StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Eingangsbereich der Schule

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   13/3/2016, 20:31

Firstpost:

Misaki, betratt zum ersten Mal, seit langem, die Eingangshalle. Geshwitzt hatte sie nicht als sie die Treppe hoch gelaufen war eher im Gegeteil. Es war mitlerweile schon zur Übung geworden. Da ihr Großvater hier Lehrer.
Als sie sich umsah bemerkte sie ein Häufchen von anderen Schülern und gesellte sich zu ihnen.
"Hey habt ihr zufällig meine Meister Ren Ayagami gesehen?" fragte sie die Gruppe und betrachtete alle etwas genauer.
Die kleine Dame, welche wie eine Pupe wirkte, schien ihr etwas fehl am Platzt. Doch Misaki sagte nichts dazu sondern hielt ihr die Hand hin.
"Du scheinst neu hier zu sein, ich bin Misaki Phantom. Du wirst sehen die Shibusen ist eine großartige Chance sich zu entfalten."
Meinte die Kleine nahe zu entusastisch zu ihr und zeigte ein eher seltenes Lächeln. Die andere Beiden waren schon etwas länger an der Schule, jedoch kannte Misaki ihre Namen nicht, traute sich aber auch nicht dannach zu fragen.
Gut sie musste ihn finden Ren könnte überall sein und sie wollte mit ihm noch trainieren.
Sie machte sich wieder auf dem Weg und ging.

go to: Ijiwaru Die Zweischwänzige Meerjungfrau (Restaurant)


Zuletzt von Misaki Phantom am 2/6/2016, 14:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Doug

avatar

Anzahl der Beiträge : 93

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   14/3/2016, 01:58

Über den Kommentar, den Douglas vorhin bezüglich der Tadelung von Theni über Nicolas abgelassen hatte, schien die Griechin nicht sonderlich erfreut. Immerhin machte sie sich Gedanken über Nicolas, der in seinen jungem Alter die scheinbare Begeisterung einer toten Katze aufbrachte. Aber jemand wie Doug, der sich aufgrund eigener Erfahrung und dem Umstand, das er einen kleinen Bruder in diesem Alter hatte, keine großartigen Gedanken darüber. Teenager in dem Alter waren nun einmal so, da konnte sich Theni noch so sehr verbiegen und Mutter spielen. Aber dieses Thema war erst einmal vom Tisch. Eine neue Erscheinung im Eingangsbereich der Schule hatte die Aufmersamkeit von Theni geweckt und so auch von den zwei Jungs Doug und Grim. Voller mädchenhafter Begeisterung hatte Theni eine weißhaarige Frau erblickt, die eine kleine Mädchenpuppe, die in ein grünes Gewand gekleidet war, erblickt und musste sie natürlich gleich nach ihrem Spielzeug fragen. Für Douglas, der ohnehin nicht viel von Puppen hielt, war dies natürlich eine missmutige Lage. Aber dennoch bewegte er sich mit Theni mit und ohne ein Wort dazu zu sagen. Grim, der immer noch neben ihm schwebte, bemerkte, das Theni eine deutlich sichtbare Begeisterung für Puppen an den Tag legt. "Ich wette das tun alle Mädchen heimlich.", meinte Doug gewandt zu Grim neben sich, wobei er darauf achtete, nicht allzu laut dies auzusprechen um zu vermeiden, erneut den Ärger von Theni auf sich zu lenken. Nun aber kam die große Überraschung: das Mädchen im grünen Kleid war in Wahrheit keine Puppe, sie war... einfach nur ein viel zu kurz geratenes Mädchen! Sie sprang aus den Armen dieser weißhaarigen Frau und stellte sich vor. In dem Moment, als sich dieses kleine Mädchen bewegte, sprang Doug einen erschrocken fast drei Meter zurück mit den Worten: "Ahhh, besessene Puppe des Teufels!", der Schrecken stand ihm deutlich ins Gesicht geschrieben. Bei dieser Aktion fielen ihm nämlich sämtliche Horrorfilme ein, die auf Puppen basierten und die Doug schon gesehen hatte: Klassiker wie Ducky die Mörderpuppe Teil 1 bis 5 inklusive den Film mit seiner Braut, Attack of Puppet Humans, House of Puppets, Dannabelle und der seit Neustem im Kino laufende The Guy (alles mal eben umbenannt um keine Urheberrechte zu verletzen). Jedenfalls war Doug sehr geschockt von dem Umstand. Aber dann begann sie zu reden und sich vorzustellen. Bei den beiden Frauen handelte es sich wohl um Mirelia und Alice. Offenbar waren sie auch Schüler an der Shibusen. Und ihre Art zu reden war... "Unerträglich!", ein Gedanke, den Doug nicht laut aussprach, aber es half ihm dennoch zu erkennen, das nichts horrormäßiges an den beiden war. Das es sich bei Alice tatsächlich um eine Puppe handelte, konnte ja niemand ahnen, sie sah wirklich täuschend echt und menschlich aus. Doug stand nun wieder bei der Truppe und Mirelia begrüßte auch ihn mit einem Knicks. "Das sieht bei der Körpergröße einfach nur.... ich darf nicht lachen...", redete sich der Schotte angestrengt ein und nickte ihr einfach nur zu. "Ja... ok... ähm, also ich bin Douglas Fraser. Aber Doug reicht vollkommen.", entgegnete er nur auf ihre Vorstellung. Aber offenbar war er nicht der Einzige, der fraglich auf diese Situation reagierte. Theni wirkte vor allem peinlich berührt und entschuldigte sich sogleich bei Mirelia. Da Doug nun nicht ganz wusste, was er großartig sagen sollte, kratzte er sich nachdenklich am Hinterkopf. "Alsoooo... seit ihr beide auch an der Shibusen? Dann seit ihr sicherlich Waffe und Meister, oder?", fragte er mehr nebenher. Eigentlich wollte Douglas nur den Tag ausklingen lassen, heute war wirklich schon genug passiert. Aber es schien gerade erst richtig los zu gehen. Ehe er das Thema Meister und Waffe angesprochen hatte, erschien eine weitere Person auf der Bildoberfläche: ein Mädchen mit kürzeren Haaren kam zu ihnen herüber und fragte sie nach jemanden, nach dem sie suchte: ihren Meister namens Ren Ayagami. Ebenso überfragt wie er ohnehin schon war blickte Doug zu dem neu dazu gekommenen Mädchen herüber. "Bedaure, den Namen habe ich noch nie gehört.", meinte er nur dazu, was ja auch der Wahrheit entsprach. Bei so vielen Schülern und Klassen und Kategorien konnte man unmöglich alle Meister, Waffen und Esper persönlich kennen. Das Mädchen stellte sich als Misaki Phantom vor und begrüßte sogleich die Mädchen Alice und Mirelia. "Na das kann ja heiter werden bei so vielen Frauen...", dachte sich Douglas im Stillen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim

avatar

Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   14/3/2016, 19:40

Anscheinend hat sich die Situation ein wenig verändert. Wie sich her raus stellte haben wir die Bekanntschaft mit Mirelia und Alice gemacht, aber das Mädchen auf der Schulter der Anderen war ziemlich klein und die andere war eine Puppe. Ganz genau anders herum als eigentlich gedacht. Also war Mirelia doch ein Mensch und Alice die Puppe. Aber diese Erkenntnis hat nicht jeder so neutral auf genommen wie zum Beispiel Nicolas. Doug hingegen war schockiert und hat einen riesiegen Schreck bekommen. Er bezeichnete sie als ,,besessene Puppe des Teufels'' des weiteren hat er damit angefangen mehrere Horrorfilme aufzuzählen in den es um Puppen geht.

,,Also das ist ja ziemlich unhöflich Doug.''

An sich scheinen Mirelia und Alice Nicolas sehr zu gefallen, aber eine Sache geht ihm bei den Beiden ein wenig ''auf den Keks''. - Diese angeschwollene Sprechweise. Natürlich kann man so gerne reden und es macht auch einen sehr edlen Eindruck, aber auf Dauer ist so was Nicolas einfach zu anstrengend. Als Mirelia und Alice sich vorstellten, taten sie das mit einem höflichen Knicks.

,,Schön euch kennen zu lernen, mein Name ist Nicolas Grimmton, nenn mich einfach wie es dir beliebt.''

Während diesem munteren Beisammen sein, stellte sich her raus, dass wir noch die Bekanntschaft einer weiteren Person machen durften. Ihr Name lautete Misaki Phantom und wie sich zeigte war sie genau so neu an der Shibusen wie Mirelia und Alice. Sie war auf der Suche nach ihrem Meister Ren Ayagami. Nur leider gab es das Problem, dass Nicolas ihr dabei genauso wenig helfen konnte wie der Rest der Truppe, aber da Doug schon das Wort erhoben hatte, musste dies Nicolas wenigstens nicht mehr machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mirelia

avatar

Anzahl der Beiträge : 15

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   14/3/2016, 22:48

Kaum war Mirelia ihren ersten Tag in Shibusen, oder genauer genommen davor, schon hatte sich eine Menschentraube um das etwas bizarre Paar gebildet. Und obschon es derart viele Personen waren, wollte es nur Grim in den Sinn kommen, sie so anzusprechen, wie es eigentlich sein sollte, weshalb sie erst einmal etwas Licht ins Dunkel bringen musste. Für Eure Annahme braucht Ihr Euch nicht zu entschuldigen, da dies eher ein Kompliment für meine Kunst ist, als eine Beleidigung. Des Weiteren sind wir nicht klein, sondern auf das Beste reduziert, wie unser Vater stets zu sagen pflegte. Und bevor es zu weiteren Verwechslungen kommt, sollt ihr Wissen, dass wir weder Mirelia noch Alice sind, sondern Mirelia und Alice, weshalb wir auch gerne so angesprochen werden wollen. Doug's Kommentar schmetterte die Esperdame nieder, indem sie ihm erklärte, was sie zuvor in dem Brief gelesen hatte. “Man teilte uns mit, dass wir ein sogenanntes Esper sein sollen, was auch immer dies genau sein mag. Des Weiteren ist unser Handwerk unter keinen Umständen das eines Teufels, da die Dinge, die wir kreieren Kunst sind und keine grotesken Abscheulichkeiten der Hölle. Unsere Werke sind Makellos! Nur sind sie leider noch nicht perfekt“ Nachdem diese beiden kleinen Umstände geklärt waren, war es nun an der Zeit mit den Formalitäten der Vorstellung fort zu fahren.“Es erfreut uns, euch alle kennen zu lernen. Wie bereits erwähnt, sind wir keine Waffe, aber Meister unseres Faches sind wir sehr wohl. Gelernt haben wir unter dem bereits erwähnten Herren Dorsen.“ Die nun eintrudelnde Misaki unterbrach die kleine Brünette bei ihren Ausführungen, stellte sich vor und reichte ihr die Hand. Etwas perplex ergriff die Kunsthändlerin Selbige und erwiderte so die Begrüßung. “Ja, wir sind neu hier, weshalb wir Euch auch leider keine Auskunft über die von Euch gesuchte Person liefern können. Wir heißen Mirelia und Alice und danken für Eure Anteilname, jedoch sind wir nicht hier um uns zu entfalten, sondern um nach Perfektion in unserer Kunst zu streben, da man uns versprach, dass wir Selbige hier erlangen könnten. Beendete sie ihre Ausführung und wartete ab, was der Tag ihr noch alles offenbaren würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Theni Xenos

avatar

Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   15/3/2016, 20:59

Ein Mädchen in der Größer einer Puppe, Theni hätte nicht gedacht das sie noch etwas überraschen konnte an dieser Schule. Es gab Menschen die zu Waffen wurden, es gab Wesen die mutierten da sie Menschliche Seelen Fraßen und Menschen mit übersinnlichen Kräften. Wenn das nicht reichte um völlig auszuklinken dann aber wenn ein Mädchen im Mini Format herum lief. Theni entschuldigte sich für die Verwechslung und wurde abgeblockt. Vermutlich war die Anspielung darauf das Alice eine Puppe war eine Sarkastische Bemerkung da Mirelia eine ziemlich gehobene Art zu sprechen an den Tag legte. Vermutlich konnte sie Theni nicht besonders leiden und machte sich über ihrem Irrtum lustig in dem sie einfach mit spielte. Theni gewahr ihre Haltung doch innerlich war sie beschämt. Doug und Nicolas waren nun selbst Teilnehmer an diesem Gespräch und gingen auf das Junge Fräulein ein. Doug hatte erst einen kleinen Panik Anfall der aber schnell wieder endete. Offensichtlich war er genau so überrascht wie Theni. Nicolas hingegen nahm das ganze wesentlich lockerer hin, den Jungen schien sowieso nichts aus der Ruhe zu bringen. Doug, der sich inzwischen wieder beruhigt hatte, fragte nun ob sie Waffe oder Meister sei doch sie meine so gleich sie sei ein Esper.

„Dann seid ihr genau wie Nicolas?“
fragte Theni interessiert und beobachtete wie dieser auf das Gesagt reagierte, immerhin war er ja auch ein Esper. Mirellia hingegen plapperte munter weiter und immer noch in ihrer Gehobenen Art...vermutlich war dies doch kein Ausdruck von Sarkasmus sondern ihre Art zu sprechen. Alice hatte hingegen die ganze Zeit noch nichts gesagt doch war auch sie als Esper betitelt worden. Ob das so ein Esper Ding war? Sie wollte ja auch in der Mehrzahl angesprochen werden. Auf ein mal sprach eine hohe Stimme in der Gruppe etwas das Theni aufhorchen lies. Es war ein Mädchen das sie bisher noch gar nicht gesehen hatte. Offenbar suchte sie jemanden namens Ren Ayagami. Theni war noch zu neu um sich mit den Namen der Schüler auszukennen zu mal sie nicht mal wusste ob es sich um einen Mitschüler handelte. Das Antworten überließ sie aber erst ein mal den anderen welche sich vielleicht besser auskannten. Unglücklicherweise konnte diese ihr auch nicht weiter helfen. Es dauerte nicht lange da stellte sich das Mädchen vor als Misaki. Doug war gleich der erste der sich ebenfalls vorstellte, dann folgte Nicolas und schlussendlich Mirelia. Verzeihung! Mirelia und Alice. Theni kämmte sich die Haare mit der Hand aus dem Gesicht.

„Theni. Freut mich dich Kenne zu lernen.“
meinte sie und lächelte der Neuen Freundlich zu. Sie wusste nicht genau ob es normal war in solchen Gesprächen Fremde einfach so dazu kamen und sich vorstellten aber auf der anderen Seite hatte sie es nicht anders mit den beiden vor sich getan. Außerdem hatte Theni wenig Erfahrungen mit solchen Konversationen. Mirelia hatte inzwischen das Gespräch mit Misaki aufgenommen und gemeint das sie hier wäre um sich in ihrer Kunst zu steigern. Theni hatte irgendwie den Anschluss verloren was sie damit meinte.

„Öhm..Mirelia-chan ich denke das Misaki genau das meinte als sie entfalten sagte.“
korrigierte sie die Brünette mit einem Lächeln. Sie wollte ihr ja noch nicht ins Wort fallen doch was sie zu Misaki sagte klang doch etwas harsch.
„Okay...nun ich denke ich werde dann mal so langsam zum Mädchen Wohnheim gehen...kommt jemand mit?“
fragte sie nun die Mädchen in der Runde. Sie war überrascht das die Anzahl der Frauen nun die der Männer übertroffen hatte und das obwohl es zu Anfang umgekehrt war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Doug

avatar

Anzahl der Beiträge : 93

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   25/3/2016, 03:55

OUT: Entschuldigt die längere Wartezeit, ich habe auf eine Rückmeldung von Misaki gewartet. Besagte Misaki befindet sich zur Zeit in Abwesenheit und gab uns die Erlaubnis sie zu überspringen bzw. normal weiter zu verfahren.

Also keine vom Teufel besessene Puppe aus den tiefsten Abgründen der Hölle. Abgesehen davon das Doug erstaunlicherweise über diese Erkenntnis enttäuschter war als gedacht hatte dieses viel zu kurz geratene Puppenmädchen eine seltsame Art sich auszudrücken. Auf Dauer gesehen war dies für Doug sehr anstrengend mit anzuhören, da er diese Art von Gerede einfach nicht gewöhnt war. Während Mirelia sprach schaltete Douglas schätzungsweise dreimal zwischendurch ab, wenn es nicht gerade ihn betraff. Über seine Reaktion von vorhin wurde Douglas von Seiten Grims als unhöflich betitelt. Genervt sah Doug zu dem schwebenden Zwerg zu seiner Seite herüber und pustete sich die Haare aus dem Gesicht, die bei seinem Hechtsprung von vorhin verrutscht waren. "Am Arsch, das war verdammt gruselig.", argumentierte Douglas auf schottische Art zu Nicolas herüber. Nachdem sich allesamt miteinander bekannt gemacht hatten stellte sich heraus, das es sich bei Alice und Mirelia, in erster Linie wohl eher um Letztere, um eine Esper handelt. Doug zog eine Augenbraue hoch, die bei näherer Betrachtung ein wenig zu pochen schien. "Yeehh... noch ein Esper...", kommentierte Doug diese Information eher kleinlaut und kaum hörbar mehr für sich selbst als für die anderen. Er erinnerte sich nur daran wie ein gewisser Esper ihn vorhin einmal quer über den Trainingsplatz geschleudert hat oder ihn mit Steinen bewarf. Allerdings schien Mirelia keine wirkliche Ahnung zu haben, was ein Esper ist. Doug konnte ihr da vielleicht am ehesten helfen, da er Nicolas nicht wirklich zutraute, bedenke man seine stets von Theni kritisierte faule Ader, zu wissen was seine Spezies ausmachte. "Esper verfügen über individuelle Fähigkeiten, die im Grunde alles sein können. Grim hier schwebt und kann andere Dinge schweben lassen. Am besten du besuchst morgen den Unterricht, Nygus erwähnte ja heute schon mal was von einer Unterrichtsstunde nur für Esper.", wir erinnern uns an die letzten Kommentare nach dem Unterricht von Seiten Nygus aus, wie sie vor allem Nicolas ermahnte, zu der morgigen Stunde für Esper zu erscheinen. Für jemanden wie Mirelia schien das auch der beste Anlaufpunkt zu sein. Auch wenn sie schon sehr von ihrer sogenannten Kunst überzeugt schien. War das ihre Esper-Kraft, ihre sogenannte Kunst? Doch eine Sache fiel Doug dabei schon auf. "Markellos und dennoch nicht perfekt? Widerspricht sich das nicht ein wenig?", bemerkte Doug eher beiläufig diese von Mirelia getroffene Aussage über ihre Kunst. Eine weitere Person war dazu gekommen namens Misaki. Sie hatte ihren Meister gesucht, doch konnte keiner der hier anwesenden Personen ihr weiter helfen. Kurz hatte sie sich auch Mirelia vorgestellt ehe es weiter im Gespräch voran ging. Theni war nun dafür zum Mädchenwohnheim aufzubrechen. An sich eine gute Idee, Doug war seit dem Training auch stark dafür den Tag zu beenden. Sprich Mirelia, Alice, Theni und auch Misaki, sofern sie nicht weiter nach ihrem Meister suchen wollte, würden dann sicherlich zum Mädchenwohnheim gehen und Doug könnte mit Nicolas zum Wohnheim der Jungs aufbrechen. "Ja, ich würde mich auch langsam auf den Weg machen. Grim, kommst du mit? Du und Mirelia werdet euch sicherlich morgen bei der Esper-Stunde wiedersehen, sofern du hin gehst. Und Theni, ich würde sagen wir treffen uns morgen früh am Schwarzen Brett. Ist das ein Plan?", warf Doug einfach mal in die Runde und würde dann die einzelnen Reaktionen abwarten der hier anwesenden Leute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim

avatar

Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   25/3/2016, 12:23

Zu Nicolas seiner Verwunderung stellte sich heraus, dass Mirelia und Alice Esper sind, was Nicolas natürlich sehr interessierte, da er nun nicht mehr der einzige Esper ist den er kennt. Als er anfangen wollte zu klären was er als Esper könne, tat das Doug schon für ihn. Nebenbei wurde noch erwähnt, dass ja morgen die Esper - Unterrichtstunde sei und dies ein guter Zeitpunkt wäre mehr über sich selbst und andere Esper herauszufinden. Theni machte nun den Vorschlag ins Mädchenwohnheim zu gehen, also nur die Mädchen halt. Doug möchte daraufhin auch zurück ins Jungswohnheim und fragte gleich ob Nicolas ihn nicht begleiten möchte.

,,Klar komme ich mit, außer es steht jetzt noch irgendwas wichtiges hier an?''

Was Nicolas noch eingefallen war, bezüglich Doug Formulierung, dass er ja morgen zur Unterrichtsstunde ''gehen'' wolle, fällt ihm ein Kommentar ein, was er sich nicht verkneifen kann.

,,Ach ja meinst du nicht eher, dass ich zum Unterricht schwebe, anstatt gehe?''


,,Ja ich weiß, der war jetzt nicht unbedingt der Knüller.''
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mirelia

avatar

Anzahl der Beiträge : 15

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   27/3/2016, 14:54

Kaum hatte Mirelia ihre Ausführung über Entfalten und Perfektion beendet, wurde sie von Theni korrigiert. „Verzeiht, wenn wir ein wenig harsch klangen, dies war keinesfalls so gemeint... Wir tendieren nur dazu etwas abzuschweifen, sofern es unser Handwerk betrifft...“ Entschuldigte sie sich langsam. Noch bevor sie weiter darauf eingehen konnte, musste sie vernehmen, wie sehr Douglas Esper zu mögen schien, nur um danach eine für sie vorerst ausreichende Erklärung über ihr momentanes Sein zu erhalten. „Du scheinst eine gewisse Abneigung gegen Esper zu haben Douglas? Ist dies etwas persönliches, oder sind dir Esper im Allgemeinen suspekt? Aber fern ab Dessen danken wir dir für diese gut verständliche Erklärung deinerseits. Den von dir angesprochenen Unterricht werden wir mit Freuden besuchen.“ Doch dann überraschte der Schotte sie doch noch mit einer nach ihrer Ansicht exzellenten Anfrage. „Eine Ausgezeichnete Frage, wie sie nur von einem in seiner Handwerklichen Kunst nicht nach dem höchsten Strebenden gestellt werden kann!“ Begann sie ihre Erläuterung der Frage, ohne dabei im bildlichen Sinne auf Doug oder seine Frage herab zu sehen. Sie sah dies eher als eine Möglichkeit den hier Anwesenden zu erklären, was ihr Ziel sei und begann voller Euphorie zu erklären, was sie dazu dachte. „Es scheint sich mehr zu widersprechen, als es das wahrlich tut unser lieber Douglas. Seht her.“ Sprach sie und schritt zu Alice herüber, die bisweilen schwersten damit beschäftigt war nichts zu tun. Rasch ergriff sie die Linke Hand der Puppe und bewegte manuell ein paar der Finger, um zu zeigen, wie realistisch sich die Gelenke verhielten. „Seht ihr! Jeder Finger lässt sich einzeln bewegen, als wäre er einer der euren, sogar die Sehnen konnten wir zumindest vom Schein her replizieren. Die Haut wirkt zwar immer noch kalt, ist aber der menschlichen vom Gefühl her doch gleich. Handwerklich gesehen sind wir also durchaus makellos, nur was ist ein geschaffenes Objekt im Vergleich zu dem, was wir Lebendig nennen? Wir schaffen mit Visionen von Sein! Und kreieren dieses nur im Materiellen Antlitz. Perfektion, wäre also, wenn wir dieses Objekt-Sein in ein Lebendiges Sein bringen, so wie es der Vision einzig eben würdig werden könnte! Und dennoch nennen uns alle ein Meisterwerk, das seines Gleichen sucht... Doch wir spüren, dass Mirelia und Alice mehr sein können, als nur eins und ein Meisterwerk, wir sollen hier die Chance darauf haben unser von der Seienstufe her getrenntes Sein von der halbseitig rein Objekt haften Form zu einem vereinten lebendigen Sein zu machen.“ Nachdem sie ihre recht exzentrische Darlegung beendet hatte, musste sie in leicht bis stark verwirrte Gesichter blicken und besann sich darauf, dies nun etwas kompakter darzustellen. „Verzeiht bitte, wir liesen uns wieder dazu hinreisen. Kurzum wollen wir Mirelia und Alice mit unserer Schöpfung das erreichen, was noch keinem Meister bisweilen gelang, wir wollen ein Meisterwerk erschaffen, das Lebt.“ Den Vorschlag von Theni das Mädchenwohnheim aufzusuchen folgte Mirelia gerne, da dies ohnehin eines ihrer nächsten Ziele gewesen wäre. „Dies ist ein überaus feiner Vorschlag Theni, da wir uns im Wohnheim auch noch mit jemandem treffen sollen. Daher werden wir euch gerne dorthin folgen.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Theni Xenos

avatar

Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   28/3/2016, 00:29

Mirelia, Alice und Theni, oder sagte man Mirelia und Alice und Theni?...egal, die drei Mädls hatten beschloßen nun zum Mädchen Wohnheim zu gehen und auch wenn Misaki etwas abwesend wirkte so würde sie den drein bestimmt folgen. Auch Doug und Nicolas hatten vor ab zu rauschen und Doug verabredete sich mit Theni gleich morgen früh am schwarzen Brett. Das konnte nur heißen das er eine neue Mission im Sinne hatte und Theni war hellauf begeistert von dieser Idee.

"Cool dann bis morgen Doug."
meinte sie und verabschiedete sich von eben diesem. Auf dem Weg allerdings wollte sie sich noch etwas mit Mirelia und Alice plaudern...neben Samanta waren sie die einzigen wirklich weiblichn Kontakte die sie hier hatte...Lily und Mio zählte sie mal nicht mit.

"Also Alice...chan, du warst bisher sehr still, ich hoffe wir haben dich mit unserem vielen Gerede nicht eingeschüchtert?"
fragte sie vorsichtig. Die junge Frau die bisher immer wie ein Gegenstand behandelt wurde lief kühl und nahezu makelos neben ihr. Die Frage war...wie viel von einer Puppe hatte sie wirklich?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Doug

avatar

Anzahl der Beiträge : 93

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   29/3/2016, 15:01

Mirelia bemerkte das Offensichtliche: das Doug wohl nicht so gut auf das Thema Esper zu sprechen war. Dabei wurde ihr Interesse an den Grund für diese Abneigung geweckt, ob diese eher allgemeiner Natur war oder sich auf Beispielsituationen bezog. Missmutig musterte der Schotte die schwebende, halbe Portion neben sich, die ihn vorhin ohne Vorwarnung durch die Gegend mithilfe telekinetischer Kräfte geschleudert hatte sowie ihn mit übergroßen Felsformationen bombardierte. "Eigentlich bin ich ja nur auf einen Esper hier schlecht zu sprechen...", sagte Doug mehr nebenher, aber laut genug, das es jeder hören und die Andeutung damit wohl auch verstehen würde. Auf die Frage von Doug hin, ob markellos und doch nicht perfekt sein sich in irgendeiner Weise wiedersprachen, war Mirelia daraufhin besonders redefreudig. Die als ausgezeichnete Frage betitelt Bemerkung bedurfte wohl einer längeren Ausführung, die sie sogleich in die Wege leitete. Während sie sich an Alice zu schaffen machte und über ihr Handwerk schwärmte, schaltete Doug irgendwann zwischenzeitlich ab und vernahm Meeresrauschen in seinem Kopf. Er sah zwar zu und nickte zwischendurch, manchmal an der völlig falschen Stelle der Erklärung (vielmehr aus Reflexhandlung heraus), aber geistig war er an einen völlig anderen Ort. Als Mirelia fertig war mit ihrer Ausführung wechselte Doug auch wieder aus dem Standby-Modus heraus und bekam noch mit wie sie sich für ihre so langen Ausführungen entschuldigte. Doug schüttelte den Kopf und meinte nur: "Passt schon. Da da wünsche ich euch viel Glück dabei.", meinte Doug eher geistlos, da er die Zusammenhänge der Erklärung ja nicht mit bekommen hatte. "Wer will das wer gleich nochmal lebt? Ach, die wird schon wissen was sie tut...", mehr Gedanken würde sich Douglas dazu nicht mehr machen. Zumindest meinte Mirelia auch, das sie den morgigen Unterricht für die Esper besuchen wollen würde. Die etwas direkte Erinnerung von Doug an Grim zu dem Thema Unterricht beantwortete Grimton mit einem wirklich schlechten Witz, den er selbst auch als solchen betitelte. Doug konnte dieser Eigenerkenntnis nur zustimmen. "Jepp, der war wirklich Mist.", meinte Doug schulterzuckend dazu. Nun aber war die Zeit des Abschieds. Der Tag war so gut wie vorbei, es war bereits dunkel und die Leute, die nicht volljährig waren, sollten sich spätestens jetzt schon längst auf den Weg in Richtung ihrer Behausungen gemacht haben. Im Falle der Shibusen-Schüler waren dies die jeweiligen Wohnheime beider Geschlechter. Theni verabschiedete sich von Doug und zog mit Mirelia und Alice von dannen. Doug und Grim würden wohl in die andere Richtung marschieren. "Jo bis morgen.", meinte Doug knapp und marschierte zur anderen Richtung des Eingangsbereiches der Schule. Grim würde ihm sicherlich hinterher schweben. "Oh Mann, das kann ja noch heiter werden mit euch Espern. Gott... mir brummt der Schädel...", beklagte sich der Schotte und zog weiter seines Weges. Wurde Zeit, das dieser Tag zu Ende ging.

TBC: Jungenwohnheim (Wohnviertel)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Grim

avatar

Anzahl der Beiträge : 25

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   29/3/2016, 20:29

Mirelia und Alice hatten nun bestätigt am morgigen Unterricht teilzunehmen. Das kam Nicolas sehr gelegen, da er jetzt wenigstens wusste, dass er wenigsten einen andern Esper dort kennt. Das ist für ihn schon Grund genug dort Morgen aufzukreuzen. Aber wo wir gerade bei Thema Mirelia und Alice war, diese erklärten nämlich sehr ausführlich das Handwerk des Puppen-Baus, was aber in Mirelia's Auffassung beziehungsweise Erklärung für Nicolas nach einer Zeit ziemlich ''undeutlich'' wurde. Nicht das die Formulierung unpassend gewählt war, es lag er wieder an Mirelia's Formulierungsweise und Sprache, wo Nicolas nach einem gewissen Zeitraum einfach nicht mehr folgen kann, oder sogar möchte. Doug, immer noch erstaunt über die Puppen-Sache mit Mirelia und Alice musste natürlich wie nicht anders zu erwarten noch ein Kommentar auf die Einsicht des Witzes von Nicolas geben.

,,Ja danke Doug, das habe ich auch gerade festgestellt, du brauchst mir das nicht nochmal sagen.''

Doug betonte dabei nämlich seine Aussage, damit auch ja die richtige Person diesen Kommentar mitbekommt. So langsam begann die große Trennung der Geschlechter, anders formuliert, die Jungs, als Doug und Nicolas wollten sich in hier Wohnheim begeben und die Mädchen also Theni, Alice und Mirelia in ihr Wohnheim. Doug verabschiedete sich von Theni und machte sich schon mal auf den Weg zum Wohnheim. Nicolas verabschiedet sich jetzt auch vom Rest der Gruppe, primär da er großen Hunger hatte und sekundär da er jetzt nicht alleine hier rumstehen wollte.

,, Also Ciao Theni und Tschüss Mirelia und Alice, wir sollten uns dann spätestens Morgen im Unterricht wiedersehen. Ich wünsche euch dann noch viel Vergnügen und einen restlichen erholsamen Tag.''

Nun stieg Nicolas wieder in die Luft empor um Doug noch einzuholen, dabei beschleunigte er rasant um so schnell wie möglich voran zu kommen. Dabei teilte er noch ein letztes Winken in Richtung der Mädchen, bevor sich seine Aufmerksamkeit wieder Doug widmete.

TBC: Jungswohnheim (Wohnviertel)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mirelia

avatar

Anzahl der Beiträge : 15

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   29/3/2016, 23:54

Douglas schien die Ausführung der Brünette interessiert verfolgt zu haben, zumindest dachte Mirelia dies, weshalb sie sich mit einem Knicks bei Doug, der ihr viel Glück bei ihrem Vorhaben wünschte bedankte, um sich dann Theni, Misaki und Alice in bei der Abreise anzuschließen. „Wir wünschen auch euch beiden noch einen genehmen Abend“ Rief sie den Beiden Herren winken nach. Nun erhob Theni Alice gegenüber das Wort, was bei Mirelia widerstrebte, da sie anscheinend noch nicht verinnerlicht hatte, dass sie Eins waren. Noch bevor sie sich darüber echauffieren konnte, ergriff Alice, die bereits in scheinbarem Argwohn ihren Kopf zur Seite geneigt hatte, die Initiative. Ohne Wirklich zu zögern, ergriff sie ihren Pullover und zog ihn bist fast unter ihre Oberweite hoch und entblößte damit nicht nur ihre Schwarze Boxershort, sondern auch das, worauf sie zeigen wollte. Emotionslos zeigte sie auf die Stelle, an der normaler Weise ihr Bauchnabel hätte sein sollen. Doch statt einem Bauchnabel, war auf ihrer blassen Haut ein Verschnörkeltes „MP“ zu erblicken, welches die Initialen von Mirelia Priston, ihrer Erbauerin waren. Das Unterfangen der Weißhaarigen überrumpelte die Kunsthändlerin derart, dass sie Knallrot anlief und in den ersten Momenten gar nicht wusste, wie sie auf das Agieren ihrer anderen Hälfte reagieren sollte. Nachdem sich Alice gewiss war, dass Theni gesehen hatte, was sie sehen sollte, lies sie ihren Pullover wieder herabgleiten und setzte Mirelia auf ihren linken Unterarm, um sie den restlichen Weg bis zum Wohnheim zu tragen. Unterdessen begehrte die kleine Esperdame, die sich langsam wieder von ihrer Schockstarre erholte, auf. „Wir können uns doch nicht einfach so in der Öffentlichkeit entblößen!“ Vorsichtig aber dennoch eilig, begutachtete sie die Umgebung, um sicher zu gehen, dass niemand außer Theni und eventuell Misaki das eben gezeigte sahen. „Puh~ Einem Niemand war es sonst vergönnt dies zu erblicken.“ Seufzte sie erleichtert, nur um dann den Rotschopf abermals an ihre Einheit zu erinnern. „Fräulein Theni, wir verstehen Ihre Frage immer noch nicht. Wir erwähnten doch bereits, dass wir Mirelia und Alice sind, Schöpfer und Meisterwerk, die nach Perfektion streben. Lebendes Sein und Objekthaftes Sein, zwischen dem es eben nur jenen Unterschied gibt. Ansonsten sind wir eins.“ Erläuterte sie einfühlsam. Aber seid unbesorgt, eingeschüchtert habt Ihr uns nicht, seid wir es unserem Vater gleich taten, sind wir sowohl Menschenmengen, als auch viel Gerede gewöhnt.“ Setzte sie dann noch nach, um ihre Reisegefährtin zu beruhigen.

TBC.: Mädchenwohnheim


Zuletzt von Mirelia am 5/4/2016, 09:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Theni Xenos

avatar

Anzahl der Beiträge : 90

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   1/4/2016, 00:13

Mit einem Winken verabschiedeten sich Alice, Mirelia und Theni von der Jungs-Truppe und gingen Richtung Mädchen Wohnheim. Die ganze Zeit hatte sich Theni gefühlt als würden sie und die anderen, Alice ignorieren und und beiseite lassen doch den Eindruck konnte sie nicht vermitteln. Daher versuchte sie noch ein mal Kontakt zu dieser aufzubauen allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Alice zog ihren Pullover hoch, Theni schreckte kurz verwirrt zurück...eine solche Reaktion hatte sie wirklich nicht erwartet doch dann besah sie sich was Alice ihr zeigen wollte. Sie hatte ja schon einige Kleinigkeiten hier gesehen die dem normalen Verständnis eines Menschen entglitten aber was sie davon halten sollte wusste sie nicht. Auf Alice, an dieser stelle mal ganz nüchtern betrachteten, gut gebauten Körper befand sich anstelle des Bauchnabels eine Art...Signatur. Was konnte das Bedeuten?

"Ich...öhm...ja...ganz hübsch...denke ich..." stammelte sie etwas verwirrt und Alice bedeckte sich wieder. Theni schaute leichte errötet beiseite. Mirelia schien über diese Handlung nicht so wirklich erfreut und war offensichtlich genau so überrascht wie Theni. Theni hatte noch gar nicht so recht den Gedanken abgeschlossen warum nun bei Alice etwas so essenzielles wie ein Bauchnabel fehlte und fing langsam an wirklich zu glauben das die junge Frau eine Puppe war da fing Mirelia erneut an sie zu belehren. Sie kam sich fast schon dumm vor so oft wie die kleine Frau sich wiederholen musste.

"Ihr seid Eins? Also bist du so was wie eine...Esper...Bauchrednerin? Nur das du sie nicht sprechen lässt sondern sich bewegen?" fragte sie vorsichtig nach. Im Fernsehen hatte sie das ein ums andere Mal von solchen Künstlern gehört und vielleicht konnte man das Konzept der beiden ja auf eine solch simple Metapher herunterbrechen. Während dessen bewegte sich die kleine Truppe aber weiter und kam dem Mädchen Wohnheim immer näher.

TBC.: Mädchenwohnheim
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tora Gray

avatar

Anzahl der Beiträge : 16

BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   13/10/2016, 09:34

First Post
Ihre Tante setzte Tora in der Nähe der Schule ab. Bei der langen Autofahrt hatte sie ihr einen Brief gegeben, den Tora sich gewissenhaft durchgelesen hatte. Sie holte ihre kleine Tasche und verabschiedete sich schweren Herzens von ihrer Tante, die Tränen in den Augen hatte. Tora lächelte leicht und umarmte ihr einziges lebendes Familienmitglied das letzte mal, bevor sie weg fuhr. Tora drehte sich um und lief die letzten Meter zu Fuß. Sie bog um eine Ecke und staunte nicht schlecht, als sie die riesige Schule sah. „Jetzt bloß keine Zeit verlieren. Andererseits...“,dachte Tora und drehte sich um, was ihr jedoch zwecklos erschien und sie wohl oder übel die ersten Stufen der riesigen Treppe in Angriff nehmen musste. Durch ihre geringe Körperkraft musste sie nach etwa einem viertel der Treppe eine Pause einlegen. Tora hielt schützend die Hand über die Augen und sah in den Himmel. Sie verschnaufte noch kurz und ging weiter. So erklomm sie die Treppe Stück für Stück und kam schließlich an der Eingangstür an. //Puh, geschafft.//, dachte Tora glücklich, drehte sich um und genoss die Aussicht für einen Moment. Sie strich sich über ihre Kleidung, eine klassische Schuluniform mit einem weißen Hemd, einem dunkelblauen Rock, mit zwei weißen Streifen am Saum, und einer ebenfalls dunkelblauen Krawatte. Dann öffnete sie nervös die große Tür und schlüpfte hindurch. Sie sah sich staunend um, hatte aber leider keine Ahnung, wo sie nun hingehen sollte... Also beschloss Tora einfach mal zu fragen. Sie wollte ein paar Schüler anhalten, die aber leider nicht reagierten. So ließ sie traurig den Kopf hängen. Tora sah sich nach einer Gruppe um, wo sie mal fragen könnte, wo sie jetzt hin sollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eingangsbereich der Schule   

Nach oben Nach unten
 
Eingangsbereich der Schule
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Ende einer 1 1/2 jährigen Beziehung/Kontaktsperre in Schule?
» The Tribe: Schule
» Die Schule der besonderen Kinder
» Lustige erlebnisse in der schule
» In der Schule wird geschrieben... UND GEDICHTET!!!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Shibusen Akademie-
Gehe zu: