StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 HARMEN

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1187

BeitragThema: HARMEN   10/10/2016, 15:04

Project Kain möchte ich irgendwann wiederbeleben doch in letzter Zeit schreibe ich an etwas neuem, was meiner Meinunng nach besser ist als P:K, einfach schon weil dies hier nicht die erste Geschichte ist die ich schreibe, solltest du es lesen - ich danke dir für deine Zeit.
Kritik oder Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen, ich weiß durchaus die Geschichte hat vermutlich etwas Fast-Pacing


Die Glocken läuteten, sie riefen nach den Bewohnern zum beten, denn beten war der Alltag eines Dorfbewohners. Nicht nur für sie, sondern auch für jeden Adel.
Ein kleines Dörfchen mitten im nirgendwo fand im Wald seinen Platz, nicht weit davon ein Strand mit wärmender Sonne und fröhlichen Kindern die mit dem Sand spielten, sie mussten noch nicht beten. Sie verstanden es sowieso nicht.

Mit ausgebreiteten Armen sprach der Priester... ''Mögen wir hoffen auf fortgehenden Schutz vor bösem das um uns existiert und nicht loslässt bis es uns ergreift.'' Der in weiß gekleidete Mann machte eine Pose mit der er die Arme vor der Brust übereinanderkreuzte.
''Möge uns unsere Majestät eines Tages zu Leibe erscheinen.''
Das Volk im heiligem Haus schrie zusammen den Ausruf ''Harmen.'' aus...

Ein plötzliches Erdbeben ließ das Volk aufschrecken, Druckwellen übten wiederholend die gleichen Bewegungen auf die Häuser und Boden aus, der Priester entdeckte durch das gefärbte Glas des Fensters das der Himmel eine Spirale formte die vor Kraft zu zittern schien. Nicht weit von dieser Spirale entfernt tat sich eine zweite Spirale auf die den Bereich zwischen sich und der anderen Himmelslocke in Blitz und Donner zerriss.

Die Wellen die am Strand immer wieder zu den Kindern rollten hörten auf sich zu bemühen, der Meeresspiegel zog sich um mehrere Meter zurück und doch fingen die Wellen an aggressiv zu toben, sie rasten geradezu vor Wut. Das Plätschern war fast bis zum kleinem Dorf zu hören, der Priester rannte aus dem heiligem Gebäude hinaus. Wer weiß was er dachte? Das Volk lief ihm nach, selbst mysteriös in Kutten gekleidete Gestalten liefen nach, so lässig sie auch gewirkt haben mögen, ihnen schien das Geschehen nicht normal vorzukommen. Doch dies tat es für niemanden.

Aus der Puste kam der Priester an einer großen Lichtung an wo das Gras des Waldes in Flammen aufgelöst wurde, am Ende blieb dort ein leeres Viereck am Boden welches sich erhob. Es erhob sich mit immer kleiner werdenden Vierecken, es ähnelte stark einer Pyramide... Die Ähnlichkeit verblasst als aus der Spirale im Himmel ein türkiser Strahl geschossen kam und leuchtende Risse in das nicht betretbaren Gebäude einzeichneten. Parallel dazu schoss ein lila Strahl in den Boden, das Gras verbrannte trostlos und schnell. Die Asche wehte den Bewohnern entgegen.

Die schwarzen Kutten eilten vor die Bewohner, einer Zog das Schwert, einer die Sense und um den Dritten erschienen lediglich Kristalle. Die Kutte mit der Sense breitete die Arme vor den Bewohnern aus. ''Bitte haltet euch fern, dies ist mit Sicherheit sehr gefährlich! Wir bitten euch um Verständnis und zum Weg in die Häuser!'' Ein paar Haare von der Sensetragenden Person wehten von der Kapuze hervor, sie waren pechschwarz. Aus Unsicherheit und vermehrter Furcht machten sich die Bewohner schneller als erwartet aus dem Staub, selbst der Priester ahnte das schlimmste, selbst die Neugier hielt nicht stark genug dagegen um ihn vor Ort zu lassen.

Der Türkise Strahl breitete sich aus bis langsam eine Silhouette zum Vorschein kam, die Silhouette war klein und je weiter sie aus dem Licht hervorkam umso schwächlicher sah sie auch aus. Das Licht verschwand am Ende wieder, ein großer und magerer Mann saß dort in einem Rollstuhl. Langsam atmete er ein, genoss die Luft, atmete wieder aus. Dieser Mann trug nicht viel, er trug nur einen halben goldenen Poncho mit Smaragden drinne, dazu trug er einen waagerecht rot-schwarz gestreiften Rock der bis zu den Beinen reichte. Die spitzen seiner Finger waren so spitz wie seine Eckzähne und Schlangenaugen die sich links durch türkis und rechts durch rot zeichneten.
Seine Haare waren lang... Und grau...

Aus dem anderem Portal trat ein junger schwarzhaariger Mann, die Kutten die das Schauspiel beobachteten schienen verunsichert, eine weitere Kutte stieß hinzu. ''Ist irgendwas passiert, bin ich zu spät?!'' Eine Kutte drehte sich reflexartig zu ihr um und hielt die Hand in den Schatten der Kapuze, vermutlich hielt sich ihr den Mund zu. Der schwarzhaarige der soebend aus dem lila Portal ausstieg sah sich um, der Wind ließ seine Haare wehen.

Das Lächeln der zwei Gestalten starb als ihre Blicke sich kreuzten. Die Augen des schwarzhaarigen verengten sich. ''Ich beanspruche diesen Ort für mich, damit dies klargestellt ist.''

''Ihr hättet früher hierherkommen müssen, dies ist nicht nur mein Ort sondern ab jetzt mein Planet.''
Das Schwarze Haar lachte verhöhnend. ''Kahahaha, ich bin mächtiger das sieht man doch gleich. Oder legt ihr alter Mann es wirklich darauf an euer Leben für das Stück Erde abzugeben?''

Ohrringe mit roten Smaragden materialisierten sich langsam an den Ohren des Rollstuhlfahrers, langsam stand er auf, schwankend. Seine Füße die vorne mit drei und hinten mit einer Kralle wie bei einer Echse endeten trugen ihn gerade so noch. ''Anscheinend ist dies vorbestimmt worden...''
Der Blick der Halbechse ging langsam zu den vier Kutten an dem Lichtungsrande, als wären sie nicht dort blickte er wieder zu dem Schwarzhaarigen der plötzlich vor dem Smaragdbestückten Mann stand welcher wieder in seinen Rollstuhl fiel... Der Rollstuhl rollte leicht nach hinten.

Der Jungspund aus dem lila Portal zog ein langes Schwert welches man auch Katana nannte. ''Verschwindet und sucht euch einen eigenen Planeten. Alter Herr.''

''Hahaha... Von Gören nehme ich keine Befehle entgegen.'', sprach der alte Herr. Die Grimasse des Schwarzhaarigen verzog sich zu einer angepissten Mine, ihm schien das ganze ernster zu sein. ''Nun denn, euer Urteil wurde hiermit gefällt, doch bevor ich mich verabschiede dürft ihr meinen Namen noch einmal zu hören bekommen. Sasuke hat euch das Leben von den Schultern genommen.'' Die Klinge des Katanas richtete sich seitwärts und grinste hinab auf den Hals des Herren, am Ende sauste die Klinge hinab.

Sasuke, wie er sich nannte, erstarrte mit einem Ruck, das Katanas war kurz davor den Hals des Alten auch nur ansatzweise zu berühren. Der Rechte Arm wurde zeitgleich mit dem Schwung des Katanas in Sasukes Richtung erhoben, Sasuke schien sich trotz aller Kraft nicht bewegen zu können. ''Wenn mir diese Ehre gilt dann so auch umgekehrt, Kain.'' Langsam und geduldig wie Kain wirkte nahm er aus seinem halben Poncho ein kleines Gefäß hinaus. ''Doch einer wie ihr werdet nicht mit einem Hieb zu erledigen sein. Bedauerlicherweise.''

Der dunkelbraune Korken wurde vom kleinen Reagenzglas hinausgezogen, ein allseits bekanntes ''plopp'' ertönte, als hätte man den Sake aufgemacht. Die Flüssigkeit die sich darin befand war türkis, jedoch nicht das schöne und fröhliche sondern das richtig ekelige dunkle türkis das schon an das lila von Sasuke erinnerte. ''Ihr werdet... Gleich sehen... Wie ich... Euch erledige..!'', sprach Sasuke mit jener Kraft die er zumindest noch im Kiefer barg.

''Natürlich...'' Kain setzte das kleine Glas an seinen Mund an und begann die leicht dickliche Flüssigkeit mit großen Schlucken herunterzuspülen. Nachdem das Glas geleert war stöpselte er den Korken wieder ein. Die Kutte die, die ganze Zeit die Hand auf den Mund einer anderen Kutte gelegt hatte nahm die Hand langsam hinunter. ''Sei leise, Arisa, wir müssen bestimmt gleich eingreifen... Dabei sollte man auf uns nicht gefasst sein...''

Die vordere Kutte mit schwebenden Kristallen um seinen Körper drehte sich zu den Beiden um ''Dieser gruselige alte Typ hat uns doch mit seinen Augenringen ebend angesehen, er weiß doch bereits das wir da sind. Sei aufmerksamer, Renkashi.'' Ein leises knurren entfuhr dem Mädchen das sich so nannte. ''Ja aber vielleicht hat uns der andere nicht gesehen?! Hmpf!'' Sie verschränkte die Arme und schaute weg. ''Und zudem, Mike-'' Die Kutte die Kampfbereit mit dem Schwert da stand rammte die Klinge in den Boden und drehte sich zu den Beiden um, schmuggelte sich vor Mike und Griff deren Köpfe und sie aneinander zu reiben. ''Seid doch jetzt mal ruhig! Streitet euch später!''
Die Glühenden Augen hinter der Kutte verrieten schon die schlechte Laune des Schwertkämpfers.

Alle nickten nur, still und leise bereiteten sie sich wieder vor. Kain der zu dem erfrorenen Sasuke hochschaute grinste leicht. Die Haut verlor ihre Falten, die Haare wurden weiß... Er griff nach seiner linken Schulter unterm Poncho. Man konnte ein wiederholendes Klicken vernehmen. ''Für Gören wie euch braucht man nicht mehr als einen Arm...'' Daraufhin fiel der Linke Arm ab, der Aufprall war von so großer Macht das Risse im Boden der Pyramide entstanden auf der die Beiden verweilten. Langsam stand Kain auf. ''Ich habe wichtigeres vom Planeten zu erwarten als ihr, ich verspreche mir von ihm... Heilung. Ihr habt ja gesehen mit welchem bedauern ich bis ebend noch umherweilen musste.'' Zur Demonstration schob Kain den Rollstuhl mit einem kräftigem Ruck von der Kante, der Rollstuhl selbst jedoch hielt in der Luft an, genau wie Sasuke ist er erfroren. Je langsamer der Rollstuhl wurde umso mehr zerbröckelte er in seine Bestandteile.

Sasuke knurrte so laut und stark wie möglich... ''SHA...RIN...GAN...'' Die Klinge von Sasuke sauste auf einmal weiter, Kain war in der selben Sekunde nicht mehr vor Ort, sondern stand dahinter. Die Klinge mit der Sasuke zuschlug baute so eine Kraft auf das eine schneidende Schockwelle hinforteilte, in der Ferne sah man langsam die Bäume umkippen... Der Rollstuhl selber bleib auch nicht verschont, er wurde brutal in zwei gespalten und zersprang komplett als er auf dem Boden landete.

''Du hast meinen Bann durchbrochen, wie schön für euch. Ihr seid dennoch nicht befugt diese Erde als euer bezeichnen zu dürfen.'' Kain holte weit mit seiner Faust aus um Sasuke zu schädigen, doch dieser windete sich ein weiteres mal hinter Kain. Gerade als Kain zuschlug, schrie Sasuke laut auf, er öffnete seine Mund weit und atmete ein. Der Schwarzhaarige pustete aus, lodernde Flammen entluden sich mit Druck in Kains Richtung, dieser Alte Herr schoss so schnell in die Richtung nach unten das man nicht mal mitbekam wie die Pyramide durch den Aufprall an der Kante komplett zersprang.

Das hohe Tempo das Kain ereilte ließ ihn durch sämtliche Bäume des Waldes fliegen, mehr Bäume fielen um und ließen den Wald kaputter erscheinen als er es durch die Schockwelle von ebend schon wäre. An der Stelle wo Kain anhielt fing es an heftig zu qualmen. Der Schwarzhaarige verschränkte die Arme und lachte Tränen. ''Wie schwach muss man sein um eine so große Klappe zu haben? Kahaha, wie herrlich, das bringt einen doch wirklich zum lachen! Kahaha!'' Während Sasuke belustigt seine Lache laut zum Hören bereit stellte sauste Kain von oben hinab und rammte Sasuke mit aller Kraft die er aufbringen konnte in die Pyramide die sich in Sekundenschnelle zum Krater umformte. Fraglich ist, wie Kain dort oben hinkam. Der alte Mann ließ nicht gleich locker, er kniete sich über Sasuke und holte gleich hinterher aus, die Junge Person die das ganze erdulden musste blockte die steinharten Schläge mit dem Katana ab.

Nichts des trotz bebte der Boden am Ende dennoch mit jedem Schlag den Kain mit dem einzigem Arm ausführte. Sasuke nutzte seine Chance den Kopf zur Seite zu neigen damit Kain daneben traf, das Geräusch von Stein auf Stein war zu hören wo die Faust auf Dreck traf. Sasuke stieß Kain hoch in die Luft, anders als Kain bewegte er sich schnell nach oben, seine Hiebe fielen schnell und präzise in die Richtung nach oben aus damit der alte Herr noch höher in die Luft gedrückt wird, am höchsten Punkt 35 Meter über dem Boden, welchen Sasuke erreichen konnte, stieß er Kain wieder nach unten mit einem Salto der mit einem heftigem Tritt in den Bauch seines Feindes endete. Kain sauste wie eine Rakete hinab auf den Boden, der Krater im Boden vergrößerte sich nurnoch mehr und die Pyramidensteine wurden weggedrückt... Zumindest die meisten.

Die vier Kutten die sprachlos zusahen wussten nicht was sie tun sollten, die Macht die sie hier sahen war weitaus größer als sie erwarteten. Renkashi schnappte ihre Sense und rannte eilig – ohne Absprache – in die Richtung des Kraters wo Sasuke landete...

''Stopp!'', schrie das Mädchen in Kutte als Sasuke vor Kain landete. Kain stützte sich leicht geschwächt auf dem rechten Arm ab, gerade als Sasuke in Renkashi's Richtung blickte richtete sie ihre Hände  nach Sasuke und Kain aus. Sasuke schien sich erneut nicht bewegen zu können. Kain richtete sich langsam auf was Renkashi zum wundern brachte, sie ging davon aus auch ihn paralysiert zu haben. ''Was..?''

Kain reckte sich mit herabhängenden Armen auf. ''Dankesehr, junge Maid.'' Mit einem Schrei holte Kain in Sasukes Richtung aus, der Treffer schleuderte ihn durch die Wand des Kraters was mit einem Aufprall an einem größerem Baum endete. Kain atmete tief ein und aus, die rechte Hand die ausholte schien etwas zu krampfen. ''Wieso.. Geht das nicht?'' Das Mädchen wiederholte die Einfrier-Bewegung auf Kain immer und immer wieder, ihr war es unbekannt das jemand nicht durch ihre Art von Magie festgehalten werden konnte. ''Wieso geht das nicht?!'', rief sie laut.

Das Gefühl der Verunsicherung verleitete sie dazu nach der Sense zu greifen die sie in den Boden gesteckt hatte, vom Rand aus sprang sie in die Mitte und holte weit mit der Sense aus. Kain hielt seinen einzigen Arm hin, die Sense blieb in der grauen Haut stecken als hätte sie versucht einen riesigen Klumpen Gummi zu durchtrennen. Mit einem kräftigem Ruck zog sie die Sense wieder raus, türkiser Dampf stieß aus der Wunde hervor. ''Ich sehe an euren Augen das ihr ein Vampir seid... Ihr habt Blutmagie angewendet, kann das sein? Das würde erklären wieso ihr soebend gescheitert seid.'' Der Arm hing wieder schlaff von der Schulter.

''Pure Energie als Körperflüssigkeit gibt es nicht...'', sprach Renkashi fest überzeugt.
''Tut es nicht?.. Wieso dann habe ich ohne einen Arm zu haben einen Arm?''
Das Mädchen musste bei dem Satz überlegen, sie Verstand es nicht so genau da sie nur einen Arm sah. ''Ihr versteht es nicht? Wie schade.'' Kain legte den Kopf seitwärts nach rechts in die Richtung seines einzigen Arms. Aus dem Loch wo der abgekoppelte Arm am Rande des Kraters angeschlossen war, schoss eine Tonne türkisen Lichtes das sich in eine vierfingerige Hand mit Arm selbstverständlich zusammenformte. ''Mögt ihr es nun glauben?''

''Nein, denn das ist auch nur irgendein Zauber!'' Renkashi griff die Sense ganz fest und holte mit ihr einige Male aus, man sah es ihrem Körperbau nicht an (zu mal sie in einer Kutte rumlief), doch dieses Weib hatte eine Menge Kraft. Kain wunderte sich nicht das sie die Sense so schnell schwingen konnte. Kain ging Schritt für Schritte zurück, kam die Sense zu nah blockte er mit dem linken Arm ab, Funken schossen durch den Raum wenn das Metall auf pure Energie schlug. Sobald die Beiden außerhalb des Kraters gelangten wich Kain mit einer Drehung nach hinten, die Hand es leuchtenden Armes wurde riesig, groß genug um den ganzen Körper von Renkashi zu bedecken. Diese Hand stieß die vermeintliche Vampirin durch den Raum in die Richtung eines Baumes in der Nähe der Abenteurer, mit einem knacksen prallte sie dagegen.

Doch anstatt sie in Ruhe zu lassen ging die Hand noch weiter und wurde zu einem Strahl der wie eine Wasserkanone mit Druck den Körper der Dame bekämpfte, an den Seiten schoss das Licht sogar noch mehr entlang. ''Dickköpfe gibt es in meinem Sortiment nicht.'' Renkashi schrie trotz Unterdrückung vor Schmerzen auf, der Strahl wurde abgebrochen als Sasuke den alten Herren mit vollem Körpereinsatz hinfortstieß. Alle Kutten liefen schnell zu Renkashi hin. ''Ren, ist alles in Ordnung?!'', fragten sie durcheinander, ihre Haut qualmte und war rot. Sie nickte jedoch und stand auf, dabei hielt sie ihre Schmerzen erneut in Grenzen. Der Vampir hob ihre Sense auf, die mitgeflogen kam.  

Kains Körperbau fing an sich wieder zurückzubilden, man erkannte dies sehr schnell als die Haare sich wieder grau färbten. ''Na, alter Mann? Ist der Spaß etwa so kurzweilig?''
Kain knurrte. ''Ihr habt euch einen sehr schlechten Zeitpunkt ausgesucht...'' Hinter ihm öffnete sich ein großes blaues Portal, Sasuke holte erneut mit dem Katana aus... Kain ließ sich nach hinten in das Portal fallen, das blaue Tor verschwand schnell sobald er darin komplett versank. Am Ende hatte Sasuke verfehlt. ''So ein Feigling...'' Sein Blick wandte sich zu den Abenteurern. 'Seiner Kehle entfuhr ein lautes knurren was die Abenteurer mehr in Kampfbereitschaft zucken ließ. Mit einer Sekunde verschwand er. Es gab hier nichts mehr für den Schwarzhaarigen, so endete auch der erste Tag nach dem auftauchen der zwei Dämonen wie man sie in dem Dorf anfing zu nennen.


Zuletzt von Kain am 10/10/2016, 22:47 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1187

BeitragThema: Re: HARMEN   10/10/2016, 15:10

Der Hahn krähte zu frühem Morgen, es war in der Taverne eine wundervolle Atmosphäre.
Die Leute lachten miteinander und dachten sich schon lange nichts mehr von dem Geschehen vor zwei Stunden, sie waren zu unbekümmert und fröhlich mit dem Bier das es in der Taverne gab.
Doch nicht immer blieb die Sorge fern, sie ist sichtbar wie der Stern am Firmament der Nacht.
Durch die Tür stürmten die vier Kutten, die eine die sich Renkashi nannte wurde von der stillen getragen die immer ein Schwert bei sich trug. ''Macht Platz und holt die Notheilerin!'', rief Mike in die Runde während Renkashi auf einen Tisch gelegt wurde worauf die Kapuze vom Kopf rutschte. Viele der Männer ließen Bier und Fleisch stehen um sofort los zu eilen.

Sie hatte langes schwarzes Haar das vom Tisch hing und so blasse Haut wie Schneewittchen aus den Märchen, sie hatte schwer und langsam – ihre blutroten Augen waren leicht verblasst.
''Wir hatten doch gefragt ob alles in Ordnung ist!'', regte sich der wutentbrannte Mike auf, ''Da kannst du noch so heroisch sein wie du willst, man sollte dir-''
Bevor Mike seinen Satz aussprechen konnte hatte der ruhige, der Renkashi zur Taverne trug, die Hand auf Mikes Schulter gelegt. Er schüttelte leicht den Kopf, es ist schon zu viel passiert als das Mikes Rage jetzt auch noch irgendwas nützen würde. ''Beruhige dich... Jetzt ist es auch zu spät sich den Hals krumm und quer zu schreien...''

Mike knurrte mit zusammengeballter Faust. ''Ich will nur nicht... Das jemand stirbt, ich werde doch mir doch wohl Sorgen machen dürfen!'' Die Hand ging langsam von Mikes Schulter wieder runter, mit einem Nicken des Trägers. ''Sie lebt noch, beruhige dich also...'' Der grauhaarige Mike setzte sich auf einen Hocker und hielt fortgehend erstmal den Mund. Arisa passte darauf auf das Ren nicht ohnmächtig wurde oder sich ihre Seele vom Körper trennte, um es milde auszudrücken. Die Männer die sich aufmachten kamen mit einer Frau wieder die einen, für sie, viel zu langen Arztkittel trug.
Man konnte annehmen sie wäre blind da sie ein Kopftuch bis unter die Augen trug, ohne fragen zu müssen wer der Patient ist, ging sie an Renkashis Tisch.

Still ging ihr Blick auf Renkashi's Körper, sie nickte ruhig und hob ihre rechte Hand über sie. Man sah nur Fingerspitzen aus dem Ärmel hervorschauen, doch diese endeten sehr spitz und hatten eine grauglänzende Farbe. Arisa flüsterte zu Mike, ''Wer ist das..?''
Mike flüsterte wieder zurück, ''Ach stimmt ja, du bist neu in unserer Gruppe. Das ist die beste Heilerin des Dorfes und-''

Sofort landete die Hand mit spitzen Krallen auf Mikes Gesicht, ''Hör auf zu reden, ich muss sie komplett erkennen können!'' Arisa schaute skeptisch. ''Dann nehmen sie doch ihr Kopftuch einfach ab?'' Der Kopf schaute in die Richtung Arisa's worauf diese sofort still wurde. ''Ich habe lange genug studiert um zu wissen was ich mache!'', sie dreht sich mit einem Ruck wieder um worauf es kurzzeitig windig durch den großen Kittel wurde der flatterte. Mit aufgeplusterten Wangen äffte Arisa der Ärztin nach. ''Ich habe lange genug studiert, mimimi, ich weiß was ich mache, mimimi...'', sie verschränkte mit einem beleidigtem Blick die Arme. Mike schien ebenso etwas beleidigt zu sein.

''Ah, die Ega und Thro-Venen sind blockiert.'' Sie öffnete den Mantel von Renkashi damit sie ihre kurze Operation vornehmen konnte, Renkashi trug unter dem Mantel wie es schien ein lockereres und doch genau so gut bedeckendes Kleid in schwarz. Die spitzen des Mittel- und Zeigefingers der grauen Hand von der Ärztin leuchteten in einem beruhigendem Zyan auf, mit dem Zeigefinger piekste sie ganz leicht in die Haut an der Stelle ihrer Schulter vorne über der Achsel, der Vampir zuckte etwas durch den Piekser auf, genau so tat sie es ein zweites mal als die Spitze des Mittelfingers an die linke Hüfte in der Nähe der Leber stach. Nachdem beide Stellen angestochen worden sind, kam ein klein wenig schwarzes Blut heraus das sich nach entlass dann langsam rot färbte.

Sie hielt dem Schwertträger der während der Situation – anscheinend verständlich für das Unternehmen der Ärztin – den Mund hielt. ''Ihr müsst ihr Morgen und Übermorgen Blut geben wenn sie innerhalb von 72 Stunden wieder kämpfen können soll. Sonst werdet ihr 10 Tage warten müssen.'' Er legte ihr zwei goldene Münzen auf die Hand worauf sie die Hand schloss und mit der Belohnung wieder wegging. ''Was für eine Zicke...'', knurrte Arisa.
Mike seufzte erleichtert aus, ''Nimm es ihr nicht übel, sie hat für sowas Jahre studiert und ist der Meinung das man sie nicht stören soll wenn sie operiert, vielleicht hängt's ja mit ihrem Kopftuch zusammen das sie trägt.''

Arisa zog schon längst ab und ließ Mike eiskalt im Raum stehen, sie saß auf dem Hocker am Tresen des Barkeepers. ''Wie immer zwei, bitte sehr!'', sprach sie fröhlich worauf der Barkeeper ihr eine Art Gemisch aus vielen Früchten mit zertrümmerten Eiswürfeln in zwei Schüssel hinschob. ''Itakimasu!'' Renkashi setzte sich langsam auf und stöhnte leicht vor Schmerz. ''Itadakimasu wenn dann...'' Arisa überhörte Renkashi's Korrektur und aß einfach fröhlich ihre süßen Früchte mit Eis, sie bezahlte aus ihrer Tasche immer für eine Woche lang so viel das es für jeden Tag zwei Schüsseln reicht. Der Schwertträger zog seinen Ärmel hoch und hielt Renkashi den Arm hin.
''Hm? Was ist denn?'', sprach sie noch etwas erschöpft. ''Du sollst Blut trinken, ich möchte das du heute und Morgen trinkst anstatt später. Wir werden dich sicherlich schnell wieder brauchen.''

Die Männer in der Taverne schauten leicht erstaunt und teilweise angewidert vom Fakt das sie ein Vampir ist, die kleine Truppe konnte sich glücklich genug schätzen das dieses Dorf schon so tolerant mit Wunderwesen wie Renkashi eines war, gewesen ist. In anderen Dörfern mit anderer Religion hätte man sicherlich schon längst die Jagdsaison für sie eröffnet.

Mike ging weg und verdrehte die Augen als er die Treppe hinauf stieg um sich in seinem Zimmer das er sich hier mit den Kutten stets mietete erstmal auszuruhen. Renkashi zögerte kurz bevor sie mit den Spitzen Zähnen in den Arm des Mannes biss und anfing das Blut heraus zu saugen. Nach kräftigen Schlucken reinen Blutes setzte er sich hin, anscheinend trank sie mehr als man ihr ansah doch damit rechnete er wohl schon. ''Morgen gibt es die zweite Dosis und dann machen wir uns auf, wir müssen rausfinden was es mit den beiden Wesen von vorhin auf sich hat.'' Renkashi schloss ihren Mantel wieder und setzte die Kapuze wieder ganz auf. Schon bald würde es wärmer werden, dann müssten sie alle keine Kutte tragen. Hinterher setzte sie sich gegenüber von ihm. ''Das einzige was mir Sorgen macht ist, dass die Beiden so eine Kraft besitzen. Ich meine, sonst könnte ich sie locker inhaftieren lassen.~''
Mittlerweile waren die Männer des Hauses wieder beim Trinken und Essen.

Der Schwertträger seufzte leicht. ''Wir sind aber nicht in Shimamura, Renkashi.'' Grinsend schaute die Vampirin den Schwertträger an. ''Dafür habe ich euch drei ja mitgenommen.'' Sie legte ihren Kopf auf die Arme die sich auf dem Tisch niederließ. ''Wir schaffen das schon irgendwie...''
Der Herr nickte nur leicht.

Später zu Abend gingen sie alle schlafen, ohne über den Tag zu debattieren. Sie waren zu sehr erschöpft dafür, anscheinend war der Druck der Kraft der Beiden und das viele Gelaufe genug für Heute.

Die Grillen zirpten in ihrer Ruhe die Nacht hindurch, die Straßen verabschiedeten sich von den Leuten die ihre Wege in ihr Haus zogen und die Tiere schliefen ruhig – so auch die Abenteurer in der Taverne. Der Wirt der Taverne stand von seinem Bett auf um sich etwas Wasser zum trinken zu holen, schließlich lebte er ja in seinem Haus. Mit dem Glas ging er zu den Fässern hinter der Theke die nicht nur Bier und Alkohol enthielten, das Glas füllte er und trinken tat er davon auch. Er stützte sich auf der Theke ab und gähnte einmal, sein dicker Bauch wurde so sichtlicher, langsam strich er sich über den Schnauzer. Gerade als er umdrehen wollte zu seinem Raum klopfte es einmal laut was ihn kurz aufschrecken ließ. Der Mondschein ließ ihn die Möglichkeit sich im dunkeln zurecht zu finden, er öffnete die Tür und sah sich um. Es stand niemand der auf den Einlass wartete, zur Sicherheit schaute er weiter draußen – nach wie vor stand dort aber niemand, also wurde die Tür auch wieder geschlossen.

Doch gerade dann klopfte es wieder! Er riss die Tür auf, es stand immer noch keiner dort. Irritiert beschloss er sich einfach wieder auf den Weg in sein Zimmer zu machen, das klopfen wurde lauter, doch dieses mal kam es von der linken Seite. Befrustet griff sich der Wirt einen Dreizack und ging zwischen den Tischen sowie auch Stühlen zum Fenster. Der Wirt sah sich am Fenster um, wieder nichts... Er schreckte auf als der ein langes pechschwarzes Bein sah, das von der linken Seite gerade nach oben gezogen wurde. Eilig lief er die Treppe rauf, in aller Eile stürmte er in Mikes Zimmer das zwischen Renkashi's und dem Zimmer von dem Schwertkämpfer lag.

Er rüttelte Mike, um ihn aufzuwecken. ''Ihr müsst aufwachen, da ist etwas draußen und ich glaube es ist riesig!'', flüsterte er hastig. Mike öffnete langsam die Augen, desorientiert sah er sich um, sein Blick ging hoch zum Gastwirt welcher seinen Satz in anderer Gliederung wiedergab. Mike ruckte schnell auf als er das Monster erkannte das sich mit vier langen Beinen seitlich am Haus entlangkraxelte, in der Mitte sah man einen Torso wovon man keine genaueren Details erkennen konnte. Mike strich sich seine silbernen Haare zur Seite, schnell schnappte er sich seinen Dolch und mehrere Kristalle erschienen um ihn herum. In eile stürmte er in Renkashi's Zimmer – dort wo sich das Fenster langsam öffnete und zwei Meterlange Arme sich langsam hindurchzwängten...

Mike beobachtete mit dem Wirt das ganze ruhig, teilweise auch in Verwirrung was das riesige Ding überhaupt war. Als es mit dem Klopfendem Geräusch das der Wirt zuvor hörte auf Renkashis Bett zustapfte fing Mike an zu rennen, mit dem Dolch holte er auf die Beine des Monsters aus, was das gewaltige Vieh dazu bewegte einzuknicken – es machte keine Geräusche sondern fiel einfach mit dem Knall hin. Der Knall ließ Renkashi aufschrecken, ihr Blick fiel direkt zum Monster welches sich zurückschob in die Richtung des Fensters. Die Abenteurer ließen das Monster gehen anstatt die Konfrontation ausarten zu lassen.

Der Trupp lief ans Fenster um den Standort des Monster zu verfolgen, dort jedoch stand nur ein Mann in Klamotten die man so in dieser Welt nicht kannte. Er trug einen Pullover mit Kapuze in schwarz, dazu eine lange schwarze Jeans. Er schaute permanent hinauf zum Fenster der Abenteurer. ''Wer ist das..?'', fragte Arisa mit einem nachdenklichem Blick. ''Hallo? Wer seid ihr?'', rief sie hinunter. Die Reaktion die das Wesen hervorbrachte war ein kleines nicken womit der Kopf höher schaute als zuvor. Der Gastwirt der sich dazwischen zwängte sowie auch die ganze Truppe selbst schreckte zurück als sie sahen das der Mann ein papierweißer Glatzkopf ohne Haare war, man erkannte zwar wo die Augen, Mund und Nase gewesen wären doch dort befand sich selbst nichts.

Für mehrere Minuten schauten sich die beiden Parteien an, unwissend wie sie darauf reagieren sollten, nach gefühlten 7 Minuten rannte der Mann in die Wälder oder die Arme zu bewegen, sie hingen nur hinterher. Die Abenteurer schliefen für das erste wohl nicht mehr.

Als der Morgen anbrach krähte der Hahn und die Raben kamen aus den Wärmeren Gebieten wieder zurück, denn der Tau schmilzte und die Kälte wurde auch immer weniger, was für ein wundervoller Morgen. Die Abenteurer trugen längst wieder ihre Kutten, sie grüßten sich gegenseitig mit großen Augenringen. ''Guten Morgähn'', gähnte Mike heraus, wie in einem Rhythmus taten dies der Schwertträger, Arisa und Renkashi gleich. Sie mussten sich erstmal mit einem importierten Kaffee aus den wärmeren Ländern aufwecken – auch wenn nicht jeder von ihnen Kaffee sonderlich mochte. Weiter entfernt vom Dorf wo die zwei Männer gegeneinander einen Kampf um den Planeten bestritten stand Kain der mit schwachen Beinen zwei große Holzstäbe in den Boden, sie standen jeweils 5 Meter weit von Kain entfernt.

Kain breitete vor dem Tor die Arme aus, ihm liefen Tränen über das Gesicht als er mit geschlossenen Augen was ganz anderes sah als jeder Mensch es mit geschlossenen Augen tun würde. War er glücklich was er sah? War er vielleicht auch traurig?

Sein beschädigter Metallarm quietschte als dieser Parallel zu dem organischem Arm ein paar verkrampfte Handbewegungen machte, zwischen den Stäben blitzte es auf, das Gras verbrannte um Kain und den Stäben herum. ''Dehsi hul!'', schrie er. Seine Augen öffneten sich mit einem hellem türkisem Leuchten, Über das linke Auge und die folgende Gesichtshälfte zogen sich riesige Risse mit dem gleichen Licht entlang. Die Blitze zwischen den Stäben erschienen öfters und öfters bis dort eine Wand aus purem Licht stand. Kain fuhr mit seinem lautem Schrei weiter – man erkannte die angestrengten Adern auf seiner Haut die heftig pulsierten. Aus den Stöckern wurden riesige Stämme, die sich zu Gestein verformten, das Portal zog sich weit hinauf. Langsam sanken die Arme von Kain, der eiserne Arm fiel ab und er schmolz in den Boden ein...

Der alte Herr fiel in die Knie, ohne jegliches Licht oder weitere Risse auf der Haut. Sein Blick ging langsam auf seinen Schatten welcher ihn mit eine tröstendem Blick anschaute, dort wo sich Mund und Augen befanden gab es keinen Schatten. Kain lächelte sanft zurück. ''Bald schon... Bald können wir wieder eins sein Arma, ich verspreche es dir...'' Langsam stand Kain auf und wischte sich die Tränen weg, aus dem Portal stiegen viele merkwürdige Wesen die eine ähnliche Statur wie Kain hatten nur sie waren Kleiner und jünger vermutlich auch... ''Ihr wisst was ihr zu tun habt, oder?'', lächelte Kain mit feuchten Augen die Wesen an. ''Beschafft mir bitte die restlichen 32 Gigadil...''
Die kleinen Menschen begannen riesige Maschinen aus dem Portal zu ziehen und aufzubauen, schon bald darauf fing der Wald von der Lichtung aus an zu verwelken als sie die ersten Geräte in den Boden angebaut hatten, In der Mitte der Lichtung befand sich nun ein riesiges Gefäß mit einer großen Menge an dunkeltürkiser Flüssigkeit, schon fast blau bis schwarz wirkte sie an manchen Stellen. Es war eine riesige Kugel, gehalten von vielen Schläuchen, goldfarbigen Haltern und vielen schwarzen Kabelähnlichen Schnüren.

''Ich werde dabei helfen, vielleicht funktioniert ja etwas, das ich vor habe...'', Kain nahm den kleinen Kristall in der Mitte seine goldenen Ponchos heraus und schluckte diesen wie eine Pille, kurz darauf färbten sich seine Krallen an Fuß und Hand türkis. Kain wanderte langsam los, in die Richtung des Dorfes das er mit geschlossenen Augen ortete.

Weiter hinter einem Baum befand sich Sasuke der das ganze beobachtet. ''Restliche 32 Gigadil..? Für was sollte jemand so viel Energie benötigen?'' Sasuke sah das – wenn er die Welt erobern möchte muss er selber größere Verfahren aufgreifen, daher machte er sich mit einem viel höherem Tempo auf den Weg zum Dorf als Kain.

Sasuke war eigentlich eines der mutigeren Personen doch er wusste wie tödlich die Menge an Energie, die Kain brauchte, sein kann. Im Dorf angekommen sah er sich um, leicht keuchend lief er umher und zog schon alleine damit die Aufmerksamkeit auf sich. Die ersten Sonnenstrahlen blitzten vom Tauwasser hervor. Mit eiligen Schritten trat er in eine Taverne ein, genau dort wo sich die Abenteurer in Kutten versammelten, selbst Renkashi, die gerade das zweite mal, das Blut vom Schwertkämpfer zu sich nahm und mittlerweile wieder viel gesünder aus, der Kämpfer hingegen wirkte eher geschwächt.

Als die Tür an die Hölzerne Wand knallte schossen die Blicke der Kutten zu Sasuke, sie alle zogen ihre Waffen hervor mit einem stark verachtenden Blick. ''Was willst du hier?!'', schrie der Schwertkämpfer mit aller Kraft. Die Augen der Kapuzen leuchteten alle stark hervor, Sasuke hob nur leicht die Arme mit schlaffen Händen...

''Ich weiß, ich weiß aber ihr habt bald größere Probleme wenn euch jetzt auf mich konzentriert. Der andere sammelt massig Energie, mehr als ihr alle zusammen habt!'', deutete auf die Kampfbereite Gruppe. ''Er sprach von mehreren Gigadil! Das ist das größte Maß für Energie!'' Renkashi legte den Kopf schief, ''Gigadil? Was sind Dil? Sowas unsinniges habe ich noch nie gehört.'' Sasuke kneifte die Augen leicht zusammen. ''Dil sind pratkisch wie die Messung mit Kubikmetern, nur Dil sind stark komprimierte Kubikmeter. Damit enden zum Beispiel 2 Kubikilometer in einem Kubikmeter. Das ist an sich unwichtig, er muss beseitigt werden.''

Renkashi stand auf , die roten Brandwunden waren fast ganz verschwunden. ''Ihr beide scheint mehr Kraft als wir zu haben, was sollen wir da schon ausrichten? Du willst uns doch nur los werden!'' Mike trat langsam hervor, er war der einzige der seine kristallerne Waffen nicht hervorgeholt hatte. ''Ich glaube ich weiß wie er es meint'', Mike stand vor Sasuke und war fast genau so groß wie er, er drehte sich zu seiner Gruppe um, ''Wir sollen ihm lediglich helfen, wir werden dabei sicher nicht...''
Sasuke sah zu Mike, darauf wartend das er seine Wörter zuende spricht. ''Sicher nicht; was?''

Mike fing an zu lachen, dabei fielen lange graue Haare aus der Kapuze hervor als er sich vorbeugte um sich den Bauch mit der rechten Hand zu halten. Sasuke wollte die Gruppe schnell warnen, doch er musste mit dem Schwert bereits ausholen um Mike zu verscheuchen, doch dieser sprang nur nach hinten auf die Theke des Barkeepers der extremst irritiert zu dem hockendem Mike aufsah. Mike sprang von der Theke hinab was damit endete das Sasuke ein zweites mal hervorstach um durch Mikes Bauch zu stechen... Langsam streckte Mike seinen rechten Arm aus, nur um seine Hand die sich in der Bewegung und Landung auf Sasukes Schulter zu einer langfingerigen und türkis-kralligen Hand formte. Licht tropfte aus der Wunde in Mikes Bauch und teilweise auch aus dem Mund.

''Mike!'', schrie die Gruppe als sie zu den Beiden rannten und versuchten sie von einer zu trennen.
Als Arisa ihn am Kragen packte und mit aller Kraft zu sich herunterzog rutschte die Kapuze von seinem Kopf, was sie am Ende anschaute war Kain der mit einem breitem Grinsen in ihre Seele starrte. Seine Augen färbten sich langsam schwarz als Kain anfing passiv die Energie von Sasuke auf sich zu übertragen. ''Meine Energie ist giftig, giftiger als dein Hinterhalt!'', sprach Sasuke mit vollem Hass. Arisa schreckte verglichen mit Renkashi mehr zurück, der Schwertkämpfer holte auf Kains Gesicht aus, der Rückstoß ließ den alten Mann mitsamt Schwert im Bauch gegen die Wand knallen – doch der Arm blieb auf Sasukes Schulter. Das Licht das aus dem Mund tropfte flog genau wie schwarze Tränen aus den Augen an die Holzwand der Taverne.

''HAB... ICH... DICH...'', sprach Kain mit großem Keuchen. Das Gift das er mitsamt der Energie in sich aufnahm war dabei ihn völlig fertig zu machen. Die Hand wich von der Schulter zu dem Hals von Sasuke, ein zweiter Schlag flog auf Kains Gesicht mitsamt einem weiterem Hinterher was mit einem Tritt auf den Rücken endete. Sasuke fiel langsam auf die Knie. ''So viel Energie hast du... 28 Gigadil... Du könntest so viel mehr gutes tun, du könntest Menschen heilen.'', grinste Kain nachdem er letztendlich los ließ. Sasuke zog sein Katana langsam aus Kains Bauch heraus, es fiel wie ein Stein auf den Boden.

Kain blickte zu der Gruppe, mit schwer und schwankenden Schritten ging er auf die Menschen zu. ''Wollt ihr tauschen und an seiner Energie genau so leiden wie ich? Es ist gar nicht so schwer...''

''Was hast du mit Mike gemacht?!'', brüllte der Schwertkämpfer. ''Liegt in seinem Zimmer, ihr solltet lieber nachschauen ob er noch lebt. Mit einem lautem, fast schon Hunde-ähnlichem Knurren entfernte er sich mit Renkashi von Kain. ''Das rächt sich noch!'', schnell verschwanden die Beiden und ließen Arisa zurück. Arisa ging stattdessen mit einem schnellen Bogen um Kain herum. Sie eilte zu Sasuke und prüfte ob er noch lebte. ''Aww, wieso hilfst du ihm?'', gurgelte Kain hervor, seine Haut färbte sich teilweise schon schwarz. Arisa sah Kain nicht mal an, stattdessen kümmerte sie sich weiter um Sasuke. ''Du hast meine Freunde angegriffen... Da bin ich lieber auf der Seite dieses Dummkopfes der auf einmal in ein paar Sekunden verloren hat...''

''Rührend.'', ''Das gestern um die Nacht, das warst du oder?''
Kain öffnete während Arisa Frage schon die Tür. Der Barkeeper hatte sich aus Angst schon vor langer Zeit in seinem Raum eingesperrt, er hörte an der Tür mit zu. ''Hm? Wer soll ich gewesen sein?'' Arisa sah in Kains Richtung, er war weg.

Später am Tag saß die Gruppe um Sasukes Bett herum. ''Was sollen wir mit ihm jetzt machen?'', fragte Arisa – die Blicke fielen nach wie vor auf den schlafenden Kerl. Mike der wie eine kalte Leiche an die Wand gelegt saß, trank etwas Medizin aus einer Schale. ''Er ist doch so 'mächtig' … Der schafft es auch ohne eure Hilfe.'' Arisa schnippste Mike's Stirn. ''Nur weil er hier mehr Aufmerksamkeit bekommt als du, musst du nicht schnippisch werden.''
''Schon gut, schon gut...''

Mit schweren Schritten kam Kain wieder am Portal an mit den riesigen Maschinen, die mittlerweile von den Wesen aufgebaut wurden waren. Kain sah sich um, sein Blickfeld schien schwer eingeschränkt zu sein, denn er blickte sich mehrmals um. Er hielt sich die Augen zu und keuchte schwer, aus seinem Mund stieg viel schwarzer Rauch, genau wie auf den Symbolen auf seinem Körper die mit ihrer Ausbreitung immer weniger vollständig wirkten. Das komplett von Tränen verschwärzte Gesicht fing genau wie der Körper an zu dampfen. Der Riese fiel auf die Knie, langsam beugte er sich hinab. ''Irgendwer hier? Taro? Urar?'' Kain streckte die Hand aus und tastete sich mit seinem einzigem Arm voran bis die zwei genannten ihn stützten. ''Wie kann man so unrein im Körper sein...'', hustete er willkürlich aus.

Taro und Urar halfen Kain eine Treppe hinauf und öffneten von einem riesigem Sanduhr-ähnlichem Gefäß aus Glas eine Tür die ebenfalls aus Glas bestand. Kain ließ sich schwach in die Wölbung fallen, er nahm den würfelartigen Stein, der sich zuvor in seinem Bauch befand, aus seinem Mund heraus und übergab diesen den beiden. ''Extrahiert die Energie schnell...'', wurde erneut vom alten Herren gekeucht. ''Was ist mit euch passiert? Euer Bauch-''

Kain schlug mit zugekniffenen Augen an das gepanzerte Glas. ''Etwas schneller bitte! Ihr habt keine Ahnung wie sehr ich gerade wirklich Leide, der Kratzer am Bauch ist gar nichts!'' Ein tiefer Gong ertönte durch den Schlag auf das Glas. Schnell wurde die Tür Der Sanduhr zugeschlossen und in dem oberen Bereich dieser Sanduhr führten die dünnen Figuren die nach wie vor auf den Namen Taro und Urar hörten zwei Schläuche in die Luftlöcher ein, den Würfel fügten sie in eine Maschine ein welche die Energie vom Objekt trennte. Vier weitere Schläuche wurden angebracht, nachdem die Leitungen anfingen Energie einfließen zu lassen fiel diese magische Kraft wie Schneeflocken auf dem Boden und verflüssigten sich in ein ekeliges, dunkles türkis. Kain schwamm langsam mit dem Türkis auf, er schien eingeschlafen zu sein doch nicht mehr ganz so fertig auszusehen.

''Nun, was glaubst du wird er mit der Welt machen wollen? Immerhin kämpften sie ja sehr hart um diesen Planeten.'', sprach Renkashi als sie mit Arisa durch das Dorf wanderte. ''Das werde ich wohl nicht wissen, schließlich kämpften ja SIE und nicht wir.''
''Mh, das ist auch irgendwie wahr. Wieso hast du ihm überhaupt geholfen? Nicht das ich Mikes Meinung teile aber irgendwie hat er schon recht...'' Arisa zuckte mit den Schultern. ''Es fühlte sich richtig an ihm zu helfen, vielleicht zeigt er sich ja erkenntlich.''

Währenddessen bei Kain welcher mittlerweile nicht nur in der Energie badete sondern darin tauchte, mit ausgestreckten Armen schwamm er schlafend in der Mitte der Sanduhr. Die Wunde am Bauch schloss sich mit ungewöhnlicher Geschwindigkeit, genau so auch zogen sich die Zeichen auf seinem Körper schnell zurück auf das Minimum. Der Schatten der in der leicht transparenten Flüssigkeit entstand warf einen weiten Schatten auf den Boden vor Kain, doch dieser Zog sich entgegen der Sonne langsam in Kains Richtung. Als der Schatten komplett verschwand, lächelte Kain ruhig, jetzt befand sich dort gar kein Schatten mehr.

Die schnell umhereilenden Wesen die Kain bis jetzt steht's zur Seite standen, arbeiteten durchgehend an den Maschinen und versuchten alles so gut wie möglich herunterzukühlen.
Derweil schmiedeten Mike und der Schwertträger schon einen Plan wie sie zuerst gegen Kain vorgehen sollen, denn Sasuke war im Moment nicht derjenige der eine extreme Gefahr darstellen könnte in der nächsten Zeit...

Die kleine Gruppe hatte sich an einem Tisch versammelt, die Taverne war noch leer und der Barkeeper war dabei seine Bier-Gläser sauberzumachen. Der anscheinend namenlose Schwertkämpfer räusperte sich. ''Nachdem Mike und ich uns etwas ausgetauscht haben, konnten wir einen kleinen Plan aushecken. Das beste das wir machen können ist ''Kain'' menschlich zu machen.''
Renkashi legte den Kopf schief. ''Sowas geht nicht.''
Der Schwertkämpfer nickte, ''Da hast du recht, doch damit meinte ich eher ihn wie einen Menschen angreifbar zu machen. Es gab mal einen Fall da konnte ein uraltes Wesen mit starken Verletzungen und purer Energie mit Blut überleben indem es welches in sich aufnahm. Die Energie hat das Blut der Legende nach in binnen von Sekunden unzählige Male vermehrfacht.''
Arisa hüpfte auf mit mehreren Hüpfern danach. ''Oh, oh, oh! Die Legende des Latamal-Riesen?''

''So ist es.'' Renkashi hingegen seufzte nur, Mike saß ruhig dort und trank sein kaltes Wasser. ''Wie sollen wir einer Legende vertrauen? Vorallem selbst wenn es funktioniert, was bringt uns das? Immerhin hat der Gigant dann ja überlebt und ist nicht gestorben.''
Mike stellte sein Glas auf dem Tisch ab. ''Du müsstest es am besten wissen, du kontrollierst doch das Blut.''
''Oooooh, verstehe!'', grinste Renkashi auf. ''Aber wessen Blut sollen wir ihm dann geben?''
Herr Schwertkämpfer zeigte auf Renkashi, ohne auch nur irgendwas dazu zu sagen. ''Huh?! Wieso ich? Ich gebe ihm doch nicht mein reines Vampirenblut!''

''Ich wusste das du dies sagen wirst,'' erklärte der Zeigende ruhig, ''doch überleg mal. Das Blut, das Vampire am besten beherrschen ist ihr eigenes. Wenn Kain genug von seinem in sich hat, hast du die Kontrolle über ihn – zuvor hat man ja gesehen wie fertig es dich gemacht hat.''
Renkashi grinste umso mehr, ihr schien der Gedanke zu gefallen.
''Aber da gibt es ein Problem, wenn er erstmal festgenagelt ist... Wie sollen wir ihn besiegen?'', hakte das weißhaarige Mädchen nach. ''Draufhauen, was anderes geht bei solchen Wesen nicht.''

Ein langsames schlurfen und poltern kam die Treppe runter, man erkannte schon an den Haarspitzen die aus der Ecke hervorlugten wer es gewesen war. ''Schon wieder auf den Beinen?'', gab Mike in aller Stille von sich. ''Sei bloß ruhig du-!!'' Sasuke streckte seinen Arm aus und nur ein paar kleine Blitze krisselten heraus, hinterher stützte er sich an der Halterung der Treppe fest. ''Aaaber kaum Kraft. Man versucht nicht einfach so einen dir gegenüber neutrales Wesen anzugreifen, sowas ist unhöflich.''

''Du hast nichts zu sagen...'', keuchte Sasuke auf – Mike verdrehte die Augen nur, Angesichts der Schwäche von Sasuke war die Panik vor dem Typen der bis ebend noch wie der krasseste Zerstörer gewirkt hat, hinfort. Sasuke sah sich um und keuchte lauter auf. ''Wo.. Wo habt ihr mein Schwert hingetan?! Ich brauche es!''

''Sagen wir dir nicht, du kriegst es dann wenn wir es für nötig halten.'', sprach Renkashi eiskalt während sie überlegte wie sie Kain ihr Blut in ihm injizieren könnte. ''Wenn ihr es mir nicht gebt, dann werde ich- !''
''Kannst du bitte auch mal Ruhe geben?'', zischte Arisa, ''Wir haben größere Probleme als deine Klinge, wenn du deine Herrschaft so dringend willst solltest du zuerst einmal den wahren Feind besiegen.''
''Na schön!'', schallte Sasuke in den Raum was wieder mit schweren Atmungen folgte, auch trotz Hinweis sich zurückzulegen weigerte er sich.

''Was ist denn euer Ziel? Wie wollt ihr den ''wahren'' Feind besiegen?''
''Wir geben ihm Vampirnahrung.''
So debattierten sie noch den Tag über um ihre Erfolgschancen möglicherweise zu erhöhen.

Währenddessen an der Lichtung stand mittlerweile eine unglaublich hohe Zahl dieser Wesen wie Kain in der Lichtung herum, sie kamen nach und nach aus dem Portal, das Kain öffnete und halfen sofort beim stabil-halten des Sanduhr-förmigen Geräts in dem Kain sich befand. Mittlerweile war so viel von der Flüssigkeit verschwunden das Kain schon im Glas saß, sein Körper schien eingegangen zu sein genau wie sein Falten. Er wirkte wie ein androgyner junger Mann mit nur einem Arm.

''Wieso unterstützen wir ihn? Was tut er für uns?'', fragte eine ruhige Stimme in der Masse, eine andere Antworte. ''Wir verdanken ihm unser Leben, sowohl damals als auch bald. Unser Wüstenplanet ist trotz aller Technologie nie zu diesem Fleck voller Farben.''
''Ah...''

Die Abenteurer hatten mittlerweile ihren Plan, sie zogen los und ließen Sasuke in der Taverne zurück, sie sahen ja in welcher Verfassung er sich befand.

''Hast du die Spritze mitgenommen?'', fragte Renkashi die sich den linken Arm hielt und mit der Bande durch den Wald stapfte während der Wind wehte und auf die Wolken am Himmel aufmerksam machte. ''Natürlich, sicher in der Kristallbox die Mike bereitgestellt hat.'', antwortete der Kapuzinierte Schwertkämpfer, Mike schaute nur hinter der Kapuze noch leicht geschwächt vom vorherigen Angriff. ''Ich hoffe wir kriegen das schnell hin, immerhin leihe ich euch praktisch diese 6 Kristalle und mit dem Dolch alleine komme ich auch nicht weit.''

''Es ist für das Gute, so gesehen haben wir aber mal wieder eine richtige Aufgabe. Die letzte Katastrophe war viel schlimmer und fand vor 8 Jahren statt.'' , ''Das kannst du so leichtfertig sagen, immerhin wurden mir das Ohr und die Finger wieder angenäht.''
Der Schwertkämpfer lachte ruhig, ''Ach hab dich nicht so, suche auch mal das Gute in solchen Fällen.'' Mike knurrte nur, Arisa hingegen lief den dreien mit zwei Waffen in je einer Hand nach, sie versucht sich zwischen Armbrust oder Kurzschwert zu entscheiden. ''Uhm, ich würde irgendwie gerne beides verwenden aber die Armbrust ist viel zu lang...'' Mike nahm Arisa beiläufig die hölzerne Armbrust aus der Hand und nahm das Gerät an Halterungen auseinander, den mittleren Part der die Armbrust verlängert ließ er weg, nun knöpfte er nur den Trigger-Griff und den Pfeil-Halter aneinander, nun fehlte die Verlängerung für die Laufbahn welche er unter seinen Mantel versteckte. Wortlos gab er der Jungen Frau die Waffe wieder, sie strahlte erleichtert. ''Hihi, besser! Danke!''

Ein leichtes Rieseln erklang zwischen den Blättern und der Boden wurde in dunkleren Kontrast gesprenkelt. ''Echt unpassendes Wetter.'', nuschelte Renkashi leise als ein Tropfen Regenwasser auf ihrer Nase landete. ''Runter!'', zischte der Schwertkämpfer worauf sich alle vier duckten, sich versteckten sich hinter einem großen Heidelbeerenbusch am Rande der Lichtung. ''Huh? Hast du was gehört?'', sprach eine Fremde stimme die sich simultan dazu umsah. ''Nein, ist vermutlich nur der Regen, im fernen donnert es wahrscheinlich nur schon.'', antwortete eine tiefere.

''Wer sind die?'', fragte die weißhaarige Arisa enthusiastisch. ''Shh! Ich weiß es nicht aber sie sahen im kurzen Bruchteil der Sekunde die ich sie sehen konnte aus wie dieser 'Kain.' ''
''Bitte sage mir nicht es gibt mehr von denen, wenn schon Kain mächtig ist wie sind die in mehrzahl...'', sprachen der Schwertkämpfer und Mike durcheinander. Arisa war dabei mehrere lange metallerne, dicke Schnüre am ihrem linken Arm festzubinden die zu den Eck-punkten der Armbrust führten, vermutlich war es Stahldraht. Ohne darauf zu achten was die anderen sagten erhob sie sich und drückte den Schuss-Hebel, sofort kamen unzählige kleine Schüsse in einem Kreuzfeuer aus der Armbrust raus, die meisten verfehlten weil Arisa das Gerät kaum halten konnte doch mit etwas Glück traf sie auch die zwei Wesen die im Wege standen, als Arisa den Hebel losließ fiel sie auf den Hintern und pustet kräftig. ''Wow! Ich hätte das üben sollen, ich wusste ja gar nicht das, das Teil so stark ist!''

''Willst du das sie uns bemerken?!'', stürmte der Schwertkämpfer zu Arisa, ''Das hätte schiefgehen können! Oh mein Harmen!'' Wie der Name schon sagte war er ein Schwertkämpfer, daher zog er dieses während in der anderen Hand die Box gehalten wurde. Das Schwert war eigentlich eins für zwei Hände doch er konnte es leichtfertig mit nur einer halten. ''T-tut mir Leid, ich bin nur so aufgeregt.'' , ''Den Neulings-Bonus gibt es bei uns nicht. Nun los, ich wittere das sich der Regen zum Gewitter ausbreiten wird.'' Arisa legte den Kopf schief, ''Du witterst es? Was bist du denn, ein Hund?'', fragte sie in einem nicht mal abwertigen Ton, sie war nur neugierig – dennoch erhielt sie ein bloßes knurren zurück.

''Nimm es ihm nicht übel, er lacht bei solchen Missionen nur nicht.'' Etwas beknickt wegen dem Anschiss nickte Arisa. Nun huschten die Abenteurer von Busch zu Busch und von Baum zu Baum, dabei observierten sie die riesige Sanduhr in der Mitte, der Schwertkämpfer verwendete die gegenüberliegenden Flächen der Kristallbox als Fernlupe. ''Kain ist in einer Sanduhr mit irgendeiner Flüssigkeit... Ich bin mir aber nicht sicher, zu viele Kopien von ihm stehen im Weg.''
''Dann macht ihr sie doch weg, ich kann derweil auf die Kiste aufpassen.'', schlug Mike vor und nahm schon im voraus die Kiste an sich – ohne irgendwas zu sagen wurden die Waffen gezogen und sich an die grauen Personen geschlichen, die meisten sahen Geschlechtsneutral aus. Man erkannt weder ob männlich oder weiblich, selten sah man in den Reihen einen mit einem Stoppelbart oder normaler Körperbehaarung.

Die drei einigten sich auf einen gezielten Überraschungsangriff, das einzige was besprochen wurde war wie sie Kain mit dem Blut vereinen sollen. ''Gut, bei drei greift ihr nach außen hin in drei verschiedene Richtungen an, zur Mitte bei der Sanduhr hin werdet ihr in einem großen Bogen wieder zusammenfinden, verstanden?'' Arisa und Renkashi nickten.

''Eins... Zwei...'' Bevor der Schwertkämpfer nochmals höher zählen konnte bebte die Erde zwei mal, als ob ein Herz geschlagen hätte. Jedermann fing an etwas zu schwanken, niemand erwartete jetzt einfach so ein Erdbeben. Doch es bebte wieder zwei mal, der Schwertkämpfer zuckte auf und die Kapuze fiel vom Kopf – ein braun-schwarzhaariger mit heller Hautfarbe fletschte die spitzen Zähne. Seine Augen schimmerten in einem gelb und zugleich in einem blau. ''Vergesst den Plan! Geht direkt auf die Sanduhr los!', brüllte der große Mann und stürmte in die Reihen der Grau-Wesen, ohne auf irgendwen zu achten schlug er sich einfach mit einem lauten Schrei und vielen Hieben mit seinem Zweihandschwert, das er mit nur einer Hand trug, durch als wäre es nichts. Er hinterließ eine Menge blutender Personen, Renkashi und Arisa rannten nach, dabei versuchten sie den nachfolgenden Angriffen der Wesen zu entgehen. ''Mike, hierher!'' Erneut bebte die Erde, Mike stolperte fast zu Boden, die Pupillen vom Schwertkämpfer verdünnten sich zu engen Schlitzen, wie bei einer Katze als er Mike stolpern sah.

Rajugar sah zu der Maschine die mit Schläuchen an der Sanduhr befestigt war und zuvor die flüssige Energie als farbigen Nebel einflößen ließ. Sein Blick wanderte vom Glas runter zu Kain. Leicht abwesend blickte er auf die Person, die ihm auf einmal kleiner erschien, als bei der ersten und zweiten Begegnung. Mit aller Wucht schlug er mit seiner Waffe gegen das Glas, doch die Klinge prallte mit einem schwerem Rückstoß wieder ab. Arisa und Renkashi stellten sich langsam daneben, im Hintergrund befanden sich die besiegten Soldaten, die zwei Mädchen waren etwas verdreckt und schienen ebenfalls ein wenig eingesteckt zu haben. Mike kam von hinten gerade angelaufen, die anderen drei sahen zu ihm hinüber mit großer Hoffnung jetzt vielleicht die Oberhand in null komma nix zu ergattern.

Hinter ihnen blickte Kain langsam auf, das Geräusch einer Klinge die auf das Glas prallt schien ihn aufzuwecken. Langsam stand er auf, als Mike ihn sah blieb er stehen und warnte die drei sich schnell von dort wegzubewegen, der Schwertkämpfer warf sich mit den Mädchen zurück als er sah wie Kain brutal gegen die Scheibe schlug, seine Faust fing nach kurzer Zeit an immer wieder zu bluten und doch verschwand die Wunde an der Faust im Bruchteil einer Sekunde. Man hörte nur gedämpft seine Schreie die er im Glas hervorbrachte. Mit der Zeit bildeten sich Risse im Glas...

''Mike, schnell! Nimm die Spritze und bereite dich vor! Das Glas bricht gleich!'', befahl der Schwarzhaarige. Daraufhin formte Mike aus der Box seine Kristalle und hielt die dicht gepanzerte Spritze. Die Situation war angespannt, das Glas zerfiel letztendlich durch die Schläge die Kain voller Wut an die harte Scheibe austeilte. Sobald die warme Luft aus der Sanduhr ausstieß wurde sie zu einem dichtem Nebel der sich blitzartig in der Luft verteilte. Kain setzte seinen nackten Fuß mit der Ähnlichkeit einer Echse auf das zerstreute scharfe Glas. Mit einer ruhigen Stimme sprach Kain mit geschlossenen Augen, ''Ihr hieltet es für nötig einen Teil meines Volkes, das mir so sehr beiseite steht von der Existenz verschwinden zu lassen?'', fragte er mit einem zynischem Ton als seine einzige Hand langsam auf die vier vor sich deutete. ''Und ihr... IHR stellt mich als den Bösen hin, wie ich annehmen darf?'' Kain grinste leicht, ''Heh....''s

Sein Grinsen wurde zu einem emotionslosem Gesicht als sich seine Augen langsam wieder öffneten, sein linkes Auge war komplett schwarz, bis auf die Türkise Pupille. ''Arma, hilfst... Du mir?'' Sein Blick wanderte hinab auf den Schatten der sich gerade so noch von seinen Füßen ausstrecken konnte. ''Redet er mit seinem Schatten..?'', flüsterte Renkashi parallel mit Arisa vor sich hin. Kain hielt sich seinen Kopf, seine verjüngte Stimme schluchzte leicht. Kain schien aus irgendeinem Grund fertig mit den Nerven, waren die anderen seine Familie oder nahestehende?

Der Schatten formte sich wie ein Nebel auf Kains Schulter ohne Arm hinauf, eine kleine komplett schwarze Krabbe saß am Ende dort mit roten Augen. Sie krähte einmal laut auf worauf alle anderen Krähen aus dem Wald in die Lüfte hinfort flatterten. Jedermann hielt seine Waffe fest und richtete sie auf Kain, Mike hingegen hielt seinen Dolche fest um die Spritze zu beschützen. Rajugar wirkte angespannter als die anderen, er konnte die Gefahr von der Krähe aus riechen. ''Stimmt etwas nicht?'', hinterfragte Renkashi. ''Wenn ich mich recht ent... sinne... Gab es einen von vielen Göttern, sie hießen Kain und... Arma... Sie wurden getrennt aufgrund ihrer Persönlichkeiten... Es wurde Prophezeit, dass... Sie sich eines Tages wieder vereinigen... Aber nicht, dass dies in der Welt der sterblichen geschieht... Sie nannten sich vor ihrer Trennung...'', während Rajugar in seiner Pause hing schmolz die kleine Krähe über die Schulter.

''Sie nannten sich...''
''KARMA!'', schrie Kain dazwischen. Die geschmolzene schwarze Krähe formte sich zu einem debilem dünnen Arm, mit sehr spitzen Fingern. '' Dieser pumpte sich zu einem Haufen Muskeln auf und türkise Energie leuchtete in der Mitte des Armes wie auf. Kains Haut verdunkelte sich zu einem dunklem grau während parallel dazu stachelartige lange Zacken aus der Schulter sprießten. ''Ihr tötet also mein Volk ohne zu zögern? Dann sollt ihr doch mal das GLEICHE ERLEBEN!'' Mit einem lauten Aufschrei tauchte Kain vor Rajugar auf und schlug mit der pechschwarzen Faust zu, Rajugar blockte mit dem Schwert ab um mit einem Tritt zu kontern, doch aus dem schwarzem Arm von Kain kam eine mädchenartige zierliche Hand hervor die das Bein packte und den Schwertkämpfer mit einem unvergleichbarem Tempo gegen einen Baum warf – dieser prallte von einem Baum zum anderem und fiel auf den Boden.

Als der Blick zu Arisa ging war Kains linkes Auge komplett schwarz! Nur das türkise Licht war noch zu entdecken. Arisa zuckte auf und richtete ihre kleine Armbrust auf Kain, bereit zu feuern um ihn sich fern zu halten. Kain holte mit seiner echten Faust aus, doch bevor sie traf, blockte Renkashi wagemutig den Schlag mit einer Flachen Hand ab. Der kleine Vampir flüsterte etwas worauf die Sense sich mit Runen rot färbte, als sie mit dieser ausholte als wäre die 25KG schwere Waffe ein Küchenmesser, schoss die Sense durch den Körper Kains. Der dunkelgraue Mann schwankte nach hinten, unfähig nach weiteren Hieben stehen zu bleiben hörte Renkashi nicht auf sofort mehrmals mit den Sense durch seinen Körper zu fahren. Kain schien keine Wunden zu bekommen, doch sah mit jedem Schlag fertiger aus. Seine Augenringe bedeckten beide Augenhöhlen.

''Los Ari, feuer!'' Kain hustete sich aus und versuchte Atem zu schnappen, doch Arisa stellte sich mutig in Position, zielte – feuerte. Unzählige kleine Projektile aus purer Energie vom Körper des kleinen Mädchens penetrierten den Körper von Kain. Die Energie schoss heraus wie Blut und bedeckte seinen ganzen Körper, sogar den Boden während Arisa nicht aufhörte das Feuer trotz des wuchernden Rückstoßes auf Kain gelenkt zu halten. Kains Körper zuckte während der Schüsse unbeherrscht – in Versuchung sich zu fassen. Doch jeder Pfeil schädigte nur noch mehr und mehr. Die Energie die sich auf den Boden ausbreitete ließ das Gras wuchern und machte die Erde anscheinend fruchtbarer.

Arisa gelang außer Atem, sie hatte nicht eingeschätzt wie viel sie brauchen würde um ihn aufzuhalten. Von hinten kam Renkashi mit ihrer riesigen Sense angerannt, in der Versuchung ihn jetzt in zwei zu teilen. Kain duckte sich unter der Sense hinweg, seine lange Frisur wurde durch die Sense halbiert, Haare flogen durch die Gegend. Kain griff nach der Sense und zog Renkashi mit an sich ran, worauf die Stacheln in ihre Haut gebohrt wurden. Wiederholt drückte Kain sich hinweg und zog sie anhand der Sense an sich. Kains gesenkter Kopf ließ auf Anwesenheit hindeuten, sein Körper wirkte wie automatisch betrieben in diesem einen Moment. Die Energie aus seinen Wunden zog sich zurück, die unvermeidbare Heilung begann in sehr kurzer Zeit nach dem Angriff von Arisa, denn seine Wunden schlossen sich langsam wieder.

Renkashi wollte einfach nicht von ihrer Sense ablassen, doch Kains Aktion stoppte sobald Rajugar von der Seite wie ein Blitz angerast kam und Kain mit sich nahm, das Wesen das einem Menschen noch kaum ähnlich sah, eher einem Werwolf, drückte Kain fest an einen Baum und pumpte jeden Schlag in Kain hinein den seine riesigen Pfoten hervorbrachten. Renkashi fiel auf die Knie, sie versuchte krampfhaft sich mit der Sense aufzustützen. Sie war erst kürzlich geheilt und blutete bereits wieder durch Verletzungen.

Der schwarz Arm packte Rajugars Hals mit einem anschließendem Drehwurf in die Luft nach oben, der Werwolf flog mindestens ganze 12 Meter nach oben. ''Wie ich sehe besitzt ihr alle ganz hübsche Waffen, das ist doch schön...'', röchelte Kain hervor während er dem Flog von Rajugar zusah. Kain sprang mit so einem Druck nach oben das ein kleiner Krater im Boden entstand, die Geschwindigkeit die Kain mit der Faust mitbracht war beim Aufprall auf Rajugars Brustgegend so heftig das er erneut einige Meter höher flog. Kain blieb lediglich in der Luft stehen und schlug den Werwolf immer und immer wieder nach oben während er die Fäuste jeweils wechselte.

Arisa entdeckte den Verlängerungs-Block den eines der Abenteurer fallen ließ und installierte ihn so schnell es ging an ihre kleine Armbrust, sie zielte ganz genau auf Kain – der Abschuss war so gewaltig das sie auf den Hintern fiel. Als Ergebnis flitzte ein Pfeil in Kains Richtung durch die Luft, kurz vor dem Aufprall griff sich Kain den großen Hund und verwendete ihn als Schutzschild.
Ein kleines winseln und darauffolgendes knurren. Der schwarze Arm beugte sich mehrere Meter quer in der Luft herum mit der Hand am Ende von Rajugars Nacken. ''Du wirst kein zweites mal deine bösen Seiten auffahren... ''Karma'', ich kenne dich von früheren Zei-'' Kain ließ Rajugar auf dem Boden fallen ohne ihm Beachtung zu schenken, man hörte ein lautes Brechgeräusch bei Rajugars Aufprall. ''NEIN!'', schrie Renkashi auf und eilte zu Rajugar hin und versuchte ihm irgendwie zu helfen. Kain landete einige Meter vor Renkashi und Rajugar. ''Komm nicht näher!'', fauchte Renkashi zynisch. Kain fing mit der schwarzen Hand eine Rose auf die Rajugar irgendwie verloren haben musste während er in der Luft mehrere Male geschlagen wurde. Kain roch an ihr mit einer großen Geduld. ''Weshalb? Bin ich in deinen Augen etwa ein Monster? Ungültig für das Recht einer Existenz? Das denken die meisten doch bestimmt auch über euch. Eure Kraft ist TROTZ eurer Schwäche abnormal groß wenn ich mir die restlichen Lebewesen hier ansehe.'' Kain trat über eine Leiche die eines seiner Männer gehörte, etwas Blut wurde aus seinen Wunden gequetscht, dies fiel Renkashi auf.

''Wieso... Haben die anderen Blut aber ihr nicht?'' Die Rose verwelkte und zerfiel in ihre Blätter sowie Stiel zu Boden. ''Ist das jetzt noch wichtig, wo ihr ohnehin nichts gegen mich ausrichten könnt?'' Kain kam Renkashi immer näher, Arisa zielte ihm Hintergrund wieder auf Kain, doch ihr Schuss verfehlte. Sie zitterte zu sehr um noch genau zielen zu können. Renkashi umklammerte Rajugar fest und hoffte auf Rettung, Kain hingegen ging einfach an Renkashi vorbei und stieß sie mit der schwarzen Hand an ihrer Schulter einfach weg um sie sich aus dem Weg zu schaffen. ''Nun, dein Name ist Ari? Klingt nicht besonderlich eindrucksvoll.

''A-Arisa...'', stammelte sie.

''Hm?'' Kain ging weiter auf sie zu.

''M-mein Name! Er lautet Arisa! Nicht Ari! So nennen mich nur Freunde und du bist keiner davon!'', schrie sie auf und zielte zitternd auf Kain. ''Du tust meinen Freunden weh, glaubst du da reagiere ich auf diesen Namen wenn ein Zwielicht wie du ihn ausspricht?!'', fuhr sie fort.

Kain senkte den Kopf, schwarze Flüssigkeit lief aus dem schwarzem Auge. Er brüllte kräftig zurück, ''Glaubst du es interessiert mich was ich mit einer x-beliebigen Person mache?! Mir egal wie inviduell du dich hinstellen magst!'' Er lenkte mit seiner Hand auf Arisa. ''Ich kann euch nennen wie ich will! Ich habe hier jetzt die Macht! Seht ihr das nicht?! Der Platz ist super für mein Volk zum Leben, wieso nicht das unnötige Gesindel beseitigen um Platz zu machen?!'', man mochte nicht ganz verstanden haben was Kain nun genau aussagen wollte, doch für Arisa reichte es aus um ein erneutes mal abzufeuern, parallel dazu feuerte Kain einen Strahl aus purer Energie in Arisa's Richtung. Ihr im Gegensatz zum Strahl kleiner Pfeil verpuffte bei der Kollision, Arisa sackte hoffnungslos zusammen, bevor sie auf den Boden fiel zog sie ein schneller Schatten von der Stelle – der Strahl zerschredderte jegliches Leben im Weg hinweg mit einem Rest von Rauch und verkohlten Dellen. Der Schatten der Arisa soebend rettete bekam langsam Farbe und keuchte auf während er sich aufstellte. ''Das ist also dein Ziel? Völkermord für die Platzschaffung deiner Rasse? Für sowas kontrolliert man das Wachstum des Volkes oder schafft neue Plätze.''

''Ich werde dies machen wie ich möchte.'' Kain griff etwas aus seinem Gürtel, es war der Griff eines Schwertes. ''Runas de xelenzia'', sprach der graue Mann was eine lange breite Klinge aus der Luft zusammensetzen ließ. ''Also hast du auch ein Spielzeug?'', grinste die Person die Arisa soebend rettete und drehte sich zu Kain. ''Ja, Sasuke. Und du wirst als nächster unter ihrer Macht leiden müssen.'' Die Klinge hatte viele große Lücken die plötzlich anfingen sich mit Magma zu ersetzen, das Magma formte sich aus dem Nichts zusammen.

''Das werden wir ja sehen!''

Der Regen der den Boden in Schlamm wandelte machte auf sich aufmerksam mit einem lautem Knall...

''Ich schlage vor du erholst dich erstmal, Winzling.'', sprach Sasuke kalt zu Arisa welche mit einem leicht genervtem Blick zu ihm schaute aber dem Ratschlag folgte. ''Was heißt hier Winzling, ich bin fast genau so groß wie du...'', nuschelte sie bei dem Marsch. Sasuke schien nicht den Rest der quer über dem Feld lag anzusprechen. ''Nun, ''Karma''. Ein relativ gedankenloser Name wenn man betrachtet wie dich dein Glück gleich verlässt.''

Kain blickte auf seinen Arm der schwarz glühte und streckte diesen. ''Je höher ich gelange, um so niedriger wirken die anderen für mich. Ich habe Dämonen in mir die ich zu ertränken versuche, doch sie wissen zu schwimmen. Schwimmst du im dunkeln liebt dich das Licht. Hörst du die Dunkelheit? Riechst du das Licht?''

''WAS redest du da?'', schrie Sasuke dazwischen. Kain antwortete mit einem kaltem Grinsen, ''Willkommen zur wahren Realität, Kinder. Ihr könnt die inkompetenten nicht heilen.'', redete Kain weiter. Die Schwerkraft schien um ihn kleiner und kleiner zu werden, denn als der heftige Wind des Gewitters vorbeihuschte schwoben Kains Haare in der Luft genau wie der Regen der sich in der Luft ansammelte.

''Ich hasse es allein zu sein, ich wünschte ich würde dies nicht fühlen. Am besten wäre es ohne Gefühle.''
Von hinten schrie Rajugar welcher von Renkashi gestützt wurde, ''Weg mit dir, das ist eine extremst gefährliche Zauberformel!'' Kain drehte sich um und warf Rajugar wie eine Puppe mit einer Handbewegung durch pure Telekinese zurück.
''Ich kenne meine Dämonen. Ich will sie ertränken. Sie wissen zu schwimmen.'', sprach Kain während er sich wieder umdrehte. Sasuke schleuderte mit einer schnellen Handbewegung einen großen Blitz auf Kain, doch der Blitz bog um Kain herum. ''Gepredigt.'', flüsterte Kain noch hinzu nachdem der Blitz seine Runde durch den Regen machte und viele Regentropfen elektrisierte. Auf der schwarzen Handfläche bildete sich ein großes Auge das wie eine Art Hologramm erschien, es leuchtete Rot mit einem türkisem Kreis drum herum. Die Schlangenartige Pupille zuckte wild umher, bis sie Sasuke erkannte. ''Das Auge wird dir auch nichts bringen.'', kicherte Sasuke. Von einem Bruchteil einer Sekunde zur anderen schossen Kain und Sasuke mit unverkennbarer Geschwindigkeit durch die Lüfte des Gewitters und konterten mit ihren Schwertern die jeweils das totale Gegenteil des anderen darstellten.

''Was bringt dir der Zauberspruch denn jetzt, wenn er so gefährlich ist!?'', schrie Sasuke durch den Raum während er mit seinem Katana selbst die Luft mit purer Willenskraft zerschnitt und immer wieder Kains Haut verfehlte und genau wie Kain nur auf die Klinge des anderen traf. ''Und du willst mächtiger sein... Die Realität ist kein Hindernis.'', sprach Kain herablassend als Sasuke unkontrolliert nach unten schoss und genau wie Rajugar bewegungslos auf den Boden krachte, Kain landete nachsätzlich auf seiner Magengrube, langsam hockte sich der Riese auf seinem Bauch hin. ''Ach... Mehr ist es nicht?'', hustete Sasuke und kämpfte mit der Schwerkraft. Sasuke blickte in das Auge, das Kain ihm entgegenstreckte. ''Du bist ein Gefangener, es gibt zwei Türen. Die eine führte ins Freie, die Andere zur Exekution. Du weißt nicht welche es ist, daher musst du eine Wache fragen. Was wirst du fragen?''

''W-was? Woher die Frage?!'', Sasuke strengte sich weiter an seinen rechten Arm mindestens anzuheben. ''Antworte.'', befahl ihm Kain, die Pupille auf der Hand starrte tief in Sasuke's Seele.
''Ich verwende mein... Sharingan!'', Sasukes Augen leuchteten rot auf und plötzlich sahen seine Pupillen aus wie glühende Shuriken. ''Falsch,'' fuhr Kain fort, ''Du fragst wohin es zur Exekution geht, du nimmst dann den anderen Weg.'' Eine starke Schockwelle aus der Hand ließ die Erde beben – Sasuke krächzte nur auf, um seine Pupillen tauchten viele in die Mitte zeigenden Zacken auf. Er brachte es fertig seinen Arm kurz anzuheben. ''

''Kennst du das Dimensionenweite Märchen ''Pinocchio? Was passiert wenn der Klumpen
Holz sagt 'Meine Nase wird jetzt wachsen!' ''
''Nichts passiert, er sagt die Wahrheit! Andererseits wächst sie, weil es gewissermaßen gelogen wäre!''

Ein weiterer Schock durchfuhr die Erde mit Sasuke als Anfangspunkt, um die Beiden bildete sich mittlerweile eine Delle, in welcher sie saßen. ''Falsch. Man weiß es nicht. Was kam zuerst, das Ei oder das Huhn?''
Kurz bevor Sasuke wieder antworten wollte kam direkt der nächste Schock. ''Das Ei, Hühner waren früher Echsenartige Wesen.'' Sasuke speite extremst angepisst Feuer auf Kain, was ihn zurückwerfen ließ. Schnell Griff Kain nach dem Schwert, das er seiner Hand festhielt.
In aller Mühe versuchte Sasuke aufzustehen, seine Haut hat sich wie Kains grau gefärbt, aus seinem Rücken schossen riesige Fledermausflügel die seinen seidigen Yukata obenrum zersprengten währen seine Augen sich schwarz färbten und katzenartige gelbe Pupillen aufleuchteten, mit roten Zeichen um ihnen herum. ''Wir sehen ja gar nicht mal so unterschiedlich aus...'', lachte Kain auf, der Gedanke der Ironie wie sie kämpften und doch gewissermaßen gleich waren, passte Kain zu sehr. Kain hielt sein Schwert am Griff mit beiden Händen und holte wie ein Henker langsam nach oben aus, das Schwert muss sehr schwer gewesen sein wenn man es nach oben stemmen wollte. Schnell sauste das breite, glühende Schwert auf Sasuke hinunter!

Sasuke stoppte die Klinge mit seinen spitz endenden Händen und stemmte es mit aller Kraft gegen Kain, zugleich versucht er auch gegen die erhöhte Schwerkraft anzukommen die auch alle anderen im Umfeld zu erdrücken schien. ''Agh, ich bin nach wie vor mächtiger als du!'', zischte Sasuke und warf das große Schwert mit einem hohen Bogen in die Lüfte, eine Lange Kette vom Griffsanfang an Kains schwarzen Arm, sofort zog Kain es mit roher Gewalt nach unten worauf die Klinge an der Stelle, wo Sasuke ebend lag, eine glühende Explosion entfesselte. Plötzlich brannte die Erde – trotz des Regens für eine kurze Zeit. Mehrere Abbilder von Sasuke standen um Kain herum und schlugen ihn im Vorbeilauf abwechselnd. Die Schläge waren so stark und voller Kraft, dass selbst der Regen einen Bogen um die Fäuste machte. Kain ließ sich einen Schlag nach dem anderem geben, mit der Zeit kamen sogar Tritte hinzu. Der Rhythmus wurde immer schneller und schneller bis dies von einer heftigen Blitzkugel in Sasukes Hand gestoppt wurde.

Sasuke presste die Kugel voller Energie in Kains Magengrube, was noch mehr Blitze vom Gewitter auf Kain lenkte und den schmerzvollen Schrei von Kain noch lauter erklingen ließ. ''Du fühlst also doch Schmerzen? Ja? Nimm dann dazu nochmal das!'' Aus der Luft zogen sich noch mehr Blitze zusammen die sich auf den Kugel lenkten – das Geräusch der Kugel, das Klang wie tausende Vögel die zwitscherten, wurde nur noch lauter. Die Schwerkraft wurde langsam wieder leichter, dies sah man an der Gruppe um die beiden herum die langsam wieder aufstanden. Langsam wurde die Blitze kleiner bis Sasuke seine Hand von Kains Magen Grube wegnahm. Kain stand mit einer verkrampften Pose dort und trat langsam zurück, türkis spuckend und hustend versuchte er sich zu halten. Langsam nahm er seine Hände vom Bauch weg und blickte hinunter. Sein ganzer Bauch war von vorne bis hinten verschwunden. Sasuke atmete schwer, nur erschöpft aber nicht ermüdigt grinste er. ''Es gab lange keinen mehr für den ich so viel Energie anwenden musste um etwas zu bewirken, hahaha.'' Das riesige Portal flimmerte etwas als Kain auf das türkise Blut an seinen Händen blickte. ''VERRECK DA DRAN1'', schrie Renkashi voller Hass als sie mit der Spritze von hinten angerannt kram und die Spitze in seinen Nacken hämmerte, sie pumpte die 120ml Blut ohne Rücksichtnahme in ihn hinein, Kain versuchte sie wegzuschlagen rutschte aber im Schlamm aus und fiel mit einem lautem Platscher hin. Seine Magengrube regenerierte sich wie erwartet.

Renkashi war aber noch lange nicht fertig, sie hockte sich auf ihn wie Kain es zuvor auf Sasuke tat und schlug so schnell und fest sie konnte auf ihn ein. Rajugar lag im Hintergrund fast bewusstlos, man wusste nicht was durch den Kopf dieser Frau ging in diesem Moment. Sie sprang auf und beschwor ihre Sense und hämmerte mit der Klinge wie wild auf ihn ein. Sasuke sah zwar leicht emotionslos aber auch erstaunt zu, was gerade geschah. Nachdem Renkashi sich abgeregt hatte fiel sie auf die Knie und schluchzte. Aus Kains Wunden strömte plötzlich statt türkises Blut, eine graue Flüssigkeit. Renkashi blickte langsam auf, sie brauchte eine Sekunde um zu realisieren was gerade los ist. //Grau...es Blut?//

Renkashi stand schnell auf und streckte ihre Arme aus.

''Jetzt bist du dran.''

Kain kroch etwas weiter von Renkashi weg, während man sehen konnte wie sein Skelett am Rücken wieder zusammenwuchs und das Fleisch sich drüber zog. ''Es ist so warm, und unangenehm... Was hast du mit mir gemacht?!'', schrie Kain und dreht es ich schnell um mit leuchtender Hand, bevor Kain seinen anscheinend geplanten Angriff ausführen konnte wurde seine Hand wie ein Hand an die Erde getackert durch pure Telekinese. Die leichte Türkise Farbe im schwarzen Arm wurde mit jedem Herzschlag grauer und grauer.''Was... '' Kain fletschte seine Zähne in vollem Hass. Sofort holte er mit dem anderem Arm aus welcher auch kurz aufleuchtete, doch dieser wurde auch auf den schlammigen Boden geklebt.



''Fühlt ihr euch immer noch so mächtig?'', fragte Renkashi mit einem kleinem Grinsen. Ihr vom Schlamm verdreckte Kleid, welches sich mit der Zeit vom Regenwasser reinigen ließ tropfte wie die Kleidung jedes anderen wild den Boden voll. Kain fing an etwas vor sich hin zu murmeln, etwas, wo keiner Beachtung schenken mochte. Renkashi hob den Gott 'Karma' in die Luft mit einer Bewegung ihres rechten Armes ohne dem Wesen eine Chance zu geben sich zu bewegen, schwebte er in der Luft. Kain drückte mit aller Kraft mit eigener Telekinese gegen die Kraft von Renkashi um in ihre Richtung zu schauen. ''Stirb mir doch!'', brüllte Kain und feuerte einen grellen Ball aus Licht in Renkashis Richtung,bevor sie komplett zurückwich, zertrümmerte Sasuke den Ball aus Energie mit einer blitzenden Faust – das Geräusch von zerbrechenden Scherben hallte durch die Regentropfen. Langsam richtete sich der schwarzhaarige auf. ''Dank mir gar nicht erst.'',sprach der junge Mann und sah mit blutüberströmten Gesicht zu Renkashi. Die Prinzessin nickte nur kurz und warf Kain mit aller Kraft in den von ihm verbrannten Teil des Waldes, Kain brach durch mehrere verruste Baumstümpfe und hatte teilweise Splitter in seinem pechschwarzem Rücken stecken. Sobald Kain gegen den letzten Baum prallte kam Renkashi von oben angesprungen mit ihrer Sense und rammte die Klinge in seinen Nacken, sprungartig stand Kain auf mit der Aufsicht auf ein langes Stück Metall, das nach vorne rausragt.



Mit gurgelnden Geräuschen Griff Kain die Sense und drückte sie nach hinten raus, Kain war nach wie vor körperlich stärker als Renkashi. Mit matschiges Geräusch ertönte sobald Kain die Sense raus bekam. Ein neues Loch hatte sich in ihm gefunden, welches sich langsam wieder zusammen zog. Kain schrie laut auf und hielt sich den Kopf mit beiden Händen, seine Haut verdunkelte sich viel mehr und merkwürdige Zeichen brannten sich auf seiner Haut ein, es wirkte wie ein Line-Art Tattoo aus heutiger Zeit,nur es formte sich quer über den ganzen Körper. Kain blickte mit gefährlich großen Raubtierzähnen zur Vampirin, sein linkes Auge verfärbte sich bis auf die Pupille komplett schwarz. Wie Renkashi sie schon hatte, verlängerten sich seine Eckzähne. ''Ohne scheiß,was hast du mit mir gemacht?! Mach das rückgängig!'' Mit einem Bruchteil einer Sekunde Schlug Kain aus seiner versteiften Haltung in Renkashi's Gesicht mit einem Endresultat einer solchen Kraft, dass sie quer durch die Lichtung zog und einen Windschatten aus Wasser erzeugte. ''Wir werden uns wiedersehen!'', sprach Kain und ließ sich in ein großes Rundes Portal fallen, das hinter ihm aufgetaucht war.Im Anschluss verschwand es auch wieder sofort.



Sasuke kam zur Erscheinungsposition des Portals angerannt und zuckte, als er zu nah kam zurück, er schien sich irgendwie verbrannt zu haben. An seinem Gesicht sah man, dass es selbst ihm zu warm hier wurde, selbst der Regen verdunstete hier noch für eine Weile. ''Weg, er ist einfach weg...'', mit einem grimmigem knurren drehte sich Sasuke zu den Abenteurern die quer in der Lichtung verstreut waren um. //Ich hätte das so ziemlich alleine schaffen können, hätte ich sie nicht andauernd retten müssen.//,dachte sich der schwarzhaarige und blickte auf seine Hand welche mitdem vom Kopf herabtropfendem Blut bedeckt wurde. //Er ist definitiv nicht aus Schwäche abgehauen... Wir waren nur zu viele auf einmal und hielten anscheinend nur...// Sasuke blickte zum verrusten Wald welcher das Wasser wegqualmen ließ. //Wir hielten lediglich immerden Tod eines anderen vor seiner Nase und wechselten sobald-// Renkashi klopfte Sasuke auf den Bauch, er bemerkte in seinen Gedanken nicht wie sie mittlerweile zu ihm rüber trat. ''Wieso hast du nichts unternommen... Du hättest ihn von der Flucht abhalten können...''Sie wiederholte den Schwachen Schlag. Von ihrem Gesicht tropfte wie bei Sasuke das Blut.



''Beschwer dich bei deinem Freund mit Kristallen, ich bin für nichts verantwortlich.'' Renkashis Augen weiteten sich etwas, ein Blitz Schlug fern ein und ließ es einmal über das Land schallen. ''Du hast recht...'', sie schaute zu Mike der sich weit hinter den Bäumen versteckte. ''Wieso hast du kaum was unternommen?! Du hast eines der mächtigsten Waffen überhaupt und verwendest sie nicht mal wofür sie geschaffen wurde!'', schrie sie während sie wütend und schwankend auf Mike zustapfte.

''I-ich wusste nicht was ich machen sollte!'' Renkashi verpasste Mike einen kräftigen Schlag ins Gesicht. ''Wir sind seit drei Jahren in dieser Gruppe und dieses eine mal hast du nichts unternommen?! Sieh dir die anderen an, sie haben gekämpft!'', sie deutete mit einer angepissten Mine auf Arisa und Rajugar, ''Kannst du nur schwächere Fertig machen oder was ist?!''



Renkashi wollte erneut ausholen, doch Sasuke hielt die Hand fest. ''Das ist es nicht wert',' Mike wollte zurückbrüllen doch Sasuke drückte seine Hand auf seinen Mund,''Jetzt schlaft, C H D'' Ein schneller Schock durchfuhr die Streithähne worauf sie bewusstlos zu Boden kippten.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1187

BeitragThema: Re: HARMEN   10/10/2016, 15:14

Der Tag neigte sich dem Ende zu und die verwundeten Abenteurer – und Mike – lagen in ihren Betten mit medizinischer Versorgung in Bandagen. Ihre dreckigen, sowie auch nassen Klamotten waren schon gewaschen worden und lagen neben den Betten auf den Boden, sie waren dabei zu trocknen. Nicht mal Rajugar, der vermutlich stärkste, war bei vollem Bewusstsein.
''Wenigstens konntest du diese schwarzhaarige tragen.'', sprach Sasuke ironisch zu Mike.
Sasuke legte seine traditionellen Ziegelschuhe bei Seite und setzte sich auf den morschigen, kleinen Tisch gegenüber den Betten. ''Sie war allerdings auch die leichteste.''

Mike schaute etwas bedrückt zu Boden, ''Ich hab's verkackt oder..?'' Mike schüttelte seine Hand welche etwas vom elektrischem Schock noch zuckte den Sasuke ihm und Renkashi verpasst hatte, um den Streit zu schlichten. ''Da gibt es nichts zu sagen, ich weiß was du gefühlt haben musst. Angst und Überwältigung.'' Mike nickte leicht und schien nicht mal reden zu wollen, doch für irgendwas musste er sich immerhin rechtfertigen oder nicht?
''Ich glaube Renkashi hat Recht, ich traue mich nur wenn ich weiß, dass mein Gegenüber schwächer ist... Ich glau-'', plötzlich schwob Mike etwas in der Luft, Sasuke starrte ihn mit rot glühenden Augen an. ''Bemitleide dich nicht selbst, da krümmt man sich vor ekel zusammen. Mache was mit der Erkenntnis und forme sie zu einer neuen Waffe.''

Sasukes rote Augen erloschen wieder ins tote schwarz und Mike fiel auf den holzigen Boden welcher im Aufprall knarzte. ''Wieso biust du überhaupt noch hier um uns-'', ''Mir.'' , ''Na gut, um DIR zu helfen?..'' Mike stand langsam wieder auf. ''Ich will ihn loswerden, irgendwas an ihm ist mir schon bekannt und das mag ich nicht. Er könnte zu einer echten... Bedrohung wer.. den...'' Sasuke nickte langsam ein und wurde von Mike schnell aufgefangen als der schwarzhaarige drohte vom Tisch zu kippen. ''Deine Wunde am Kopf ist auch nicht gerade sicher... Du solltest dich auch mal ausruhen...'' Mike blickte zu Arisa und nahm einen nassen Lappen, welchen er von seinem aufgesaugtem Wasser mit einer Drehung befreite. Als er neben ihrem Bett stand, entdeckte er einen kleinen Teil ihres Ausschnitts und wurde leicht auf den Wangen rot. Er wechselte den Lappen auf ihrer Stirn aus, zugleich blickte er sich um ob irgendwer hinsah.

Langsam ging seine Hand auf die weiche Decke zu, sein Herz fing an schneller zu schlagen – er fragte sich wie sie aussah, wenn sie mal nicht ihr Kleid trug... Der Gedanke bewegte ihn umso mehr dazu, ihre Decke von ihrem Körper zu nehmen. Mit einem tiefem Schluck hatte er fast ihre Decke in der Hand. ''Schnapp!''

''WAAH!'', schrie Mike auf als Arisa den Arm von Mike schnappte. Schwer atmend keuchte er mit verengten Pupillen, völlig aus der Konzentration gerissen sah Mike zu ihr hinunter. ''Sowas macht man doch nicht, bist du nekrophil?~'', grinste sie und ließ ihn wieder los. ''Bist du nicht verletzt oder sowas?!'', zischte Mike zwischen den schlafenden. ''Nö, nur müde...'', gab sie als Antwort zurück und schloss müde wieder Augen. Der silberhaarige Junge sah sich um und versuchte erneut die Decke von ihrem Körper zu nehmen, sofort drehte sich Arisa wieder zu ihm, ''Buh!''

''Ah, verdammt!''
Arisa konnte es nicht mehr halten, sie musste einfach ins Kissen lachen um die anderen nicht zu wecken, sie war fasziniert wie einfach sie ihn durchschauen konnte.
Etwas angepisst, ging Mike die Treppe runter um einen Spaziergang im nicht mehr so schwachen Regen zu nehmen, Mike blickte sich verwundert um. Es war viel gefüllter in der Taverne als sonst, plötzlich johlte einer auf, ''Hey, da ist eines der Abenteurer die uns das Leben gerettet haben!'', es wurde auf Mike gezeigt und sofort ein Lied für ihn im betrunkenem Ton gesungen.
''Was ist... Los?'', fragte der junge Mann den Barkeeper der stolz grinsend zu Mike sprach. ''Der Kampf zwischen euch und dem... Dämonen der hier einfach so auftauchte, war nicht zu übersehen! Ich habe ein wenig rumerzählt, das die mutige Heldengruppe in meiner Taverne übernachtet. Seitdem hat sich die Kundschaft vervielfacht, ich komme kaum noch nach, haha!''

''Verstehe, so ist das...'', Mike lächelte leicht beknickt und winkte den anderen zu, er fühlte sich nicht sonderlich stolz, er hatte höchstens die Spritze geliefert und vielleicht eines der schwächeren Diener eliminiert... Aber sonst hatte er nichts um stolz auf das Lied, das für ihn gesungen wurde, zu sein.

_

''Was willst du damit beweisen?! Du weißt nicht mal ob es funktioniert''

''Vertrau mir. Ich war schon mal dort.'', blöffte eines der Männer.

''Na und!? Wenn du in dieses Portal gehst, ich schwöre dir, ich reiße dir den Arsch auf!''

Zwei Personen standen sich in Forscherkittel gegenüber, sie standen sie gegenüber, das einzige Licht welches gespendet wurde kam von einer Kreisplatte mit verzerrter Umgebung, welche man innen drin erblicken konnte. Derjenige der drohte, dem anderem den Arsch aufzureißen, starrte ihn nur hasserfüllt an.

''Und wenn schon... Entweder diese Welt in zwei Jahren... Oder wir werden laut unseren Ergebnissen schon in einer Woche eli-''
Ein heftiger Schlag landete im Gesicht des bedrohtem Wissenschaftlers, er warf sein Clipboard unbeabsichtigt durch den Schlag in das türkis glühende Portal. Etwas zitternd hielt sich der Professor die blutende Nase.
''What... THE FUCK, Nero?! Spinnst du?! DAS ist verdammt nochmal wichtig gewesen!'', schrie der Mann mit schwarzweißem Haar durch den dichten, dunklen Raum.
Nero sah den blutenden Professor an, ''Kain, entweder du bleibst hier und wirst mit mir eine ordentliche Idee fabrizieren oder ich werde dich - wenn es sein muss - sogar umlegen. Ich will einen guten Freund nicht durch ein Paralleluniversum verlieren. Du gehörst nicht an einen Ort, in welchem du nicht geboren bist.''
Seine zwei-farbigen Augen sahen Kain weiterhin direkt an, nur eine Sekunde später richtete Nero eine extremst große Deagle auf Kain's Schädel, das einzige was man von Kain wirklich erkannte waren die übermäßigen Augenringe.
Langsam blickte Kain hinab auf seine blutverschmierten Hände, mit diesen rieb er sich die Augen. Nun sah er, dass im ganzem Raum Blut verteilt war, genau wie Leichen verschiedener Professoren, Wachmänner, manche saßen sogar noch am ihren Arbeitsplatz.

Kain fiel auf die Knie mit Tränen welche durch das Blut vermischt rot auf den Boden tropften. ''Ich weiß einfach nicht weiter... Ich weiß nicht, was man noch machen könnte, ich weiß allerdings, dass DU... DU... Ghagh!'' Kain schlug die Kanone von Nero zur Seite und schubste ihn auf eine blutige Pfütze, Kain stand langsam auf und blickte zu Nero.

''Aktzeptiere, was dein Freund wählt. Ich möchte der Welt mehr Zeit schenken, umso besser wenn wir dann eine richtige Lösung für das aufeinander prallen zweier Welten finden als wenn wir in zwei Wochen draufgehen könnten. Es tut mir Leid.''
Nero setzte sich auf mit seinem Blut getränktem Mantel und antwortete nur kalt, ''Ja, mir auch.''
Eine Kugel aus der Kanone von Nero schoss in Kains linke Schulter, sie drang so heftig in das Fleisch ein, dass selbst der Druck um die Kugel herum den Arm mit einem Ruck abtrennte. Unmengen von rotem Blut ereilten das geschwächte Licht und zeigten die Flugrichtung von Kains ins Portal.
In der Tür stand eine blauhaarige junge Frau mit karamellbrauner Haut, sie schrie laut nach Kain auf mit Tränen in den Augen. Ohne Hemmungen rannte diese Frau Kain ins Portal hinterher. Nun saß Nero alleine im Raum...

Kain schrie vor Schmerzen auf und setzte sich hin während er seinen türkisen Arm... Hielt?
''Ist alles in Ordnung, Schatz?'', fragte eine junge Frau die auf Kain's Schoß lag und versuchte ihm Wärme zu spenden.
''J-ja... Das übliche...'' Stille machte sich im Raum breit. ''Arma..? Bereust du es nicht... Jemals mit mir dies getan zu haben?'' Kain stöhnte auf vor Schmerz, seine Wunden waren so frisch wie das graue Blut auf dem Gestein auf welchem er sich ausruhte. Überall standen Wachen, hohe Häuser aus Sandstein und eine weltweite Wüste mit niedriger Temperatur eröffnete sich dem Horizont. Willkommen in Bahagdhla, Kains Universum.
''Nein, natürlich nicht, ich liebe dich so wie du bist. Das können nur wenige von sich behaupten.
Wir haben zwar nicht mehr viel Zeit, jedoch noch genug. Das Gefühl das du haben wirst, sobald wir es geschafft haben, überwiegt den Verlust deines Armes. Ohnehin: Wir haben solch derartigen Kräfte, ich bin nach all den Jahren immer noch erstaunt wie groß sie sind.''

Kain ließ sich auf den Rücken fallen, etwas Blut tropfte vom Gestein. ''Leider sind die Gefühle, so schwach... Das einzige was man nur noch fühlen mag ist Hass und Sorgen... Nicht mal deine Gefühle kann ich zu 100% erwidern...''
Arma lächelte und antwortete mit ihrer kalten Stimme ruhig, ''Liebe muss sich nicht durch Liebe selber auszeichnen, sie kann auch einfach durch das da sein für andere symbolisiert werden.'' Die junge Frau kuschelte sich an Kain mit einem ruhigem schmunzeln. ''Danke...''

Der Regen war mittlerweile verschwunden und Mike kehrte in die Taverne zurück, er sah nach den verletzten nach. Arisa im Gegensatz übte im Hof mit ihrer Armbrust das zielen und Kontrollieren ihrer Armbrust. Nur Rajugar und Renkashi lagen noch flach, vermutlich würde Rajugar als allerletztes wieder gesund werden. Er war der älteste von der Rasse aus gesehen und besaß an sich keine besonderen Heileigenschaften.
Sasuke versuchte Arisa mit dem Zielen zu helfen und gab ihr dementsprechend Hilfestellung, ihm war ekelhaft unangenehm sich einem viel Schwächerem Wesen derartig zu nähern, doch irgendwas schien ihm auch sichtlich Spaß zu machen, selbst wenn er versucht es zu verstecken.

_


Eine Woche später nach dem ''Korfall'', wie die scheuen Dorfbewohner es nannten, hatte sich die ganze Situation beruhigt und jedermann war wieder auf Beinen. Selbst Rajugar war wieder wach.
Auch wenn alles so friedlich wirkte, war stets ein gewisser Druck zu spüren, vorallem bei den Abenteurern die gerade durch die Wälder huschten um einen Werwolf in der Nacht zu erlegen, sie wussten, dass Kain wiederkommen wird... Selbst Sasuke war sich dem bewusst, der ließ das Portal von Kain aufbauen und macht es dazu fähig seine eigenen Leute durch dieses hereinkommen zu lassen. Natürlich war nicht wirklich jeder damit einverstanden, auch wenn es ihnen eine gewisse Art von Sicherheitsgefühl gab.

Renkashi sprang mit Mike (welcher immernoch Schuldgefühle hatte und stark grübelte) sowie auch Rajugar über die Bäume hinweg, wie die Ninjas! Sasuke wanderte mit Arisa's großer Armbrust geschmeidig hinterher, ein paar seiner komplett gerüsteten Wachen marschierten nebenher. Sie schienen mehr als nur den Rock und Schmuck an zu haben als die anderen Leute, die Kain bei sich hatte. Sasuke ging gelassen neben Arisa her und seufzte ''Wie kam es dazu, dass du bei ihren Abenteuern mitmachen willst? Du wirkst nicht gerade wie eine perfekte Kämpferin...''

''Vielen dank auch für das Lob... Ich braucht Arbeit und hörte, dass es Gruppen wie diese gibt mit welchen es einfacher ist an Geld zu kommen. Am besten man macht es sich einfach so bequem wie möglich.~'' Sasuke ging ohne Antwort weiter. Ein leichter Windstoß zog vorbei und wirbelte den Dreck der Lichtung auf durch welche sie gerade gingen.

''Awuuuuuu'', jaulte es von weitem, es ließ einem das Mark in den Knochen gefrieren. Renkashi hielt sich gequält die Ohren zu. ''Au...''
''Das klingt eher schmerzvoll als noch so wirklich am Leben...'', grübelte Rajugar und eilte mit der Gruppe voran zum Strand, von wo das Jaulen hereilte. Das erste was sie erblickten war der Vollmond, wie er sein großes Spiegelbild in das Wasser ebnete und sich stolz präsentierte.
''Uii, das ist ja wunderschön!'' Die Gruppe stand eine weile dort und betrachtete die schöne Aussicht , zumindest bis das riesige Untier auf sie zugeschwankt kam und winselte, ein türkises spitze Objekt brach durch dessen Kopf und spritzte Blut sowie Hirn in jegliche Richtung, die Spitze drückte es zugleich mit aller Wucht zu Boden und gab Sicht frei auf ihn... Kain... Der lange türkise Tentakel zog sich mit eilender Geschwindigkeit in den Arm des grauen Wesens zurück. ''Schon wieder? Hat dir deine Nahtod-Erfahrung letztes mal nicht klar gemacht, dass wir deine Herrschaft über dieses Land hier abwenden kö-'' Renkashi stockte, sie sah eine Person die Kain mit seinem rechten Arm fest an sich ranpresste mit emotionslosem Blick. ''Kato!'', rief sie aus und hatte sichtlichen Schock in den Augen, er blond bis weißhaarige Prinz wehrte sich mit allem was er hatte... Er speite sogar Feuer umher in der Hoffnung Kain damit abzuwimmeln. Kain sah mit emotionslosem Blick zur Gruppe hinüber. ''Habe sie auf dem Weg zum Dorf gefunden...''

''S-sie...?'' Kain zog Kato in seinem vornehmen Anzug mit sich zur Seite, eine blutige Kutsche mit einer anderen Person auf dem Ausstieg lag dort, von ihrem Kopf strömte Blut, selbst der Fahrer der Kutsche hing kopfüber auf dem Dach, die Pferde schienen frei gelassen worden zu sein. ''Ich werde gar nicht erst irgendwas dazu sagen... Ich werde euch einfach alles töten...'' Kains verschiedene Augenfarben leuchteten auf. ''Aus irgendeinem Grund!'' Sein Gesicht verformte sich in etwas, was wie Hass, Wut, Trauer und Fröhlichkeit aussah. ''AUS IRGENDEINEM GRUND!..'' Renkashi schrie parallel zu Kain, sie wurde von der ganzen Gruppe festgehalten und schienen sie kaum an Ort festigen zu können. ''Aus... Irgendeinem Grund... Seid ihr verantwortlich für mein Problem... Ich gehe davon aus, jemand von euch wird einen mächtigen Zauber vor eingier Zeit angewandt haben... Verboten.''

Renkashi fing an zu weinen und weiter zu schreien. ''Lass mich los!'', schrie Kato, welcher Kain in seinen rechten Arm Biss was ihm die Freiheit bescherte. Kain blickte wieder mit einem kaltem Blick auf die kleine Wunde an seinem Arm hinab. Kato umarmte Renkashi sofort als er bei ihr ankam, sie uamrmten sich fester als jedes andere Paar jemals könnte. Kain schluckte leicht, zwei liebende zu sehen... Erinnerte ihn an sich selber. Ein lautes platschendes Geräusch ertönte, Kato stapfte langsam rückwärts mit einer riesigen schwarzen Hand die aus seinem Bauch schaute und sich flink zurückzog. Sein Loch füllte sich mit Blut, er kippte ohnmächtig um mit einer tödlich endenden Blutung. Renkashi schrie nurnoch mehr, sie beleidigte ihn mit vollem Hass und sprintete auf ihn zu, der Sand wurde ignoriert als wäre er ein steinharter Boden auf dem sie laufen könne. ''Ihr seid so traurig... Wie ich...'' Mit seiner Linken holte Kain aus und schlug Renkashi mit seinem Handrücken weg, ''KETT!'', sobald Renkashi wieder durch ihren kurzen Flug die Sicht zu Kain freigab hatte Kain ein großes Grinsen auf seinem Gesicht mit weit aufgerissenen Augen aus welchen schwarze Tränen flossen.

Kain schoss hinfort durch einen direkten Schlag von Sasuke quer über das Feld und durch die Kutsche hindurch, durch seinen überschall an Geschwindigkeit zog sich ein Windschatten aus Sand entlang. Mike schaute etwas überrascht ''Hättest du nicht erst.. Warten sollen oder so, für eine Taktik oder dergleichen?'' Sasuke schnaubte aggressiv. ''Wenn wir jetzt nicht sofort anfangen, endet es wie letztes mal!'' Mike nickte, alle machten sich bereit, selbst Renkashi stand auch wieder.
Sasuke rannte mit allen sofort der tiefen Spur aus fehlendem Sand hinterher und zog sein Katana, schnelle Geschosse aus dem Holz der Kutsche trafen Arisa und Mike hinten am Kopf sowie auch den Rücken, als Beide hinfielen schien Mike mehr Schmerzen zu haben als Arisa – der ganze Rest der Gruppe drehte sich um. Mike eilte schnell vor und hatte überall aufgeplatzte Wunden.
''Dementsprechend hat mein temporärer Fluch doch gehalten, als ich mir deine Kutte geborgt habe?''
Kain richtete seine Hand erneut auf die Abenteurer, Mike jedoch breitete bluttropfend seine Arme vor der Gruppe aus. ''Ich habe es satt, der schwächste zu sein! Mir egal, wann meine wunden sich wirklich erst wieder schließen! Ich will das jetzt und hier klären! Egal wie dumm es sein mag, ich möchte beweisen wie stark ich wirklich bin!'' Die Kristalle vor Mike bildeten ein riesiges Schild, welches man klar durchblicken konnte.

Kains ganzer Arm leuchtete auf, genau wie die Tattoos, ein schneller strahl schoss auf Mike's Schild zu – alles wurde von einer riesigen Explosion aus Staub und Dreck verwischt. Es dauerte einige Zeit bis der Dreck sich legte, keiner wusste wieso Mike dies nun tat... Doch er stand!
Kain senkte langsam seinen Arm und hatte keinerlei Emotionen. ''Respekt!'', staunte Arisa.
''Super, Mike! Aber das war doch nicht nötig, wir haben nie gesagt, du seist schwach!'', lächelte Renkashi etwas verzweifelt, sie war nach wie vor in schockierter Stimmung. Keiner achtete darauf, dass sein Schild zersplittert und verteilt im Sand steckte. Mikes Arme fielen schlaff herab auf prallten gegen seine Hüften.
Sasuke seufzte und sah weg, er ahnte sowas schon... ''Wer will...'', fragte Kain sanft.

Mikes toter, blutender Körper prallte auf den scherben besetzten Sand, Kains Genick knackte als er mit einem Ruck etwas schiefer schaute als es Menschen anatomisch möglich wäre ''JETZT den Helden spielen?'' Renkashi starrte fassungslos auf den leblosen Körper, sie persönlich kannte ihn in vielen misslichen Lagen, doch diese war völlig neu für sie... Verlor sie denn jetzt einen Freund nach dem nächsten?

Kain knackte seinen Kopf wieder in eine normale Pose. ''Du da drüben'', deutete der grauhäutige auf Rajugar, ''Ich habe ganz deutlich gehört wie du meinen Zauberspruch kanntest, doch du hast deinen Kameraden nicht gesagt, dass ich ihn noch nicht ausgeführt habe.'' Rajugar eilte sofort mit seinem Satz heraus ''Haltet euch die Ohren zu und versucht eure Beine nicht kerzen-gerade zu halten!''
Kain bewegte seine Hand einmal schwungvoll, die Tattoos auf seinem Körper leuchteten alle einmal hell auf und sendeten blaues Licht in den Boden welches in den Himmel hinaufexplodiert.
Arisa sah zu den funkenden Kristallen auf welche den Himmel etwas wie einen hellblauen Nachthimmel wirken ließ mit dunklen Sternen. ''Wunderschön...''

Die Kristalle fingen an zu vibrieren, als klang so als würde von weitem eine riesige Posaune spielen mit tiefem Ton, es zog sich quer über die Landschaft und ließ den Boden erzittern. Alle hielten sich die Ohren zu, Arisa bemerkte, dass Sasuke nicht vor Ort war und rief mit Schmerzen in den Ohren. ''Wo ist Sasuke?!'' Kain hob seinen Arm, als er diesen nach links herunter huschen ließ befand sich dort gerade der erwähnte schwarzhaarige im Sprung und knallte mit voller Wucht auf den Boden, wie der Rest der Gruppe, welcher soebend auf die Knie sackte... Hinter der Truppe riss ein 5 Meter großes Portal in türkiser Farbe auf.

''Häh?'' Kain zog eine verwirrte Mimik, vorallem dann als ein braunhaariger Typ austrat mit zwei Riesenklingen an seiner Gürtelschnalle, er sprang über die Gruppe hinüber und schien trotz Probleme mit der schweren Schwerkraft Kain eine mit einem vertikalem Roundhouse-Kick in der Luft eine verpassen zu können, sobald der junge Herr landete zog er eine Art Taser und richtete sie auf Kains Hals.
''Hello, fucker.'', sprach er eiskalt womit eine unglaublich hohe Ladung unbekannte Energie ein riesiges Loch in Kains Hals schoss und ihn mit mehreren Rollen in der Luft wegriss – die Schwerkraft normalisierte sich wieder. Aus dem Portal stieg zunächst noch ein riesiger Roboter aus mit einer kleinen undurchsichtigen Kuppel, man hörte ein verrücktes Lachen was irgendwie Sympathie erweckte.

Kain schrie laut auf, es klang wie mehrere gespaltene Stimmen die gurgelten, die Menge an grauem Blut die aus Hals und Mund strömte war nur durch die sich algnsam schließende Wunde auf zu halten. ''Du beschissenes zurückgebliebenes Kind!'', fluchte Kain zum ersten mal.
Der braunhaarige Typ grinste schelmisch und pustete den Dampf von der kleinen Kanone weg. ''Zeus x37~'', sprach er sarkastisch. Das Portal zog sich ruckartig zu. ''Wa... Wer seid ihr?'', kam es von Sasuke.
''Ach Nero kannste mich nennen, und in dem riesigem Roboter dort, der uns das Portal gebastelt hat, steckt Jack.'' Der Roboter wank den Helden zu als er an ihren vorbeistampfte und tiefe Löche im Boden hinterließ.
''Top to da mornin' laddies, it's a great fuckin' day, isn't it?'', kam es fröhlich aus der Maschine.

Kain rackerte sich schwerfällig auf. ''Wie zum-'' Kain speite etwas Blut, es schien noch nicht alles verheilt. ''FICK kamt ihr hierher?!'' Aus Kain schwarzem Arm sprossen mehrere Zacken und Dornen, er schien wenig erfreut zu sein, Nero zu sehen.

''Nun, dank dir.'', antwortete Nero.

''Thank you, that's very kind.'', gab Jack hinterher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HARMEN   

Nach oben Nach unten
 
HARMEN
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Kreative Werkstätte :: Geschriebenes-
Gehe zu: