StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

  Zum verfluchtem Wolf (Bar)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Mo 11 Nov 2013 - 19:55

Aussen vor der Türe Hängt ein Hölzernes Schild in der Form eines Wolfes. Die Türe ist aus Eichenholz. Im innerem erhellen Fackeln die Bar was eine etwas düstere Atmosphäre erschafft. Mehrere Steinerne Tische und Hölzerne Stühle schmücken das innere und bieten den Gästen Platz. Sowohl der Barman als auch die bedienungen sehen aus wie Wölfe auf Zwei Beinen. Es waren einst normale menschen die für unsterblichkeit in diese STadt kamen und nun hier in dieser Form arbeiten. Acuh eine Bühne gibt es in dieser Bar wo "Künstler" bei bedarf auftreten können. Gnade jenen ohne Talent.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Di 12 Nov 2013 - 18:16

ein Junge trat durch die Tür der Bar, woraufhin sich alle nach dem Neuling umsahen. Ein Muskel bepackter Kerl mit schweiß nassem Oberteil ging auf den Jungen zu und stellte sich ihm direkt in den Weg. er überragte den Jungen um gute 20cm. Hey kleiner hast du dich verlaufen? Alle in der Bar fingen an lauthals zu lachen. Der Junge sah zu dem Mann vor ihm auf und antwortete: Ich bin hergekommen um zu Fressen! Ein wahnsinniges grinsen zierte nun sein Gesicht und seine Hände begannen ein merkwürdiges licht im Raum zu verteilen. Im nächsten Moment rammte er eine seiner zu Klauen gewordenen Hände, in den Bauch des Mannes. Der daraufhin eine große menge Blut spuckte. Der Junge genoss die Qualen des Mannes der ihm nun zu Füßen lag. Er kniete sich vor ihn und starrte ihm in das schmerz verzerrte Gesicht. Als der Mann sich nicht mehr rührte, rammte der junge seine klaue ein weiteres mal in den toten Körper des Mannes und zog eine blau schimmernde seele aus seiner zugerichteten Leiche. Menschen gehören nicht an diesen Ort. Zwei weitere Männer standen auf und erlitten ein ähnliches Schicksal wie ihr am Boden liegender Freund. Stille breitete sich in der Bar aus. Alle starrte auf den mit Blut überströmten Jungen. Die Bar ist jetzt sauber danken könnt ihr mir später. Er setzte sich an die Bar. Steak!... medium.
Nach oben Nach unten
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52

BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Di 12 Nov 2013 - 21:48

Nun schwebte die kleine Niana guter Dinge in richtung des Kishin Eis. Dabei genoss sie wieder die dunkle und sichere Atmosphäre der besonderen Stadt. Der klare Nachthimmel sah schön aus und hier würde ihr keiner von den Shibusen über den Weg laufen. Wobei sie mit ihrer neuen Bekanntschaft in der Stimmung war einen davon zu töten. Ob es Peruna auch spaß machte ihre Feinde zu quälen? Offensichtlich war das Kishin Ei in einer Bar. Auf ihrer Wolke schwebte sie gelassen hinen. Sorgen machte sie sich keine, denn falls er sie angreifen würde konnte die Hexe sich gut verteidigen. Vor ihr breitete sich ein herrlicher Anblick aus. Die so schon interessante Bar mit ihren Wolfs Angestellten wurde noch dazu von einem Blutbad verziert. Ein eher unscheinbarer Junge aß genüsslich ein Steak. Jedoch war dieser Typ genauso wenig ungefährlich wie Niana selbst. An in heran geschwebt " Na schmeckt es dir? Hat es spaß gemacht die Typen zu erledigen?" fragte sie freundlich in ihrer unschuldigen Erscheinung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Mi 13 Nov 2013 - 17:45

Nach nur kurzer Weile waren die beiden angekommen. Perunas Hexenbeesen löste sich wieder auf und die Hexe sprang geschickt auf den Boden. Sie schaute sich das Schild eine Weile lang mit verschlafenem Blick an und trat dann nach Niana in die Bar. Einige drehten sich wieder um und sie sah mit ihrem emotionslosen Blick in die Menge. Natürlich viel auch ihr, das schreckliche Blutbad und der Junge der anscheinend großen Hunger gehabt hatte auf. Na so eine Sauerei meinte sie nur emotionslos und schmunzelte dann leicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Mi 13 Nov 2013 - 18:10

Der Junge drehte sich zu der kleinen Hexe, die ihn angesprochen hatte und schluckte das stück Fleisch hinunter auf dem er herum kaute. Ob es Spaß gemacht hat? Ein breites Grinsen zog sich über sein Gesicht und zeigte seine spitzen Zähne. Ich hab es genossen! Eine weitere Hexe flog auf einem Besen in die Bar. Der Junge wandte sich der zweiten Hexe zu. Was verschafft mir die ehre? Gleich zwei Hexen auf einmal scheinen meine kleine aufräum Aktion bemerkt zu haben. Sein grinsen verbreiterte sich zu einer Fratze die schwache Wellen des Wahnsinns in der Bar verbreitete.
Nach oben Nach unten
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52

BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Mi 13 Nov 2013 - 20:49

Peruna folgte ihr zum glück still und schnell. Wobei Niana extra nicht so schnell vor schwebte und der anderen Hexe nich weglaufen wollte. Der Junge schien das ziemlich genossen zu haben. Das war schön, da hatten die beiden eine ähnliche Leidenschaft. Das Kishin Ei machte auch keine anstalten sie anzugreifen. Vieleicht ein weiterer Verbündeter? Ein Wesen das irgendwann mächtig genug wäre um die Shibusen zu zerstören? Weiterhin freundlich zu ihm "Schön das es dir Freude bereitete."
Nun fragte er warum er die Ehre hatte gleich zwei Hexen zu begegnen. Das gefiel Niana denn es schien als hätte er ein bisschen Respekt vor Hexen bzw. will nicht gleich ihre Seelen fressen. " Och das ganze Geschehen ist eher ein Zufall. Ich wollte mir die besondere Stadt ansehen und traf Peruna". Sie zeigte mit einem fröhlichem Winken auf die ruhige Hexe. " Dann spürten wir wie du deinen Spaß hier gehabt hast, junges Kishin Ei." Dabei grinste Niana ebenfalls ein bisschen böse.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Mi 13 Nov 2013 - 21:06

Peruna setzte sich an einen Tisch, welcher ganz in der Nähe von Niana und dem jungen Kishin Ei stand, so das sie das Geschehen mitbefolgen konnte. Sie musterte den fremden Jungen, bis ihr Blick wieder auf Niana viel. Als diese Perunas Namen erwähnte, hob diese nur kurz die Hand. Sie spürte mehrere Blicke auf sich. Eigentlich hatte sich die ganze Bar zu den drei umgedreht und verfolgte das Geschehen. Ihr war dies keineswegs peinlich, wofür sollte sie sich schon schämen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Mi 13 Nov 2013 - 21:21

Der blick des jungen wechselte zwischen den beiden Hexen hin und her. Deine Freundin wirkt nicht gerade sehr motiviert. Sagte er zu der kleinen Hexe und sein lächeln normalisierte sich wieder. Er streckte der kleinen Hexe seine mit Blut verschmierte Hand entgegen. Ich bin das Dämonenschwert Hunter, und dein Name?
Nach oben Nach unten
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52

BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Do 14 Nov 2013 - 20:18

Der Junge meinte nun Peruna sei nicht gerade motiviert. "Nun ja lange kenne ich diese Hexe noch nicht. Allerdings scheint sie mir eher ruhig zu sein. Unmotiviert ist meine Schwester bestimmt nicht wenn es darum geht die Shibusen zu vernichten." Niana schwebte nun flink zur ruhigen Beobachterin und lächelte diese lieb an. Sie hielt ihre Hand offen hin und in deren Fläche entstanden Schokokekse. " Möchtest du was süßes? Nach belieben erzeuge ich noch andere Nascherein."
Gewiss die Leute schauten alle sie an. Wann sah man denn schon zwei Hexen und ein Kishin Ei auf einem Haufen. Sie störte sich genauso wenig daran wie die anderen zwei, das alle aufmerksamkeit auf der Gruppe lag. Sie sauste nun vor Hunter und klatschte kurz in die Hände wobei sie verspielt kicherte. " Dämonenschwert Hunter also. Das klingt doch vielversprechend. Ich bin Niana die Königin der Süßigkeiten. Übrigens habe ich großes interesse daran das du in ferner zukunft ein Kishin wirst." Ihre linke Hand war kurz von einer rosa Bonbonmasse umgeben und sie schüttelte dem Kishin Ei die Hand. So vermischten sich Blut und Süßes. Schöne Kombination.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Do 14 Nov 2013 - 20:31

Perunas rote Augen fingen an zu glitzern als Niana ihr eine ganze Hand mit Süßem hinhielt und die Hexe dachte sie wird nicht mehr. Das war doch mal eine nützliche Bekanntschaft, das wird ja immer besser, du hast ja nicht nur die selbe Einstellung wie ich zur Shibusen sondern kannst auch noch Süßes zaubern. Sofort griff sich Peruna alles und versunk in eine kleine Traum Welt, während die anderen Leute dort sich nur immer wieder fragend ansahen und ab und zu mit den Schultern zuckten. Jetzt wo sie Süßes hatte, war Peruna um einiges gesprächiger geworden und antwortete ich bin wie schon erwähnt Peruna Bellatrix.... Schachmeisterin. Ein besserer Titel viel ihr nicht wirklich für sich ein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Do 14 Nov 2013 - 20:52

Hunter sah die kleine Hexe Fragend an. Ein Kishin werden? Er erfüllte den Raum erneut mit der Aura seines Wahnsinnigen Lächelns. Das würde ich wohl so oder so früher oder später werden. Ich kann zumindest keinen weg erkennen die Menschheit mit meiner aktuellen kraft auszulöschen. Er schleckte das Blut und die Krümmel genüsslich von seinen Fingern, dann wandte er sich Peruna zu. Schachmeisterin? Ich hoffe du kämpfst besser als man an deinem Namen vermuten kann. Deine Seele scheint zumindest eine beachtliche stärke zu besitzen es ist nur die Frage kannst du diese Macht auch einsetzen? Er schleckte sich über seine Lippen, wobei er seine Zunge an seinen spitzen und scharfen Zähnen auf schnitt. Es schien als würde er dadurch noch mehr Wahnsinn in der Bar verteilen. Die übrig gebliebenen Gäste wurden langsam unruhig.
Nach oben Nach unten
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52

BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Do 14 Nov 2013 - 21:41

Die Hexe Peruna war wohl voll von den Süßigkeiten begeistert. Das freute natürlich auch Niana enorm. Wie ihr Gegenüber bemerkte hatten sie jetzt zwei gemeinsame Sachen. Die Kleine zauberte noch ein paar Nascherein in ihren Händen herbei. Diesmal waren es Gummibärchen verschiedenster Sorten. Sie mampfte dann genüsslich ein paar davon. Für sie war das ganze ebenfalls wie ein schöner Traum. Eine starke Hexe und ein Kishin Ei als Verbündete. Einfach herrlich. In dieser Stadt laufen wohl mehrere Leute rum die die Shibusen in Schutt und Asche sehen wollen. Vieleicht zieht Niana hier bald ein.
" Das ist doch entzückend. Lass uns Verbündete sein um sie Shibusen zu vernichten und gemeinsam Süßes zu genießen." sagte sie fröhlich kichernd. Sie machte kurz große Augen " Oh ich glaube Schach, Süßigkeiten und die Kraft eines Dämonenschwertes können eine üble Kombination abgeben." Nun drehte sie sich schnell auf ihrer Wolke und breitete die Arme dabei aus.
In kindlicher Freude tobend " Lasst uns drei zusammen die Herzen der Shibusen in angst und schrecken versetzen." Es wirkte wieder ziemlich absurd das so eine süße Kindergestalt so schlimme Sachen verkündete.
Jetzt wo Hunter noch seinen Wahnsinn verbreitete verfiel Niana in regelrechte Euphorie. Sie war eben ein sehr emotionales Wesen. " Hach deine Wellen des Wahnsinns sind so zauberhaft schön. Du willt die Menschen vernichten und ich die Shibusen. Unsere Ziele lassen sich gewiss vereinen. Ich glaube du solltest Perunas Kraft nicht unterschätzen. Ich fühle eine starke Seele bei ihr" sagte sie glücklich zu Hunter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Fr 15 Nov 2013 - 17:25

Perunas Augen zogen sich bei der Aussage des Kishin Eies aufeinmal bedrohlich, gruselig zusammen und sie sprach in ernster und doch hinterhältiger Stimme glaub mir Schätzchen, du kannst dir nicht vorstellen was meine Kraft ist, nimm den Mund nicht zu voll, du weißt nie wie stark dein Gegenüber ist.... das kann dich schneller in Schwierigkeiten bringen als du denkst. Mit ihrem Blick verspottete die Hexe ihn. Sie richtete nun den Blick auf Niana und lächelte Shibusen vernichten.... klingt echt gut meinte sie und machte es sich auf dem Stuhl sichtbar bequem.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Fr 15 Nov 2013 - 20:05

Hunter lächelte Peruna zu und wirkte zufrieden mit ihrer Reaktion. Das wollte ich hören! Schön das du doch nicht vor hast nur teilnahmslos herum zu liegen. Er wandte sich wieder der kleinen Niana und setzte eine ernste mine auf. Da wir alle drei nicht gerade schwach sind, könnten wir es als Team wohl sogar mit der Elite der Shibusen aufnehmen. Also ich wäre dafür! Er schnappte sich das letzte stück von seinem Steak und hielt es Peruna hin. Willst du das letzte Stück? Denn ich muss noch platz frei halten, um die Seele von irgend einem Pechvogel zu verschlingen. Erneut breitete sich dieses wahnsinnige lächeln auf Hunters Gesicht aus.
Nach oben Nach unten
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52

BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Sa 16 Nov 2013 - 0:56

Peruna schaute auf den frechen Kommentar von Hunter bedrohlich und sagte das sie ihn fertig machen könne eh er weiss was los ist. Gewiss das glaubte Niana sogar, denn die Seele er Hexe strahlte große Kraft aus. Richtig schön so eine starke Schwester auf seiner Seite zu haben. Allerdings hatte sie ein wenig Sorge das Hunter und Sie sich nachher zerstritten. Mit fröhlicher Miene an Peruna gewendet " Genau du bist super mächtig. Man sollte dich nie unterschätzen. Gewiss wir werden die Shibusen langsam zermürben und als Belohnung Süßes naschen." Jetzt machte sich die Schachhexe es mal bequem.
Hunter reagierte eher gut gelaunt auf ihre Drohung und wollte doch keinen Ärger. Niana war erleichtert darüber weil bekämpfen solllten sie sich nicht. Das Kishin Ei wollte wohl nur Peruna reizen und sich sicher sein das diese auch brutal sein kann. Sie grinste nun böse zu Hunter " Du kannst dir sicher sein das wir beide mit brutalität und ehrgeiz unsere Ziele verfolgen junges Kishin Ei. Oh yeahh wenn wir unsere Kräfte vereinen sollten selbst die besten der Shibusen uns fürchten."" Nun hüpfte die süße Hexe von ihrer Wolke und fing an die Leichen am Boden zu bemalen. Sie hatte immer mehrere Stifte dabei und liebte es besonders Menschen zu bekrakeln.
Das ganze gab ein absurdes Bild ab wie ein kleines Mädchen mit freude blutverschmierte tote Körper bemalte wie eine Tafel. Niana hatte eben besondere Hobbys und lebte sich ab und an kreativ aus. Grade jetzt bei dem Wahnsinn von Hunter und ihrer tollen Schwester Peruna blühte sie richtig auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Sa 16 Nov 2013 - 17:12

-First Post-


Yukis Sicht
Ich war Mittlerweile 6 Wochen unterwegs und hatte kaum etwas gegessen.
Mein Magen knurrte gewaltig und ich beschloss in der nächsten Stadt sofort
die nächste Bar aufzusuchen.
"Zum verfluchtem Wolf" laß ich nach einer gefühlten ewigkeit und versuchte die Tür
zu öffnen. "was zum Kishin...!?" Ich versuchte mich gegen die
Tür zu werfen doch irgendetwas blockierte sie. Tja da werden 48kilo wohl nicht reichen.
Ich ballte meine Hand zu einer Faust die sich daraufhin in eine Klinge verwandelte.
Mit einem lauten quitschen gab die Tür nach als ich mich mit der Klinge nach vorne auf die Tür warf.
"verdammt zuviel schwung !" dachte ich und stolperte Hals über Kopf in die Bar hinein.
"KYAAA~" ich schloss die Augen und landete direkt vor den Füßen
einer.... ich betrachtete ihn genau als ich auf dem Boden lag und zu ihm hochguckte.
"WAHHHH !!!" ich sprang auf und meine Augen funkelten "sind
die echt?!?! woa du hast ja vielleicht mal geile Zähne!! aber tut das nicht höllisch
weh wenn du dir auf die Zunge beißt?!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Sa 16 Nov 2013 - 21:52

Peruna naschte weiterhin etwas von den Süßigkeiten. Nianas Kommentar, sie sei eine mächtige Hexe ´, ja das gefiel ihr sehr gut. Die kleine Hexe, hatte genau ihren Geschmack getroffen und war ich gleich schonmal sympathisch. Und es stimmte ja auch, Peruna war mächtig. Sie warf Niana einen freundlichen Blick zu. Mit ihrem Blick stimmte sie ihr bei der Shibusen zu. Na klar, wer sagt das der Shinigami und seine kleinen Freunde weiterhin das sagen auf der Welt haben. Sie sagte dies so laut, das sich einige in der Bar umdrehten und ihr mit einem nicken oder kurzem ruf zustimmten. Ja die Hexe wusste es andere von iher Meinung zu überzeugen. Auf einmal ging die Tür auf. Ein junges Mädchen platze herein, direkt vor dieses Kishin Ei namens Hunter. Peruna spürte eindeutig die Seele einer Waffe und ihre Augen wurden ganz leicht etwas feindseeliger und richteten sich auf das Mädchen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Sa 16 Nov 2013 - 22:38

als auf einmal ein junges Mädchen durch die Tür platzte und Hunter vor die Füße viel, blickte er sie verwundet an. Auch die Blicke der anderen richteten sich auf das Mädchen. Das Dämonenschwert schien amüsiert. Er verschlang das stück Fleisch das er noch in der Hand hielt. Bequem da unten? Dann reichte er dem am Boden liegenden Mädchen seine Hand um ihr auf zu helfen. Du bist eine Waffe wie ich! Bemerkte er. Also mit wem hab ich die das vergnügen?
Nach oben Nach unten
Emüüü

avatar

Anzahl der Beiträge : 253

BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Sa 16 Nov 2013 - 22:55

Soo....der erste gemeinsame Ausflug von Dalian und Weasley.
Dalian fühlte sich mal...frei...
Keine Seelenproduktion welch sie als verwenden musste und dann hatte sie auch noch einen neuen Schlüsselmeister bekommen.
Es war einfach perfekt für Dalian.
So spazierte die kleine Hexe lächelnd die Straßen entlang und merkte weiterhin wie Weasley ihr still folgte.
War er wieder in Gedanken? Naja es schien zumindest so.
Weasley war ja eigendlich ein Mensch und hatte wenig in Ijiwaru zu suchen.
Trotzdem kam er mit...warum? Weil er auch eigendlicch Dalians Magie verwenden kann und so ein Mond Wesen war.
Aber zurück zum eigendlichen....
Dalian hatte keine lust mehr durch die straße zu laufen und so machte sie halt vor der Bar "Zum verfluchten Wolf".
Weasley da gehen wir jetzt rein! Verstanden Chef.
Ein leicht wütener Blick von Dalian zu Weasley während dieser nur gelangweilt darauf wartete das Dalian rein ging.
Die kleine hexe tat ies dann auch und schaute sich in der Bar ein wenig um.
Es war wirklich einiges los und ein hauch von Wahnsinn lag für Dalians meinung in der Luft. Dalian fiel 4 Personen auf. 1 Kishin-ei, zwei hexen und eine Waffe....
Waffe?!?
Diese war bestimmt fehl am Platz hier und wird es mit sicherheit nicht lange aushalten.
Weasley hingegen schaute sich die leichen etwas genauer an setzt sich jedoch dann an einen welcher an der Wand stand.
Ein Tisch mit zwei Stühlen.
Dalian Blickte skeptisch zu den vieren setzt sich jedoch dann zu Weasley an den Tisch und würde mit diesem erstmal auf beobachtung bleiben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52

BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   So 17 Nov 2013 - 0:31

Nun überschlugen sich die Ereignisse fast und die Bar wurde richtig belebt. Der Erschaffer der Stadt freute sich bestimmt das seine Lokale so gut besucht wurden. Zuerst stürmte ein süßes und tollpatschig wirkendes Mädchen hinein. Diese schien wohl gefallen an Hunter zu finden und störte sich wohl nicht an den Leichen. Niana hatte die toten Körper extra schön angemalt und sich künstlerisch verausgabt. Das Kishin Ei war ziemlich offen gegenüber dem Mädchen obwohl man spüren konnte das sie eine Waffe war. Falls sie eine von den Shibusen war, hat sie sich wirklich ungünstig verlaufen.
Die kleine Hexe bemerkte das auch Peruna misstrauisch wurde und bewarf Yukii mit einem Keks. "Hey du, sag mir bist du von den Shibusen?" sagte sie mit einem liebem Lächeln. Vorerst hatte sie keinen Grund böse und bedrohlich zu schauen. Nun schwebte die kleine Hexe wieder zu Peruna und schaute sie verspielt an. " Hihi ich werde noch mehr Leichen zum anmalen haben und wir Menschen zum spielen." Natürlich war mit spielen keine gewaltslose Tätigkeit gemeint. Niana hat großen Respekt vor Peruna wie vor den meisten ihrer Schwestern. Sie mochte inzwischen Peruna auch sehr doll.
Als wäre alles nicht schon herrlich genug kam eine weitere Hexe mit einem Menschen herbei. Das Aussehen der dritten Hexe gefiel der süßigkeiten Magierin sehr, zumal die Fremde etwas puppenhaftes hatte. Auch das Schloss um ihren Hals sah interessant aus. Der Mensch beobachtete kurz die Leichen aber beide setzten sich erstmal ohne ein Wort hin. Die kleine Hexe schwebte flink zu der anderen kleinen Hexe und guckte sie ganz direkt mit ihrem super süßen Blick an. "Na meine Dame, darf ich erfahren wer sie sind? Sie sehen voll süß aus und fast ein bisschen wie eine Puppe. Das gefällt mit denn ich mag Puppen." Sie wackelte kurz mit der dämonischen Stoffpuppe die sie in der linken Hand hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   So 17 Nov 2013 - 1:08

hehe :3

Ich schaute lächelnd zu ihm hoch. "danke"
grinste ich und nahm seine Hand um auf zu stehen.
Ich schaute etwas durch die Gegend und betrachtete die Leichen.
Vorsichtig beugte ich mich über eine rüber und stubste sie mit einem
Finger an, ehe ich sie auch schon hoch nahm, auf den Tresen der Bar
legte und ihn mithilfe meiner Teilverwandlung zur Waffe zerstückelte.
"Ich hätte gerne das Kerlchen hier zum mitnehmen!" grinste ich
den Kellner an und lehnte mich wiedr zu der anderen Waffe. "Ich bin Yuki Aisaka!
Autonome Waffe und d-"
Ein Keks knallte mir an den Kopf und ich schaute
mich verdutzt um. Eine kleine Hexe lächelte mich lieb an. niedlich~
"huh? die Shibusen?" ich holte eine Karte und einen
Zettel aus meiner Tasche. "naja sagen wir es so ich versuche
etwas über die Shibusen erfahren, ich bin eine art Spion"
ich zwinkerte
der kleinen Hexe frech zu und lachte etwas. Die Bar wurde langsam voll
und ich bemerkte wie mich eine weitere Hexe von der seite misstrauisch
anguckte. "was die wohl will?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   So 17 Nov 2013 - 19:30

Peruna mustere die andere Waffe misstrauisch und als diese sagte sie sei eine Spionin zierte sich auf Perunas Gesicht ein gruseliges, hinterhältiges Grinsen. Eine kleine Spionin also erhob sie nun wieder das Wort. Ist ja süß schoss es durch ihren Kopf. Immer mehr Schachfiguren stolpern auf dieses Schachbrett.... mal sehen wer letztendlich herrausfliegt. In Gedanken lachte Peruna, doch äußerlich sah sie sich das Geschehen weiterhin aufmerksam an. Eine weitere Hexe kam nun noch in die Bar, in Begleitung eines Jungen. Das wird ja immer schöner dachte sich Peruna jetzt kommen sogar schon Menschen nach Ijiwaru....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   So 17 Nov 2013 - 22:13

Hunter starrte angewidert auf den toten verschwitzten Mann, den sich das Mädchen küchen-fertig machen ließ. Das willst du essen? Fragte er Yuki und deutete auf die Leiche. Dann betraten zwei neue Gestalten die Bar, eine weitere Hexe und ein Mensch. Die beiden setzten sich unauffällig an einen leeren Tisch. Hunter ging mit einem gereizten Gesichtsausdruck auf die beiden zu. Wiso schleppst du solchen Abschaum in diese tollte Stadt der Dämonen und Hexen! Fuhr er die Hexe an und deutete auf Weasley.
Nach oben Nach unten
Emüüü

avatar

Anzahl der Beiträge : 253

BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Mo 18 Nov 2013 - 17:48

Ihr eintretten in die Bar hatte anscheinend doch aufmerksamkeit erweckt.
Leider zum bedauern von Dalian und Weasley welche eigendlich nur einen ruhigen Aufenteilt haben.
Naja was sollte man schon machen?...
Die Waffe welche die Leiche zerschnippelte, mitnehmen wollte und sich als Spion vorstellte.
Dalian versuchte sich ernsthaft das lachen zu verkneifen .Hach wie niedlich die Kinderlein von heute.... dachte sich Dalian und schaute zu Weasley welcher sich ebenfalls sein lachen verkneifen musste.
Ein wirklich perfekter neuer Schlüsselmeister fand Dalian und schaute dann kurz zu der Verstückelten Leiche welche grad für die Waffe ernsthaft eingepackt wurde.
Naja es gab schon verrùckte Leute....
Wie dem auch sei Dalian wie auch Weasley blickten sich gegenseitig kurz an und schauten dann wieder weg von einander.
Kurz darauf kam auch schon die erste Hexe der beiden an und sprach Dalian an.
Dieser sprach aus ,dass sie Dalians Puppenhaftes Aussehen mochte und sie selbst ebenfalls Puppen mag.
Der Emotionslose Blick der Bücherprinzessin formte sich zu einen leicht überraschten Gesicht.
Dalian schaute zu der Hexe und sprach bzw stotterte ein kurzes D....danke.
Weasley der das ganze boebachtete lächelte Dalian an und sprach zu dieser Ja siehst du, du hast doch Freunde. Und mir sagst du ,du brauchst keine. Nungut er wollte Dalian schon ein bisschen aufziehen weil es doch ab und zu ganz lustig sein kann.
Dalian welche nun mehr auf Weasley achtete streckte diesem nur die Zunge raus.
Dies hieß soviel wie "Du kaufst mir Bücher und Schmalzgebäck! Auch wenn es mit gewalt sein muss!".
Weasley lächelte Dalian noch einmal an , schaute dann aber wieder gelangweilt durch die Bar.
Dalian hingegen drehte sich wieder zu der kleinen Hexe um und wollte ihr antworteten doch dann wurde sie von dem Kishin-ei unterbrochen.
Ihr Blick verwandelte sich zu einem Emotionslosen aber auch wütenen Blick und dieset erreichte grad das Kishin-Ei. Dieses bezeichnete auch gleich Weasley als Abschaumen und machte Dalian auch gleich leicht dumm von der Seite an.
Doch anstatt auszurasten wie sonst auch blieb dir kleine Hexe mal ruhig.
Das sah man wirklich nicht alle Tage das Dalian mal ruhig blieb und keinem sofort ins Gesicht tritt.
Weasley schaute kurz zu Dalian und merkte dann dass diese wohl das reden übernehmen wollte weshalb er erstmal still blieb und die Situation beobachtete.
Nungut kommen wir wieder zu Dalian.
Diese schaute Hunter mit skeptischen Blick an.
Dir kleine Hexe ùberlegte ob dieser überhaupt irgendetwas im Hirn hatte den Dalian fand dies nicht wirklich.
Warum ich diesrn Abschaum mitgebracht hatte?...
Ein leichtes lächeln durchfuhr Dalian.
Ernstens dieser Mensch hier ist kein Abschaum und noch von hohem Wert und zweitens....weißt du überhaupt was das Wort abschaum bedeutet?!? gut Dalian konnte sich hiernoch kein lachen verkneifen und oachte erstmal herzlich über die dummheit macher Menschen, dann wiederrum stand die kleine Hexe auf und stellte sich vor die Hexe und das Kishin-Ei.
Mein Name ist Dalian, die kurzform von Dantalian der Name des Teufels der Herr ùber das Wissen ist. Dantalian....ein Dämon wie du kleiner Mann. ein leicht spottischer Blick welcher auf Hunter viel.
Nunja er hätte Dalian ja nicht so blöd anmachrn sollen.
Ich bin Verwalterin von Dantaliand Archiv und dieser "Abschaum" wie du ihn beschreibst ist keines wegs nur ein normaler Mensch...Nein! Auch er kann Magie verwenden also definiere mir bitte nochmal das Wort "Abschaum" mein lieber.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Niana

avatar

Anzahl der Beiträge : 52

BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   Mo 18 Nov 2013 - 23:10

Das fremde Mädchen welches sich nun als Yuki vorstellte war niedlich und brutal zugleich. Das erinnerte die kleine Hexe stark an sich selbst. Allerdings passte es Niana nicht das ihre schöne Leiche zerstückelt wurde. Mit den wasserfesten Farben und verspielter Kreativität, wurde ein wahres Meisterwerk geschaffen. Nicht nur das eines davon zerstört ist, noch dazu hat absolut niemand die lustige Tätigkeit mit deren buntem Ergebnis gewürdigt. Eine kindliche zornigkeit verbreitete sich in dem Hexengeist. Bockiger Ausdruck und rote anlaufende Backen schmückten jetzt Nianas Gesicht. Ihre kleinen Füsse stampften nun auf der Wolke aus Zuckerwatte herum und die Fäuste waren geballt. " Ahhh warum achtet oder zumindest bemerkt niemand mein Werk der Farben bei den Leichen? Eine Künstlerin übt sich im Akt der Schöfpung, aber das primitive zerstückeln eines toten Körpers wird mehr bemerkt?" schrie sie zornig und ehrlich heraus.
Nach diesem Moment des aufbrausens beruhigte sich ihr Gemüt wieder. Die ganze Situation war viel zu paradiesisch um jene zu verderben. Trotzdem, sie wollte das wenigtens einer ihre Kusntwerke wahrnahm. Ihr Vorhaben der aufmerksamkeitssteigerung wurde hoffentlich gerade von ihr erreicht. Was die Ohren der Hexe vernahmen stimmte sie gewiss glücklicher.Eine Spionin also? Das ist hervorragend, besser kann es garnicht laufen. Was passiert denn als nächstes? dachte sie sich in enormer Freude. " Na du bist dann ein Feind der Shibusen und willst ihre Schwächen entdecken? Dieser Umstand ist entzückend, schreib soviele Infos auf wie du nur kannst. In deiner tollpatschigen sowie süßen Erscheinung wird dir niemand anmerken wer du wirklich bist" kam offen und freundlich von ihr in Yukis richtung. Auf der Wolke drehte sie sich schnell zu Peruna Das klingt doch köstlich, eine Spionin die den Gegner infiltrieren wil. Langsam wird unser Bündnis gegen die Shibusen immer effektiver und stärker." verkündete sie kichernd.

In die Mitte des Raumes geschwebt breitete Niana die kleinen Arme aus. Daraufhin flogen Lebkuchen in alle richtungen der Bar. Natürlich waren die Leckerbissen weich und traffen niemanden unsanft. " Naschen für alle." rief sie amüsiert heraus.
Die niedliche Hexe bedankte sich schüchtern und war es wohl nicht gewohnt nette Aussagen zu hören. Weiterhin mit süßem und lächelndem Blick " Gerne doch meine Schwester." Ihr fiel auf das der Mensch sie ein wenig aufzog und sie dagegen mit rausgestreckter Zunge reagierte.
Dann ging Hunter aggresiv wirkend auf die Neulinge zu und unterbrach ihr kennenlernen. Das was das junge Kishin Ei von sich ließ war nicht gerade nett. Der scheinbare Mensch wurde als Abschaum betitelt. Für Niana klang es so als würde Hunter diesen Ort verteidigen wollen. Innerlich stimmte sie ihm zu das diese Stadt ein toller Platz der Dämonen und Hexen war. Die Reaktion der beiden darauf war nahezu spöttisch und sehr selbstbewusst. Hunter hatte jedoch erreicht das die Hexe sich als Dalian vorstellte. Das klang sehr interessant, Herrin über ein wertvolles Archiv also.
Auf ihre süße kindliche Art " Hunter beruhige dich ein bisschen bitte. Der Typ ist wohl eher schon ein Magier als gewöhnlicher Mensch. Selbst wenn, die anwesenheit eines einzelnen Menschen ändert nichts daran, das hier eine Stadt der Dämonen und Hexen ist. Die Shibusen hat nichts zu sagen und ich bezweifle das der Freund einer Hexe davon stammt. Vermeide es doch Dalian die süße Hexe zu verärgern." Nun wendete Niana sich an die kleine Hexe in freundlicher Manier " Bitte verzeih das Verhalten von Hunter. Er will wohl nur sicher sein das Menschen und die Shibusen uns Hexen sowie Dämonen hier nicht verdrängen. Es ist mir übrigens eine große Freude dich kennenzulernen Dalian. Ich bin Niana, Herrin der Süßigkeiten. Puppen magst du schonmal dann vieleicht auch Tee und Plätzchen? Wenn du es verlangst kann ich dir jede Nascherei herbei zaubern." Sie war gespannt wie Peruna und Yuki auf das ganze reagieren würden. Inzwischen hatte die süße Hexe den Entschluss gefasst hier einzuziehen. In nur so kurzer Zeit soviele Bekanntschaften schließen und Verbündete für eine gemeinsames Ziel zu finden. Einfach Zuckersüß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zum verfluchtem Wolf (Bar)   

Nach oben Nach unten
 
Zum verfluchtem Wolf (Bar)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Neues vom Wolf
» WOLF PRINZESSINNEN PRIVAT
» Wolf Tears~ Ein Wolfs NRPG...
» Wenn der Partner geht - von Doris Wolf
» Der einsame Wolf

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Soul Eater RPG ::  :: Ijiwaru-
Gehe zu: