StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Londoner Stadtmitte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Londoner Stadtmitte   3/1/2016, 15:46

Die Stadtmitte der Hauptstadt Englands. Hier tummeln sich die verschiedensten Leute, Geschäfte und wunderschöne Gebäude, die es zu bestaunen gibt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Londoner Stadtmitte   8/1/2016, 21:20

Während die Violetthaarige und der große Mann im Mantel also Richtung Platz liefen, hielt Haruko all seine Sinne geschärft und achtete auch jegliches das verdächtig erscheinen könnte, um sicher zu gehen das sie nicht verfolgt wurden und um vielleicht sogar ein Deathscythe Team ausfindig zu machen. Sein Blick wanderte an den kahlen Häuserwänden und über die Gassen zwischen ihnen und suchte ebenso jedes Fenster und jeden Dachziegel visuell ab. //Puh, noch scheint alles in Ordnung zu sein. Hoffentlich ist das nicht die bekannte Ruhe vor dem Sturm...//, dachte Haruko bei sich und scannte weiterhin seine Umgebung.

Nun waren sie schon fast auf dem Platz angekommen die Häuserfassaden rückten immer weiter auseinander und man hörte wie sich Menschen unterhielten, Kinder spielten und Babys, die aus ihren Kinderwägen herraus schrien. Ein richtiger Stadtplatz eben. Noch immer viel ihm nichts Verdächtiges auf, was einerseits gut war ihn andererseits aber auch beunruhigte, da er nicht glaubte das ein Death Scythe Team unfähig wäre sie zu finden. Naja solange alles gut ging brauchte er sich ja keine Sorgen zu machen, jetzt ging es erst einmal auf den nächsten Punkt zu. Sobald sie auf dem Platz angekommen waren musste dieser unauffällig ausgekundschaftet und die Ergebnisse notiert und in Position gebrachte werden. //Hoffentlich wird alles glatt laufen.//, kam es Haruko erneut in den Kopf als bereits das Meiste des Platzes in sein Sichtfeld getreten war.
Nach oben Nach unten
Razoreth Shiraga

avatar

Anzahl der Beiträge : 128

BeitragThema: Re: Londoner Stadtmitte   8/1/2016, 21:59

Razoreth hatte sich erfolgreich unter die Leute gemischt und lief unauffällig aber mit gespitzten ohren und stetem Blick nach links und rechts aufmerksam.
Dann sah er sein Ziel! "Ein Kiosk! Perfekt!"
Razoreth öffnete die Tür und eine Klingel ertönte. Noch bevor ihn die Verkäuferin begrüßen konnte huschte er schnurstraks zum Zigarettenständer und schnappte sich gleich 3 packungen und legte sie auf den tresen. Dazu holte er noch das Geld aus der Hosentasche und klatschte es daneben.
"Passt so Rest kannst behalten schönen tag!" Somit trat er auch schon aus den Laden herraus packte hastig eine der Packungen aus der Folie nahm eine Zigarette in seine hand und griff in den Mantel. "hm??" Er fühlte in der Tasche herrum aber....
"shit!"
Razoreth erinnerte sich daran das er gerade den Mantel getauscht hatte... Wütend packte er die Zigarette zurück in die Schachtel und ging richtung Stadmitte.
Angekommen in der Stadtmitte schaute er sich weiter um. Er machte auch direkt seine Partner aus welche ebenfalls schon angekommen sind. Er stellte sich an eine Hauswand und schaute sich dann nochmal genau um. Weit und breit kein anzeichen das er verfolgt wurde. Anscheinend ist Razoreth wohl gerade nicht das Ziel der Deathscythes, es muss wohl etwas anderes abgehen... gut zu wissen, währe er jetzt schon mit den anderen zum Anwesen gerannt dann währen sie entdeckt verfolgt worden und hätten ihr versteck verloren.
Razoreth ging nun direkt in die Sichtlinie von Haruko und Kira und machte sicher das er gerade angeschaut wurde. Er drehte sich dann in Richtung des Anwesens und machte eine Handbewegung die "Folgt mir" bedeuten sollte.

tbc: Dalians Anwesen


Zuletzt von Razoreth Shiraga am 14/1/2016, 23:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Londoner Stadtmitte   11/1/2016, 18:03

~Für vorheriges, siehe: Beliebte Bäckerei~

In den warmen kuscheligen Mantel des Weißhaarigen gehüllt, folgte Kira ihrem Partner, welcher scheinbar alle Sinne geschärft hatte. Dies verriet zumindest sein Blick, welcher noch ernster als sonst war.
Vielleicht konnte die Violetthaarige ihm ja einen Tee zubereiten, sobald sie irgendwo waren, wo dies möglich war. Tee machen war nämlich tatsächlich etwas, was sie konnte. Nachdem sie das Kochen aufgegeben hatte, da dies eh nie funktioniert hatte, hatte sie bei der Teezubereitung jedoch immer weiter gekämpft, da sie Haruko wenigstens ab und zu mal etwas gutes tun wollte. Kira war ihm schließlich oft genug ein Klotz am Bein, weshalb sie sich irgendwie dazu verpflichtet fühlte. Also konnte sie es ja rein theoretisch tun, wenn sie wieder Zeit dafür hatte. Heute hatte sie dem Braunhaarigen schließlich vielerlei Probleme verursacht.
Obwohl, konnte man es als Problem ansehen, dass sie nun endlich einen Meister gefunden hatten? Zum ersten Mal hatte dieses Zweiergespann einen Meister, sodass sie nun endlich ihre volle Kraft entdecken konnten. Hatte man keinen Meister, so konnte man dies schließlich nicht wirklich.
Bisher hatte Kira stets den Meister gespielt, doch da sie keiner war, hatte sie das Potenzial Harukos natürlich nicht so effektiv ausschöpfen können, wie es Razoreth vielleicht konnte, wenn sie erst einmal mit dem Training begonnen hatten.
//Haach.. Warum denke ich überhaupt über so komplizierte Sachen nach?//, wunderte sich das Mädchen, wobei sie leicht verwirrt schaute.
Eigentlich war es nicht wirklich ihre Art, sich über Sachen Gedanken machte, die etwas mehr Intelligenz benötigten, doch im Moment fiel es ihr tatsächlich leicht, solche Gedanken zu formulieren, was sie irgendwie glücklich stimmte. Scheinbar hatte sie die Tatsache, dass sie nun endlich einen Meister hatten, bereits jetzt ein wenig verändert. Vielleicht bildete sie sich dies aber auch nur ein. Wissen konnte sie es nicht, jedoch wollte sie es auch nicht wirklich wissen. Dies wäre ihr nämlich viel zu anstrengend gewesen!
Also ließ sie von den Gedanken ab und blickte stumm nach vorn, wobei sie sich erneut etwas mehr in den Mantel kuschelte. Irgendwie konnte sie verstehen, weshalb die beiden jungen Männer, die sie stolz als ihre Partner bezeichnen konnte, ihre Mäntel trugen. Jeden Tag einen zu tragen, wollte Kira dennoch nicht. Wahrscheinlich hätte sie solch ein langer Mantel bei ihren Hobbys gestört. Würde sie jeden Tag einen langen Mantel tragen, würde sie dies sicherlich beim Klettern stören, da ihre Beinfreiheit schon etwas eingeschränkter war, als wenn sie bloß ihre Jacke und die Hotpants trug.
Und schon wieder machte sie sich Gedanken über allerlei Dinge!
//Was ist denn bloß los mit mir?//, überlegte Kira noch verwirrter als zuvor.
Da dämmerte es ihr plötzlich. Bestimmt überlegte sie so viel, um sich von dem Gefühl der Leere in ihrem Bauch abzulenken. Nun hatte sie schließlich schon seit einiger Zeit nichts mehr gegessen. Das musste unbedingt geändert werden! Doch wie sollte sie dies tun? Vielleicht konnten sie ja einen Umweg über einen Kiosk oder ähnliches machen. //Nein, nein.. Zu gefährlich..//, kam es der Violetthaarigen in den Kopf und ließ sie leise aufseufzen. Also musste sie warten, bis sie wieder zu Hause oder im Anwesen dieser kleinen Hexe waren. So wie diese zuvor in der Bäckerei ihr Gebäck verspeist hatte, musste sie doch sicherlich etwas bei sich zu Hause haben!

Immer näher kamen Haruko und Kira dem Platz auf dem sie sich mit Razoreth verabredet hatten. Viele Leute tummelten sich dort, Kinder kreischten voller Freude umher und Verkaufsleute versuchten ihren Kram zu verkaufen. Um dies zu erreichen, riefen sie alle lautstark umher, um ihre Wahre anzupreisen. Jemand der Essen verkaufte, war jedoch nicht zu finden.
Wieso befand sich hier niemand, der etwas zu Essen verkaufte? War es nicht normal, dass sich mindestens ein Essensstand hier befinden sollte?
Im Moment wollte sie diese Stadt scheinbar ziemlich ärgern. Mit einigen quengelnden Lauten von sich gebend, vergrub Kira ihre Hände in den flauschigen Manteltaschen. Dort bekam sie schnell etwas kühles glattes zu fassen. Um was es sich bei dem Gegenstand wohl handelte?
Unbedingt wollte sie dies herausfinden, weshalb sie es schnell aus der Tasche herausfischte. Ein kleines Feuerzeug befand sich in der Hand Kiras.
"Ui!", quietschte sie erfreut, während sie immer wieder das Feuer herausschießen ließ. Eine gute Beschäftigung, um die Wartezeit zu überbrücken, wie sie fand.

So ging eben diese Wartezeit tatsächlich recht schnell um, sodass es nicht lange dauerte, bis sie den Mantel ihres Partners entdeckte, in dem sich Razoreth befand. Direkt zu ihnen gehen, tat er jedoch nicht. Dafür zeigte er ihnen bloß, dass sie ihm scheinbar folgen sollten. Diesem "Befehl" folgte Kira natürlich gerne, schließlich konnte sie ja nicht ewig hier rumstehen und mit dem Feuerzeug des Weißhaarigen spielen.
"Juhuu! Es geht weiter!", freute sich die Violetthaarige lautstark, ehe sie sich auch schon in Bewegung setzte. Den Braunhaarigen zog sie dabei freudig hinter sich her.

~Weiter gehts auf Dalian und Weasleys Anwesen~


Zuletzt von Kira Iwasaki am 13/1/2016, 18:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Londoner Stadtmitte   12/1/2016, 16:34

Nachdem die beiden nun auf dem Platz angekommen waren begann das warten, es war eine angespannte Situation, denn niemand wusste ob Razoreth es bis hierhin schaffen würde oder ob sie gerade beobachtet wurden. Auch nur ein Moment der Unachtsamkeit könnte ihnen sofort zum Verhängnis werden. Haruko wusste das weshalb er weiterhin so aufmerksam blieb wie er es bereits den ganzen weg lang gewesen war. Gedanken wie //Hoffentlich geht alles gut...// und //Wo bleibt Razoreth...// und //Hoffentlich werden wir nicht beobachtet..// schossen ihm einer nach dem anderen, quasi im Sekundentakt durch den Kopf. Doch trotz all dieser Spannung konnte man von aussen nicht wirklich etwas davon sehen, allerhöchstens das umherhuschen der Augen durch Harukos komplettes Sichtfeld, aber dies sollte nicht allzu verräterisch wirken. Bei all seiner Denkerei ignorierte er Kira, die wohl Spaß am Feuerzeug des Weißhaarigen gefunden hatte...
Es dauerte eine ganze Weile bis Haruko endlich Razoreth erblickte, dieser kam auch nicht zu ihnen sondern schien sich zu vergewissern das ihm niemand gefolgt war und gab Handzeichen das die beiden ihm folgen sollten. Haruko sah sich ein letztes mal um, doch konnte er immernoch nichts entdecken, also setzte er sich in Bewegung. Kira war natürlich schon 2 Meter vor ihm, da sie wie immer voller Elan vorran Schritt.
Sie liefen aus dem Stadtzentrum herraus und letztenendes verließen sie auch London. Glücklicherweise schien es so als sei ihnen immernoch niemand auf die Schliche gekommen, was den Braunhaarigen allerdings etwas verwunderte. Die Gegend wurde zunehmend ländlicher und  schon bald kahm ein großes Anwesen in Sicht. Es sah sehr prunkvoll aus zumal es sogar einen Turm hatte, beim näherkommen bemerkte man allerdings wie alt es war und das es auch leider nicht seines Alters entsprechend gepflegt wurde, ausserdem hatte es keinen schönen vorgarten oder ein paar schöne Beete sondern einen "Vorfriedhof". Das alles zusammen genommen lud das Anwesen nicht gerade dazu ein betreten zuwerden, doch da Haruko ja den Besitzer mehr oder weniger, eher weniger, kannte lief er ohne zu zögern weiter und folgte Razoreth auf den Hof des Hauses.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Londoner Stadtmitte   

Nach oben Nach unten
 
Londoner Stadtmitte
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Europa-
Gehe zu: