StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Bücherladen Old Stories - London -

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Bücherladen Old Stories - London -    28/3/2016, 21:56


Ein kleiner aber feiner Buchladen. Der alte Geruch der Bücher ist beruhigend und es gibt sogar eine kleine Leseecke. An den Regalen findet man pro Raum auch eine Leiter um auch an die höhsten Regale zu kommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    28/3/2016, 22:18

CF : Off || Wiedereinstieg

Hanuel war einige Zeit in Deutschland gewesen und wollte nun weiter reisen. Sie hatte von London viel gehört und wollte unbedingt auch dort mal hin. Mit etwas Taschengeld machte sie sich auf den Weg und war auch mit dem nächsten Flieger dort gelandet. In der Zeit hatte sie im Internet geschaut, was es so alles an 'Secret Places' gab. Denn so etwas war ja momentan Modern! Geheime Schätze finden und besuchen. Foto machen und Freunden zeigen, wo man alles war. Ja , daran hatte Hanuel deutlich Spaß. Vielleicht konnte sie so ihr Englisch noch besser machen? Gut, sie war schon gut darin aber es war eben doch was anderes.

Summend lief sie durch die Straßen von London und war völlig überwältigt. Es war wirklich wunderschön. Die kleinen Gassen, fast wie in Paris. Wobei Paris noch VIEL schöner war. Oder auch China mit den altem Tempeln. Zuhause waren sie immerhin auch schön. Hanuel schaute auf ihr Navi am Handy und suchte ein Buchgeschäft. Es sollte ganz alt sein und wenn man wollte, bekam man zum lesen sogar ein Tee. Ohja! Das wollte sie machen! Hanuel beeilte sich und summte ein Koreanisches Kinderlied vor sich her. Sie war vergnügt und hatte mal wieder mehr als beste Laune. Sie betrat das Geschäft und zog einmal tief den Geruch ein. Dann öffnete die Koreanerin die Augen und war völlig hin und weg. "London hat zwar lahmes Internet, aber dass hier ist wunderschön" prustete es aus ihr heraus und sie schlängelte sich durch die Gänge. Sie hatte dunkelblaue Strumpfhose an und ein hell Turkises Kleid an. Es war kurz, aber dennoch sah mn dank der Strumpfhose nichts. Die Arme sowie der Ausschnitt waren völlig bedeckt. Der Hut durfte selbstredend nicht fehlen. Die Blondine trug dazu die Haare leicht gewellt und offen. So wie sie es am liebsten hatte.


-> Von unten links das 4. mit dem Hut
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    29/3/2016, 22:36

Nun denn, so war der Hexenmeister zu einem Buchladen unterwegs und suchte für seine Schwester dieses dämliche Buch. Wahrscheinlich sogar noch eine Liebesschnulze, die Jack einfach nur würgen ließ. Ehrlich, wieso brauchte die Welt so etwas? Naja es gab auch auch Fifty Shades of Gray (Wollte keine Schleichwerbung..~), also musste es ja auch dies leider geben. Somit konnte man mal wieder gut erkennen, wie verkorkst die Menschheit von heute war, zumindest aus der Sicht des Hexenmeisters. Endlich bei einem Buchladen angekommen, musterte er diesen kurz, ehe er diesen schließlich betrat. Kurz schnupperte er, fand den Geruch frischer Bücher doch sehr beruhigend. Schließlich ging er die Regel langsam nach dem Buch ab, wollte keine Mitarbeiterin fragen, da er dieses Lächeln einfach nervig fand. Nebenbei schaute er ebenso etwas für seinen eigenen Bedarf, immerhin wollte er auch nicht leer nach Hause gehen. Nachdem er ein Buch für sich gefunden hatte, entdeckte er das Buch, weswegen Alison ihn los geschickt hatte, Gott, hoffentlich benahm sich das Biest auch, doch eine junge Frau stellte sich in den letzten Sekunden davor, so dass der schwarz Haarige es nicht mehr einfach nur greifen konnte. Darf ich? meinte er neutral und deute auf das Fleckchen, an dem das Buch eingeordnet war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    29/3/2016, 23:02

Die Koreanerin schaute sich fast jeden Buchrücken an. Zog hier und da mal welche heraus und betrachtete sie. Hanuel summte leise ein Kinderlied aus ihrer Heimat und beobachtete die Personen hier. Sie waren alle meist Engländer. Zumindest kam es ihr so vor. Han war auch die einzige Asiatisch aussehende Person. Ihr doch helle Farben am Leib waren zudem nicht gerade unauffälliger. Jetzt fehlte nur noch ein rotes Licht auf dem Kopf. Denn anscheinend, trugen die Personen in Londen sehr gerne dunkle Farben. Was doch eigentlich sehr Schade war. Selbst ihr Regenschirm war bunt und auffällig. Zumindest hier.
Aus ihre Gedanken wurde sie gerissen, als jemand diese ansprach. Ihr Blick wendete sich und diese sah zu einem jungen Mann. Hm? Oh! Die langhaarige verbeugte sich , als Zeichen ihrer Entschuldigung im Weg zu stehen. Rasch ging sie ein Schritt zurück und lächelte ihm zu. Das Lächeln war wohl typisch Asiatisch. Hanuel hatte ein Buch in der Hand und es gerade heraus gezogen als er sie angetippt hatte. Hanuel presse es an ihre Brust und war sich doch etwas Unsicher. Die langhaarige sah dann wieder zum Regal und schaute sich genauer um. "Suchen Sie was bestimmtes?" hauchte sie dann und wollte irgendwie helfen. Dabei wusste sie nicht einmal, ob er Hilfe brauchte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    30/3/2016, 01:32

Die Frau reagierte auch gleich und ging ein paar Schritte zurück, sodass Jack an das Buch konnte. Wie war sie? Sie war das komplette Gegenteil des schwarz Haarigen. Sie lächelte und schon das allein fand Jack verdammt nervig. Er war immerhin ein Pessimist, er lächelte nie. Auch seine Schwester durfte nur selten sein Lächeln sehen, war ihr dies doch aber nicht so wichtig, oder? Seufzend nahm er das Buch aus dem Regel und schaute es kurz an. War das das richtige? Schnell kramte der schwarz Haarige einen zerknüllten Zettel aus der Hosentasche und schaute kurz auf diesen. Gut, dann hatte er jetzt soweit alles. Den Zettel ließ er wieder in seine Hosentasche verschwinden und schaute dann zu der pink Haarigen und bemerkte erst jetzt, dass sie nur wenige Zentimeter kleiner war als er. Auf so etwas würde der Brillenträger jetzt wohl öfters achten und das alles nur wegen der zu groß geratenen Hexe. Hab es schon gefunden antwortete er neutral und schaute noch einmal auf den Klappentext. Ist für meine Schwester fügte er noch hinzu, denn keinesfalls wollte er, dass Leute denken, dass er so einen Mist liest. Nachdem der Hexenmeister noch mal kurz musterte, bemerkte er ihre Unsicherheit. Wieso mussten Menschen immer so unsicher sein? Es ist doch nur ein unnützes Gefühl. Ein gutes Exemplar meinte er, während er seine Brille zurecht rückte und deutete dann kurz auf das Buch, welches die Koreanerin an ihre Brust presste. Er und Small Talk? Was war denn bitte heute los?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    30/3/2016, 21:49

Hm der Mann schien aber ein seltsamen Buchgeschmack zu haben. Immerhin war das ein Mädchen Buch, was er sich da schnappte. Aber wer war sie schon um das zu beurteilen oder sogar zu verurteilen. Jeder sollte das lesen, was ihm selbst am meisten gefällt. Sie sah auf den Zettel un war doch verwundert. Die langhaarige nickte und war froh. Nun , eigentlich war sie schon ziemlich blöde. Einfach so Hilfe anzubieten. Sie arbeitete doch gar nicht hier.
"Habe ich mir fast gedacht" hauchte Hanuel und log damit. Dennoch lächelte sie höflich weiter. Die Koreanerin hatte was ganz anderes gedacht , aber das musste er ja nicht wissen. Höflichkeit ging vor Lügen. War eben so. Zudem war es nur eine kleine Flunkerei und nichts Weltveränderndes Erlebnis. "Hm? Sie kennen das Buch??" kam es von ihr und hatte einen Thriller in der Hand gehabt von Fitzek. "Das Joshua Profil, ich habe gehört es soll wirklich gut sein..." gestand diese und kicherte etwas. "Lesen Sie auch eher Thriller als solch Mädchenzeug?" kam es von ihr und musste schmunzeln. Sie stand auf dieses ganze Romanzen, glitzer Vampiren kram absolut gar nicht. War doch viel zu anstregend und zu nervig. Wer auf so etwas stand , war wirklich sehr eigenartig. "Haben Sie ein Lieblingsbuch??" fragte Hanuel neugierig nach und ihre Schüchternheit wich immer mehr. Immerhin schien dieser junge Mann richtig nett zu sein. Bis auf ein zwei falsche Betonungen, sprach sie auch super Englisch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    7/4/2016, 23:30

Jack war nett. Das konnte nur bedeuten, dass die Welt nun untergeht. Oder, dass eine andere Person noch warten musste und die werte Koreanerin so noch nicht treffen konnte. Aber gut, dann war Jack eben so lange nett oder wie man sein Verhalten auch immer bezeichnen konnte. Seufztend beobachtete er die Bewegungen der pink Haarigen, ehe sie nun mehr anfing ihn Sachen über Bücher zu Fragen. Na gut, immer noch besser als mit diesem komischen Lehrer der Shibusen an einem Tisch zu sitzen. Ist es auch, wie gesagt. Lesen sie das ruhig zu erst, bevor sie andere Werke anfangen. meinte er mit neutraler Stimme und auf die nächste Aussage der jungen Dame, nahm er ein Buch in die andere Hand und schlug ihr mit dem Buchrücken leicht auf den Kopf. Wie ich schon sagte, ist das Buch für meine Schwester. Also ob ich auf so einen Mist stehen würde grummelte er dabei und nahm das Buch wieder in die andere Hand. Kein Lieblingsbuch fing er daraufhin seine nächste Antwort an und schob seine Brille dabei leicht nach hinten. Maquis de Sade, kennen sie ihn? fragte er sie daraufhin und fügte noch hinzu Man kann aus diesen Büchern gut heraus lesen, wie Abscheulich die Menschen sind und was für eigennützige Viehcher sie doch werden können. Ein amüsiertes Lächeln konnte man nun mehr auf den Gesicht des Hexenmeisters erkennen, so fand er doch voll und ganz, dass dies der Wahrheit entsprach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    23/4/2016, 10:37

Hanuel war froh darüber, etwas Gesellschaft zu haben. Hier in London war es doch recht einsam. Denn nur weil es viele Menschen hier gab, hieß es nicht, man fühlt sich sehr wohl. London war schön, keine Frage aber wirklich was ganz anderes als ihre Heimat. Hier war alles so.. so zu gebaut. "Werde ich" sagte sie und grinste dann breit. Dadurch presste sie das Buch nur enger an sich und freute sich , dass jemand anderes es auch mochte.
Bei seiner nächsten Handlung konnte man ein kleines 'pyaw' von ihr hören und sie machte einen riesigen Schmollmund. "Das.. Das war gemein.. meine armen Haare" jammerte Hanuel und kicherte dann. "Wird so abgehackt , Chef" sprach sie und salutierte vor ihm. Was die Koreanerin nur noch mehr zum kichern brachte. In einem Buchgeschäft ungewöhnlich, aber das war ihr auch egal.
Bei seiner Gegenfrage musste sie überlegen. "Nur Zitate.." raunte sie und lauschte seinen Worten. Pah! Nun nahm sich Hanuel ein Buch und haute es ihm leicht auf den Kopf, wobei sie nur an die Stirn kam. "Ich bin auch ein Mensch! Das ist aber nicht sehr nett. Für diese Verletzende Aussage gehst du nun mit mir ein Kaffee trinken" sprach sie und lachte dabei. Hanuel strahlte ihn förmlich an und würde sich das bestimmt nicht kaputt machen lassen. Gute stimmung war immerhin wichtig. "Jedes Wesen kann eigennützig werden.. Du bist doch selbst ein Mensch, oder nicht??" kam es von ihr und legte das Buch weg. Es war irgendeins aus dem Regal gewesen. "Und ich glaube der Inhaber mag es nicht gerade, dass wir uns mit Büchern gegenseitig hauen" sprach die Koreanerin und musste wieder kichern. Das sie sich immer noch einsam fühlte, war von ihrem strahlen komplett verdeckt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    24/4/2016, 18:35

Sie strahlte. Sie strahlte so sehr, dass Jack fast Kopfschmerzen davon bekam. Und das nervte extrem. Daraufhin schmollte sie leicht, nachdem der schwarz Haarige den Buchrücken leicht auf ihren Kopf haute. Man hatte ja auch sonst keine Sorgen. Ja und? antwortete er leicht gereizt und verdrehte kurz die Augen. Doch schließlich seufzte er, denn der Brillenträger hatte keine Ahnung, warum sie extra noch salutieren musste. Ein einfaches ja hätte gereicht meinte er und musterte die pink Haarige daraufhin noch einmal. Die Dame war echt komisch drauf, da konnte man sagen, was man wollte. Doch leicht irritiert war der Hexenmeister, als die pink Haarige ihm ihr Buch an die Stirn schlug. An seinen Kopf kam die Gute wohl nicht ran, vielleicht auch besser so.
Daraufhin folgte eine Predigt der jungen Dame, gefolgt von der Aussage, dass er mit ihr einen Kaffee trinken solle. Was? murmelte er verwirrt und lauschte den weiteren Worten der pink Haarigen, woraufhin ein amüsiertes Lächeln sein Gesicht zu zieren begann. Ich ein Mensch? fragte er eher sich selber. Es war schon amüsierend zu sehen, wie Naiv Menschen doch waren. Ich bin kein Mensch hauchte er ihr daraufhin ins Ohr, nachdem er sich etwas vorbeugte. Aber den Kaffee nehm ich an, sofern du mich noch zum Kuchen essen zwingst fügte er dabei noch hinzu und richtete sich wieder auf. Daraufhin wich sein Blick kurz zum Inhaber des Ladens. Der ist doch eh schon zu alt, um noch was mitzukriegen.. murmelte er und schob seine Brille ein Stück zurück.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    24/4/2016, 18:47

Ui.. er klang aber gereizt. Nun gut , sollte er sich nicht so ein Kopf machen. Hanuel hatte gute Laune für zwei. Nein.. nein eher für 10 aber gut, dass war ein anderes Thema. "Na ob du ein einfaches 'ja' gehört hättest wäre was anderes gewesen" kam es ganz frech von ihr und streckte ihm die Zunge heraus. Manchmal war sie eben so offen und mochte es mit ihm etwas zu spielen, wobei es ja eher herumalbern war. Hanuel strahlte immer mehr und wollte sich das eine Buch kaufen. Irgendwie wussten sie doch hier weg kommen , oder? Immerhin wusste man ja nie , wen man alles begegnete. Um an seinen Kopf zu gelangen, war die Koreanerin einfach viel zu klein. Dennoch tat es seine Wirkung.
War er verwirrt? Natürlich Kaffee trinken! Er hatte etwas schlimmes gesagt, da musste er eben auch mal was ausgeben. Es ist wie eine 'Strafe' und die langhaarige freute sich schon. Doch als er sich so vorbeugte wurde Hanuel rot um die Wangen. Besonders wurde sie ganz still und schluckte schwer. Damit hatte sie so jetzt nicht gerechnet und versuchte ganz starr da zu bleiben. Nur.. keine.. hektischen... Bewegungen! Das war ihr Plan. "Ist gut! Dann zwinge ich dich auch zum Kuchen. Hah!" kam es von ihr und dachte ihn ausgetrickst zu haben aber dann sah sie ihn verdutzt an. "Warte.. ey!!! Das.. Du hast mich ausgetrickst!!" kam es von ihr und musste irgendwie darüber lachen. Nun war es keine 'bestrafung' mehr. Menno! "Aber duhu... Was bist du denn dann? Also wenn du kein Mensch bist?" horchte sie neugierig nach und schaute zum Inhaber kurz nach der Frage.
"Du bist aber nicht gerade nett zu ihm.. Na egal.." sprach Hanuel und schnappte sich die Bücher, die Jack kaufen wollen würde. Kurzerhand stand Hanuel mit ihren und seinen an der Kasse und bezahlte. Sie erhielt eine dunkelgraue Tüte und sie grinste ihrer Gesellschaft zu. "Na komm... Wir gehen nun ein Café suchen" sprach sie und packte ihre Gesellschaft einfach am Arm um mit ihm hinaus zu gehen.
Nach oben Nach unten
Emily & Silvester
Moderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 881

BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    3/7/2016, 23:45

Zeitsprung von 2 Wochen
Emily & Silvester & Charlie


Wieder einmal war das Death Scythe Team in London gewesen und verschwendete wertvolle Zeit ihres Lebens in einem Buchladen. Zumindest empfand es Silvester so, der genervt neben der Ein- und Ausgangstür stand, sich an die Wand lehnte und die Arme vor der Brust verschränkte, während er seine aufgeweckte Meisterin beobachtete. Und was tat diese? Rannte wie blöd durch den Laden, erfreut über all die tollen neuen Bücher und vergaß dabei, dass das alles auch was kostete. Aber dies war einer der wenigen Situationen, wo the Game keine Ahnung hatte, wie er die Situation überhaupt meistern konnte, ohne, dass seine Hyperaktive Partnerin schmollend in der Ecke hockte und sich weigerte heim zu kommen. Ja, so war das leider immer wieder, wenn der Silber Haarige sich leider etwas in seiner Wortwahl vergriff. Doch auch Männer lernten aus ihren Fehlern und so blieb er einfach nur stumm da stehen und beobachtete den armen Ladenbesitzer, der wegen dem Verhalten der braun Haarigen dezent überfordert war. Und was tat diese grade? Da sie nicht alle Bücher gleichzeitig tragen konnte, stapelte sie alle auf den Boden, die sie interessant fand und mitnehmen wollte. Und halleluja, der Stapel war schon recht hoch. Das würde wohl ein langer Tag für die Death Scythe werden.

_________________


Start  || Stop
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Charlie Holmes

avatar

Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    4/7/2016, 20:04

First Post Charlie | Emily | Silvester

Okay! Der Plan war klar, nachdem Charlie diesen mehrfach in ihrem Kopf durchgegangen war. In den Laden reingehen, den Zettel mit den gewünschten Büchern dem Ladenbesitzer oder Angestellten vorzeigen und holen und dann Abmarsch! Sie hatte keine große Lust in totaler Verzweiflung mit den Händen herumzuwedeln, um dem Verkäufer klarzumachen, dass sie DIESE Bücher haben will. Denn so lustig es klingen mag, eine Hand zu heben, dann die andere Hand und der Verkäufer nur Ach, dieses!, war es in Realität ganz anders. Meist schauten sie nur überanstrengt den Crossdresser an und fragten sich aus welcher Anstalt er entlaufen war. Verübeln konnte es ihnen der Blondschopf nicht, aber enttäuscht war er trotzdem, musste er dann meist ohne das Gewollte gehen. Zum Haare ausreißen wirklich!
Doch, Ha! Nicht heute! Denn heute hatte Charlie ja immerhin DIESEN Zettel dabei! Und dann soll der Verkäufer nur behaupten sie wäre Irre! Nene, diesmal wird er das nicht sagen können. Stolz war das Mädchen schon irgendwie auf sich. Sie hatte echt gut mitgedacht. Mit ihrer rechten Hand tauchte sie nochmal in die Tasche ihrer Uniform, fummelte etwas herum, bis sie ein Stück Papier spürte. Gut, der Zettel war immer noch da. Man konnte ja nie sicher genug gehen.
Dann konnte sie ja jetzt eintreten. Und kaum war sie drinnen, merkte sie.. leichte Unordnung? Immerhin waren die Bücher gestapelt! Das fand Charlie schon recht beeindruckend. Jetzt war aber nicht die Zeit zum Staunen! Sie musste schnell die Bücher beim Verkäufer holen! Der war aber leider etwas... überstürzt. Als sie ihm den Zettel vor die Nase legte, wedelte er nur mit der Hand und schaute viel eher besorgt auf die Frau mit der Brille, welche fleißig Bücher stapelte. Gibts doch nicht! Hatte sie sich so viel Mühe bei dem Plan gegeben! Charlie öffnete protestierend ihren Mund, wollte am liebsten laut Beschwerde einlegen, aber wie verwunderlich: Es kam kein Ton aus ihrem Mund. Und das schien den Ladenbesitzer auch nicht zu jucken, meinte nur, er hätte gerade keine Zeit zum Lesen und sie solle ihm einfach ihren Wunsch sagen, während er flüchtig auf die Brillenträgerin schaute. Charlie war jetzt wirklich sauer! Sie wollte diese Bücher so sehr haben! Und den Besitzer kümmerte es garnicht, machte sich wohl sorgen, die Braunhaarige würde mit den Büchern wie von Zauberhand verschwinden. Da hatte der Crossdresser aber echt die Schnauze voll. Mit der Faust schlug sie auf den Tresen, während sie den Mann böse anschaute, der aber nur zusammenschreckte, sie weiterhin ignorierend.


Zuletzt von Charlie Holmes am 8/8/2016, 17:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emily & Silvester
Moderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 881

BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    12/7/2016, 01:46

Herrjemine, konnte das noch gut Enden? Emily machte öfters so komische Aktionen, doch war dies für ihre Waffe schon keine Seltenheit mehr.. Silvester war es gewöhnt, seine Meisterin unter einem Stapel Bücher hervor zu holen, eine Spinne für sie zu töten, wenn sie schreiend in der Ecke hockt und heult.  Alles, was er nach solchen "Ereignissen" hatte waren leichte Kopfschmerzen, mehr nicht. So auch jetzt grade, weshalb sich der Silber Haarige kurz die Schläfe massierte und seufzte. Am liebsten wäre es der Death Scythe wirklich, wenn sich seine Meisterin endlich mal entscheiden könnte, doch dieser Wunsch lag weiterhin noch in weiter ferne, ganz zum leid Sils. Das Emilia mal daran dachte aufzuhören und die vielen Bücher, die mittlerweile alle auf einem großen Stapel im Laden standen, endlich zu kaufen, tat sie natürlich nicht. Sie wollte mehr, immer mehr und die Brieftasche wurde wohl immer dünner und dünner, sollte die braun Haarige alle Bücher wirklich wollen. Haben wir dafür überhaupt noch Platz? fragte er sich gedanklich und überlegte kurz. Zimmer wie die Küche, sein Schlafzimmer und das Bad waren strengstens Verboten für ihre Büchersammlung, weshalb sich die ganzen Bücher in ihrem Zimmer schon bis zur Decke stapelten. Aber gut, sie war Forscherin, was soll man sonst erwarten? Siiiiil, die haben hier so tolle Bücher~♥ schwärmte Emily ihrer Waffe vor und wollte grade ein weiteres Buch legen, als der Stapel ins Wackeln kam, umkippte und dabei die junge Forscherin unter sich Begrub. Ein kurzer Aufschrei war zu hören, doch alles was die Death Scythe tat, war den Kopf zu schütteln und zu seufzend. Jedes mal passierte es. Da war der Crossdresser, der verzweifelt die Aufmerksamkeit des Verkäufers suchte, schon interessanter. Müssen wir die Bücher jetzt alle bezahlen? wandte er sich an den Verkäufer und fügte noch hinzu Und das kleine Gör will etwas von ihnen.

_________________


Start  || Stop
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Charlie Holmes

avatar

Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    8/8/2016, 17:44

Und.. was konnte man jetzt machen? Vielleicht würde der Kerl ja reagieren, wenn die Braunhaarige mit dem Büchersuchen fertig wird? Dann hieß es wohl warten. Charlie hatte natürlich kein Problem damit, hatte sie immerhin auch nichts im Ofen gelassen. Hoffentlich. Dafür hatte sie aber keine Zeit, sich darüber den Kopf zu zerbrechen kostet nur unnötig Nerven! Und die musste sich der Blondschopf für später aufheben, dass war irgendwie im Gefühl. Falls das gewünschte Buch nicht erhältlich war, zum Beispiel. Das wäre mal der totale Reinfall. Charlie seufzte und lehnte sich mit beiden Armen gegen den Tresen, während sie dem Schauspiel vor ihr zu schaute. Das war ein ansehnlicher Stapel Bücher...! Sie mussten dann ja auch eine beachtliche Menge Geld haben, sollten sie sich alle kaufen. Wo die das wohl her hätten?
Wollte die Blondhaarige weiter zum Denken ansetzen, legte die Braunhaarige ein Buch auf einer der Stapel, was dazu führte, dass dieser anfing zu wackeln und die Frau mitfiel! Begraben von Büchern war sie nun! Eigentlich wollte Charlie die Stellung an der Kasse halten, sollte sich in Binnen von Sekunden eine riesige Schlange bilden, aber gerade wurde jemand einem Buchrutsch zum Opfer! Das konnte der Meister nicht einfach so ignorieren, anders als der Silberhaarige, welcher sich eher um die Kosten sorgte. Herzlos! dachte sich der Crossdresser, während er noch kurz zum ihm schaute, ehe Charlie sich zu der lebending begrabenen Frau aufmachte. Hinter ihrem Rücken hörte sie dann noch den anderen Satz von dem Silberhaar, wobei sie bei dem Wort "Gör" sauer nach hinten schaute, ein leicht angepisstes Grinsen aufgesetzt, welches aber schnell von einem besorgten Gesichtsausdruck ersetzt wurde. Sie hatte jetzt keine Zeit für Späße! Sie musste ihren inneren Helden rauslassen. Die Bücher die auf der Brillenträgerin lagen, stapelte Charlie neben sich, und so wurde er Hügel im kleiner und kleiner und schon bald genug verschwunden, dass die andere Meisterin nun keine Bücher als Decke verwenden musste. Nachdem sich der Crossdresser wieder aufrichtete, reichte er lächelnd der jungen Frau die Hand, bereit sie hochzuziehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emily & Silvester
Moderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 881

BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    16/8/2016, 13:20

Da passierte es nun! Die junge Forscherin wurde wieder einmal von ihren allseits geliebten Büchern begraben und würde es wohl aus eigener Kraft nicht heraus schaffen. Eigentlich. Irgendwie hatte sie es die letzten male, dann doch immer wieder geschafft, denn ansonsten würde sie ja jetzt nicht schon wieder unter den ganzen Büchern liegen oder? Geräusche konnte man von der Meisterin keiner vernehmen, nicht einmal ein Buch bewegte sich in den Moment. Ob sie von den Wälzern k.o gehauen wurde? Das werden wir wohl gleich noch sehen. Denn der kleine Junge (oder Mädchen?), welches wohl anfangs noch seinen Platz an der Kasse verteidigen wollte, eilte Emilia nun zur Hilfe. Ordentlich legte sie die Bücher, neben dem großen Stapel, auf einander, doch das angepisste Grinsen wurde von der Death Scythe nicht weiter beachtet. Dieser lehnte sich mit verschränkten Armen an die Wand und beobachtete, wie seine Meisterin wieder ausgegraben wurde. Diese erlangte auch langsam das Bewusstsein wieder, sah kleine Lichtpunkte vor sich die langsam immer größer wurden. Bin ich im Himmel..? murmelte sie leise, bemerkte wie das Gewicht auf ihrem Körper immer leichter wurde und sie schlussendlich unter dem Berg wieder hervor kam. Dann sah sie ihn! (oder sie..?) Mein Engel.. säuselte sie und wollte der Größeren fast in die Arme springen. Vielen dank! meinte sie dann fröhlich und hoffentlich wieder ganz bei Sinnen. Du hast mich gerettet, wie kann ich mich dafür bedanken? fügte sie dann noch lächelnd hinzu und wartet auf die Antwort ihrer Retter/in. Und was machten die beiden Herren? Der gute Silvester verschränkte nur genervt die Augen - Konnte er doch immer noch nicht mit Kindern umgehen und wollte sich dementsprechend nicht an einem Gespräch mit dem Zwerg (der größer als seine Meisterin war) beteiligen -, während der Verkäufer die Bücher genauer untersuchte, ob sie auch heil waren und.. wie viele die Forscherin nun eigentlich kaufen wollte.

_________________


Start  || Stop
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Charlie Holmes

avatar

Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    22/10/2016, 20:58

Stolz durchflutete Charlie. Held zu sein ist toll! Oder auch ein Engel, nach den Worten der jungen Frau vor ihr. Engel war auch nicht schlecht, aber die Blondhaarige war ganz bestimmt keiner. Mit einem lachenden Gesicht und einem Schweißtropfen, welches ihre Stirn runterlief, schüttelte sie den Kopf. Die andere Meisterin sprang von selbst auf, weswegen Charlie peinlichberührt die Hand wieder an sich legte. Sehr aufgeweckt.. Das ist gut, zumindest keine Verletzungen, oder? Vielleicht auf den Kopf gefallen, haha... dachte sie zu sich selbst und schaute die Braunhaarige lächelnd und mit gerunzelter Stirn an. Der Gesichtsausdruck blieb aber nicht lange, wurde er kurz danach hilflos und nervös. Sie hasste es, wenn man ihr Fragen stellte! Nagut, nicht hasste, doch waren dies immer die schwersten Situationen als Stumme handzuhaben. Mit ihren beiden Zeigefingern zeigte sie auf ihren Mund, welcher sich mal öffnete und mal schloss. Dabei schüttelte sie ihren Kopf, wollte sie damit zeigen, dass der Crossdresser keine Wörter von sich geben konnte. Hoffentlich verstand man die Geste und dachte nicht, Charlie hätte einfach Hunger. Das wäre etwas...doof. Natürlich hätte sie nichts gegen ein gratis Essen! Wer könnte denn schon was dagegen haben? Nagut, vielleicht eine Dame die auf Diät ist... Aber so eine schicke Salatbar ist doch bestimmt auch viel besser, wenn man icht selbst bezahlen muss! Der Blondschopf hatte im Nachhineinen doch sowieso nur genug Geld, für ihren Büchereinkauf, und Hunger hatte sie schon leichten.. Mal sehen was sich ergibt! Hoffentlich werde ich nicht für irgendeinen komischen Freak gehalten, hehe... Wäre nichts neues.. Die Gedanken schüttelte die Meisterin sich aber gant schnell wieder aus dem Kopf. Optmistisch bleiben! Wenn hier jemand ein Freak war, dann der Bücherverkäufer, der so verrückt nach dem Gutergehen war, wie kein anderer den Charlie je getroffen hatte. Nerd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emily & Silvester
Moderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 881

BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    6/11/2016, 03:01

Es war wie immer einfach komisch gewesen, wenn man mit Emily in einem Raum war. Ob sie als Kind mal auf den Kopf gefallen war? Womöglich, doch hatte sie bis heute auch noch damit zu kämpfen, den Tod ihrer Mutter zu verkraften. Allerdings bemerkte man dies der braun Haarigen nicht an, glaubte man doch, dass sie wie ein Einhorn durch die Lüfte flog, was sie ja auch teilweise tat. Doch genug dazu, runter ziehen könnte das die Forscherin momentan eh nicht.
Mit einem leicht überraschten Blick beobachtete die Brillenträgerin, wie der blond Schopf verschiedenste Gesten zeigte, wollte sie wohl Emi etwas mitteilen. Diese legte ihren Kopf schief und grübelte kurz, was dies denn nun heißen könnte. Hm.. kannst du vielleicht nicht sprechen? fragte sie ihre Retterin schließlich und blickte sie neugierig an. Wenn das so ist, ich kann auch Zeichensprache.. liegt dir das besser? fügte sie noch hinzu und wartete auf eine Antwort eben dieser. Mit einer Gehörlosen hatte sie lange nicht mehr zu tun, doch lerne sie die Zeichensprache, um sich im Notfall wieder mit eben diesen verständigen zu können. Und nachdem Emi ein ganzes Wochenende in ihrem Zimmer eingeschlossen war, hatte sie dies dann auch drauf. Wünschte sie sich aber manchmal eine Fähigkeit, die sie Bücher schneller lesen ließ.. Gab es nicht einen Glückspilz an der Shibusen, der so eine Fähigkeit beherrschte? Sobald sie ein wenig Zeit hatte, musste sie wohl mal jenem Meister auf die Nerven gehen. Aber erst mal musste sie sich mit ihrer Retterin verständigen und ihre gewollten Bücher nach Hause bringen. Und Silvester irgendwie versuchen gesprächiger zu machen. Hua, das war viel Arbeit!
Silvester, bezahl doch schon mal! rief sie dann ihrer Death Scythe zu, antwortete er doch eher im negativen Sinne Werde ich nicht, reicht schon, dass ich die Bücher mitschleppen muss. Leise seufzte die Meisterin, blickte sie aber erst mal wieder zu der Fremden und wartete auf ihre Antwort.. oder auf seine.

_________________


Start  || Stop
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Charlie Holmes

avatar

Anzahl der Beiträge : 11

BeitragThema: Re: Bücherladen Old Stories - London -    12/1/2017, 16:38

Verzweifeln konnte Charlie. Sie wusste doch ganz genau, dass niemand ihre komischen Gesten verste- oder doch. Hastig nickte sie, ihre blonden Haare dadurch in ihr Gesicht fliegend. Glück muss man schon haben! Das man es verstanden hat, haha... Ihr bildete sich sofort ein Schweißtropfen der Verlegenheit. Ja, wenn du Zeichensprache kannst, wäre es mir um einiges lieber. antwortete sie mit den Handbewegungen, welche sie sich beibringen musste. Es muss wohl wirklich Charlies Glückstag sein, wenn sie auch noch auf jemanden trifft, der Zeichensprache beherrscht! Schon damals war der Crossdresser auf der Suche nach jenen Leuten, doch nie wurden welche getroffen. Wahrlich, das muss ihr Geschenk Gottes sein! Über diese Gedanken musste sie leise lachen. Hach ja, genau.
Deren kleiner Wortaustausch blieb der Meisterin nicht entschwunden, musste sie etwas darüber schmunzeln. Etwas unhöflich von der Waffe war es aber doch schon! Er wirkt nicht wie von der freundlichen Sorte. sprach sie mit ihren Händen und schaute "unauffällig" zu Silvester. Also wirklich, stur kann man sein, aber unhöflich ist nicht cool!

OUT: Sorry das so kurz, wollte nur so schnell wie möglich posten T^T
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Bücherladen Old Stories - London -
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Warrior Cats Stories
» LIVESTREAM zur Mockingjay - Part 1 Premiere! Live in London!
» Dunkles London [RPG FSK 14]
» Digimon Stories
» Shironas Privaträume

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Europa-
Gehe zu: