Kleidern strich.

" Ich hoffe du lügst nicht Shimei..."
, sagte sie immer noch im Zorn, veränderte aber augenblicklich ihre Form zurück in ihre kindliche Gestalt. Shimei hatte ihren Zorn gelegt, zuächst. Somit verschwand auch ihre vollkomemnde dämonische Macht. Ihre Augen fixierten trotz alledem noch Shana.
" Verschwinde endlich und verkriech dich wieder in das Loch, in dem du die ganze Zeit gehaust hast!"

Shimei hingegen grinste Beide nur schelmisch an, das freundlich aussah, aber tiefen Wahnsinn wiedergab.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: -[Nevada] Wüste um Shibusen-    

Nach oben Nach unten
 
-[Nevada] Wüste um Shibusen-
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Shibusen Schulkantine

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Nordamerika-
Gehe zu: