StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 - London -

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: - London -   17/5/2010, 18:44

Egal was sie interessiert, ob Kultur, Geschichte, Einkaufen, Essen oder Unterhaltung von Weltrang, in London finden Sie einfach alles...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - London -   17/5/2010, 22:43

2 Gestalten waren an den Toren zu Mysteria zu sehen. Eine kleine und eine große breite Gestalt, wo der Rücken schon ziemlich groß war. Jedenfalls...liefen die 2 zu einem Haus, dieses gehörte zu der Organisation Mysteria an.

"Meister...Diese ungläubigen müssen drann glauben....außerdem herbergt diese Organisation Dämonen und Hexen....und diese müssen ausgeschaltet werden nicht war? Also erlösen wir sie alle von dieser welt....nach meinen Information oder der des Vatikans gibt es darin einen sehr starken Dämon der auch Jahrhunderte schon lebt wie wir.....dennoch wird und Gott leiten nicht war?"


Die stimmte klang hoch, aber auch niedlich. Noch waren die 2 Personen in einen Schatten zu sehen und man konnte nicht ahnen was sie vorhatten....außer mnan vernahm die Worte dieser Mädchen Stimme. Im Schatten sah man nun ein blauliches Licht was dann aber verschwand. Sie gingen weiter und....

Attack....

...öffneten die Tür, schlossen sie wieder...ihre schritte...und dann ein Pistolen laden. Ein Paar Leute kamen die Treppe hinunter...2 Schüsse waren zu hören und die Leute lagen auf den Boden, mit den Brustkorb geöffnet.

"Meister....wieviele Leute sind hier in diesen Anwesend? Ich schätze 60.....da auch Soldaten so wie es ausieht hier hausen....Mysteria wird siher auch nicht so leichtsinnig sein und diese Bude hier sicher nicht ungesichert lassen....was meinst du?"


Schon schoss Aurora wieder 2 Leute um. Sie hasste die Menschen, aber trotzdem fragte sie sich warum immer kämpfen? Warum immer alles zerstören? Aurora musste etwas kichern, denn sicherlich waren das die Gefühle die Seras spürte...

~Sera~s....oh Seras.....bitte hör doch auf mit den sentimentalen gedöse...~

~A-Aber....die Menschen haben dir nichts getan....nur der 1.....b-bitte lass sie doch in Ruhe....~


eine schüchterne kindliche Stimme antwortete ihr...

~Du weist meine antwort Seras. alle Menscen sind gleich....~

Du Stimme verstummte. Dann schoss Aurora wieder 2 Schüsse ab und es fiele wieder 2 Personen, doch beide mit Kopfschuss. Si schaute ihren Meister an, der nur lächelnd auf ein opfer von seiner Seite wartete. Abbas war für sie schon ein großer Mann. Ebenso vertraute Aurora nur ihm. Keinem anderen, der sie mit misstrauen entgegen kommt.
Dennoch schoss Aurora weiter auf die Leute die zu ihen zu stürmten. Sie wartete auf eine Antwort ihres Meister´s....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - London -   19/5/2010, 22:57

~People = shit~

Natürlich müssen sie ausgemerzt und der größten Bestrafung ihres Leben entgegen treten, Miss Natalis. Von Erlösung ist hierbei keine Rede...“, so Abbas welcher auf Auroras anfängliche Worte reagierte.
Und der Dämon der hunderte von Jahre alt sein sollte....“um den müssen wir uns keine Sorgen machen. Nur weil er sich in unserem Alter befindet heißt es ja nicht, dass er uns das Wasser reichen kann. Niemand kann das solange uns der Allmächtige zur Seite steht. Bitte vergess' das nie!

Lustig! - Kaum waren sie in diese komische Organisation eingedrungen, kamen auch schon die ersten Lakaien angerannt und wählten den Freitod, welcher sofort durch die Hand Auroras vollzogen wurde. Einem nach dem anderen ballerte sie ab. Er hatte dabei eigentlich nicht viel zu tun außer daneben zu stehen und sich an dem Massaker zu erfreuen. Tja, aber da hatten sie nun einmal selbst Pech gehabt. Wer so doof ist und einfach auf Unbekannte los geht, muss damit rechnen möglicherweise den Arsch aufgerissen zu bekommen. Da hilft sinnloses Geballer ihrerseits auch nicht. Es war schon richtig süß wie sie versuchten sich gegen die Schüsse Auroras zu wehren und dann schlussendlich selbst zu Erschossenen wurden.

Jedoch konnten sie ja wohl schlecht für immer da unten bleiben und sich um die kleinen Fische kümmern, die sich vermehrten wie die Karnickel. Schon verwunderlich wo die alle herkamen, obwohl sie wussten was ihnen bevorsteht. Umso verwunderlicher, dass Abbas einfach eine Treppe höher ging, ohne ihnen groß Beachtung zu schenken. Aber was wollen die schon machen? Ihn umbringen oder was? Lächerlich!

Plötzlich kam Einer um die Ecke geschossen und wollte mit seinem Gewehr auf ihn einschlagen, nur wurde ihm gerade der kaum vorhandene Abstand zum Nachteil, was beinhaltete, dass sein Kopf sich in Abbas Händen befand, ehe er sich versah, und große Glubscher machte, bevor der Fanatiker ihn gegen die Wand scheuerte. Dieser Abschaum....“eigentlich gar nicht wert durch meine glorreiche Hand zu sterben“. Ihn widerte dieser ganze Mist schon wieder an. Warum gerade er sich um diesen Abschaum kümmern musste.

Aurora..“, war es kurz darauf in einer normalen Lautstärke zuhören, woraufhin sie sogleich angerannt kam und sich um die kümmerte, für welche sich der holde Abbas zu fein war. Aber irgendjemand musste sich ja um den Dreck kümmern, selbst wenn sie das erledigen müsste.
Mancher der Soldaten, Wachmänner oder was auch immer sie waren, erzitterten schon beim bloßen Anblick, des über 2 Meter großen Mannes und drängten sich ängstlich an die Wände, da sie in ihrer Panik dachten dass sich dort ein Ausgang befände, der sie retten könnte. Erbärmliche Menschen!

Ohne ihnen was anzutun, lief er mit einer eiskalten Miene weiter und ignorierte diese armen Geschöpfe, die ihm hinterher schauten und in diesem Moment ein Messer durch die Kehle von Aurora bekamen. Ihre Verzweifelten Schreie, wenn sie um ihr Leben kämpften...HERRLICH!! Selbst ein Abbas konnte sich da ein Schmunzeln nicht verkneifen. Es war einfach zu göttlich, wie sie ihnen ohne Erbarmen sämtliche Lichter ausknipste und dabei nicht mal Reue zeigte. Sie scheint allmählich begriffen zu haben, dass ein Menschenleben nichts wert ist, solange es nicht von Gott abgesegnet wurde. Und diesmal musste er es nicht selbst erwähnen. Ewigkeiten könnte er sich daran erfreuen, jedoch musste auch dieser Spaß irgendwann ein Ende haben. Spätestens jetzt, wo leider schon alle tot waren...Schade eigentlich. Aber was soll man da machen?
Könnten ruhig noch ein paar mehr gottlose Kreaturen auf den Plan treten.“, sagte er und machte sich einige Stockwerke weiter nach oben, in welchen er dann irgendwann den Besitzer dieser schmuddeligen Organisation vor fand. Ehe dieser in irgendeiner Weise reagieren konnte, hatte Abbas ihm schon eine Hand mit seiner Bajonette abgehackt und befehligte ihn dazu seine Kellerbestie aufmarschieren zu lassen, worauf nur dieser Furz von einem Dämonenlehrling auftauchte...




...und versuchte ihm durch sein mickriges Schwert zu durchlöchern, beziehungsweise zu töten.

Teilnahmelos schaute der Weißhaarige Richtung Brustkorb in welchem er dieses Schwert stecken hatte und zog eine Augenbraue nach oben, bevor er sich zum ihm umdrehte und diesem Schandfleck in die Augen schaute. Dieser bekam weiche Knie und stammelte irgendwelche komischen Wörter vor sich hin, bis er Eines aus sich quetschen konnte: „DU MONSTER!!
Wer hier das Monster ist, müsste er ihm wohl erst zeigen, right?

~What a monster!?~

Währenddessen kam es im Treppenhaus zu einer weiteren Auseinandersetzung...
Da Aurora Wache halten muss, positionierte sie sich mit einem Scharfschützengewehr direkt an einer der Wände und hielt Ausschau nach möglichen Gegnern. Als sie dann eine weitere Präsens spürte. Sie dachte sich nichts dabei, weil sie niemanden sehen konnte und widmete sich wieder ihres Aufpasserjobbes.
Auf einmal schepperte es sie quer durch den gesamten Flur des Gebäudes, was sie zum Aufschreien brachte. Dieser Schrei war sogar bis in das Zimmer zu hören in dem sich Abbas befand. „-!-
Als sie versuchte sich aufzurappeln, blickte sie zur Wand, von der sie gescheuert wurde und sah ein Scheusal an Dämon....



Wie es aussah war es irgendwie schlechte Rollenverteilung.
Während er den Pfimpf zur Strecke brachte, musste sie gegen dieses Monstrum an Dämon kämpfen, welches sie nur im vollsten Sadismus anlächelte und gewillt war schändliche Spielchen mit der Kleinen zu treiben.
Natürlich ließ ihr Schrei Abbas hell aufhören, was dazu führte, dass er mit dem Chef und dem Dämonenlehrling kurzen Prozess machte und sie kurzerhand Aufschlitzte. Denn er Einzige, der irgendwelche komsichen Experimente macht und dafür Aurora als Versuchskarnickel benutzt ist er. Und niemand anderes!
Ehe dieses dumme Vieh etwas machen konnte, hatte es auch schon einige Kugeln durch den Kopf gejagt bekommen.

Doch ob das schon gereicht hat? Wahrscheinlich nicht....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - London -   19/5/2010, 23:37

The Mosnter...vs....the Angel

Aurora wurde an die Wand geschleudert und schrie sehr laut auf als sie aufprallte. Sie spuckte natürlich auch Blut heraus da es ziemlich heftig war. Aurora stützte sich mit den Armen ab, als sie zu Boden fiel. Dann hob sie ihren kopf hoch und sah einen düsteren erschreckenden Dämon. Jedoch macht ihr das nichts, sie hatte schon genug in ihrem sehr langen Leben gesehen udn erfahen. Als dieser seine Hand ausstreckte Stand Aurora blitzschnell auf und kickte ihn in den bauch, Das koische dabei war...das er es einfach durch lies.
Dann legte Aurora ihre hand auf den Half-LIfe 2 und erschuf sich ein Dragonove Scharfschützen Gewehr., welches sie gleich benutzte, mitten in die Augen zu schießen. Klar das sein Kopf ziemlich rampuniert war. Jedoch regenerierte sich sein kof und lebte weiter.

~Regneration?....Das hat doch auch Abbas-sama, diese Fähigkeit.....r muss wirklich ein ziemlich starker Dämon sein...Da meine Kugeln geweiht sind durch das Kreuz am Half-Life 2....~


Aurora dachte nach, jedoch schoss nun Auch dieser Dämon mit 2 Pistolen auf sie. Aurora konnte bloß knapp immer ausweichen. Dennoch hatten die Schüsse ziemlichen Wums drauf. Sonst wären auch nicht solche großen Löcher in der Wand...Jedenfalls neutralisierte sie das Gewehr in dieses Gerät und erschuf sich ein schwarzes Katana.
Da sie wusste das Fernkämpfer meist schierigkeiten mit dem Nahkampf haben. Aber ob dies bei dem Dämon hilft, ist eine andere Sache...So schlitze Aurora dieses Ungetüm in 2. Jedoch verwandelte es sich gleich wieder in den normal Zustand. Also musste Aurora härtere Geschütze erschaffen. Sie erschuf sich ein M4 Gewehr mit aufsatz. So feuerte sie ihm Untersatz Granten heran, Diese benutzte sie gleich um diesen Dämon anzugreifen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - London -   20/5/2010, 20:29

~Time to have some fun!~

Abbas schaute nicht schlecht als er sah, dass dieses Vieh über fast dieselbe Regenration verfügte als er. Natürlich war ihm schon irge4ndwie klar, dass das hier kein Zuckerschlecken werden würde, aber dass es gleich so ausartet, hätte er nicht gedacht, zumindest was sie Selbstheilung anbelangte. Es war jetzt nicht so der Mörderschock für ihn, dennoch empfand er es als äußerst verwunderlich, dass die Wundes des Dämons fast genauso schnell heilten wie bei ihm. Was hat diese4 Organisation da nur wieder herangezüchtet?
Aber auch So was ist nicht unsterblich! Denn wenn das der Fanatiker schon nicht ist, dann dieses Ding erst recht nicht, auch wenn es augenblicklich den Anschein danach hat.

Und wie es aussah konnte sich Aurora gut gegen ihn wehren. Nicht umsonst ist sie ja jetzt noch am Leben. Natürlich ist es immer merkwürdig gegen einen Feind zu verfahren, der nicht sterblich scheint, doch wenn sie lange genug aushält, würde man eventuell seine Schwachstellen finden. Irgendwo müssen sie ja sein. Allerdings ist das Risiko zu groß, dass sie drauf geht, wenn er sich nicht mit einmischen sollte, da es nicht nur über enorme Regenerationsfähigkeiten verfügte. Also entscheid sich Abbas dazu einzugreifen und versuchte dem Treiben ein Ende zu setzen…

Gerade als der Dämon ausholen wollte und vermochte auf Aurora einzuschlagen, stand er schon, wie aus heiterem Himmel neben ihm und hielt die Faust mit seiner bloßen Hand die Richtung Gesicht des Mädchens schnellte. „Du musst noch vorsichtiger werden, Miss Natalis“, sagte er kurz darauf zu ihr und wurde von Beiden nur mit großen Augen angeschaut, weil er ihn mit nur seiner Rechten und sich ohne groß anstrengen musste, der Faust standhalten konnte. Er ist schon wahrlich kein normaler Mensch. Nicht umsonst lebte er schon über tausende von Jahren hinweg und vollzog die Ausmerzung unheiliger Person zu äußersten Zufriedenheit von Gläubigern, die dieselben Ansichten verfolgten wie er.

Wie aus dem Nichts, kamen zwei Bajonetten aus seinen Mantelärmeln und fanden in beiden Händen ihren Platz, was dieses Biest dazu veranlagte auf ihn einzuschießen wie bekloppt, was ihm aber leider nichts brachte. In Sekundenschnelle waren alle Wunden erneut regeneriert und Abbas sah aus als wäre nie etwas geschehen. „Wie ich sehe verfügen wir über dieselben Fähigkeiten“, sagte es, woraufhin Abbas begann zu schmunzeln und später eine angewiderte Miene auflegte. „Wage es nicht, du Höllengeburt, dich mit mir, dem Teufel Gottes, zu vergleichen!

Dieses unwürdige Geschöpf wagte es doch tatsächlich irgendwelche Vergleiche aufzustellen. Wie lachhaft!

Aurora!

Hai!

Eine Handgranate bitte

Kommt sofort

Kam danach gefragt, hatte er sein gewünschtes Bömbchen auch schon in der Hand.
HALLELUJAH!“, schrie er erfreut auf und rannte auf den Dämon los, um ihm diese Bombe mitten in seine hässliche Fresse zu stopfen, welche dämlich vor sich hingrinste. Dem würde das Grinsen schon vergehen, wenn sein Kopf in sämtlichen Einzelteilen durch die Gegend fliegt und an den Wänden hängen bleiben würde. Zuversichtlich machte er sich an seine sich selbst gestellte Aufgabe und setzte sein Ziel in die Tat um, was nicht viel brachte, da er sich wieder regenerierte. „Du Missgeburt“, konnte Abbas nur ein wenig genervt von sich geben und mal wieder eine Augenbraue nach oben ziehen…

Dennoch hatte er eine Idee, wie er es aufhalten könnte!
Ehe sich Aurora versah hatte sie ein hölzernes Kreuz in ihren Händen und Abbas vor sich. „Wenn ich mit meinem Gebet fertig bin, rammst du es ihm so tief in seine Eingeweide wie es nur geht! Gnade dir Gott, falls dir das nicht gelingen sollte, verstanden!?

Bibelworte des Allmächtigen…
BIBELworte des Allmächtigen…
‚Es werde ncith alle, die zu mir sagen ‚Herr Herr’ in das Himmelreich kommen. Ich bin der allmächtige Gott. Bande vor mir und sei fromm! Gerechtigkeit erhüllt ein Volk, aber die Sünde ist der Laut des Verderbens. Ihr sollt vollkommen sein – gleich wie euer Vater im Himmel vollkommen ist.’
Irret euch nicht. Gott lässt sich nicht spotten, den was der Mensch säht, dass wird er ernten. Was Gott zusammen gefügt hat, lässt sich nicht scheiden. Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist. Richtet nicht – so werdet ihr auch nicht gerichtet. Verdammt nicht – so werdet ihr auch nicht verdammt! Vergebet – So wird euch vergeben! Zürnet und sündigt nicht, lasset die Sonne nicht über euren Zorn untergehen. Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder! Bittet – So wird euch gegeben! Suchet – So werdet ihr finden! Klopfet – So wird euch aufgetan!
Bibelworte des Allmächtigen! Amen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - London -   23/5/2010, 12:58

The Time between the Prayer

“Hai”

sagte sie zu Abbas und erschuf sich wiederum zu dem M4, eine Art Kampfmesser was man aus dem Militär kennen müsste. Das Kreuz hatte sie Mittler weile an ihrem Gürtel befestigt. Sie stellte sich nun vor Abbas das dieser sein Gebet zu ende sprechen konnte.
Die Schüsse von dem Dämon wehrte sie mit dem Messer ab und hielt das M4 in der anderen Hand. Zum schießen kam sie leider nicht, denn die Schüsse kamen viel zu schnell immer an.

„Oh…du kannst gut die Schüsse abwehren kleine…Dann sei vorsichtig wenn ich nun etwas das Level erhöhe…“

Die Stimme von dem Dämon war ruhig und auch sehr amüsiert. Er grinste sich immer wieder eins. Jedoch hatte er recht, denn die Schüsse die nun kamen waren wesentlich stärker und schneller. Aurora hatte nun schon wirklich zu tun, aber ihre Ausdauer war enorm.
Abbas bete inzwischen hinter ihr weiter. Nun musste auch Aurora grinsen, denn es machte ihr Spaß. Endlich war einmal ein Gegner erschienen wo Abbas und sie gemeinsam arbeiten mussten.

„Du grinst? Macht es dir vielleicht dieser Kampf Spaß?“

Dieser Dämon grinste weiterhin, schoss aber auch weiterhin auf Aurora ein, diese wehrte die Schüsse immer noch mit ihren Messer ab und antworte ihm dann nur schlicht:

„Hai…Höllenbrut…“

Dieser Dämon grinste noch mehr und erhöhte wieder den Level der Schüsse, und der Geschwindigkeit. Aurora konnte fast gar nicht mehr mithalten…ok eigentlich gar nicht mehr, denn sie bekam eine Verletzung an der Schulter und eine an der linken Wange ab, was aber da nur ein Streif Schuss war. Also war es soweit ihre bis jetzt einzige Legendäre Waffe einzusetzen…
Als wieder ein Schuss kam konzentrierte sie sich nur auf diesen und lenkte ihn genau zu dem Dämon, der nun ein loch im Magen hatte. Aurora ihre Schulter hatte leider auch ein loch…dennoch kein großes und schlimmes.
Wahrscheinlich durch ihre verhärtete haut die sie durch die viele Verletzungen die sie schon erlitten hatte, in sehr vielen Kämpfen.
Nun Der Dämon hatte ein loch und konnte eine kleine zeitlang nicht mehr schießen, dass war genügend zeit für Aurora. Sie neutralisierte das Gewehr und schoss das Kampfesser an an die Decke knapp über den Dämon. Doch der Dämon schoss eine extra starken Schuss auf Aurora und es kam eine Staub Wolke auf.

sokudonohayai tachi

Der Rauch verschwand und man konnte Abbas immer noch beten hören…der Augenblick hatte etwas Episches als plötzlich Aurora rufte:

„Sokudonohayai…Tachi!“

Aurora stand mit einen schwarzen Katana in der Rauch Wolke und hielt es vor dem Gesicht geschützt vor sich. Die Klinge bedeckte ihre Nase und den Mund, nur die Augen konnte man sehen die Türkisen Augen die nun voller Hass waren.
Sie schwang das Schwert einmal vertikal nach unten und drehte es so dass man die Klingen breite sehen konnte. Die Staubwolke die immer noch etwas Aurora verdeckt hielt wurde dadurch weggeschwungen. Der Dämon grinste wieder.

„Ein nettes Schwert hast du da…Eine Schwarze Klinge, ein schwarzer griff…und das Asiatische Glückszeichen am Klingen Anfang, doch wird es dir nützen?“


Aurora machte keine Mimik nur Hass erfüllte Augen starrten zu dem Dämon der sie frech angrinste. Er schoss auf sie, jedoch wehrte es Aurora mit Leichtigkeit ab, in dem sie das Schwert so schwing das die Schüsse genau die Klingen breite trafen jedoch…flogen die Schüsse nirgends hin oder so…nein sie verpufften an dem Schwert…

„Oh Du absorbierst meine Schüsse? Aber was machst du damit…“

Er schoss weiterhin auf die ein und immer mehr Schüsse verpufften auf der Klingen Breite.
Jedoch rang schon ein paar Schweißtropfen von Auroras Stirn hinunter…

~Au-Aurora? geht es?~

fragte plötzlich eine schüchterne Stimme, es war Seras.

~Ah*(ja)…nur ist das Sokudo-chan immer noch sehr schwer zu kontrollieren…~

~Naja….ein einfacher Dämon könnte auch nicht damit umgehen…~

~Sag es nur….ich bin einfach ein Experiment des Vatikans was mich zu einem viel stärkeren Dämon gemacht hat als was ich es eigentlich bin…aber gut mit reden ich muss mich konzentrieren Abbas-sama ist gleich fertig…~

Also verpufften weiterhin ein paar Schüsse bis…Aurora sich Teleportierte und na am Kampf Messer an der Decke war…plötzlich aber kam um sie eine art Türkiser, olivegrüne Energie Nebel was wahrscheinlich ihre Wellenlängen ausrichteten. Dann verschwand dieser und Aurora rufte:

„Metal…“

Plötzlich fing das Schwert an zu brennen, doch es war noch nicht vorbei:

„OVERKILL!“


Sie schwang das Schwert schräg zu diesem Dämon wo sie fast über ihn war, Dann kam eine Art Feuer Schnitt in seine Richtung geflogen. Der Dämon grinste und drehte sich einfach nach rechts, da er dachte das der Schnitt in der Richtung bleiben würde…was er auch tat doch kurz bevor er vorbei fliegen würde…
Brach dieser Feuer Schnitt aus und umringte den Dämon mit Türkisen, olivegrünen Flammen die nun den Feind total verbrodelten. Aurora schnappte ich das Kampfmesser in der Decke.
Der Dämon regenerierte sich in der Zwischenzeit und wollte gerade auf die Decke schießen als plötzlich eine heran geflogene Aurora mit einen Messer in der Hand und ein kreuz in der anderen zu ihm Stoß. Der Dämon konnte nicht mehr reagieren und man hörte nur noch von Aurora und Abbas gemeinsam rufen:

„Amen!“

Schon rammte Aurora das Kreuz was sie an mit den Messer durch stachen hatte und wo die Klinge nun raus ragte aus den Kreuz, in den Dämon hinein.
Die Eingeweide wurden regelrecht zerrissen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: - London -   24/5/2010, 02:14

~Tables have turned~

Wie nicht anders zu erwarten, leistet sie perfekte Arbeit und brachte den Dämon vollends zur Strecke, auch wenn es ein wenig verwunderlich war, warum sie sich vor Abbas stellte. Schließlich hat er sich vor sie gestellt, damit der Dämon auf ihn einballern konnte und Aurora nichts passiert, während er sein Gebet sprach. Immerhin war er derjenige, der sich in Sekundenschnelle wieder regenerierte. Aber wie es aussah, ging auch so alles glatt und sie erntete nichts weiter als ein paar Schüsse in die Schulter. Also müsste alles gut sein und sie könnten den Ort eigentlich verlassen, nachdem sie sich versichert haben, dass das Vieh auch wirklich tot ist.

Damit er keine Blutflecke der vorbei fliegenden Eingeweide abbekommen würde, zog er mit einer Hand seinen Mantel so vor sein Gesicht, dass er noch alles im Blickfeld hatte und trotzdem geschützt war.
Und wie es aussah, kam der Dämon auch nicht mehr wieder. „Gut gemacht, Miss Natalis“, gab er lethargisch lobend von sich und lief Richtung Treppe, bis….

…Ihm dann auffiel, dass er auch Profit aus der ganzen Angelegenheit machen könnte.
Schnurstracks wendete er seinen Gang in die entgegengesetzte Richtung und blieb irgendwo stehen. Zumindest hatte es so den Anschein für Aurora.
Als er sich dann bückte und im Aufstehen ein Metallklimpern zu hören war, konnte man sich denken, warum der dort hingelaufen ist. Er hatte sich diese Knarren genommen, die der Dämon zuvor benutzte. Seine Eignen waren leider nicht ganz so stark wie die von dieser Organisation, dennoch spielte diese Tatsache nun keine Rolle mehr, da er sie fortan nicht mehr benutzen müsste.

Mit einer seichten Bewegung drehte er sich wieder zu Aurora, die eine wichtige Nachricht vom Vatikan bekommen zu haben schien. Aufmerksam sah er dabei zu wie sie mit ihm telefonierte, bis sie dann schlussendlich auflegte, da das Gespräch beendet war.
Scheinbar hielt der Vatikan immer noch nicht die beste Stücke auf die Beiden, weswegen er sich meist sehr kurz fässt, wenn er mit einem von ihnen redet. Aber wen interessierte das schon? Hauptsache er gibt ihm die wichtigsten Informationen über die neusten Anlässe.

Meister! In Nordamerika ist ein Kishin erschienen und ihr sollt ihn ausschalten oder festnehmen. Das ist ein Auftrag von höchster Priorität.“, so Aurora, welche sich sofort zur Abreise fertig machte.

Verstanden“, antwortet Abbas nur kurz und trocken darauf, um sich dann weniger später aus dem Haus zu entfernen, welches nach dem Verlassen in die Luft flog.
Anscheinend hatte Abbas seine Zeit doch sinnvoller genutzt, als gedacht, während Aurora vorhin die ganzen kleinen Fürze eliminiert hatte….

Tbc: Nordamerika (United States of America)
Nach oben Nach unten
Alice

avatar

Anzahl der Beiträge : 674

BeitragThema: Re: - London -   10/9/2012, 20:18

Ich schlich um Mittagsstunde über die Dächer der kleinen Metropole und beobachtete die Menschen.
So traurig und ohne einen Sinn im Leben.
Ich durfte nicht noch mehr Zeit verstreichen lassen, die der sie leiden mussten.

Wie in einer Art Zeitverzerrung verschwand ich von dem Dachvorsprung, auf dem ich hockte und erschien mitten auf dem Markplatz, auf dem sich die regen Menschenmengen herumtrieben.
Erneut ging eine dröhnende Schockwelle von mir aus und die Menschen fielen mit zugepressten Ohren zu Boden, während das schwarze Feuer ruckartig aus mir rausstob und meinen Körper umhüllte.

Welch schwache Rasse. Wieso war niemandem bisher aufgefallen, wie unfähig sie war dieses Leben zu bestreiten? Was konnten sie schon ausrichten?

Ein kleine Mädchen kauerte vor mir auf dem Boden; heulend und an ihren kleinen Teddybär geklammert.
Sie hatte dunkles Haar, in zwei kurze Zöpfchen gebunden und ein pinkes Kleid.
Mit großen Kulleraugen sah sie zu mir hoch.

Mit einem Mal hatte ich eine unbändige Wut in mir. Meine Fäuste krampften sich zusammen und meine Augen färbten sich pechschwarz. Ich konzentrierte einen kleinen Feuerball in meinen Krallen und ging vor der Kleinen in die Hocke.

"Lach für mich, meine Süße," flüsterte ich und lächelte sie mit meinen dunklen Augen an.




Die Schreie der Menschen hallten noch Kilometer weit weg und sorgten für Angst und Schrecken.
Doch jeder der den schwarzen Engel zu Gesicht bekam...würde den nächsten Morgen nicht mehr sehen....


TBC: Asien - Japan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1186

BeitragThema: Re: - London -   15/3/2014, 20:27

London, die Hauptstadt Großbritanniens, und ein Ort des nahezu ewigen Regens. Kain und Shana machten einen Ausflug im regnerischen Lande, doch eine neue Gestalt war ebenfalls dabei. Es war ein kleines Kind welches zu den nun volljährigen Partnern gehörte. Kain hielt den Regenschirm für die anderen Beiden damit sie allesamt nicht nass wurden. Also wo wollten wir nochmal hin, Shana? Kain hielt mit der anderen Hand eine KArte fest, Shana kannte sich hier schon sicher aus aber Kain kam einfach nicht mit der Karte zurecht. Ace hilf mir mal! Ace lachte kurz. Dreh die Karte mal um 180° das müsste es auch tun. Kain zuckte mit den Schultern und drehte sie. Glaubst du wirklich das sowas helfen soll ich meine- oooh... Nachdem Kain geschnallt hatte das er die Karte falsch hielt. Kain blickte zu dem kleinen Bengel herunter den die beide Sora tauften, dieser hüpfte lachend in den Pfützen die durch den Regen entstanden herum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Re: - London -   15/3/2014, 20:43

Nach langer Zeit machten ich und mein Partner mal wieder einen Ausflug in ein anderes land - es war schon lange her, seitdem wir einen Ausflug gemacht hatten. Zum einen lag es daran, dass wir ja inzwischen einen Sohn hatten, um den wir uns natürlich kümmern mussten. Allerdings... den anderen Grund hatte ich doch tatsächlich vergessen. Unser Ausflug führte uns nach Großbritannien, genauer gesagt nach London. Ich war noch nie in London gewesen - Kain anscheinend auch nicht, wie ich schnell feststellen musste, da er eine Karte benutzte. Wie üblich in diesem Land regnete es auch an diesem Tag wie aus Eimern. Mein Partner - oder besser gesagt Ehemann - war jedoch so freundlich, mir und unserem Sohn - den wir übrigens Sora genannt hatten - einen Schirm über den Kopf zu halten. "Danke." Während Kain weiterhin versuchte, mit der Karte zurecht zu kommen, hielt ich Sora im Auge, damit diesem nichts passieren würde. Es dauerte jedoch nicht lange, bis ich feststellen musste, dass Kain mit der Karte irgendwie nicht zureckt kam. Gerade wollte ich ihm helfen, kam (der alte) Ace dazwischen. Nunja, wenigstens kam er jetzt mit der Karte klar - er hielt sie nur die ganze Zeit falschrum. "Nunja... ich weiß es auch nicht mehr genau, aber wir wollten entweder etwas bummeln oder in ein Restaurant gehen..." Eine Zeit lang grübelte ich darüber nach. "Hm... oder was würdest du denn lieber machen, Schatz?~" Natürlich war es für mich wichtig, dass auch Kain mit der Entscheidung zufrieden war - immerhin gehörte er zur Familie und sollte auch mitentscheiden dürfen. Inzwischen hatte ich den kleinen Sora auch schon auf den Arm genommen, damit wir in Ruhe losgehen könnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1186

BeitragThema: Re: - London -   15/3/2014, 21:16

Shana bedankte sich dafür das Kain den Schirm hielt. Bitte doch. Lächelte Kain, Shana nahm Sora auf den Arm um nicht immer auf ihn acht geben zu müssen. Sie wusste es wohl auch nicht mehr ganz, Kain fand mal bummeln zu gehen ganz toll. Wir könnten mal etwas rumbummeln. Kain sah in der Ferne auch schon einen Rummel, ein Riesenrad war auch darin. Es gab viele Stände und noch vieles mehr. Doch in der nähe war auch ein Shop für Kleidungen, Schmuck, Frauenzeugs ebend. Eher weniges für Männer jedoch war auch was für Kain dabei. Vielleicht irgendwo dort? Kain zeigte auf den Rummel sowie den Shop. Oder wir gehen Bungeejumping machen. Sicher nicht. Hatte gehofft mal zu erleben wie es ist wenn man sich von einer Klippe stürzt. In dem Moment war es einfach Mucksmäuschenstill. Ja... Einfach weitergehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Re: - London -   15/3/2014, 21:25

"Hm... wir sollten lieber zum Rummel gehen, finde ich." , entschied ich mich. Natürlich ginge ein Shop auch, aber ein Rummelplatz würde einfach mehr Spaß machen. Vor allem gab es verschiedene Stände, und es waren sicherlich auch welche dabei, bei denen wir Sora mitnehmen konnten. Kurz machte ich ein Zeichen, ehe ich bereits losging. Auf Kain wartend, schaute ich mich bereits etwas um. Vielleicht eine Achterbahn oder ein Karussel, oder doch etwas anderes? Bei der ganzen Auswahl war es doch ziemlich schwer, sich für etwas zu entscheiden. Oder sollten wir doch einfach vorerst nur zugucken? Ehrlich gesagt war es mir ziemlich egal - Hauptsache unserem Sohn ginge es gut. Jedoch musste man auch aufpassen, dass man nicht überrempelt wurde, sich aber auch nicht verirrte bei vielen Ständen. Geduldig saß ich mich auf eine gut gelegene Bank, während ich bereits nach etwas Gutem Ausschau hielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1186

BeitragThema: Re: - London -   15/3/2014, 22:05

Shana entscheid sich für den Rummel, Kain lief hinterher. Er schaute die Engländer an, es gingen mehr Leute mit einer Regenjacke rum als mit einem Regenschirm. Er setzte sich neben Shana, er sah sich die Achterbahn an bei der er schon Gänsehaut bekam als sie hinunterfuhr. Brrr. Kain schüttelte sich und rieb sich die Arme. Schnell blickte er zu einem ruhigerem Ort, das Karussel welches eher für Sora geeignet wäre. Kain gähnte leicht, er konnte nicht gut schlafen... Ace hat ihn in seinen träumen mal wieder besucht. Alleine schon das dieser Roboter in Kains Traum einsteigen kann ist ein Grund das Kain manchmal sich wünscht Ace niemals kennengelernt zu haben. Aber naja ohne Ace wäre Kain nicht hier. Wir könnten ja das da für Sora nehmen. Kain zeigte auf das Karussel da vorne welches so gut im Blickfeld war. Kain fand nicht wirklich das Sora damit fahren sollte weil es halt ... So kindlich war. Jedoch ist Sora noch ein Kind, der Spaß soll ihm gegönnt sein. Doch Kain war auch selber noch nie in einem Karussel oder mal Achterbahn fahren weshalb er das nicht kannte.
Kain war höchstens immer in diesen Geländen wo man irgendwie aufpassen musste nicht nass zu werden oder auf sich bewegenden Treppen hochzulaufen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Re: - London -   15/3/2014, 22:29

"Ja, das wäre eine gute Idee! , bestätigte ich den Vorschlag von Kain. Dieser war uns inzwischen gefolgt und schlug vor, dass wir auf ein Karussel gehen sollten - auf eins deutete er auch sogleich. Immernoch mit dem Kleinen auf meinem Arm, ging ich auch schonmal vor. Gerade angekommen, sollte auch schon die nächste Runde beginnen. Sogleich bezahlte ich ein Ticket und setzte mich bereits in eine Schüssel. "Kommst du?" , rief ich zu meinem Partner, der hoffentlich kommen würde.

OUT: Unkreativität ftw! x_____x"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1186

BeitragThema: Re: - London -   15/3/2014, 22:48

Shana fand die Idee wohl gut weshalb sie für die nächste Runde bezahlte, Kain kam hinterher und stieg mit ein. Nach nicht all zu langer Zeit begann die Runde auch schon, es war zwar ein wenig ungewohnt aber doch lustiger als Kain sich erdacht hatte, er lächelte sogar etwas deswegen. Sora schien es auch zu gefallen was auch schön war. Irgendwie lässt Regen immer alles so trüb aussehen. Dachte Kain etwas laut nach. Würde der Regen und die Wolken den Kontrast nicht so verdunkeln wäre London sicherlich schöner als eh schon. Die beiden müssten sich bald aus ihrem Urlaub zurückziehen und wieder Arbeiten... Dafür bräuchten sie einen Babysitter der auf Sora aufpasst. Oh really Sherlock? Hm, i also Watson don't think so. It looks pretty. Der eine oder andere Mensch reagierte auf den Namen Watson und Sherlock, Kain winkte leicht nervös die Engländer ab. Woher kannst du englisch?! Ich bin ein Roboter mit englischem Script und Codierung, was erwartest du? Das ich mein eigenes Script sowie die Codierung nicht lesen kann?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Re: - London -   16/3/2014, 14:19

Schließlich kam mein Partner hinterher - zum Glück, immerhin wäre die Runde auch jeden Moment angfangen. Gerade setzte er sich zu uns, begann diese auch schon. Zwar war über dem Karussel ein "Dach" angebracht, aber dennoch war es nicht gerade schön, dass es weiterhin regnete. "Ja, eigentlich ist das ziemlich schade." , gab ich auf Kain's Feststellung recht. Es war echt nicht toll, dass es wirklich fast nur die ganze Zeit regnete. Ab und zu war es mal schön, aber nicht, wenn es nur so wäre. Während der kleine Sora sich vergnügte, betrachtete ich eher weiterhin die Umgebung, mein Partner jedoch winkte eher die Engländer ab. Man musste zugeben, dass es doch manchmal echt peinlich mit Ace war oder Ähnlich, aber meist war es auch ganz witzig mit ihm - solange er keinen Ärger machte. "Wann kommt eigentlich das Flugzeug? Wir sollten es besser nicht verpassen." Ja, so war leider das Leben. Wenn man ein Elternteil wurde, bekam man erstmal eine wirklich lange Zeit frei, trotz dessen musste man nach einer gewissen Zeit aber wieder arbeiten. Und leider war diese Zeit auch schon so gut wie vorüber - in den nächsten Tagen müssten wir uns wieder dem eigentlichen Alltag widmen. Jedoch hatten wir auch bis jetzt noch keinen gefunden, der auf Sora aufpassen würde. Weiterhin hoffte auch ich, dass wir schnell jemanden finden würden. Einerseits wollte ich weiterhin frei haben, andererseits freute ich mich aber auch wieder darauf, auf Missionen zugehen oder Ähnlich. Das Leben war und wird halt nie leicht sein. "Sag mal Kain... freust du dich darauf, wieder arbeiten zu gehen?" Auch mich interessierte es, wie mein Partner wohl darüber nachdachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1186

BeitragThema: Re: - London -   16/3/2014, 14:46

Shana stimmt Kain zu, sie fand den Regen auch nicht schön weshalb die zwei sich wieder ihre Meinung teilten. So wie Sora in den Pfützen rumgehüpft ist denke ich mal er mag den Regen. Kain musste grinsen. Gleich danach konnte er auch schon auf ihren nächsten Satz antworten. Unser Flugzeug fliegt in zwei Stunden, sagt zumindest die Uhr da oben. Kain blickte hinauf zu einer Uhr die, die Zeit anzeigte. Kurz herrschte Stille bis Shana mit einer bedeutenden Frage kam. Arbeiten... Kain erinnerte sich für einen weiteren Moment an die vielen Dinge die er mit Shana erlebt hatte und auch die unschönen Momente schwirrten ihm im Kopf rum. Also ich freue mich irgendwie auf die Arbeit, in letzter Zeit war es so... Kain blickte zu dem kleinen Sora. Naja, ruhig würde ich jetzt nicht sagen. Jedoch ist es eine schöne sowie willkommene Abwechslung. Also ja, ich freue mich wieder in den Dienst zu treten. Kain schaut auf seinen mechanischen Arm. Den Wahnsinn durfte ich auch schon lange, lange nicht mehr spüren... Kain hat ehrlich gesagt ein wenig Angst das ihn der Wahnsinn wieder übernehmen könnte, jedoch hatte er ja Shana und Sora die ihn Mut machten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Re: - London -   16/3/2014, 15:14

Zwei Stunden... irgendwie war ich erleichtert, als mir Kain die Zeit verriet. "Dann haben wir ja noch genug Zeit, etwas zu unternehmen.~" Nun mussten wir uns erstmal keine Sorgen mehr darum machen, keine Zeit mehr zu finden, etwas zu machen. "Gut, dass du dich auch freust. Natürlich müssen wir uns von nun an auch um andere Sachen kümmern, aber trotzdem freue auch ich mich wieder, in den Dienst zu gehen. Vielleicht ist in der Zeit auch viel an der Shibusen passiert, wer weiß." , kam ich erfreut Kain's Antwort entgegen. Wer weiß, vielleicht müssten wir auch direkt wieder sehr viel auf Mission gehen oder Ähnlich, wegen der Zeit, in der wir nicht konnten. Dennoch würde es wieder Spaß machen, in den Dienst zu gehen. Kurzerhand war mein Partner schon wieder darin vertieft, auf Ace zu starren? Ich selbst wusste gerade nicht genau. "Ist irgendwas? Machst du dir um irgendwas Sorgen?" Wenn er schon so auf was fixiert war, machte ich mir auch automatisch Sorgen. Danach war die Fahrt auch schon dabei - fix packte ich unseren Sohn auf den Arm und stieg vorsichtig aus. Hoffentlich macht er sich keine Sorgen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1186

BeitragThema: Re: - London -   16/3/2014, 15:37

Die drei konnten noch etwas unternehmen, jedoch wüsste Kain nicht was. Seine Meisterin wüsste sicherlich schon irgendwas. Das Karussel hörte langsam auf sich zu drehen und die drei stiegen aus, Kain schwankte beim austreten ein wenig. Er war sowas ebend nicht gewohnt. VEränderungen zu sehen wäre gar nicht so schlecht, vorallem würde ich mich aber über bekannte Gesichter freuen. Kain schüttelte sich, er nahm den Schirm und schlug diesen über sich und den beiden auf. Nein, nein. Hat sich schon alles erledigt. Kain lächelte seine Ehefrau freundlich an. Ace schaute sich stillschweigend um, er interessierte sich zwar nicht für alles was man hier so sah jedoch war er im Arm gefangen und nicht frei. Nurnoch zwei Stunden bis Kain sich von dem hier verabschieden musste. Kain konnte es kaum erwarten, doch an den kleinen Sora denkend war wieder dieses Babysitter-Thema im Vordergrund geraten. Wenn wir wieder zu Hause sind ist Sora ganz alleine auf während wir 'Arbeiten'. Hättest du etwa schon jemanden den wir als Babysitter einstellen können?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Re: - London -   16/3/2014, 15:53

Kurz musste ich anfangen zu kichern, als ich sah, wie Kain etwas schwankte als er ausstieg. Sogleich öffnete dieser auch wieder den Schirm und breitete ihn über unseren Köpfen aus. "Jep. Ich bin gespannt, was sich alles getan hat." Auch wenn Kain im nächsten Satz bestätigen wollte, dass es ihm gut ging, machte ich mir dennoch Sorgen. Mir war schon irgendwie klar, dass er sich doch um etwas Sorgen machte. Aber okay, solange er damit klarkommen würde und es nicht so schlimm wäre, bräuchte ich mir auch keine Sorgen zu machen. "Ich habe da noch nicht an Jemand-Spezielles gedacht... aber ich kenne da einen, der bestimmmt auf den Kleinen aufpassen kann." Ja, mir kam da schon Jemand in den Sinn, aber ob dieser sich wirklich um Sora kümmern könnte, war mir nicht klar. Und wenn dieser nicht könnte, würden wir bestimmt auch wen anderes finden. Erstmal sollten wir aber noch den "Ausflug" genießen - immerhin hatten wir noch zwei Stunden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1186

BeitragThema: Re: - London -   16/3/2014, 16:06

Shana meinte das sie jemanden im Sinn hätte was Kain erleichterte, denn er hätte niemanden dafür parat. Bis auf Rei aber die hat er schon Jahren nicht mehr gesehen, hoffentlich ging es dieser gut. Ich lass mich wohl überraschen.~ Lachte Kain. Kain sah mehrere Stände, vorallem waren am meisten Bratwurststände und Slush Ice Häuschen vor Ort. Kain drehte den Regenschirm worauf das Wasser in alle Richtungen spritzte, in dem Moment war jegliche Person außer Reichweite. Wir könnten uns ja etwas zum Essen holen. Oder zum kühlen. Schlug Kain vor, er sah zwischen den Ständen hin und her. Das eine erwärmt das andere kühlt. Das Problem war das die Zähne wehtun würden wenn man erst das eine und dann das andere isst. Der Regen hörte auf, es war wohl erstmal ein wenig Wetterpause weshalb Kain den Schirm einklappte. In einigen Minuten würde es sowieso wieder Regnen aber das war egal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Re: - London -   16/3/2014, 20:18

"Es ist einfach zu viel Auswahl." , bestätigte ich Kain's hin- und herschauen. Es gab echt viel Auswahl, daran waren keine Zweifel. Kurzerhand wurde ich auch schon etwas nass gesprizt - mein Partner hatte den Schirm gedreht, wodurch der Regen von diesem weggewirbelt wurde. Danach hörte es allerdings auch schon auf zu regnen und er packte den Schirm weg. Nun blickte auch ich hin und her. Zum einen gab es was Warmes, zum anderen was Kühles. Jedoch war es derzeit eher kühler, vor allem dadurch, dass es so oft regnete. Ich hatte meine Entscheidung also schon getroffen. "Also ich wäre dafür, dass wir uns etwas bei einem Bratwurststand holen." Sofort öffnete ich mein Portemonnaie und checkte, ob wir es überhaupt bezahlen könnten. Nur die Feststellung... na die war nicht gerade toll. "Sag mal Schatz... kanst du bezahlen?" Wenn ich schon nichts dabei hatte, hatte doch hoffentlich Kain was dabei...oder?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1186

BeitragThema: Re: - London -   16/3/2014, 21:07

Shana wollte was vom Bratwurststand, doch sie hatte kein Geld um es zu bezahlen. Ihr Geld ging wohl für die letzte Karussellfahrt drauf, es wurde wirklich Zeit wieder zu arbeiten. Kain zückte seine Brieftasche und hatte noch genug Geld da. Ach ist genug für uns alle. Belächelte Kain die Situation. Kain bezahlte für die zwei und sich worauf es für die drei Bratwurst mit Brötchen gab. Kain aß genüsslich sein Brötchen während er den beiden auch eines Gab, bei Sora passte er auf ein wenig auf. Kleinkinder und Essen geht ja nicht meistens gut aus. Kain war schon nach kurzer Zeit fertig, als er enreut auf die Uhr blickte waren 15 Minuten vergangen, die Zeit verging wie im Flug. Die Sachen waren zuhause schon gepackt, oder? Schatz, wir haben doch schon die Koffer gepackt. Oder doch nicht? Kain fiel es im diesem Moment nicht ein. Ohne Gepäck loszudüsen und es hier zu lassen wäre nicht gerade ratsam. Vorallem weil der Großteil an Sachen Shana gehörte. Kain besaß ja nicht viel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akemi Tomura

avatar

Anzahl der Beiträge : 472

BeitragThema: Re: - London -   19/3/2014, 21:25

Wie sich schnell herausstellte, hatte zum Glück Kain etwas dabei. Zum Glück... , dachte ich nur erleichert. Wenigstens hatte er etwas dabei und somit würde auch dies nicht ausfallen. So bezahlte Kain schließlich für uns Drei - während Kain in Ruhe seins aß und auf Sora aufpasste, tat ich im Grunde das Gleiche. Es vergingen echt schnell die Minuten, Stunden usw.. Aber es gab nun mal Tage, an denen die Zeit schnell voranging und welche an denen es nicht so war. "Also ich kann mich nicht daran erinnern, sie bereits gepackt zu haben. Und du?"

OUT: Kain, tut mir Leid für den kurzen Post. Aber mir fällt nichts ein. T___T"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kain

avatar

Anzahl der Beiträge : 1186

BeitragThema: Re: - London -   19/3/2014, 21:43

Nachdem sie alle die Würstchen gegessen hatten meinte Shana nach eingier Zeit überlegen zu meinen sie nicht geräumt zu haben. Dann können wir ja das mal noch machen, nicht? Wir wollen ja nicht ohne abreisen. Belächelte er seine Meisterin. Als er auf die Uhr blickte blieb dem PAar noch eine Halbe stunde. Und das möglichst bald. Fügte der weißhaarige nervös und überrascht hinzu. Kain lief schon mal vorraus und achtete dbaei auf die beiden.

Doch später zuhause war Kain schon am packen während die beiden schon drinne wären hätte er vor Eile die Hälfte fertig gepackt. Kain freute sich sehr darauf das alte Haus mit riesiger Größe von Shana wieder zu bewohnen. Und vorallem wieder die Schmerzen udn Qualen zu erleben die in den Kämpfen erzeugt werden aber auch die guten Momente zu durchleben die am Ende eines Kampfes auf einen warten machten Kain hibbelig.

Out: Schon gut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
- London -
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» LIVESTREAM zur Mockingjay - Part 1 Premiere! Live in London!
» Dunkles London [RPG FSK 14]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Europa-
Gehe zu: